Getriebestörung, Gangwahlschaltsensoren 5088

  • Hallo,


    folgendes Auto: BMW e60 525i, 6-Gang-Automatik ZF-Getriebe, Baujahr 2004, Laufleistung 190.000km


    folgendes Problem:


    Im Sommer hat der Wagen ganz sporadisch begonnen in den Notlauf zu fallen und mir eine Getriebestörung anzuzeigen. Dies geschah meistens erst nachdem der Wagen einige KM >10 gefahren ist und einigermaßen warm wurde, nur so als Beobachtung. Dann gab es immer einen deutlichen Ruck und die Störmeldung kam samst Notlauf "Getriebestörung, gemäßigt fahren, weiterfahrt möglich. BMW Service aufsuchen." Nach einem kurzen Neustart des Wagens, war die Meldung wieder weg und das Getriebe schaltete einwandfrei wie zuvor.


    Da dies anfangs ungefähr nur 1x im Monat auftrat, hab ich es zunächst als Spinnerei der Elektronik abgetan, da der Wagen mir schonmal auf der Autobahn bei Kickdown komplett versagt hat und alles blinkte was geht und der Motor kein Gas mehr annahm. Wiederrum nach Neustart und kurzer Standzeit alles wieder funktionsfähig gewesen.


    Nachdem ich mich etwas durch die Foren gelesen hatte und von Spannungsschwankungen las, hab ich die Batterie ausgewechselt, denn diese war tatsächlich hinüber und bei nahendem Winter ohnehin fällig gewesen. Original BMW-Batterie, wahrscheinlich noch erste drin gewesen.


    Die sporadischen Getriebestörungen hörten indes nicht auf und so hab ich Getriebeöl samt Dichtung, Wanne, Filter gewechselt, da diese bereits undicht war und ebenso fällig war nach Augenschein. Erstes Öl und Dichtung noch drin gewesen, keine Späne oder sonstige auffälligkeiten.


    Jetzt häufen sich allerdings die Getriebestörungen beinahe täglich, zumindest bei jeder längeren Autobahnfahrt >20km. RUCK oft bei 120-160, als beobachtung. Aber auch teilweise im Stadtverkehr. Nach Neustart geht P-R und ich meine N gehen, aber ab D fällt der wieder teilweise in die Störung aus dem Stand heraus.


    Fehlerauslesung ergab:


    FEHLER 5088: "Getriebewahlschaltsensoren fehlerhaft"


    bis jetzt noch keinen Fehler bezüglich Gangüberwachung gesehen.


    Jetzt ist die Frage wo diese Getriebewahlschaltsensoren denn nun sitzen, in der Schaltkulisse oder im Getriebe selbst?


    Ich konnte zu der Frage und zu dem Fehler bisher keine klaren Aussagen finden, auch nicht in englischen Foren.


    Es gibt auch keine klare Vorgehensweise zur Fehlerbeseitigung, es wurde in den Beiträgen irgendwie alles mögliche getauscht für Unmengen an Summen und bei jedem solls was anderes gewesen sein. Das kann ja nicht sein. Blind drauf loswechseln ala Jugend-forscht spricht mich bei den Summen nicht so an.


    Die Werkstätten meinem es wäre der Schalthebel samt Schaltkulisse. Kostenpunkt 600 € mit einbau.


    Über ebay 80 euro für gebraucht.


    Das scheint mir aber gefühlt irgendwie nicht zu passen. Es macht zwar den Eindruck als ob er die Gänge in D nicht erkennt oder während der fahrt durcheinander kommt beim Schalten, aber ich hab gehört, dass dann z.b. bei Mercedes garnix mehr geht beim Einlegen von D, da es das Problem dort wohl öfter gibt.


    Bei BMW soll das wohl ziemlich selten bis unbekannt sein, dass die Schaltkulisse defekt ist. Es kommt laut Foren und youtube aber öfter vor das DS und Manuelles Schalten aufgrund von Kabelriss im inneren der Kulisse, komplett versagt und dann auch komplett nicht mehr anspricht in den beiden Modis.


    Der Wagen schaltet im Normal-Modus subjektiv etwas merkwürdig, kann aber auch nur Einbildung sein, fährt sich aber recht passabel, bis er in den Notlauf springt.


    Auch von Leuten mit demselben Fehlerbild hab ich eigentlich nur gelesen, dass ein Ausstausch nichts gebracht hat.


    Hat sonst noch jemand Erfahrung mit dem Fehler 5088 Gangwahlschaltsensoren oder Austausch der Schaltkulisse?



    Vielen Dank

  • Hab mir eben einen bluetooth OBD-Ausleser besorgt und Fehlercode-Scan der Steuergeräte durchgeführt. Angehängt im Screenshot.


    Den oberen Fehlercode mit dem DSC lass ich jetzt mal aussen vor, weil dieser meiner Meinung nach nur bedingt was mit dem Getriebe zu tun hat.


