So eine Frechheit

  • Zitat

    Original von AndiKKV
    Tag Urlaub weg und 600km mehr auf dem Tacho


    Das kenn ich nur zu gut.


    Hab mir letztens einen E500 angeschaut.
    Angeblich mit AHK, vor Ort war dann keine Verbaut.
    Im Angebot mehrmals Unfallfrei geschrieben.
    Nach Untersuchung mit Lackschichtenmesser, mehr als 800müh auf der kompletten Beifahrerseite. (Händler hat mir dann vom Leitplanken schaden erzählt).
    Aber er hat immer wieder gesagt das er nun ja repariert ist und somit Unfallfrei.


    War kurz davor zur Polizei zu fahren.

  • Ging mir auch so.
    Auf den Fotos wunderbar präsentiet, tolle Ausstattung.
    Dann vor Ort (200 Km einfache Anfahrt ) eine Kathastrophe.


    1. Der Händler ist garnicht aufgetaucht obwohl ein Trmion vereinbart war. Angeblich was dazwischen gekommen und er ist auf dem Weg, so in 1 1/2 Stunden da :angry::angry::angry:


    2. Inseriert als Nichtraucherauto --> im Auto lagen Zigarettenschachteln, beim Monitor und neben dem Aschenbecher lag Zigarettenasche :kotz::kotz::kotz:


    3. Sollte eine Anhängerkupplung haben --> leider nicht Verbaut gewesen, war wohl noch in Planung :lol:


    4. Ausgepriesen mit Kurvenlicht --> auch noch in Planung :lol:


    Dann bei der Besichtigung etliche Mängel festgestellt.


    Nach ca. 30 Minuten warten sind wir dann von Dannen und ich habe mir einen anderen Geholt und es nicht bereuth.


    Gruß
    Snowman

  • Diese "Schneiderfahrten" bleiben beim Autosuchen nicht aus.
    Ich wollte mir nur mal ein Übergangsauto suchen und in diesem Zusammenhang hatte ich das beste Erlebnis. Honda Civic, Klima, 143TKM. Vor Ort festgestellt, keine Klima, Unfall, Auspuff defekt, 100TKM mehr auf dem Tacho als angegeben, und und und... Auf Nachfrage zu diesen "Mängeln" bekam ich als Antwort: Ja sorry, hat meine Frau inseriert. Über 200Km mehr auf'm Tacho und... gggrrrrrrr


    Daher sollte ich nochmals ein Auto suchen, dann nur im Umkreis von max +/- 100Km. Auch wenn das Auto noch so gut wäre und Ausstattung, egal.

  • Wenn ich für jede Fahrt zu einem Gebrauchtwagen, der nicht das hielt, was versprochen wurde, 100 Euro bekommen hätte, könnte ich schon in Rente sein .......


    "Klima funktioniert ?"
    "ja"
    hingefahren - Klima defekt
    "ja - aber kann man reparieren"


    "Der Wagen ist nicht schwarz- sondern Goldmetallic"
    "ach ja - da hat die Sekretärin sich vertippt"


    "Der Wagen ist tadellos"
    "Ach ? Und der 30 cm Riss in der Scheibe"
    "Nicht so schlimm - hat trotzdem TÜV bekommen - die Scheibe können Sie ja der Versicherung melden"


    "Probefahrt ist nicht drin - steht ganz in der Ecke - Batterie auch leer"
    "Wir hatten einen Termin"
    "ach - das war heute ?"


    "Den nehm ich - Papiere her - ich zahl bar"
    "Jo - haben Sie einen Gewerbeschein - ich verkaufe nur an Gewerbetreibende"


    "Sorry Alter - an Deutsche verkaufe ich nicht - die machen nur Ärger"


    "Unfallfrei ?"
    "ja"
    "Ochse - die ganze rechte Seite ist gespachtelt und sieht aus wie Holz"
    "Ja - aber nicht von mir - das war schon"


    "das Auto ist in einem super Zustand - wie neu"
    "Okay - ich komm vorbei"
    "Probefahrt ist nicht so gut - das Getriebe schaltet nicht "...........




    usw. usw. usw. ..............


    Darüber könnte ich schon ein Buch schreiben ....


    Der Beste war


    "das ist wirklich ein Record C ? Weil Bj. 73 gibts keine Record C mehr"
    "Ja - ganz sicher"
    "Wirklich sicher ? ich schick Ihnen mal ein Bild"
    "Ja - genau so einer ist das"
    "Alles klar - 400 Km Fahrt - bin also in ca. 5 Stunden da"
    5 Stunden später .....
    "Du Schwachkopf - das ist ein Record D"
    "Ja - aber sieht fast genauso aus" ......

  • Na jeder der mal nach Autos gesucht hat, ist schon mal auf so ein Scheiss reingefallen. Bei mir waren es bisher auch zwei Mal und 1200km umsonst auf der AB verbracht.


    Kenne auch die andere Seite wo der Verkäufer mal eben den Termin absagt und man umsonst Zuhause gewartet hat oder sogar nochmal den Wagen gewaschen hat.

  • Bin auch momentan auf BMW Suche, aber momentan auch nur Fahrten für um sonst.
    Das beste bei der jetzige Auto Suche hat sich am Telefon abgespielt. Der BMW hat frischen TÜV ohne Mängel alle Wartungen sind vollzogen, bei einem Kumpel die letzten 50tkm, bei näherem Fragen, da wieder mal 600Km entfernt, kommt raus, das der Sitz und die Sonnenblende Vibriert bei 80-120km und bei 140Km/h ist nichts mehr zu spüren. Doch keiner weiß wieso.
    Das sind echt immer wieder geile Gespräche.
    Vor 3 Tagen hab ich mir ein BMW angeschaut, da konnte der angebliche Besitzer mir noch nicht mal fragen zum Auto beantworten.

