Werterhalt S85 im Neuzustand

  • Hallo Gemeinde!


    Ich befinde mich aktuell wieder mal auf Autosuche und ich will diesmal den Vernuftfaktor völlig außer acht lassen da es ein Drittauto werden soll welches max. 1000km pa. bewegt wird und den Wert halbwegs halten soll. Natürlich ist mir klar daß die Meisten ihre Glaskugel nicht bei der Hand haben aber mich würden einfach eure Meinungen interessieren.


    Ich tendiere zum S85 weil es erstens ein V10 ist welcher nur in zwei Nischenmodelle verbaut wurde und ich zweitens ein sehr gutes Stück haben könnte.
    Spart mir auch bitte Vorschläge wie 1er M Coupe denn ich will einen richtigen M welcher noch nicht vom Downsizing betroffen ist und einen M mit einem modifizierten AG Motor will vermutlich in ein paar Jahren ohnehin keiner mehr haben. ;)


    Es soll sich hier eigentlich alles nur um den S85 drehen ;)


    Meinen Favoriten kenne ich seit seiner Geburt :D


    2005 wurde er an einem Bekannten ausgeliefert. 2009 hat ihn ein Freund von ihm erworben und nun könnte ich das Schmuckstück haben.


    Aktuell hat der M5 ganze 6.500 km auf der Uhr. Nicht ein einziger Regentropfen hat den Lack des Monsters berührt und wer auch nur den kleinsten Kratzer am Auto finden will wird vergeblich suchen.


    Daß bei den paar Kilometern die der M5 gelaufen ist Dieser immer warm gefahren wurde und die Launch Control niemals zum Einsatz gekommen ist kann man sich vermutlich denken ;)


    Es wurden zwar ein paar Veränderungen durchgeführt aber alle sind wieder spurlos rückrüstbar. Darunter zählen ein Eisenmann Race, 21" Felgen, LCI Leuchten, selbstgemachte Carbonflaps und schwarze Nieren...


    Der M5 wurde in Österr. Ausgeliefert und hat zwei Vorbesitzer...


    Natürlich müßt ihr auch einen Preis wissen um Urteilen zu können - Ihr müßt bedenken daß dies ein österr. Preis ist welcher um einiges höher wie ein Deutscher ist da bei uns Nova und CO2 Steuern draufkommen welche bei einem Import eines solchen Fahrzeuges weit über 10k betragen würden.
    Ich kann den M5 für rund 50k haben. Eher noch ein paar Euro mehr aber nicht deutlich mehr... Ich schreib das hier so offen weil er das Auto sowieso nur an mich verkaufen würde :blbl::D


    Die Bilder sind zwar sehr schlecht aber man das Auto schon erkennen ;)


    Bin auf eure Meinungen sehr gespannt...

  • Naja, der Wagen hat sicher den unschlagbaren Vorteil dass Du genau weist wo er herkommt und wer damit wie gefahren ist. Sowas an sich ist schon Gold wert. :top:


    Dennoch: fuer ~55k kannste Dir einen M5 fuer 30k kaufen und fuer ~25k ein nagelneues Triebwerk falls das alte wegstirbt. Das Teil kannste dann sogar selber einfahren.


    Ja, M5 im besten Pflegezustand ist ne tolle Sache, S85 sowieso, aber nicht fuer den Kurs. Ich bezweifel auch dass der jemals warm war, mit seinen 6500 km in 8 Jahren. Du schreibt dass der Wagen seinen Wert halten soll. Das wird er 100% nicht. Versetz Dich doch mal in die Sitation eines potentiellen Kaeufers. Er sieht einen der ersten M5, 3 Eintraege in den Papieren, jemanden der ihm versichert dass es alle gute Kumpels waren und einen laecherlich niedrigen km-Stand. Dafuer zahlt niemand 50k. (Zugegeben ich kenne die Preise nicht bei Euch, aber es erscheint mir viel zu viel).

