Kaufberatung E60 525i Limo.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      hab gestern Abend mit dem Nachbarn geredet.
      Gleich vorweg, Thema ist vom Tisch.

      Seine Preisvorstellung waren 8.900 €. Davon hat er von sich aus aber gleich 1.500 € abgezogen > wären in etwa die Rep.-Kosten fürs Vanos, lt. seiner BMW-Werkstatt.
      Hab ihn dann nochmal 500 € gedrückt, dann war aber Schluss bei ihm, tiefer wollte er nicht mehr runter gehen

      Da ich max. 6500 € zahlen wollte, hab ich dann nein gesagt.

      Danke hier nochmal für eure Tipps. Thema kann eigentlich gelöscht werden.

      Gruß
      Ralf
    • motoro schrieb:

      Moin,

      hab gestern Abend mit dem Nachbarn geredet.
      Gleich vorweg, Thema ist vom Tisch.

      Seine Preisvorstellung waren 8.900 €. Davon hat er von sich aus aber gleich 1.500 € abgezogen > wären in etwa die Rep.-Kosten fürs Vanos, lt. seiner BMW-Werkstatt.
      Hab ihn dann nochmal 500 € gedrückt, dann war aber Schluss bei ihm, tiefer wollte er nicht mehr runter gehen

      Da ich max. 6500 € zahlen wollte, hab ich dann nein gesagt.

      Danke hier nochmal für eure Tipps. Thema kann eigentlich gelöscht werden.

      Gruß
      Ralf
      Warum löschen? Dieser Thread kann doch ruhig offen bleiben, als Beispiel für eine gute Forenberatung.

      Zum Thema: War mir eigentlich klar, dass der Verkäufer weit mehr wollte, als das Auto neutral betrachtet Wert ist und du bereit bist, zu zahlen. War bei mir im Falle eines Kaufs vom Nachbarn doch genauso, die meinen wohl alle, da will sich ein Nachbar auf meine Kosten bereichern, das kommt ja überhaupt nicht in Frage, also will ich von dem mehr haben, als üblich.

      Falls der Nachbar dann doch das Auto verkauft, wäre mal interessant, den Kaufpreis zu erfahren, ich wette, der wird noch unter deinem Maximalangebot von 6.500 Euro liegen. Aber Hauptsache, der Nachbar konnte sich nicht an mir bereichern, denkt der.

      Darum sollte man niemals vom Nachbarn ein Auto kaufen oder dorthin verkaufen, auch das gibt nur Ärger, falls dann nach einem Jahr bei einem Auto über 200.000 Kilometern, das man fürn Appel und nen Ei dem Nachbarn praktisch geschenkt hatte, dann doch der Motor verreckt.


      Grüße
      Udo