Kaufberatung E61 530i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wurde dir von einem E61 ganz ehrlich abraten und selbst nicht noch einmal kaufen. Wenn es geht den E60 nehmen (bei dir leider wegen Nachwuchs wohl nicht machbar), oder halt was anderes. Meiner hat sich bei ca. 90tkm beim Vorbesitzer angefangen rundum zu erneuern (Checkheft und Stappel Rechnungen liegen bei) und dies geht bei mir seit ca.50tkm in konstanten Zeitabständen weiter (habe jetzt ca. 217tkm). Der Antriebsstrang ist gut, aber der Rest.. Der Wagen ist auf eine kurze Haltbarkeit ausgelegt, mal ist der Mulf defekt, mal der CCC-Navi, mal Kurvenlicht, alle paar Monate was. Der E60 hat etwas weniger konstruktive Probleme, ist leiser und leichter. Selbst wenn du am E61 den vollaufenden Kofferraum vorbeugst, indem du die Abflusstopfen entfernst, die Steuergeräte auf die Seite verlegst oder direkt einen ohne Panoramadach nimmst, bleibt das Problem Kabelbruch in der Heckklappe für immer da (selbst mit Silikonkabeln). Der Wagen ist an sich toll, wären halt die sehr schlechte Haltbarkeit und die Abzockpreise seitens bmw nicht da. Der F11 ist 150kg schwerer und hat einen schlechteren cw-Wert wie der Vorgänger. Wenn es unbedingt ein BMW sein muss, dann wurde ich eher zum 3-er Kombi greifen.
    • Die Kabelbaump. haben andere Hersteller aber auch.

      Ich denke wenn man einen E60/61 ab 2008 nimmt sind viele Probleme schon abgestellt.

      Die ersten 2004er kommen langsam in die Jahre und Klaro geht mal was kaputt.
      Das hast du bei VAG o. Benz doch auch.
      Und die Leute kommen dann in die Foren und putzzzzz haben alle 5er ein Problem.

      @temius das Gewicht beschäftigt dich schon sehr!!

      Schon einmal daran gedacht dass die Autos steifer sicherer und besser werden( ich rede nicht von der Haltbarkeit)

      Kauf dir doch einen E12 da langen dir auch 150 Ps ✌️
    • Das Thema Touring oder nicht ist eh Ansichtssache.
      Habe / hatte selber zwei Kinder. Angefangen mit nem E30 die ersten zwei Jahre ,danach 4 Fünfer davon nur einen Touring und den nur wegen dem Motor V8 540i.
      Mir haben die Limousinen immer gereicht.Und wenn es in Urlaub ging dann zur Not mit einer Dachbox.
      Ich habe es nie eingesehen mit so einem großen Kofferraum rumzufahren wenn ich den nur 20- 30 Tage im Jahr brauche.
      Der E60 den ich habe hat umlegbare Rücksitze , das ist praktisch und würde ich auch so wieder kaufen.

      Gruß Jörg
      Das Leben ist zu kurz um kleine hässliche Autos zu fahren
    • @Robert80
      Wie gesagt mein Auto hat sich bei ca. 90tkm angefangen rundum zu erneuern. Ganz ehrlich, bei einem Wagen das 73t€ neu gekostet hat und nach fünf Jahren und 90tkm an allen Ecken ausfällt ist das alles andere als normal. Dass VAG o. Benz mittlerweile die Komponenten ebenfalls auf wenig Betriebsstunden auslegt und geplante Adoleszenz betreibt, rechtfertigt dies das ganze keinesfalls gegenüber den Kunden. Die gewerblichen interessiert das wenig, für die privaten sind die ständigen Kosten schon spührbar. Zum Glück gibt es aber auch andere Hersteller, als nur die selbsternannten "premium", ist aber ein anderes Thema. Der E61 ist mein sechster Wagen. Ich habe an diesem in den 1,5 Jahren insgesamt mehr Ausfälle gehabt als an allen vorherigen Autos zusammen in 14 Jahren. Zu jedem Fehler den ich hatte, zeigt jede Suche hunderte von Beiträgen in allen möglichen Foren, also ist hier von einem Montagsauto nicht zu sprechen.

      Also bist du der Meinung, dass der F11 deutlich steiferer und sicherer ist wie der E61, weil bmw aufgrund von Sparmaßnahmen die Alukomponenten der Front durch Stahl ersetzt hat? Muss ein Familienkombi 2,1-2,2 Tonnen wiegen? Jedem halt das seine.
    • Ich würde den N53 ebenfalls meiden. Der Mehrwert in Sachen Leistung und Wirtschaftlichkeit ggü. dem Vorgänger steht in absolut keinem Verhältnis zur desaströsen Defektanfälligkeit.

