6 Gang Automatik verschaltet sich!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 6 Gang Automatik verschaltet sich!

    Hallo.

    Heute bin ich mit einem Bekannten mitgefahern (525i e60 2004-er mit 6 Gang Automatik) und habe beim Beschleunigen fast ein Herzstillstand bekommen.

    Das Getriebe hat die ganze Zeit schnell und ziemlich normal geschaltet bis wir auf die Autobahn gefahren sind und zügiger beschleunigen wollten. Es ging klasse bis ca. 140 km/h und glaub ich 4 Gang. Danach wo die Drehzahl fast 5000/mim war und eigentlich der nächste Gang rein sollte hat die Automatik (mindestens hat es sich so angefühlt) in die falsche Richtung geschaltet und den 3. Gang reingehauen! Drehzahl bis in den Drehzahlbegrenzer und nach ein paar Sekunden wieder richtig geschaltet.

    Angeblich hat er schon 3 solche Schaltvorgänge gehabt. Im Fehlerspeicher war nur eine Meldung "Drehmomentanforderung über CAN" abgelegt.

    Für mich sieht es so aus, als ob das Getriebe aus irgendeinem Grund in die falsche Richtung schaltet, nur eine Idee aus welchem Grund hab ich noch nicht. :?:

    Hat jemand von euch schon mal sowas ähnliches gehabt, von gehört, gelesen oder weiss vielleicht jemand woran es liegen kann?

    Bei gemäßigten Beschleunigen (unter 3000 1/min) hat er bisher keine Probleme und die Schaltvorgänge sind fühlen sich ganz "normal" an

    Ich hoffe, dass ich ihm (mit eurer Hilfe) weiterhelfen kann, bevor sich das Getriebe zerlegt. :heul:

    Danke für jede Antwort
  • Hallo,
    ganz ehrlich würde ich da garnicht lang rummachen!
    Ab zum ;) Freundlichen oder Automatik-Getriebe-Spezi!!
    Schließlich sollte Dein Kumpel sich vor Augen führen,
    daß das Getriebe nur die eine Seite der Medaille ist.
    Die von Dir geschilderten "Schaltfehler" sind eben nicht zuletzt
    auch für den Motor nicht gerade so was wie 'ne Wellness- Kur!
    Wünsche gutes Gelingen :pop:
  • Kann jemand mit dem Fehler:

    "P1771 CAN Momentenschnittstelle - Plausibilitätsfehler"

    oder

    "Drehmomenteingriff über CAN - 04 Getriebesteuerung"

    Etwas anfangen?

    Dieser Fehler war im DME Steuergerät abgespeichert - Getriebe selber keine Fehler gespeichert.
  • Original von Sveni
    Versteh ich das richtig, Motor- Mani, der Freundliche ;) hat auch nur Schulterzucken parat? :kotz:


    Genauso ist es. Leider immer öfter. Die bauen Autos die sie selber nicht reparieren können. Natürlich haben die auch Vorschläge was man zuerst und dann und dann und dann austauschen kann. Aber eine Garantie, dass etwas bestimmtes kaputt ist, was man austauschen kann? FEHLANZEIGE :angry:

    Man will nur unser Bestes: Unser Geld :motz:

    - Ein Softwareupdate könnte helfen ab 130 bis unendlich (könnte ja was dabei kaputtgehen)

    - Getriebeservice wäre auch eine Alternative - ab 500 Euro nach oben offen - kann ja noch was kaputtsein (aber WAS???)

    - Eventuell neues Getriebe - könnte aber sein, dass der Fehler woanders liegt :spinnen:

    Also viele Vorschläge um Geld loszuwerden - Eine Lösung - nicht wirklich :?:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MotorMani ()

  • vielleicht gibt es ja einen hier im Forum bei dir in der nähe der dir ne aktuellere Software von der Automatik aufspielen kann. Dürfte eigendlich nichts passieren, zuminderst bei mir ist nichts passiert.
    Und bei einem Getriebeservice machen die auch nur einen ÖL Wechsel und der kostet ja schon gute 400€ :spinnen:p
  • RE: 6 Gang Automatik verschaltet sich!

    Original von MotorMani
    Hallo.

    Heute bin ich mit einem Bekannten mitgefahern (525i e60 2004-er mit 6 Gang Automatik) und habe beim Beschleunigen fast ein Herzstillstand bekommen.

    Das Getriebe hat die ganze Zeit schnell und ziemlich normal geschaltet bis wir auf die Autobahn gefahren sind und zügiger beschleunigen wollten. Es ging klasse bis ca. 140 km/h und glaub ich 4 Gang. Danach wo die Drehzahl fast 5000/mim war und eigentlich der nächste Gang rein sollte hat die Automatik (mindestens hat es sich so angefühlt) in die falsche Richtung geschaltet und den 3. Gang reingehauen! Drehzahl bis in den Drehzahlbegrenzer und nach ein paar Sekunden wieder richtig geschaltet.

    Angeblich hat er schon 3 solche Schaltvorgänge gehabt. Im Fehlerspeicher war nur eine Meldung "Drehmomentanforderung über CAN" abgelegt.

    Für mich sieht es so aus, als ob das Getriebe aus irgendeinem Grund in die falsche Richtung schaltet, nur eine Idee aus welchem Grund hab ich noch nicht. :?:

    Hat jemand von euch schon mal sowas ähnliches gehabt, von gehört, gelesen oder weiss vielleicht jemand woran es liegen kann?