  • Zitat

    Original von BitteNichtBlitzen
    Versetz Dich doch mal in die Sitation eines potentiellen Kaeufers. Er sieht einen der ersten M5, 3 Eintraege in den Papieren, jemanden der ihm versichert dass es alle gute Kumpels waren und einen laecherlich niedrigen km-Stand. Dafuer zahlt niemand 50k. (Zugegeben ich kenne die Preise nicht bei Euch, aber es erscheint mir viel zu viel).


    Genau das ist wohl der Haken...in` paar Jahren wird diesen Umstand wohl keiner mehr glauben...


    Wäre es ein Orig.-LCI mit voller Hütte... naja dann wärs vielleicht ne Überlegung...wobei Nova hin oder her... für 50k nen 2005er .. ist schon krass

  • Den "Wert" des Wagens kannst Du - egal ob der Wagen fährt oder stehen bleibt - innerhalb kurzer Zeit halbieren. Das ist bei Autos nunmal so. Da ist der M5 keine Ausnahme und (ja, das ist hart) kein besonderes oder exotisches Liebhaberobjekt. Das würde man sonst jetzt schon merken. Wie der Z8 wird der M5 aber gerade nicht gehandelt. Klar, Du kannst auch Glück haben und denjenigen finden, der immer schon genau diesem M gesucht hat und Dir Deinen Preis zahlt. Dumme stehen jeden Tag auf. Pass nur auf, dass Dein Kumpel nicht gerade in Dir denjenigen gefunden hat.

  • hi Stefan!


    ist das etwa schwarz2 ?! :anbet: ... Gaaanz ganz selten die Farbe (2x! Laut M Statistik Liste )
    ich hab meinen 535d LCI damals auch nach langem hin und her doch sehr unvernünftig :D letztendlich für einen tiptop gepflegten 2006er M5 mit wenig km aus 1.Hd. im Januar hergegeben.. :D ...also wobei 6500km schon verdammt wenig km sind :top: Neuwagen like... (meiner hat 50tkm drauf... und ich find das schon sehr wenig gefahren ;) )


    Zu deinen Infos vom M560... hat der volle Hütte? aktive Lehnenbreitenverstellung? HUD? Sitzbelüftung?


    wenn der Wagen so da steht wie du beschreibst und du mit 50k€ eh nix besseres anfangen kannst wie zB Wohnung oder Haus anzahlen, da du eh schon eine oder evtl. sogar ein paar hast dann nimm ihn !!! :trinken:
    im Ernst... :top: im Gründe geht es nur um Lebensqualität :D
    50k€ wäre mir! persönlich für'n nen VFL auch zu viel trotz extrem wenig km weil leider schon dann 3.hd aber wie gesagt, wenn du die Leute alle persönlich kennst und ihn eh mind. bis zur Rarität behalten willst (sprich noch mind. ca 20Jahre!) und dann keiner mehr Benzin Verbrennungsmotoren fährt ( chon gar keine V10 mit 5L Benzinfresser ) dann hast u es geschafft :lol:


    ich habe den gleichen Plan... den Wagen bis zur Rarität behalten.. :lol: wobei ich sagen muss hab max 5jahre ausgehalten mit meinem damaligen Traumwagen . Meist hat man nach spätestens ein "paar" Jahren andere faxen im Kopf u wenn das nötige Kleingeld fehlt dann muss das Traumauto doch wieder weichen wenn der Reiz weg ist... :D ...


    Also kommt Zeit kommt die Erkenntnis... u wie du es schon sagst keiner weiß was die Zukunft bringt...


    ABER wir leben im hier u jetzt :D

  • Ich merke schon - besonders guten Anklang findet der M5 nicht ;) Zum Teil kann ich die Einwände zwar gar nicht nachvollziehen zum Teil ist da schon was dran ;)
    Die Km werden immer nachvollziehbar bleiben da erstens alle Besitzer innerhalb 20km wohnen und unsere NL weiß auch bescheid - befindet sich übrigens auch in dem besagten Radius :D


    Mich irritieren etwas die Fragen bzgl. der Ausstattung, ich war fest der Meinung daß die Ausstattung zweitrangig ist und es eher um den Zustand und den Motor geht...


