E61 530xd 09/2007, DPF Regeneration wird ständig gestartet

  • Hallo,


    Bin der Matthias aus Wien, und seit September stolzer Besitzer eines E61 530xd BJ 09/2007 (LCI 235PS), 185.000km Laufleistung.
    Bin schon etwas länger ein "Mitleser" im Forum, und konnte bis jetzt auf alles eine Antwort finden.
    Nun habe ich aber ein Thema, zu dem ich konkret nichts finden konnte, obwohl zum DPF ja schon Bücher zu füllen wären :) .


    Vorab: Angegebene Werte lese ich mit Carly LiveParameter aus.


    Folgendes Szenario:
    Differenzdruck über DPF im Leerlauf bei etwa 13 mbar, bei 2000 rpm bei etwa 50mbar. Werte sind plausibel.
    Berechnete Rußmasse liegt bei etwa 30 bis 40g, Aschemaße bei etwa 10g.
    DPF Regeneration is angefordert.
    Alle für den Start der Regeneration relevanten Parameter werden erfüllt (Kühlmitteltemp, etc).
    Regeneration läuft für etwa 15 bis 20 Minuten sauber durch (Temp vor DPF geht auf >600°C, Kühlmitteltemp auf ca 95°C, etc).
    Berechnete Rußmasse geht auf etwa 2 g runter.
    Regeneration wird abgeschlossen. Abgastemp geht zurück.
    Ich fahre ein paar km weiter. Während dessen zählt die Rußmasse sofort wieder kontinuierlich hoch, bis wieder etwa 30 bis 40g anstehen.
    Regeneration wird wieder angefordert. Fahre ich weiter, startet sogar tatsächlich eine weitere Regeneration, dazwischen liegen vielleicht 20km - erst gestern Abend so passiert.
    Es wird allerdings kein DPF Fehler im FS abgelegt.


    Fragen die ich mir Stelle.
    Auf Grund welcher Messwerte wird ständig eine Regeneration durchgeführt, aber kein Fehler im FS abgelegt, wenn ein relevanter Wert doch offensichtlich nicht im Gutbereich gehalten werden kann?
    Als nächsten Schritt würde ich den DPF ausbauen, und reinigen lassen.
    Vor dieser Investition wollte ich aber prüfen, ob es noch andere mögliche Ursachen für das Verhalten gäbe, die ich davor prüfen sollte (etwa Löschen von Adaptionswerten, etc?).


    Lg, Matthias

  • Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Rußmasse auf Basis des Gegendrucks berechnet wird. Ihr Gegendruck ist immer noch in Soll, erhöht sich jedoch für einen Filter, der gerade regeneriert wurde. mit einem 3l und einem frisch gebrannten Filter gibt es weniger als 5 mbar Gegendruck und bei 2000 U / min ~ 25 mbar. Tempomat 120 km / h auf einer glatten Straße (Verbrauch ~ 6-7 l) 35 mbar. bei höheren Werten steigt der berechnete Rußwert an und bei 31 g Ruß wird eine Regeneration angefordert.

  • Ganz ehrlich mein DPF schmeißt alle 2tkm auch den Fehler habe das gekonnt die letzten 85tkm von 300tkm auf 385tkm gekonnt ignoriert.

    Die Warte im Stand bei 2000 und Abregeldrezahl sind i.O..

    Er zieht sauber durch.


    Fehler kommt übrigens nur dann wenn ich überwiegend Kurzstrecke fahre.

    5tkm im Urlaub und ca. 2tkm danach also 7tkm kam diesen Sommer nichts.


    Aber wie gesagt wurde Werte anschauen und prüfen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe das gleiche Fahrzeug (530xd) Bj. 2009 205tkm und genau das gleiche Szenario. Regenration läuft normal ab, aber danach kann man zuschauen wie die Rußmasse steigt.

    Als Differenzdruck habe ich im Stand ca. 10mbar, bei 2000rpm ca. 96mbar.


    Es wird kein Fehler abgelegt.

    Erst wenn er die Regeneration oft unterbrochen wird (Kurzstreckenbetrieb) kommt irgendwann 480A und dann später 481A.


    Der Wagen fährt sonst soweit einwandfrei, allerdings ist mir aufgefallen, dass der Wagen im Verhältnis zur Serienleistung recht lahm ist.

    100-200km/h ca. 32sek. (mit Dragy gemessen) Was sollte ein 530xd schaffen? Um die 28sek.?


    Getauscht wurde bis jetzt:

    DPF (überholt von AHG)

    Glühkerzen inkl. STG

    LLM

    Lambdasonde

    Drucksensor am DPF


    Drallklappen sind schon vom Vorbesitzer entfernt wurden.



    Beim Wechsel des LMM habe ich im Saugrohr gesehen, dass etwas Öl drin stand. Die Welle des Turbos ließ sich minimal bewegen bzw. kippen. Der Turbo an sich klingt aber normal.


    Ich frage mich bzw. jetzt euch, ist es ratsam den Turbo zu tauschen? Laut Drucksensor soll er ca. 1,4bar bringen bei Vollgas. Ich gehe davon aus, dass es der Absolutwert ist? Was ist der Sollwert?

    Sollte er nicht einen Fehler bringen wenn der Druck zu gering ist?


    AGR-Ventil will ich diese Woche noch reinigen um es auszuschließen. (das es hängt bzw. nicht richtig schließt) Auch hier sollte eigentlich ein Fehler auftauchen?



    Meine Gedanken kurz erklärt:

    Der Turbo drückt etwas Öl in die "Frischluft" -> das führt zur Verunreinigung des DPF -> es baut sich ein Gegendruck auf.

    Wenn ich jetzt nur den Turbo tausche, wird früher oder später nicht das Gleiche passieren?

    Allerdings andersherum, die Werte vom DPF sind ja soweit nicht schlecht, oder?


    Hat jmd. noch eine Idee, welche Werte man sich anschauen sollte?


    Ich würde sehr ungern Turbo und DPF tauschen.

  • Am CAN Datadisplay sehe ich den Wirkungsgrad (mechanische Leistung/chemische Leistung). Daran erkenne ich meistens, dass etwas mit der Verbrennung nicht 100% stimmt. Gut ist bei meinem M57TU der Wirkungsgrad 35%...37%. Komischerweise sehe ich

    • keinen Einfluss der Ruß-Beladung
    • während einer Regeneration steigt der Wirkungsgrad leicht, wahrscheinlich wegen der erhöhten Temperatur
    • Premium Diesel hat Null Effekt
    • LMM Abklemmen erhöht den max. Wirkungsgrad leicht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!