Diagnosegerät, lnterface, Software

  • Hallo Gemeinde, Seit neustem besitze ich auch einen BMW e60 5 530i mit N53 Motor bj.2008. Nun ist ja bekant das der Motor etwas empfindlich ist. Bei mir zB. Unrunder Leerlauf nach dem kaltstart, ab und zu geht die Motoranzeige an, leistungs verlust. Jetzt Wollte ich mir ein Diagnosegerät oder Software (laptop und tablet hab ich da) hollen, weiß aber nicht welches, da gibt es so viele auf dem Markt. Welches were am besten für mich und den Wagen? Bin anfänger.mfg


  • Damit kannst am wenigsten machen!! So ein Quatsch hab ich noch nie gehört.
    Schau mal in der Bucht nach doitauto. Da bekommst das passende Interface und nen link zu der Software die hier nicht genannt werden darf.
    Mit dem Interface kann man auch die Software nutzen die BMW auch nutzt. ( gibt es u.a. auch in der Bucht ) Damit kannst dann alles machen was BMW auch kann und noch mehr.

  • Zitat

    Original von Madmax71


    Damit kannst am wenigsten machen!! So ein Quatsch hab ich noch nie gehört.
    Schau mal in der Bucht nach doitauto. Da bekommst das passende Interface und nen link zu der Software die hier nicht genannt werden darf.
    Mit dem Interface kann man auch die Software nutzen die BMW auch nutzt. ( gibt es u.a. auch in der Bucht ) Damit kannst dann alles machen was BMW auch kann und noch mehr.


    So ein quatsch... damit kann er den Fehlerspeicher vernünftig auslesen und löschen.


    Außerdem noch kleinere Codierungen.


    Das andere was du hier gerade aufgezählt hast, ist natürlich eine Möglichkeit, aber keinesfalls einfach und selbsterklärend in der Bedienung und Installation.


    Und ja ich weiß wovon ich rede da ich alle Optionen zuhause verfügbar habe.

  • Wenn ich das höre. Ich kann damit den fs Auslesen. Toll und dann?
    Mit auslesen und löschen fängt ne Diagnose gerade mal an und dann fährst doch zu BMW weil man nicht weiter kommt.
    Und das andere ist einfach glaub mir, zumindestens das rheinische Edelmetall. Einfacher geht es nicht. Von der Bedienung und auch Instalation.

  • Man kann für die Diagnose alle Betriebswerte etc. auch mit Carly auslesen.


    Und die Programme sind nicht für jeden selbsterklärend :bad:


    Das rheinische Edelmetall habe ich auch und ich kann es auch bedienen. Hab es allerdings schon zwei mal an KFZ Mechaniker verliehen die es nicht auf anhieb hinbekommen haben.


    Und die kennen Bosch Tester etc.

  • Also ganz ehrlich. Wer rg nicht bedienen kann, sollte die Finger von jeglicher Art an Diagnose lassen. Das ist doch ideotensicher.
    Aber wenn man mit nem anderen System vertraut ist, muss man sich da auch reinarbeiten.
    Aber der entscheidene Vorteil von rg ist, das man jeden Fehler mittels prüfplan abarbeiten kann und somit den Verursacher findet.
    Damit hab ich zB meine Aktivlenkung wieder zum laufen gebracht. ( Fehler elektrisches sperrventil ) da war es ein Kabelbruch. Ich glaub nicht das Charly da einen sagt prüfe am Stecker xy Pin yy usw.
    Oder nach Leistungsverlust, was war es, das Unterdruckregelventil. Da ist alles schön schritt für schritt beschrieben mit soll und ist werten, da findet man auch den Fehler.
    Sowie auch bei meinem VfL da war lmm positive Abweichung. War aber nicht der lmm sondern ein Riss im turboschlauch. Usw
    Deswegen ist in meinen Augen die App nur nützlich um mal schnell den fs auszulesen. Um die wirklichen Fehler zu finden, meist ungeeignet.

  • Die Jungs die ich kenne, wissen was se machen.
    Aber codieren und Diagnose sind 2 paar Schuhe.
    Zum codieren gibt es ja xxx für dummys. Also für mich :cool:
    Bei der Diagnose, kann man nix Schrotten, außer die Batterie lehr machen. Dafür gibt es aber Ladegeräte.
    Das sogenannte coding bei Charly ist nix weiter wie kar&key memory, auch da kann man nix falsch machen. Und das hat mit codieren auch nix zu tun.
    Der te will ja nicht seinen fahrzeugauftrag ändern. Er will ne vernünftige Diagnose um nicht ständig beim freundlichen aufzuschlagen. Da kann er mit der App leider nicht viel anfangen. Deswegen mein Tipp, lieber direkt das passende nehmen.

  • Schwachsinn, keiner hier hat ein Interesse daran euch Lehrgeld zahlen zu lassen. Es gibt keinen Weg diese Programme legal zu beschaffen, würden Links oder Anleitungen dazu hier veröffentlicht werden, würden sich die Betreiber des Forums angreifbar machen. Und das Risiko für den hobbymäßigen Betrieb eines Forums? Naja...


    Außerdem: Wenn man sich mit der Beschaffung beschäftigen muss, lernt man zwangsläufig auch den Umgang ein bisschen. Ohne das, ist der Schaden größer als der Nutzen. Das ist aber nicht das primäre Problem.

  • Danke Bear. :top:


    Hätte jemand von Euch die Forenregeln gelesen, dann wüsste er, dass schon die Frage nach Hard- und Software verboten ist und zur Sperrung führen kann. Punkt 5. Unerlaubte Fragen/Links und Erstellen von Beiträgen.


    Was ihr per PN macht, ist euer Ding.


    Ich verschiebe den Thread mal, der ist hier ja völlig falsch, auch wenn er alt ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!