N62B48 Stirndeckeldichtung reparieren

  • Hey Leute.


    Fahre weit Sommer 2016 einen 550i. Im Frühjahr drauf hab ich gleich die bekannten Sachen wie VSD und Lagerbock machen lassen.
    Er hatte markiert und dann war dann kurz auch weg. Beim Ölwechsel auf der Bühne is mir dann aufgefallen das er weiterhin komplett verölt ist und auch weiter saut.
    Hab dann in der Werkstatt auf Kulanz die VVD 2x neu machen lassen in der Hoffnung das endlich Ruhe ist.
    Aber Pustekuchen! Seit fast 2 Jahren einer ich eigentlich schon damit rum. Motor saut irgendwo raus. Verdacht viel auf die Stirndeckeldichtung. Da ja die VDD gemacht wurden.
    Bei reinschauen sieht man im Motorlager Fahrerseite das da Öl drin steht. Ich frage mich wie das dort hingelangt wenn die VDD dicht sein sollen. Kann mir nicht wirklich vorstellen das es von der Stirnseite bis dahinter läuft und sich dort dann sammelt. Hab das Lager auch schon zigmal mal sauber gemacht aber immer wieder steht das Öl da drin. Mir erhärtet sich der Verdacht das die VDD schlampig gemacht wurde oder ich einen Riss im Ventildeckel habe.
    Ich bin davon ausgegangen das die Stirndeckel gemacht werden und habe auch schon alle Teile liegen.
    Bin jetzt ein bisschen Ratlos. Soll ich die Stirndeckel machen oder nicht. Nachdem mein Mechaniker (Arbeitet bei BMW) letztes WE so en Spruch gemacht hat ob ich schon genug gespart habe....



    Ich komme aus 96450 Coburg vielleicht gibt es ja N62 Experten in meiner Nähe die mir Tipps geben können.


    Grüße David

  • Hi ,
    also wenn du hier im Forum bisschen nach schaust, dann findest du wirklich nur eine Handvoll verdächtige Stellen, wo du Öl verlieren kannst!
    - VDD
    - Lagerbockdichtung
    - obere Kettenkastendichtung
    - Öldrucksschalter
    - Vanosmagnetventile
    -Vakuumpumpe


    ansonsten sind die anderen Stellen recht unauffällig!
    Riss im Ventildeckel kann man eigentlich ausschließen, dann hättest du auch noch andere Probleme mit dem Auto in Bezug auf das Laufverhalten !
    Was ich natürlich schade finde, dass man bei dir nicht die Stirndeckel in einem Abwasch mit den VDD gemacht hat! Spricht jetzt nicht für die Werkstatt, die da am Werk war ...

  • naja die Stirndeckel haben halt keine Anzeichen gehabt und daher für den Meister nicht sinnvoll die auch zu machen.


    VDD sind ja 3x gemacht worden
    Lagerbock auch
    Öldruckschalter weiß ich nicht wo er sitzt dann würd ich da mal schauen
    Magnetventile sind a trocken
    Vakuumpumpe hab ich schon auf Verdacht neu abgedichtet



    Die beste und einfachste Lösung wäre das die damals einfach die VDD draufgemurkst haben und die da sifft.
    Oder die beim abdichten an den Halbmonden net genug Dichtmittel drauf ‍♂️

  • Ja gut , dadurch das die Dichtungen der Stirndeckel den selben Einflüssen wie die der Ventildeckel ausgesetzt waren, macht man die gleich mit neu.... wegen 12 € auf irgendwelche Anzeichen zu schauen, wenn man eh gerade sehr gut rankommt ist eben typisch Werkstatt! Jetzt kassieren die halt noch einmal für die VDD ab !
    Probier doch mal bei kalten Motor mit dem Finger das untere Ende der Zylinderkopfhaube abzutasten! Wenn die undicht ist, dann merkst du das!
    Der Öldruckschalter ist auf der rechten Bank Zylinder 1-4 verbaut, unter der Vakuumpumpe, also eher auch unwahrscheinlich, dass es der Übeltäter ist!