    Ich könnte für´s gleiche Geld einen 2007er E61 M5 mit wirklicher Vollausstattung haben - vom Softclose über belederter Instrumententafel bis zur SH im Fond - aber 46tkm und steht seit 1,5 Jahren beim Händler. Wieviele Probefahrtouristen da schon dabei waren möchte ich gar nicht wissen, es gibt sogar Videos von dem besagten M5 bei Youtube :O
    Genau deswegen ist für mich pers. der E60 M5 so interessant weil ich das einfach zu 100% ausschliessen kann und für mich als Interessent ist das aktuell einfach wichtiger wie Ausstattung. Natürlich ist es Möglich daß das nur ich so sehe, deswegen frage ich ja hier in einem Forum nach um möglichst viele Eindrücke zu bekommen ;)


    Wenn ich sehe daß sich keine einzige Falte in den Ledersitzen befindet, die Radnaben wie bei einem Neuen glänzen, nicht ein Steinschlag an der Front zu finden ist ect. ist das für mich 1000x mehr wert wie ein HUD, Navi Prof. oä... Ich glaub das nicht daß nur ich das so sehe :evil:


    Ich sehe ja aktuell bei meinem 535d was mir die Ausstattung beim Verkauf bringt :zzz: Gut, ist ein anderes Thema aber trotzdem....

  • HUD ist beim M5 doch Serie, von daher sollte es daran nicht scheitern...


    Aber ich sehe nicht, welchen Vorteil die 6.500 in 7 Jahren bringen sollen. Ist es nicht so, dass der Motor eingefahren werden muss und stufenweise nach elektronischer Freischaltung die volle Leistung abgibt? Wenn sich dieser "Prozess" nun auf mehrere Jahre verteilt, hätte ich irgendwie Bedenken.


    Sicherlich wird ein E60 M5 mal ein Klassiker werden, allerdings keiner, der auf dem Niveau von 50k EUR gehandelt wird. Ich denke, die Preise werden sich eher bei 30k EUR einpendeln. Wenn dieses Exemplar mal ein Klassiker werden soll, muss er sicherlich zwingend auf den Originalzustand zurückgerüstet werden, "selbstgemachte Carbonflaps" sollten eher hinderlich sein. Ein LCI-Modell sollte aber auch eher das Zeug zum Klassiker haben, da es am Gebrauchtmarkt gefragter ist.


    Ich würde mir lieber ein solches Exemplar suchen:


    http://suchen.mobile.de/auto-i…uttlingen/177107227.html?


    Mich würde mal interessieren, was ein BMW-Händler für den 6.500km - M5 im Ankauf zahlen würde. In Deutschland wäre er im Verkauf maximal 38k EUR wert. Die wenigen Kilometer oder die Tatsache, dass er nie im Regen gefahren wurde, spielen hinsichtlich des Wertes einfach keine Rolle. Man bekommt einen "Vergleichbaren" mit 50tkm auch schon für 30k EUR, 50k EUR halte ich für vollkommen überteuert. Selbst schuld, wenn man ein so schönes Auto kaum bewegt. Absoluter Irrsinn, wenn man sich ausrechnet, was der einzelne Kilometer gekostet hat... :spinnen:
    5 oder 10tkm p.a hätte man ihn doch ruhig fahren können, es wären ja trotzdem vergleichsweise wenig gewesen. So hoch ist der Verbrauch doch auch nicht, oder doch? :evil:

  • Wir reden hier ja von Österreichischen Preisen. Wenn du ihn auch ion Ö wieder verkauft bekommst du ja auch mehr als in D....also rechnen wir Deutschen einfach mit 40.000...


    Meine Meinung: Wenn du ihn kaufst, in die Garage stellst und maximal ein paar km im Jahr fährst und ihn in 15 Jahren wieder verkaufst denke ich hast du mit Sicherheit mehr als wenn du 50.000 Euro bei 1.2% auf dei bank legst.


    Habe erst am Donnerstag so ne Oldtimerzeitung in der Hnad gehabt wo die Tendenz des Kaufpreises der Fahrzeuge stand.


