fehlermeldung kühlwasser temperatur zu hoch

  • hallo mein wagen zeigte mir heute im stand auf einmal an kühlwasser temperatur zu hoch gemäßigt weietrfahren.


    ich habe sofort den motor ausgeschaltet und auch gesheen das diese 3 striche am drehzahlmesser verwschwunden waren (sonst sind im warmen zustand immer noch 3 striche)


    das komische ist direkt danach wenn ichd en wagen wieder anschalte unmittelbar danach sind weider 3 striche da und keine fehlermeldung mehr.


    dachte mir also ok war was sporadisches


    heute dann das gleiche erneut wieder fehlermeldung wieder auto aus und an und fehlermeldung weg



    habe dnan im geheimmenü temperatur abgelesen 114 grad aber 30 sekunden später 99grad als ich das tzweite mal die temperatur kontrolliert habe


    dazu muss ich sagen sind die schläuche sehr hart.


    weiss jemand rat?


    was mich halt verwundert ist das es von ejtzt auf gleich keine meldung mehr gibt und auchd as gejheimmenü einmal 114 und danach 99 anzeigt


    es sit übrigens ein 530i vfl

  • also elektrische pumpe hat er nicht da bjk 2004 vfl


    habe fehler ausgelesen der sagt thermostat


    und zwar wie folgt


    279C thermostat kennfeldkühlung : ansteuerung


    signal oder wert obrhalb schwelle


    fehler momentan vorhanden




    thermostat heizungssteuerkreis Hoch


    so nun meine frage an euch was genau ist da defekt?


    ich ahbe es grade beobachtet motor und wassertemperatur ging bis ca 108grad (ist doch schon kritisch oder???)
    aber der wagen schmiss ncoh keine warnmeldung aus oder kann er mit knapp über 105 noch klar kommen damit? es geht darumd a sich noch 2 tage zur arbeit fahren müsste?


    meine denkweise ist nun wie folgt wenn das thermostat defekt ist und nicht öffnet wieso kühlt der kühler dann runter ..... aus dem motorühler kommt das wasser laut diagnose unter 60grad raus und bei fahrtwind mit ca 40 grad


    also was genau ist defekt das thermostat oder die ansteuerung oder was ist aus dem fehler ersichtlich und ist es serh kritisch um noch 2 tage zur arbeit zu fahren ca 20km pro strecke würde die heizung dann anschalten

  • ok danke dir erstmal.


    nun meine frage wenn der grosse kreislauf zu bleibt dann müsste der wagen doch definitiv kochen oder? weild ann ja garkeien kühlung wäre oder liege ich falsch?


    aber das ist ja nicht der fall gewesen es kam ne kurze meldung und danach war wieder alels ok bin heute nachd er arbeit gut 30 km gefahren und gestern auch


    oder habe ich da ein denkproblem?


    und das mit der temperatur heisst also solang die jetzt nicht über 110 grad war hab ich bisher nix grosses zu befürchten bezüglich zkd etc?

  • Nicht soviel denken manche.


    Natürlich hat der M54 schon ein KENNFELD gesteuertes Thermostat von der Marke Behr als Erstausrüster.


    Benziner haben für gewöhnlich einen Temperaturbereich von min 95 - 100°C.


    Diesel von 88-94°C. Diesel besitzt 2.


    Wenn der kleine Kühlkreislauf nur auf geht, reicht dies NICHT aus.


    Defekte Thermostate machen sich auf zwei Wegen Bemerkbar.


    1. Die Häufige Variante. Thermostat schließt nicht mehr also dauerhaft auf. Fakto Wagen wird nie warm, max Kühltemperatur 80°C.


    2. Die seltenere Variante die den Motor aber killen kann. Thermostat macht den Großen Kreislauf nicht mehr auf. Kühlleistung nicht mehr gegeben. Lüfter dauerhaft auf 100%. Und Und Und

  • Nur für den Fall, dass es jemanden interessiert.


    Der Kennfeldthermostat im M54 wird extern auf Befehl des MSG beheizt, eine TeilÖffnung wird bei ca 98' erreicht. Das reicht unbeirrt mittlerer Last den Motor ausreichend zu kühlen. Die Temperatur des Motors steigt dann bis ca. 108` an.
    Nun kommt daß für den Laien unverständliche, bei Schwacher Last, Stadtverkehr, wird der Thermostat nun beheizt, die Temperatur fällt auf rund 87-90`. Die Abgaswerte verbessern sich.
    Gibt man nun Vollgas wird ebenfalls geheizt und do Temperatur fällt ebenfalls. Ein überhitzen soll so vorgebeugt werden.
    Ich hatte das irgendwann mal recherchiert als mein E39 nicht mehr warm wurde, bei rund 270.000km. Habe dann den Thermostaten gewechselt und hatte auch eine neue Wapu besorgt. Ich hatte mich dann aber entschieden die Pumpe nicht zu wechseln.
    Die Entscheidung war halbrichtig. Ich habe den Wagen vor kurzem mit deutlich über 340tkm verkauft.

  • Es gibt dazu sogar ein OEM PDF für den M54b30.
    Ich schaue die Tage mal ob ich es finde.
    Das ganze wirft natürlich neue Fragen auf.
    1.wie Funktioniert das ganze beim N52/53?
    2.Die Wapus Laufen elektrisch vom Motorstart an.vermutlich mit einem PWM -Signal. Für den kleinen Kreislauf. GIBT es noch einen Thermostaten oder nur ein Ventil? Theoretisch kann zumindest beim N53 drauf verzichten? Ich würde 2Wapus einbauen eine für die Heizung und eine für die Kühlung. Das ganze mit ein paar Ventilen verbunden und schon haben wir eine gewisse Redundanz.


    Edit : zumindest die E60 mit erweitertem KlimaUmfang haben doch schon so eine Pumpe! :top:
    Hach, schade dass ich so wenig zeit habe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!