Partikelfilter Meldung LCI

  • Beim vorliegenden Thread handelt es sich um eine Information was es bei meinem E61 war und wie es behoben werden konnte.


    -> Der Thread 'Partikelfilter Meldung E60' ist mit aktuell 5 Seiten etwas unübersichtlich geworden und beinhaltet auch Informationen zum VFL. Da beim LCI nach 200 tkm die Meldung zum Ersetzen des DPF nicht mehr erscheint, schraubte BMW offensichtlich auch an der Software der DDE.


    Was geschah:
    Im März 2020 erschien bei 152 tkm die Meldung 'Partikelfilter! Weiterfahrt möglich, ggfs. reduzierte Motorleistung'. Keine weiteren Fehlermeldungen. Da einige Tage später ein Service anstand, liess ich ohne vorherige Temperaturmessung präventiv beide Thermostate wechseln. Nach Abholen des Fahrzeuges erschien die Fehlermeldung nicht mehr. Die Werkstatt informierte mich nicht, ob in der DDE Fehler hinterlegt waren und sie dieselben gelöscht haben.


    Im Oktober 2020 erschien bei 162 tkm nach jeweils exakt 10 Minuten nach Einstecken des Schlüssels (entspricht Zündung Ein) wieder die Meldung Partikelfilter, und zwar unabhängig davon, ob der Motor gestartet wurde. Nach 10 Minuten Motorlauf Kühlmitteltemperatur bei rund 90 °C; iO. Ignorierte die Meldung und fuhr weiter (Asche auf mein Haupt...).


    Juli 2021 / 175 tkm: Da der TÜV anstand, kaufte ich zwecks Ursachenforschung ein Diagnosegerät. Die Messung des Staudrucks vor dem DPF ergab 90 mbar bei Leerlaufdrehzahl und 300 mbar bei 2'000 U/Min auf der Autobahn. Kühlmitteltemperatur bei rund 90 °C iO. Abgastemperatur vor dem DPF rund 300 °C. Befahl eine Regenerierung und fuhr für 30 km bei konstanten 2'000 U/Min auf der Autobahn; erfolglos; Abgastemperatur stieg nie auf die erforderlichen 500 °C. Da einige Fehler hinterlegt waren löschte ich den Fehlerspeicher und befahl erneut eine Regenerierung, diesmal mit Erfolg. Abgastemperatur vor dem DPF stieg auf über 500 °C. Staudruck vor dem DPF seither bei 9 mbar bei Leerlaufdrehzahl und um die 90 mbar bei 2'000 U/min. Letzte Regenerierung ist in der DDE korrekt hinterlegt. Vor einer Woche zum TÜV; Partikelwerte iO. Seither keine Meldung mehr.


    Fahre täglich mit dem BMW und mit wenigen Ausnahmen Kurzstrecke (15 km hin und 15 km zurück). Offensichtlich führt dies dazu, dass nicht regeneriert werden kann und die Partikelbeladung und somit der Staudruck über den Grenzwert für die zyklische Regenerierung steigt. Der Fehler wird in der DDE hinterlegt, was dazu führt, dass selbst auch bei längeren Fahrten keine Regenerierung mehr ausgeführt wird. Dies erklärt auch den erfolglosen Versuch, ohne vorheriges Löschen des Fehlerspeichers die Regenerierung mittels Diagnosegerät zu starten. Ausser dass dadurch Werkstattleistung generiert wird, erschliesst sich mir diese Verriegelung nicht wirklich...


    Hoffe, vorliegende Information ist dienlich.


    Freundlichen Gruss

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!