Nankang und der Laodindex

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nankang und der Laodindex

    Hallo zuammen,

    da ich aktuell in Krankenhaus wegen Gallensteine liege, hab ich mal aus Zeitvertreib eine Reifenfreigabe von Nankang angefragt.
    Im Speziellen geht es um Ultra Sport NS-2 oder Noble Sport NS-20 in 245/30x20.

    Diese Reifen werden mit einem Loadindex (LI) von LI95 beworben, was einer Traglast von 690Kg pro Reifen, oder eben 1380Kg pro Achse entspricht.

    Dies sieht Nankang jedoch völlig anders.

    Hier gibt es trotz einem aufgebrachten LI95 nur eine Freigabe für 1200Kg pro Achse, was einem LI von 90 entspricht!!!!

    Auf meine Nachfrage, ob sich hier ein Tippfehler eingeschlichten hätte, oder es sich um eine Verwechslung handelt,

    bekam ich eine Antwort in Form einer DIN A4 Seite von einem "Techniker".

    Es wurde mir groß und breit erklärt, daß der LI ja gar nicht die ausschlaggebende Größe sei.

    Viel wichtiger wäre der Luftdruck, der Geschwindigkeits-Index und ob laut ETRTO der Reifen überhaupt auf die Felge passt.


    ?( ?(

    Jetzt seid ihr dran, ich nehm wieder meine Medikamente. :lol:
    Gruß Stefan


    Es gibt keine Stundenkilometer!! :angry: :angry:




    Suche neuen Schutzengel, meiner ist mit den Nerven am Ende. :thumbup:
  • Welchen Geschwindigkeitsindex hast du denn angefragt?
    Grundsätzlich ist es leider richtig, da vom Lastindex bei hohen Geschwindigkeiten ein Abschlag vorzunehmen ist. Daher ist bei schnellen Fahrzeugen auch ein höherer Lastindex gefordert.
    Der Reifenhersteller könnte höchstens den erforderlichen Reifendruck erhöhen. Nankang hat aber scheinbar eine andere Zielgruppe.
  • Also Geschwindigkeitsindex scheint schon mal "Y" zu sein, laut Google. Die Reifendimension darfst du bei 8, 8.5 und 9" breiten Rädern fahren.

    Daraus leite ich ab, dass der LI von 95 bis 270km/h gewährleistet ist und bei 300km/h nur zu 95% Nach ETRTO. Für einen E61, der spätestens bei 250km/h abgeregelt ist, sollte das ausreichen.
    Für 1300kg Achslast eines E61 an der Hinterachse, wird ein LI von 93 benötigt. Somit wäre man 2 in Reserve, was generell von OEMs angestrebt wird.

    2.8 - 3.0bar müssten dann auf dem Reifen (an der HA) schon mal mindestens drauf. Zumindest bis maximal 2° Sturz. Und dann wäre soweit alles in Ordnung und wüsste nicht (außer Radfreigang) was gegen diese Reifendimension spricht. Bei einem größerem Sturz, kann es sein, dass man mit LI Erhöhung, bzw. Achslastabsenkung und Anpassung des Luftdrucks dann arbeiten muss.

    Was steht denn in dem DIN A4 von Nankang genau drin? Und warum muss es unbedingt Nankang sein?
  • saydem schrieb:

    Und warum muss es unbedingt Nankang sein?
    Die Frage stellt sich mir auch! Ich habe Erfahrungen mit den Reifen auf zwei verschiedenen Autos gemacht, in beiden Fällen war es schrecklich. Trocken echt super, haben förmlich auf der Straße geklebt, aber sobald ein Tropfen Wasser auf der Straße war fing das Rutschen an. :thumbdown:

    Bitte investiere ein paar Mark mehr in bekannte und namhafte Hersteller. Denn das Auto hat je nach Reifengröße und -breite nur an vier ungefähr postkartengroßen Flächen Kontakt zur Straße, weshalb diese Fläche von sehr guter Qualität sein und gute Eigenschaften haben sollte.
    Gruß
    Jochen
    _______________________
    Biete:
    Styling 92 vom E63 in 8,5x19 ET 14 und 9x19 ET 18 in dunkelgrau pulverbeschichtet
  • saydem schrieb:

    Also Geschwindigkeitsindex scheint schon mal "Y" zu sein, laut Google. Die Reifendimension darfst du bei 8, 8.5 und 9" breiten Rädern fahren.