      Ob Touring oder nicht ist hier dann eher eine Grundsatzentscheidung. Wir haben seit März 2017 Zwillinge an Bord und mein Vorhaben, bei Geburt auf einen E61 umzusteigen, wurde von meiner Frau schnell unterdrückt. Sie will einfach keinen „Kombi“. Muss auch sagen, dass es bislang gut mit der Limo klappt.

      Ich(!) muss ihn halt beladen bevor wir für ein paar Tage wegfahren, gibt nämlich eine einzuhaltende Reihenfolge, damit der Platz voll genutzt wird! :D
      Aber so finden Zwillingskinderwagen mit 2 Liegewannen,2 Maxi-Cosi Adaptern, Regenschutz, 2 Klappstühle (Tripp-Trapp!?), eine Lauflernhilfe und unser aller Gepäck Platz. Wichtig ist auch Taschen statt Koffer.

      Die Blicke, wenn ich dann irgendwo auslade, sind unbezahlbar! :lol:
    • Relativiert das Thema N53 kein Stück.

      Wie soll an einem M54/N52 ein Injektor, eine Hochdruckpumpe, ein Kraftstoffniederdrucksensor oder ein NOX-Kat/Sensor verrecken, wenn nichts davon verbaut ist? In 2 Jahren nicht, in 20 auch nicht!

      Die Beispiele hier waren treffend: wer jahrzehnte lang BMW Reihensechser gefahren ist, wurde herb enttäuscht.

      Aber es war ja nur ein Tipp: soll jeder kaufen was er möchte! :) In einer Kaufberatung muss man ja zumindest auf die Vorteile etwaiger Vorgänger hinweisen dürfen.
    • Twinbrother II schrieb:

      Wenn ich ein E61 V8 für 14 Scheine bekommen würde, käme ich vielleicht sogar ans überlegen Gibt's den überhaupt???? Will aber auch nicht hier vom Thema abgreifen

      Wenn es auch ein 545i sein darf, gibt es unzählige, wenn nicht fast alle unter 14K....

      Zum e61 kann ich selbst nichts sagen, da ich mich Stand heute noch nicht von meinen e39 trennen kann. Aber zum M54.
      Da aber meine Frau einen e39 530i hat, kann ich über ca. 160 tkm eines M54 (davon 150 tkm mit LPG betrieben) berichten. Auch wenn an der Facelift-Karre vieles schlechter war, als bei meinem VFL 530d, über den Motor gab es und gibt es nichts zu meckern.
      Er trinkt sehr gerne einen großen Extraschluck an Öl (soll bei dem Motor normal sein) aber er läuft wunderbar auf Super oder Gas.
      Aber in der Motorperipherie ging mehr kaputt als bei meinem Diesel, von der WaPu, über den Kühler bis ....
      Und bei all dem Gemecker über den N53 Sound, der M54 hört sich aus meiner Sicht großartig an.
      Nimm einen ganz späten VFL, kaufe vom ersparten eine PRINS und gehe mit dem verbliebenen Rest in Familienurlaub. :)
    • @moparium
      Ein Tipp zum Ölverbrauch, nimm das M3/M5-er Öl 10w-60 (muss kein überteuertes sein, das von Mannol ist auch gut) und der Ölverbrauch sollte beseitigt sein. Viele Leute in Alfa-Foren freuen sich den extremen Ölverbrauch ihrer Kisten damit endlich gestoppt zu haben. Außerdem läuft der Motor damit geschmeidiger. Ich hatte zwar an meinem kein Ölverbrauch, nehme aber das wegen höheren thermischen Reserven und bin damit höchst zufrieden.
    • Billythekid schrieb:

      Leute, ihr kauft 10 Jahre alte gurken und keine 2-3 Jahre alte Gebrauchtwagen. Das ist normal das da was kaputt geht und bmw ist nun mal teuer und ausserdem sind die meisten Kisten eh verheizt mit Ausnahmen natürlich. :nixsag:
      Wenn du meinst.
      Ich habe meinen mit 3 Jahren und 43000km gekauft. Also nicht wirklich ne alte Kiste. Und da war der schon durch repariert. HD Pumpe ,Injektoren Zündspulen.
      Gruß Jörg
      Das Leben ist zu kurz um kleine hässliche Autos zu fahren
    • Lee7 schrieb:

      Vorteil "N53"
      - Facelift
      - bessere Automatik
      - CIC (ab Ende 2008)
      - kein Ölfresser
      ;)
      Mit dem Öl kann ich so nicht bestätigen. Mit meinem alten V8 kam ich von Ölwechsel zu Ölwechsel,also ca. 15-20000 km. Der E60 braucht alle 4-5000 nen Liter. Meist nach Volllastfahrten.