    Die meiten BMW Modelle besser gesagt die Top Modelle E30 325/M3 E34 540/M5 E21 323 usw sind alle in den letzten Jahren gestiegen. Manche nur um 10% einige wie der E30 M3 Cecotto um 85%!!!!!!!!


    Also bin ich mir sicher das wenn du den E60M5 stehen läßt und so erhältst wie er ist du mit Sicherheit Gewinn machen wirst!!!

  • Ich bin anderer Meinung. Der TE hat zudem auch nicht gesagt, ob er den M5 als Alltagswagen nutzen oder einfach in der Garage stehen lassen will.


    Vorhersagen sind sicherlich schwer. Aber ein im weitesten Sinne "vergleichbarer" M5 der E34-Baureihe kostet nach reichlich 20 Jahren im Neuwagenzustand rund 30k EUR. Er steht allerdings in Dänemark, am Ende bekommt man ihn aber sicherlich für weniger:


    http://suchen.mobile.de/auto-i…-m5-aulum/160311160.html?


    Zugegebenermaßen ist man im Vergleich zum Neupreis des E34 von damals 125k DM und einer angenommen ähnlichen Wertentwicklung beim E60 am Ende bei mehr als 30k EUR.


    Aber ich glaube keinesfalls, dass ein E60 M5 irgendwann mal wieder mehr wert sein wird als 50k EUR. Die wenigen Kilometer spielen ja eigentlich nur für denjenigen eine Rolle, der das Auto noch lange fahren möchte. Da hier ja aber vom "in der Garage Stehenlassen" die Rede ist, sehe ich da keinen Vorteil. Als Sammlerauto ist der Zustand entscheidend und der kann auch bei einem Kilometerstand von 100tkm herausragend sein. Die wenigen Kilometer die das Auto dann nach 20 oder 30 Jahren in seinem Leben noch bewegt wird, macht es auch noch mit, wenn es bereits 100tkm abgespult hat.


    Da bei den E60 M5 die Preise ganz klar weiter fallen werden, ist es jetzt viel zu früh, ans Sammeln zu denken, zumindest wenn es mit einer Gewinnerzielungsabsicht einhergehen soll und das Objekt 50k EUR kostet. Außerdem wurden relativ viele E60 M5 gebaut und da Autos im Allgemeinen immer länger halten, wird es auch in 10 Jahren noch einige von ihnen geben. Wenngleich die aufwändige Technik aufs Alter mehr Probleme macht als in einem simplen E34. Also funktioniert es m.E. höchstens, wenn man sich ein gutes Exemplar für 30k EUR sucht, es im Jahr maximal 3.000 km fährt, gut pflegt und hofft, dass es in 10 Jahren ein paar Tausender mehr wert ist.


    Somit funktioniert das Sammeln mit Wertzuwachs erst bei Autos, die nicht mehr im Preis fallen. Ich denke da beispielsweise an sowas, der könnte in 10 Jahren mit H-Kennzeichen vielleicht wieder das Doppelte wert sein:


    http://suchen.mobile.de/auto-i…stuttgart/176602936.html?


    Dieser Händler hat übrigens immer einige BMW-und Alpina-Schätze im Angebot:

    http://home.mobile.de/KLEISSLER#ses_152870650


    Ob man die Autos zu den Preisen losbekommt, bezweifele ich. Die wenigsten werden mal eben 50k für ein Alpina B12-Coupé ausgeben, auch wenn sie so ein Auto gern hätten. Anhand eines E30 M3 Cabrios ist der Wertzuwachs schon enorm, wenn man bedenkt das man sowas Ende der 90er Jahre für 20k DM bekommen hat. Allerdings ist das auch das Vorzeige-Modell in Sachen Wertzuwachs und sicherlich eher ein Ausnahmefall. Aber die Zeit wird es zeigen, vielleicht täusche ich mich und ein E60 M5 wird auch so ein Ausnahmefall...