    Nun steht im unteren Fehler: Getriebesteuergerät (GS) 19, weiss jemand wo das sitzt (schaltung oder mechatronik im getriebe) und welchen Teil vom "Gesamt-Konzept-Getriebe" es genau übernimmt bzw. steuert?


    Desweiteren steht da nun etwas von "Sperrschalter". Was genau ist ein Sperrschalter im Getriebe und wo sitzt wiederrum dieser? Sperrt die Gänge und den Anlasser von einander ab? Könnte dieser ursächlich für die Symptomatik sein?


    Warum werden die anderen beiden Getriebesteuergeräte nicht angesporchen, insbesondere "Gangschalter"?
    Ich vermute der VFL hat garkein eigenes Steuergerät, da dieser noch garnicht Voll-Elektronisch ist wie beim FL?


    Der Wahlhebel lässt sich aber komplett und locker in alle Positionen stellen und es blockiert nix.

  • Ich habe genau das gleiche Problem (E60 330i Baujahr 2003), Batterie schon gewechselt, war auch grenzwertig und der Getriebeölwechsel hat auch nichts gebracht. Meldung beim Auslesen: Getriebeschalter-Sensoren defekt. Wenn du das Problem gelöst hast würde ich mich über eine Info freuen.

  • Mein BMW 530i Baujahr 2003 hat das gleiche Problem, Austausch der Schaltkulisse brachte nichts, war jetzt in einer Werkstatt, die mit ZF zusammenarbeitet.
    ZF kennt das Problem und empfiehlt einen Austausch der Mechatronik mit Getriebe (natürlich abhängig von der Laufleistung, bei mir sind es schon 260000)

  • Hallo zusammen, gibt es was neues zu berichten?


    Habe nämlich das gleiche Problem mit dem Fehler Code 5088 im FS:


    Unter dem Fahren fliegt der Gang raus "Im Kobi wird auch nix angezeigt [D / N ]", wen ich dann wieder auf P Schalte haut wieder alles hin. Kabel auf Knick etc. schon überprüft, dass es der Hebel ist glaube ich mal nicht. Fehler kommt sporadisch mal nach 10 mal nach 500 km. Einen Zusammenhang irgendeiner art konnte ich nicht erkennen. Plan ist jetzt mal die Mechatronik zu überholen.

  • Hallo an die getriebe Profis, ich brauche dringend Hilfe ich komme aus Mönchengladbach und fahre einen BMW E60 530I Automatik mit LPG prins bj 2003 und der dicke hat jetzt über 300000 km runter. Genaue getriebe Nummer kenn ich nicht, fahre aber morgen mal bei BMW vorbei um mir die Bezeichnung zu holen.
    Nun zu meinem Problem daß hat angefangen vor einem Jahr auf der Autobahn machte er ein ruck und ein Fehler hat sich gemeldet das ja jeder denken kann ( Getriebestörung.. bedingt langsame weiter fahrt..) so das ich nur noch langsam die standspur erreicht habe, nach 10 minuten Auszeit war der fehler weg und ich konnte weiter fahren dieser fehler hat sich dann mal alle 4 bis 6 monate wiederholt, bis vor einem monat... da ist es schon heftiger geworden so das der fehler schon beim ersten losfahren sich gemeldet hat und immer schwerer weggeht.
    Eine Werkstatt hat den fehler ausgelesen und sagte das ist der fehler cod 5088 und meinte das die Mechatronik hinüber ist diese könnte man nur austauschen Kostet eine neue originale von bmw 800€ + 300€ Einbau dazu noch Spülung 400€ insgesamt 1500€ eine andere Werkstatt meinte ich sollte mir gleich eine anderes getriebe besorgen.
    Also langsam bin ich verzweifelt und ich weiß nicht was ich machen soll überholen oder neuen gebrauchten kaufen bei dem weiß ich auch nicht was der schon so runter hat und wie lange der hält, zumal bei meinem außer dem Fehler eigentlich sehr gut schaltet und keine anderen proble macht.
    Kann mir einer eine Werkstatt in meiner Nähe empfehlen die mir das getriebe reparieren kann ohne da unmengen an €€€ reinzustecken oder mich fachlich beraten mit einem gebrauchten.

  • Da steht wohl eine Revidierung an kleinerTip wenn du den Wagen länger fahren willst,lass es richtig machen Wandler Neu,Mech neu abdichten inkl richtiger Spülung.Hardyscheibe könnte man auch gleich Neu machen.Kosten Ca 2000-3000 T je nach Fachwerkstatt u Automatikgetriebe(Automatik Getriebespezialist).Vorteil nach der Revidierung denkst du du hast ein Neues Getriebe....das flutsch dann wieder richtig....;)Damit können die nächsten 200Tkm kommen,

  • In ein Automatikgetriebe das schon 300tkm weg hat und noch dazu ein Jahr lang mit Defekt gefahren wurde sollte man meines Erachtens kein Geld mehr in Teilreparaturen investieren. Für kleines Geld wird das nicht zu reparieren sein. Wie mein Vorredner schon schreibt komplett revidieren lassen oder gleich ein werksüberholtes Austauschgetriebe bei ZF verbauen lassen, Kostenpunkt dafür voraussichtlich ca. 4.000€. Klar eine teure Lösung, dafür kann man aber sicher sein dass es die nächsten Jahre einwandfrei funktioniert.