  • So viel größer ist der Aufwand nicht! Das hat auch nichts damit zu tun ob die Köpfe zum reparieren der VSD runter müssen oder nicht!
    jeder Schrauber hier, der mit dem N62 vertraut ist, wird dir das selbe sagen, dass man die oberen Stirndeckel zusammen mit den VSD und den VDD macht! Wie gesagt vom Aufwand her sind es nur die ca. 24€ für die Dichtungen und die meine ich 16 zusätzliche Schrauben lösen !
    Besser kommt man da eh nicht mehr ran !


    Aber gut das ist halt Werkstatt Politik

  • laut meinen Infos müssen für die Stirndeckel die Köpfe runter.
    Mein Mechaniker der bei BMW arbeitet sagt es ja auch. Wie groß der Aufwand letztendlich für die VSD gewesen ist weiß ich jetzt net genau. Denke das um die Stirndeckel zu machen dich mehr weggebaut werden muss. Mein Mechaniker will den ganzen Motor raus holen um besser ran zu kommen und es anständig zu machen. Ketten und Ritzel werden auch gleich mitgemacht. Da ich selber am N62 noch net wirklich viel gemacht habe kann ich mich nur nach den TIS richten wie hoch der jeweilige Aufwand is.
    Wäre cool wenn sich hier mal einer einklinkt der richtig Plan vom N62 hat und auch scho alles daran gemacht hat. Der könnte mir ja mal erklären wie er das machen würde und wie der Aufwand ist.

  • Ihr beide redet etwas aneinander vorbei, @Michlb70 redet von den Kettenkastendeckeln die vorne an den Zylinderköpfen sitzen. Du meinst die Dichtung vom Steuergehäuse, das ist tatsächlich ein enormer Aufwand. Ohne eine vernünftige Diagnose den Motor zu ziehen ist aber Schwachsinn, gerade wenn schon VSD gemacht sind. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass eine undichte Dichtung vom Steuergehäuse es schafft das Motorlager zu verölen. Wenn das von Ventildeckel oder dessen Dichtung käme müsste es vorher am Krümmer vorbei, das würde man eigentlich riechen.


    Eventuell wurde die Dichtung vom Lagerbock unsachgemäß gewechselt, oder das Thermostat für die Ölkühlung mit den Ölleitungen die beim 550i auf diesem Lagerbock sitzen wurden beschädigt bzw. die Dichtungen nicht getauscht. Ich würde mir an deiner Stelle ein Endoskop besorgen und mir diese Stelle ansehen.

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen dass eine undichte Dichtung vom Steuergehäuse es schafft das Motorlager zu verölen. Wenn das von Ventildeckel oder dessen Dichtung käme müsste es vorher am Krümmer vorbei, das würde man eigentlich riechen.

    Ja das meine ich nämlich auch das es eher unwahrscheinlich is das es von vorne kommt. Ich vermute weiterhin VDD. Nach verbrannten Öl riecht es meisten wenn ich mal nachgefüllt hab auf max dann drückt es wohl mehr raus und es raucht und stinkt. Meistens so 1 bis 2 Fahrten dann ist es weg.
    Ja Endoskop wäre mal ne Idee. Schau ich gleich mal wo ich was vernünftiges herbekomme.

  • Moin
    hat schon mal jemand nach dem Dichtring des Ölpeilstabs geschaut.
    Beim M62 hatte ich das mal nach dem Öleinfüllen drückte es da raus.
    Stirndeckel:
    Im Grunde wenn man die Fahrzeugfront wegbaut & alle Kühler kommt man doch recht gut an den Motor dran. Hab das mal beim E38 und X5 gemacht. Da sind die Kettenführungen das Problem. Jetzt wohl die Ketten...Bin mal gespannt was ich bei meinem alles machen muss.

  • Moin
    hat schon mal jemand nach dem Dichtring des Ölpeilstabs geschaut.
    Beim M62 hatte ich das mal nach dem Öleinfüllen drückte das raus.

    nicht das ich wüsste. Wo soll der sitzen?



    Stirndeckel:
    Im Grunde wenn man die Fahrzeugfront wegbaut & alle Kühler kommt man doch recht gut an den Motor dran. Hab das mal beim E38 und X5 gemacht. Da sind die Kettenführungen das Problem. Jetzt wohl die Ketten...Bin mal gespannt was ich bei meinem alles machen muss.

    hast du Ketten und Ritzel mitgemacht? Wenn man so recht gut ran kommt frag ich mich wieso mein ganzer Motor raus soll....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!