    Daraus leite ich ab, dass der LI von 95 bis 270km/h gewährleistet ist und bei 300km/h nur zu 95% Nach ETRTO. Für einen E61, der spätestens bei 250km/h abgeregelt ist, sollte das ausreichen.
    Für 1300kg Achslast eines E61 an der Hinterachse, wird ein LI von 93 benötigt. Somit wäre man 2 in Reserve, was generell von OEMs angestrebt wird.
    Ich seh bei Y zwar nur 85% bei 300km/h, sollte jetzt aber kein Thema sein, wenn V-max sogar deutlich unter 270km/h ist. Wenn es ihn nicht als ZR oder W gibt, müsste er schon ausreichend sein. Wie gesagt, da ist der E6x-Fahrer wohl die falsche Zielgruppe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saft6luck ()

  • saft6luck schrieb:

    saydem schrieb:

    Also Geschwindigkeitsindex scheint schon mal "Y" zu sein, laut Google. Die Reifendimension darfst du bei 8, 8.5 und 9" breiten Rädern fahren.

    Daraus leite ich ab, dass der LI von 95 bis 270km/h gewährleistet ist und bei 300km/h nur zu 95% Nach ETRTO. Für einen E61, der spätestens bei 250km/h abgeregelt ist, sollte das ausreichen.
    Für 1300kg Achslast eines E61 an der Hinterachse, wird ein LI von 93 benötigt. Somit wäre man 2 in Reserve, was generell von OEMs angestrebt wird.
    Ich seh bei Y zwar nur 85% bei 300km/h,
    Ja genau, sollte oben 85% heißen.

    Ich denke er hat sich für Nangkang entschieden, da es einer der wenigen XL Reifen in der Dimension ist, die einen LI von 95 anbieten. Ein Standardreifen in der Dimension bringt nur 90. Und wenn Nankang nicht möchte, wird man die auch nicht "überredet" bekommen.

    Muss es jedoch an der HA ein 245er sein? Ich meine gelesen zu haben, dass an der HA ein 295er auf 20" auch ohne Probleme reingeht. Den gibt's auch mit 95er LI. An der VA würde dann ein 245er mit 90er LI ausreichen.
    Vorteil: Es würden dann namenhafte Hersteller bei der Reifenwahl zur Auswahl stehen.
  • Erstmal Danke für die vielen Antworten/Erklärungen.

    Mein eingetragener Sommerradsatz ist 9+10x20 und 245/30+285/25 Hankook.

    Wie hier schon richtig erwähnt, wollte ich für die nächste Urlaubsfahrt an der HA auch 245/30 auf 9" fahren (eben rundrum).
    Hierzu wird eben für den E61 min. LI93 gefordert.
    Somit war meine ursprüngliche Annahme, daß ich mit dem LI95 von Nankang fahren darf.
    Das die diese Reifengröße nur bis LI90 (=1200Kg/Achse) freigeben, ist für mich nicht verständlich.

    Ich häng mal die Aussagen des "Techniker" hier an:



    Nankang schrieb:

    Sehr geehrter Herr XXXXXXXXX,


    vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Der wohl wichtigste Einflussfaktor auf den LI ist der Reifendruck. Die
    Angaben in der ETRTO-Tabelle beziehen sich auf einen Reifendruck von 2,5
    bar, der in der Praxis von vielen Fahrzeugen nicht erreicht wird. Wird
    der genannte Druck überschritten, ist der Reifen noch praller gefüllt
    und das Risiko eines Platzens je nach Krafteinwirkung steigt. Eine
    minimale Reduktion des Risikos durch Absenkung des Reifendrucks ist zwar
    möglich, dieser wirkt sich jedoch negativ auf das generelle
    Fahrverhalten aus. Der zweite wichtige Einflussfaktor ist die
    Geschwindigkeit. Mit jedem Stundenkilometer mehr wirken größere Kräfte
    auf das Fahrzeug und die Reifen, das Risiko eines Platzers steigt. Ein
    signifikanter Einfluss auf den LI ist jedoch erst ab Geschwindigkeiten
    oberhalb von 200 km/h zu verzeichnen. In der Praxis sind Reifen
    betroffen, die mit dem Geschwindigkeits-Index V, W, oder Y
    gekennzeichnet sind. Gegenüber dem regulären LI sinkt die Höchstlast bei
    diesen Reifen in höchstem Tempo um fünf bis 15 Prozent ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Herr XXX XXXX

    Delticom AG
    Brühlstr. 11,
    30169 Hannover
    Tel.: 0511-93634960
    Fax: +4951187989071
    Aufsichtsratsvorsitzender: Rainer Binder
    Vorstand: Thierry Delesalle, Susann Dörsel-Müller, Philip von Grolman, Andreas Prüfer
    Sitz der Gesellschaft: Hannover
    Registergericht: AG Hannover HR B 58026
    USt.-IdNr.: DE 812759861

    Falls ihr einen Premium-Hersteller kennt, der 245/30x20 passend für den E61 baut, lasst es mich wissen.
    Gruß Stefan


    Es gibt keine Stundenkilometer!! :angry: :angry:




    Suche neuen Schutzengel, meiner ist mit den Nerven am Ende. :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Merlin-9999 ()