  • Hallo ich habe mir damals ein Getriebe auf Ebay mit Wandler für 550€ gekauft musste allerdings 2 Monate suchen. Vorteil geringe kosten, Nachteil hohes Risiko.


    Habe es selber eingebaut von daher war es mit Öl und Filter evtl. 700€.


    Wie gesagt Sicherheit hast du dann keine kann sein geht nach 20tkm kaputt oder kann sein es fährt noch 100tkm. Kommt einbisschen drauf an wieviel Geld du hast wieviel du investieren willst etc. der E60 ist für mich eins der schönsten Autos aber 300tkm und BJ 2003 da muss man sich halt sicher sein was man wo investiert.


    Weil eins ist sicher das wird die nächsten paar 10tkm nicht die letzte Reparatur bleiben.


    Viel Erfolg,


    Beste Grüße,


    Max

  • Ich kauf mir kein Gebrauchtes Getriebe und bau nen Neuen Wandler ein um dann 20Tkm später die Mech neu abdichten zu lassen,weil sie spinnt.Es lohnt sich immer das Getriebe Revidieren zu lassen.Alles andere ist doch nur rumgestocher in der Sose,bei einem gebrauchten Getriebe weisste doch nie wat es runter hat......erzählen kann man viel.

  • Hab hier in Berlin ne Firma, die gebrauchte Getriebe ZF 6HP19 (und etliche andere ebenso), überholt und auf volle Funktion prüft und 1 Jahr Gweährleistung für ca 1200€ anbietet. 500€ fürn Wandler. Werden auch etliche andere bei eBay Kleinanzeigen von denen angeboten.


    Da werd ich mein Auto auch hinbringen, denn war 2 Jahren direkt bei ZF, Mechatronik etc pp tauschen lassen, und trotzdem fliegt bei Volllast der 6. Gang raus bzw wird nicht eingelegt und Getriebe geht in Notlauf. Kurz Motor aus, und alles schaltet wieder wie gehabt. 900€ bei ZF für die Tonne :thumbup::thumbup::thumbup: Bei normaler Fahrweise schalten alle Gänge.


    Alles in allem kommen da Kosten von 2000-2500€ auf mich zu, je nachdem, ob ich ein Getriebe ausm Regal nehme oder meins komplett öffnen und reparieren lasse.

  • Ich habe heute nochmal Probefahrt gemacht, nach einer Übernachtung ist er angesprungen die gänge haben reibungslos funktioniert ca 30km gefahren dann auf dem Parkplatz von D auf N und R und wieder zurück auf D alles bestens, als ich den P rein machte war der fehler gleich da nur noch gemäßigt fahren, nach dem ich den Wagen ausgeschaltet habe und wieder starten wollte konnte ich ihn auf P Stellung nicht starten ging nur suf N Stellung.


    Ich habe den Wagen dort einpaar Stunden stehen lassen und bin später wieder zurück gefahren das gleiche Spiel zu erst keine proble, zuhause angekommen von D in R ging nicht hat aber auch kein Fehler angezeigt als ich auf P ging Fehler wieder da und der rückwerzgang ging auch rein mit ruck, ich vermute ganz stark auf veraltetes Öl und einige Verschleiß Teile und er sollte wieder in ordnung sein.


    Leider ist meine Vermutung nicht garantiert, da sollte schon ein Fachmann dran der auch die Fehler richtig erkennt bevor einige tausend reingesteckt werden.


    Ein ausstauch des getriebes ist meiner Meinung nach ungewiss für die Dauer, dann doch meins reparieren lassen.

  • Kann es vielleicht sein, dass einfach Getriebeöl fehlt? Der Ölstand muss ja bei einer bestimmten Temperatur kontrolliert werden. Wäre erstmal das einfachste.

    Das wäre meine wunschvorstellung , werde es wohl erst wissen wenn ich in meiner Nähe einen Spezialisten finde dem man trauen kann, der nicht gleich das Getriebe zerlegt um unnötige kosten zu verursachen.

  • Niemand aus dem Raum Mönchengladbach oder Nähe der sich dieses problem mal näher anschaut und sich die Fehlermeldungen mal durchgeht, ich hatte KGB44 eine pn geschickt aber leider meldet er sich nicht zurück hat einer hier seine Telefonnummer die er mir per pn schicken könnte???

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!