      Gruß Jörg
      Das Leben ist zu kurz um kleine hässliche Autos zu fahren
    • Lee7 schrieb:

      kein Ölfresser
      Das ist das einzige, was den N53 betrifft. Der Rest ist ja nur aufgrund des LCI gegeben.
      Mein M54 hat übrigens seit dem letzten Wechsel vor ca. 8tkm ca. 500ml Öl gebraucht. Wobei das eher die Ausnahme als Regel sein dürfte. Ich sehe es aber relativ unkritisch alle 5tkm mal einen Liter Öl für meinetwegen auch 10€ nachzuschütten als alle 30tkm alle Injektoren zu wechseln ;)
    • Auch ich fahre mit meinem von Ölwechsel zu Ölwechsel und muss nichts zu schütten.
      Heute bei BMW Infos geholt und die Dame meinte das Injektor/HD Problem ist bei den neueren Modellen nicht mehr. Was auch immer neueres ist?!? Sie empfohl mir auch ein F11 zu holen anstatt für 14K den 10 Jahre alten E61.
      Wie Zlatko erwähnte vielleicht auch eine Limousine, das Angebot ist ja vielversprechender und die BMW Tante meinte letztendlich können sie beim Touring hinten nur was höher packen....
      Alles nicht einfach... ;(
      Trotzdem wird nächste Woche erstmal der 61er unter die Lupe genommen :O
      530iA Touring 11/2008
    • N53 ist problematisch und bleibt es auch. Zwar gibt es Leute, die sagen die Injektoren mit dem neusten index seien besser, aber auch da gibt es reihenweise Beiträge zu Ausfällen.
      Klar will die BMW-Dame, dass du ein möglichst teures Auto kaufst. Weil anstatt F11 könnte man ja auch gleich G31 kaufen? Oder wenn es eine Limousine sein soll, wäre ja auch ein F01 möglich? Du verstehst, auf was ich hinaus will?
      E61 war aufgrund der bekannten Mängel keine Option, deshalb ist es ein E60 geworden. Einen Kombi hätte ich trotzdem gerne, weshalb ich zur Zeit auf den F11 schiele.
    • Ich habe mit meinem 2009-er eigentlich keine gröberen Probleme modelltechnisch gesehen. Das im Sinne der Aussage der E61 wäre besonders anfällig. In meinem Bekanntenkreis haben einige N53 und die haben fast alle das eine oder andere "Motorpoblem". Die "alten" Modelle sind tatsächlich problemloser...wenn ich so an meinen M50 im 325er Cab denke, der hat in 24 Jahren nicht ein Problem am Motor gehabt (außer einer WaPu und einem Kühlschlauch). Ich kann also durchaus die Empfehlung nachvollziehen einen guten späten VFL zu holen. Ob es denn so einen gibt, ist die andere Frage. Ein sehr guter Kumpel fährt ja einen 530d VFL und ich finde den nicht so viel "schlechter" als den LCI, auch wenn das LCI ATG besser ist. Vieles lässt sich ja auch nachrüsten, wenn es einem danach steht (Lichtanlage, Verkleidungen, CIC udgm.)

      Timiboy
    • Habe bei meinem 2008 LCI Benziner ebenfalls noch keine grossen Probleme gehabt in gut 80tsd Kilometern (gesamt 160 tsd).Weder Kabelbruch an der Heckklappe noch Injektoren etc.Probleme mit Rost an der Heckklappe zb. sollten dir ja bekannt sein....
      Ist wahrscheinlich auch Glückssache,manche scheinen auch richtig Stress zu haben mit dem Modell wie man so mitbekommt.

      Gruss aus Celle
    • Nochmal die wo keine Probleme haben reden nicht darüber.

      Schaut doch mal wieviele 5er ab 2007-2010 zugelassen wurden und wieviele haben Probleme damit ?!

      Ich sage es gerne noch einmal jeder Hersteller hat seine schwarzen Schafe, macht aber bitte nicht immer eine Herde daraus.

      Wir fahren seit 50‘ tkm den N53 und ? Injektoren wurden einmal auf Garantie gemacht. Zeigt mir einen Hersteller der keine Probleme hat.

      Dann ist es halt das DSG, der DPF , Ölabstreifringe oder der Navirechner.

      Fragt mal einen Käferfahrer der hatte auch kein Zuckerschlecken, war nur billliger