M-Technik Fahrwerkrevision

  • Ihr schreibt hier , man soll die M5 Querlenker verwenden, was ist an denen anders, die Teilenummer laut ETK ist die gleiche.
    Es gibt einmal im ETK den Querlenker Nr: 20

    und dann gibt´s den Führungslenker Nr: 15 und hier bei ist die Teilenummer zwischen M5 ( 33322283771 ) und nicht M5 ( 33322348886 ) anders


    Also, ich gehe davon aus, das Ihr mit dem Querlenker eigentlich den Führungslenker (Nr 15 Im ETK ) meint weil da ist die Teilenummer anders


    was ist eigentlich mit den Integrallenker, die haben unterschiedliche Teilenummer, sollte man die nicht auch auf M5 tauschen?

  • bitte entschuldige den Bezeichnungsfehler...
    Es geht um das Bauteil Nr. 15 - den Führungslenker.
    In der M5-Version ist dor statt eines einfachen Elasotmerlagers ein wesentlich steiferes Exemplar verbaut! Durch diese deutlich höhere Steifigkeit kann die Strebe wesentlich mehr Kraft übertragen. Dadurch erlaubt sie auch das andere Fahrwerkssetup.


    Beim Integrallenker handelt es sich auch um eine verstärkte Version. Wenn man eh an der Baustelle ist kann man das natürlich mitmachen. Ist aber nochmal ne Ecke mehr Aufwand.Ob es sich an der Stelle genauso lohnt wie beim Führungslenker weiß ich allerdings nicht. Der Integrallenker sieht eigentlich mehr Rotation als Längs oder Querkräfte. Dort dürfte die höhere Steifigkeit der Elastomerlager also nicht entscheidend sein.


    Wenn man es ganz genau nimmt, muss ma eigentlich ja auch die Vorderachse anpassen, damit vorn auch die Sturz- und Spurwerte vom M5 eingestellt werden können. Ansonsten fährt man halt nen zwitter.
    Wobei ich meinen Zwitter sehr mag! Bleibt wesentlich länger neutral in den Kurven und solange man nicht zu hart ans Gas geht schiebt er immernoch untersteuernd aus der Kurve. Also nachwie vor auch geeignet damit das Autole auch mal von wem gefahren werden kann, der sich nicht genau mit diesem Wagen auskennt.

  • Was meinst du damit (sonst fährt man einen Zwitter)


    ich muss bei mir an der einen Schwinge das Gummilager tauschen, daher wollte ich alles direkt machen, dh ich habe zwei gebrauchte Schwingen, bei denen schon die Gummilager gestern getauscht wurden, jetzt nur noch die alten ausbauen und die neuen rein und dann die Führunglenker wollte ich mit machen.

  • Mit Zwitter meine ich, dass man fahrwerkstechnisch weder ein M-Technik noch einen richtiges M5 Setup fährt.
    Wenn man nur die Führungslenker hinten tauscht, kann man wie erwähnt die Spur- und Sturzwerte der M5 Hinterachse einstellen. Die Vorderachse geht aber nicht nach M5-Werten, denn der M5 hat völlig anderen Sturz an der Vorderachse und somit wahrscheinlich ein anderes Domlager. Müsste ich jetzt noch mal in den ETK gucken...


  • Du schreibst hier die Führungslenker soll es über Ebay England geben, leider kann ich nichts finden, hast du vielleicht noch eine Internetadresse wo du die bezogen hast

  • Morgen Zusammen,


    ich buddel den Thread nochmal aus, da ich gerade aus Neugier auf der Leebmann-Website die Fahrwerkskomponenten von normal E61 und M5 E61 verglichen haben.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass der M5 einen anderen Integrallenker hat. Das Kugelgelenk ist aber gleich.
    Hat jemand mal beide Integrallenker in der Hand gehabt und verglichen? Würde mich interessieren ob es einen unterschied gibt...
    Beim Lemförder gibt es nur eine Teilenummer für beide.
    Das verwundert mich doch etwas...

  • Hallo Zusammen,


    ich habe gestern bei mienem die oberen, vorderen Querlenker vom M5 an der Hinterachse verbaut, die Vorderachse komplett revidiert und auf maximalen Sturz über die Langlöcher oben am Dom verstellt.


    Heute habe ich einen Termin zur Achsvermessung und bin mir nun unsicher ob ich auf M5 Werte einstellen lassen soll oder lieber auf M-Fahrwerk.


    Kann von euch jemand dazu was beitragen?

  • Welche Abweichungen sind das genau bei dir?


    Ich war gestern beim Reymond Götz in Hohenbrunn zum Vermessen und habe mienen Dicken auf M5 Touring Werte einstellen lassen. Das ging soweit auch bis auf Sturz und Nachlauf an der VA was mir aber vorher schon bekannt war, da der M5 hier andere Schwenklager verbaut hat. Etwas enttäuscht vom Sturz an der VA war ich schon. Ich meinte mal wo gelsen zu haben, dass über das Ausschlagen des Dorns am Domlager ca. 50' Sturz einstellbar sind.


    Anbei das Protokoll für die, die es interssiert.

  • Moin,


    das sieht bis auf den sturz er VA doch ganz gut aus.
    Bei mir ging durch die Entfernung des Zentrierstiftes am Sturz einiges. Von -0°35' auf ziemlich genau -1°
    Mein Auto fährt hinten noch einen hauch mehr Spur. 16 Minuten. Damit liegt er ein ganz bisschen ruhiger.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!