  • Ich glaube nicht, dass man mit dem E60 M5 Gewinn machen wird. Man muss doch nur schauen was die vorherigen M5 jetzt kosten. 15 Jahre warten und nicht fahren, was ist dann, der Wagen ist 23 Jahre alt, kein Oldtimer, kein Youngtimer, nichts außer ein alter M5 der wahrscheinlich "ein paar" neue Teile braucht.


    Mit Autos Geld verdienen kann man nur in Krisenzeiten, vor nicht allzu langer Zeit, kosteten "gebrauchte" Enzo Ferrari um die 350-400.000€...heute bekommst keinen unter 800.000€, in Wien bietet eine Firma einen um 1.500.000€ an.


    Es ist und bleibt ein Bmw, nichts besonderes für den Ottonormalverbraucher.

  • Zurück zum TE...
    also ich denke es ist sehr überspitzt generell zu sagen BMW ist BMW, ganz egal welcher Typ u Modell etc.
    316 oder egal was... dann such mal nach M3 E30 in absoluten 1A Originalzustand... oder zB 323i E21 Alpina alles tiptop... hast mal danach gesucht...!? vllt keine 50k€ ja ganz klar aber es gibt Modelle / Editionen die sind teurer als NP damals...


    Aber echt egal... alles "Glaskugel" lesen wie du schon sagst Stefan...
    Kaufen wenn dein Bauchgefühl sagt passt für Dich!
    ...diese Diskussion sollen wir 2030-2035 oder so weiter erörtern dann kommt mehr Licht ins dunkle :top:


    außerdem geht es um Lebensqualität und da gehört Freude am Fahren...
    denn wenn einer echt Benzin im Blut hat guckt er auch net auf die Verbrauchsanzeige :evil: ...
    was nutzt es dir mit 65 bzw 67 als Rentner zu sagen wow jetzt Hau ich auf die Kacke :lol:


    Lass es krachen...
    ich bin sowieso dabei :trinken:

  • Zitat

    Original von Duc_535d


    außerdem geht es um Lebensqualität und da gehört Freude am Fahren...
    denn wenn einer echt Benzin im Blut hat guckt er auch net auf die Verbrauchsanzeige :evil: ...


    kann ich bestätigen ;)
    war heute nach der langen Winterpause bei dem bravorösen Wetter mal wieder eine Runde damit unterwegs - da kann man sagen was man will - für mich ist und bleibt es das non+ultra :top:

  • Ohne Frage 'nen toller Wagen...


    Aber mir erschließt sich der Sinn von dem Ganzen absolut garnicht.


    Du schwärmst vom S85 - so wie es wohl jeder machen würde, der nur ein bisschen was für die Materie über hat - und du willst dir den Wagen kaufen um ihn rumstehen zu lassen?


    'nen M5 V10 1000km im Jahr durch die Gegend rollen lassen? Ernsthaft? Um Gottes willen...


    Kauf dir 'nen gepflegten LCI mit nachvollziehbarer Historie, fahr ihn und genieße ihn.


    Für 50.000,- € gibt's sicherlich bessere automobile Wertanlagen.

  • Wenn du wirklich auf irgendeinen Werterhalt spekulierst, solltest du kaufpreismäßig weiter unten einsteigen. Und dann vielleicht lieber zu einem Touring greifen. Der wurde erheblich seltener produziert und dürfte damit größere Chancen auf Wertzuwächse haben. Schlussendlich sind aber beide Varianten vermutlich nicht so die Sammlerstücke wie andere Fabrikate. 911 Turbo oder GTx sind sicher bessere Anlageobjekte.

  • Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden!
    Mir gefällt der LCI nicht und ich freue mich, dass ich einen 2005er habe.
    Auch finde ichs prima, dass nicht so viel Schnick-Schnack drin ist.
    Erstens kommts bei der Kiste auf den Motor an, zweitens wird der Bulle
    mit dem Ramsch noch schwerer und drittens was drin ist kann kaputtgehen
    - was nicht drin ist nicht!


    "Elektrische Zuziehilfe" Leute, Leute - das klingt nach Treppenlift aber nicht nach Auto... :D


    Also nicht so viel überlegen sondern lieber ein bisschen handeln... (Also Preis drücken mein ich ;) )

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!