Motor springt nicht an -> EKP?

  • Hallo,


    ich habe seit einigen Tagen Probleme mit meinem E60. Begonnen hat alles nachdem das Auto 2 Tage nicht bewegt wurde. Beim anschließenden Startversuch zeigte sich das die Batterie komplett entladenen ist. Mit Starthilfe wollte der Motor auch nicht anspringen...Er gurgelt und gurgelt. Mit Starterspray springt das Auto für eine Sekunde an, geht aber sofort wieder aus. ADAC hat dann die Sicherung und Relais der KRaftstoffpumpe geprüft, da scheinbar kein Diesel ankommt. Alles i.O. Verdacht lag dann an dem EKPS, welches ich gerade getauscht und mit ner leeren MAN codiert habe. Trotzdem springt der Motor nicht an. Er gurgelt und gurgelt. Fehlerspeicher zeigt jetzt folgendes:





    Was kann den das sein? Ist doch vielleicht die Kraftstoffpumpe im Tank kaputt?


    Batterie war ca. 80% geladen...

  • Also ich habe die Batterie über Nacht komplett geladen und Rekonditioniert. Außerdem habe ich das blaue Relais vorn unter dem Microfilter gewechselt. Nichts. Er gurgelt und gurgelt. Fehlerspeicher hat im EKP wieder folgendes:




    Habe auch mal versuch den IBS abzuklemmen und zu starten, aber auch kein Erfolg.


    Was kann die verfluchte Karre denn noch haben? Vielleicht doch die Kraftstoffpumpe? Wie kann ich die auf die Funktion prüfen?

  • commandersxl



    hier mal ein anderes Fehlerprotokoll von einem 535d ergoogelt (LINK )



    Spannung KL30 11.90 Volt
    Sollfördermenge 255.00 l/h
    Geschwindigkeit 0.00 km/h
    Motordrehzahl 400.00 1/min
    Außentemperatur 9.00 °C
    Motorspannung EKP 11.60 Volt
    Motorstrom EKP 8.70 Ampere
    Motordrehzahl EKP 2013.00 1/min



    Nun vergleiche mal die Stromaufnahme mit deinem Fehlerprotokoll dann dürfte einiges klar sein.


    Hier: EKP-Drehzahl 2013 U/min bei Stromaufnahme von 8,7A


    Bei dir: EKP-Drehzahl 2553 U/min bei Stromaufnahme von nur 2,7A



    Das heißt theoretisch so viel wie:
    Motor in der Pumpe i.O. da Drehzahl vorhanden, aber der Antrieb in der Pumpe (zB Zahnrad, Welle etc...) defekt, somit keine Förderleistung und kaum Leistungsaufnahme/Stromverbrauch. Der Pumpenmotor dreht also zu 99% leer.



    Wäre ein Ansatz nich wahr :top:

  • Niveau ist keine Handcreme, Neurocil ;)


    Ich gehe mal davon aus das man den Pumpendruck elektrisch Auslesen kann, ansonsten Manuell prüfen.


    Ich würde überlegen was der Motor braucht zum laufen.


    Er dreht und springt mit Startpilot an. Er bekommt also Luft, verdichtet und die Abgasanlage ist auch frei.


    Ich würde Testen ob vorne an den Düsen Kraftstoff ankommt, der Tester weiß auch nicht immer alles. Scheinbar :pop:

  • naja das EKP-Steuergerät weiß eigentlich ziemlich viel.


    Angesichtes meines vorigen Threads dürfte es ausreichen um die Pumpe als Übeltäter entlarvt zu haben.


    Er hat sicher in der DDE weitere Fehler gespeichert wie zB Raildruck zu niedrig, Startwertmenge gering etc..
    nur der Schelm hat`s uns nicht gepostet :cool:


    Der Vorförderdruck lässt sich schon auch auslesen, allerdings wird ihm das nicht viel bringen mit I*** ohne Sollwerte. Es ist umso mehr schwierig da die Pumpendrehzahl kennfeldgesteuert ist und die Förderleistung/Druck daher variiert.


  • Hört sich plausible an...:)
    Ich versuche mal die Pumpe direkt zu prüfen. Wenn in den Leitungen kein Sprit zu sehen ist, sollte sie wohl wirklich im Arsch sein. Auslesen mit I*** hab ich keinen Plan wie das gehen sollen...


    Im DDE ist nichts weiter drin außer nen Abgassensor am KAT...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!