AGR, der ganze Motor ist versaut !

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tassel schrieb:

    Wird bei Aral Ultimate auch gesagt, gegen das Abgas hat weder 2 Takt Öl noch Aral Ultimate eine Chance,
    die Fotos stammen von dem mit Langstrecke und wurde die letzen 100TKM mit Aral Ultimate gefahren .
    Bei Audi / VW gehen die AGR Ventile sehr oft zu und die AGR Kühler gehen auch defekt, die sind oder waren sogar mit den AGR Kühlern im Rückstand mit 50.000 stück glaube ich . Kenne 10 Leute sie sie defekt hatten, nur mal so nebenbei . Bei BMW gehen die AGR Kühler ja nicht so oft kaputt, trotz allem bleibt der ganze Schmutz und das im ganzen Motor .

    Die grossen Probleme mit dem AGR kühler bei VW/Audi tauchen nach dem Software Update auf; das Ventil öffnet nach dem Update vollständig, vor dem Update nur bis zu 3/4. Aufgrund Ablagerungen verklemmt das Ventil und das führt zu den massenhaften Defekten.
    In der Schweiz übernehmen die aber bis 2jahre und 250tkm nach dem Update das AGR Ventil, in Deutschland muss man Kulanzantrag stellen.

    Also was ich sagen wollte, die AGR Ventile verstopfen bei VW nicht wirklich, bzw nicht mehr als bei anderen Herstellern.
  • hallo zusammen

    Ich würde euch raten mal zum codierer zu fahren und der die Agr rate runter setzt.
    Damit bekommt eure Ansaugbrücke auch nicht soviel Abgase hinein.

    Oder ihr setzt zwischen der agr ventil und dem rohr der vom der abgasanlage kommt ein stück blech.
    Damit da auch nix mehr rein kommt.

    Gruss cilgin
  • Danke.
    "Seit Euro 3 wird vermehrt die Funktion des AGR-Ventils vom Motorregelungssystem überprüft
    (Geschlossener Regelkreis). In den meisten Fällen verwendet das Motorsteuergerät dazu das
    Signal des Luftmassenmessers
    und/oder wie oben beschrieben einen Weggeberpotentiometer.
    Die gemessene Luftmasse dient als Rückmeldesignal."

    Bei unseren Dieselmotoren ist doch sicher noch ein weiterer Sensor im Spiel :?:
  • Tassel schrieb:

    Nein, keine Chance, muss komplett alles zerlegt und gereinigt werden,
    Es gibt von BMW die Methode mit dem Walnussschalen-Strahlen.
    Hier mal ein Paar Infos dazu. Habe selbst damit keine Erfahrung, soll aber gut funktionieren. Bei BMW kostet das aber wohl ein Vermögen, wenn sich überhaupt einer finden lässt, der das macht.

    Alpina_B3_Lux aus dem E90 Forum hat sich Gerät angeschafft. Link
    Ist aber leider zu weit weg von mir, sonst wäre ich da schonmal vorbei gefahren....
  • Tassel schrieb:

    Es geht nicht um die Wallnussreinigung, sondern im eingebauten Zustand des Zylinderkopfes, bekommt man nur einen Bruchteil, mit dieser Methode gereinigt !
    Wo kommst Du am Kopf denn nicht dran, wo man bei abgebautem Kopf dran kommt?

    Alex635D schrieb:

    Würde es eigentlich was bringen, das AGR still zu legen und wenn man auf der Bahn ist, öfters Vollgas, damit der rest Rotz verbrennt in den Ventilen usw?


    Mfg
    Wie soll das klappen? Wenn die Ventile glühen, geht der Rotz ab. Dann ist aber auch der Motor durch. Wenn die Luft da reinigen würde, wäre der Dreck nicht da.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 530xit ()

  • 530xit schrieb:

    Wo kommst Du am Kopf denn nicht dran, wo man bei angebautem Kopf dran kommt?
    Na ja, vielleicht an die Ventilteller insbesondere Brennraumseitig, Ventilsitze sowie der Brennraum und Kolbenböden.
    Außerdem kann man mit Kopf runter die Ventile frisch einschleifen.

    Die Walnussmethode mag ja super sein, hat aber wohl einen begrenzten Radius.

    LG Robert
  • Die Verkokungen werden nicht verbrannt, wenn man welche hat und hartnäckig sind, trotz Langstrecke, viel Vollast und Ultimate Diesel, hat man doch eindeutig auf den Fotos gesehen und 100% im Kopf innen kommt man nicht dran von außen, im eingebauten Zustand des Kopfes, zwar ein Großteil, aber nicht alles im Detail.
  • Tassel schrieb:

    Die Verkokungen werden nicht verbrannt, wenn man welche hat und hartnäckig sind, trotz Langstrecke, viel Vollast und Ultimate Diesel, hat man doch eindeutig auf den Fotos gesehen und 100% im Kopf innen kommt man nicht dran von außen, im eingebauten Zustand des Kopfes, zwar ein Großteil, aber nicht alles im Detail.
    Das ist schlicht falsch. Der Russ kommt durch die Ansaugbrücke in die Ansaugkanäle. Von dort in den Brennraum. Im Brennraum wird der Russ verbrannt, da bleibt also nix über. Und der Russ, der in den Ansaugkanälen ist, den kann man durch strahlen zu 99% entfernen. Jetzt erkläre nochmal wo Russ hängen bleiben soll.

    P.S. ob Du premiumdiesel oder Gülle tankst, ist für den Ansaugtrakt absolut egal. Genauso hat der Volllastanteil nur einen geringen Anteil. Auf jeden Fall beseitigt man mit Vollgasfahrten keine Verkokungen.