  • Erst vor kurzem auch erlebt.. nen 520D E60 LCI für den Onkel meiner Frau gesucht.. passenden gefunden, auf den Bildern optisch gut aussehend telefonisch nochmals über den Zustand vergewissert, Aussage Top Zustand nur normale nicht vermeidbare Gebrauchsspuren wie leichte Waschanlagenkratzer, ok kein Neuwagen passt.. technisch sollte er einwandfrei laufen, keine Mängel, kein knacken in der Lenkung oder Poltern im Fahrwerk.. Auto auch lückenlos Scheckheftgepflegt..
    Wir ins Auto gestiegen, Verkäufer noch drum gebeten, wenn er nicht wegmuss den Motor bitte nicht zu starten, damit ich den Motor kalt hören kann.. alles kein Problem lt. Verkäufer er hatte Urlaub und muss nicht weg..


    Also gings los 250km nach Würzburg .. als wir schon ankamen, sah ich schon beim befahren des Hofes, dass da mehr als nur normale Gebrauchsspuren sind..


    Umso näher ich kam umso mehr traf mich der Schlag.. Stoßstange vorne stand ab, da der Verkäufer gegen nen Bordstein geknallt ist .. das Auto innen versifft bis zum abwinken.. der Lack war stumpf und überhäuft von Kratern, denn Kratzer konnte man das nicht mehr nennen .. hintere Stoßstange Lack gesplittert und eingedrückt, Radläufe abgeschirft, diverse dellen, Reifen runter, TÜv war seit einigen Tagen abgelaufen, er wollte den TÜV erst noch machen.. der letzte Scheckhefteintrag bei 97tkm im Jahre 2010 (EZ 2007) , Fahrzeug hatte 176tkm, keine sonstigrn Belege vorhanden, das zum Thema Scheckheftgepflegt, so das war schonmal die Katastrophe beim optischen nun gings an die Technik.. Motor war natürlich warm, Verkäufer musste noch Zigaretten kaufen.. beim starten merkte ich schon, dass der Hobel schlecht ansprang und sich schüttelte wie verrückt, obwohl warm, was nicht sein sollte.. die Steuerkette klapperte das Lied vom Tod.. Motor lief unrund .. ich schon das kotzen bekommen, trotzdem Probe gefahren.. Fahrzeug hatte kaum Leistung, ruckelte nur so vor sich her.. plötzlich MKL .. der Verkäufer tat ganz verdutzt das wäre noch nie passiert.. dass das Fahrwerk nur so am poltern war, war mir schon fast klar .. das knacken des Kreuzgelenkes vom Lenkgetriebe überraschte mich mittlerweile garnicht mehr, genauso das schief stehende Lenkrad.. ich hab nach 5km die Probefahrt abgebrochen und zurück.. dann erzählt der mir die Geschichte vom Pferd, ala das empfindet er als normale Gebrauchsspuren, was den Zustand anbetrifft und die technischen Mängel rechtfertigte er mit der Aussage, er sei ja kein Mechaniker.. er habe das Auto ja erst seit 3 Monaten, dann stellte sich noch heraus, das Auto hatte nicht 3 Besitzer, sondern 5.. da ist mir schier die Krawatte geplatzt .. sind dann abgezogen, 500km und 7 Stunden fürn Anus..


    Ja, so witzig kann ein Gebrauchtwagen kaufen sein.. bei meinem 545er, darf ich nun auch die Ventilschaftdichtungen sowie den Ölverlust beseitigen .. lt. meinem Anwalt auch keine Chance was zu machen, da VDD und KGE gemacht wurde und somit Verkäufer vermeintlich nach bestem Wissen die Mängel versuchte zu beheben und der Annahme war die Fehlerquellen behoben zu haben und ihm somit keine arglistige Täuschung vorgeworfen werden kann, da mit der Instandsetzung alle erdenklichen Maßnahmen getroffen wurden.


    Ich denke ich werde meinen Hobel nun auch vollends fit machen und dann fahren, bis er mir um die Ohren fliegt, denn langsam hab ich echt kein Bock mehr auf dieses ganze Theater..

  • Es wundert mich nur immer wieder warum es immernoch Leute gibt die zu solchen Dubiosen Händlern fährt...


    Ich kaufe meine Autos schon seit Jahren nurnoch von Privat...


    Auch meinen E61 535D habe ich von Privat gekauft,... denn diesen Müll was einem die Händler am Telefon erzählen und was dann vor Ort los ist kenne ich auch schon...


    MfG

  • Von privat kaufen mach ich schon ewig nicht mehr. Mir sind eine Gebrauchtwagengarantie und ein Autohaus des Herstellers schon wichtig. Man hofft dann immer: "okay, da ist man in den richtigen Händen". Bisher hatte ich auch keinerlei Probleme mit eventuell später bemerkten Mängeln am Auto. Natürlich hat man nur 6 Monate dafür Zeit, aber in diesem Zeitraum sollte man das Auto schon gut kennen und die eventuellen Mängel und Macken gefunden haben. Bisher wurden die Mängel immer zu meiner vollsten Zufriedenheit abgestellt.
    Auch würde ich nie für ein Gebrauchtwagen hunderte von Kilometern fahren, dann such und warte ich lieber solange, bis sich was in der Nähe ergibt. Wobei 100KM kein Problem darstellen. Hat man nämlich Ärger mit der Karre, muss man im Zweifelsfall zum Verkäufer wieder hin und dass ist es mir nicht wert, meine Zeit auf Stundenlangen Fahrten zu vergeuden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!