N52 Öldeckel abnehmen

  • Neu

    Vassago schrieb:

    Musst nicht gleich pampig werden, du Komiker!

    Wer hier Komiker ist und wer nicht wird immer noch durch die Modschaft oder durch den Ölgott entschieden. ;) Mal bitte zwei Gänge zurückschalten. Ich versteh dein Problem gerade absolut nicht @Vassago.

    Vassago schrieb:

    Ich bin raus.
    Dann mach das bitte auch. :P
  • Neu

    saft6luck schrieb:

    Den Halterahmen, an dem der Deckel befestigt ist, kann man "einfach" vom Flansch abziehen, der ist nur aufgesteckt. Etwas quetschen und dann runterfädeln.

    Die Dichtung darunter spielt aber keine Rolle für den Ölaustritt. Vermutlich ist die Dichtung im Öldeckel nicht mehr dicht und daher der Gummi unter dem Rahmen feucht. Oder der Ventildeckel ist ölig.

    Besser, du klärst woher das Öl kommt. Vermutlich brauchst du sowieso einen neuen Deckel und dann kannst du den Rahmen auch einfach abzwicken.
    Ja, ich glaube auch nach näherer Betrachtung, dass der Deckel selbst der Übeltäter sein könnte. Ich muss demnächst sowieso die VDD tauschen wegen leichten Ölaustritt am Zylinder 1 (die beiden üblichen Schrauben sind gerissen), bei der Gelegenheit kommt auch gleich der Öldeckel neu. Und spätestens dann weiß ich, wie der runtergeht. Aber den ein oder anderen Tipp werde ich mal in Betracht ziehen :respekt: .
  • Neu

    Liebe Freunde, bitte wahrt den bekannt guten Ton! Einige Äußerungen müssen wirklich nicht sein.

    Und zum eigentlichen Thema: der Kunststoffring wird nur über den Kragen des Ventildeckels geklipst. Mit einem flachen, breiten Schraubendreher geht das ganz gut. Wenn der Kunststoff nicht eiskalt ist, hilft das.