    Bei gemäßigten Beschleunigen (unter 3000 1/min) hat er bisher keine Probleme und die Schaltvorgänge sind fühlen sich ganz "normal" an

    Ich hoffe, dass ich ihm (mit eurer Hilfe) weiterhelfen kann, bevor sich das Getriebe zerlegt. :heul:

    Danke für jede Antwort
  • hallo,getriebe wird wahrscheinlich nicht runterschalten.die bremswirkung währe so groß das du die windschutzscheibe begrüssen würdes.es wird ein getriebeschaden vorliegen. die lamellenkupplung zwischen dem 4. und 5. gang ist beschädigt, beläge sind verbraucht.
    reparatur möglich, aber fast genauso teuer wie ein at-getriebe, at-getriebe 3100€.fahr zu deinem zf-getriebehändler. nach einer kurzen probefahrt kann er dir auskunft geben. so wahr es bei mir. vergess deinen freundlichen fh. ausser spesen nichts gewesen. schreib doch bitte über dein ergebnis. empfehlung vom zf alle 80000 km getriebeoel wechseln.
  • Hallo.

    Neue Erkenntnisse:
    -Das Getriebe schaltet nicht runter oder wie ich zuerst dachte in 2 richtungen gleichzeitig.
    -Es macht nur längere Schaltpause zwischen dem 5-ten und 6-ten Gang und das nur unter Volllast! Deswegen schiesst die Drehzahl für 1-2 sec hoch.
    -Unter Normalllast noch NIE vorgekommen
    -Getriebeservice bei ZF zur zeit nichts gebracht
    -Demnächst Termin bei BMW wegen Softwareupdate

    Das Einzige, was mir verdächtigt vorkommt ist, wenn man unter den Analogwerten in Getriebe nachschaut steht dort ein Punkt "Motorsollmoment". Der Bereich ist zwischen -100 bis 916, aber als Wert wird !920 angezeigt! Könnt Ihr eventuell nachschauen, was bei euch dort für Werte stehen? Hat jemand Ahnung was diesen Wert vorgibt und ob es vielleicht normal ist, dass es im Stand über Maximum ist?

    Für alle Antworten noch einmal danke.
  • - Getriebeservice ZF - Geld weg ->keine Besserung
    - Softwareupdate BMW - Geld weg -> keine Besserung

    Niemand kann sagen woran es wirklich liegt. Bei BMW hat man mir empfohlen einen Getriebetausch zu überlegen, da der Tausch des Steuergerätes (Mechatronik) eventuell nichts bringt oder nur kurzzeitig hilft.

    Die letzten Fehlereinträge:

    Fehlerspeicher Getriebesteuerung:
    - Übersetzungsüberwachung Kupplung E

    Infospeicher:
    - Symptom Gangüberwachung
    -- Wandlerkupplung offen
    -- Schaltart 5 nach 5

    Wie gesagt unter "Normallast" keine Probleme. Sobald aber etwas mehr Leistung verlangt wird ist der Fehler wieder da und ein Getriebenotfallprogramm in Action!

    Kann jemand mit diesen Fehlermeldungen etwas anfangen? :?:
  • Hallo nochmal zusammen.

    Hiermit wollte ich meinerseits ein Abschlußbericht schreiben:

    Nach mehreren Monaten recherchen und vielen Werkstattanfragen hat sich folgendes ergeben:

    - Es hat sich um eine Fehlschaltung unter Vollast vom 4. in den 5. Gang gehandelt
    - Dies war eindeutig ein Getriebefehler und war nicht duch Software oder irgendwelche anderen Komponentern verursacht.

    - Am Getriebe selber konnte man es mit 100%en Wahrscheinlichkeit auch nicht genau sagen. Es kamen folgende Möglichkeiten in Frage:
    1. Defekte Dichtung zwischen der Mechatronik und Getriebe selber (fand ich persönlich unwahrscheinlich)
    2. Mechanischer Defekt in der Mechatronik (auch seitens BMW Schaltgerät genannt)
    3. Fehler im Steuergerät selber
    4. Mechanischer Fehler im Getriebe selber. Man hat hier eine defekte Kupplung oder Bremse? :O vermutet - was auch immer unter Bremse im Getriebe gemeint war :O

    Da jeder Reparatur selber nicht unter 1000 Euronen zu machen war, habe ich mich für ein komplettes Tauschgetriebe bei ZF Dor..... entschieden. Die haben mir da (im vergleich zu BMW) suuuper günstiges Angebot gemacht. Jetzt habe ich ein Fabrikneues Getriebe mit 24 Monaten Garantie. Für die Teilreparaturen habe ich mich nicht entschieden, weil es schon ab der dritten deutlich teurer wäre als das Tauschgetriebe und sollte der Fehler danach weiterhin bestehen, so wüsste ich nicht sicher ob es doch nicht an was anderem liegt außer am Getriebe. Eine Garantie hat man nach solchen Instandsetzungen sowieso nicht oder nur auf die gewechselten Einzelteile und auf höchstens 1 Jahr begrenzt.

    Es hat zwar niemand zugegeben, aber ich hatte dabei den Eindruck, dass es sich um eine Kinderkrankheit des 6-HP-19 handeln könnte und solche Fehler weit unter 100tkm in den ersten Baujahren nicht ganz selten sind.

    Ich hoffe, dass mein Beitrag auch jemanden nützlich sein kann und ebenso dass mein neues Getriebe jetzt seeeeeeehhhhhhrrrrr lange hält.

    Gruß
    Mani