bekannte Schwächen e61 530d LCI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bekannte Schwächen e61 530d LCI

      Hallo die Herren,

      ich bin noch kein e61 Besitzer (meine Vorstellung) sondern noch bei der Informationsgewinnung um bei der Suche sehr gezielt vorgehen zu können und mir sinnlose Termine oder frustrierende Erkenntnisse zu ersparen.
      Aktuell versuche ich mir gerade mir gerade ein Bild von den Schwächen des e61 zu machen, der möglicherweise am besten zu mir passen würde.
      Aktuell glaube ich, dass der e61 530d LCI für mich das passenste Auto ist trotz meines V8 Faibles (540/545/550). Es geht mir also um ein Facelift-Modell, das die üblichen Kinderkrankheiten mit Ansaugbrücke, Abgaskrümmer etc. schon hinter sich hat und auch schon über die neueste Motorsteuerung verfügt und offenbar am wenigsten Diesel verbraucht.

      Bei den bekannten Schwächen aus der Kaufberatung gibt es aber noch einiges, was auch den genannten LCI betrifft. Z.B. Turbolader, Injektoren, HD-Pumpe usw.

      -Injektoren: hier meine ich gelesen zu haben, dass es nur bei der URALT-Version bis März 2004 eine Möglichkeit der Überholung gäbe und die neueren grundsätzlich ersetzt werden müssen. Ist das korrekt?

      -Gibt es Probleme mit dem Kurbelgehäuse?

      -Kabelstrang Heckklappe: hier wird man vermutlich höchstens über die nichtfunktionierenden Birnchen in der Heckklappe infomiert, oder? Gibt es hier eine Hausnummer, was da an Kosten aktuell auf einen zukommen können? Die Schwankungen hierzu sind im Internet sehr hoch!

      -Panoramadach: eigentlich liebe ich Schiebedächer, aber das reicht ja heutzutage scheinbar nicht mehr aus. Da muss es ein Panoramadach sein, was verbaut wird. Ist laut und macht Ärger. Zum Ärger eine Frage: geht es da "nur" um die zu klein dimensionierten Ablaufmöglichkeiten oder gibt es da auch mechanische Probleme?

      -Fahrwerk/Reifen: das Fahrwerk scheint relativ verschleißfreudig zu sein, des weiteren ist zu lesen,dass der e61 Reifen regelrecht frisst. Bei ca. 40 tkm im Jahr ist das für mich ein nicht unerheblicher Punkt. Hier würden mich Eure Erfahrungswerte interessieren.

      Dann habe ich noch zwei Punkte, die mir absurd vorkommen, aber beim Lesen aufgefallen sind. ?( Nur kann ich es nicht konket zum o.g. Modell zuordnen.
      -Stimmt es, dass ein e61 keine (Wasser-)Temperaturanzeige mehr hat? Gilt das für alle? Wie stellt man dann beispielsweise einen defekten Thermorstaten fest?
      -Stimmt es, dass einige e61 keinen Ölmessstab mehr haben? =O Wenn ich das richtig sehe, sind davon nur die (späteren?) Benziner betroffen, die Diesel aber alle nicht? Stimmt das? Hätte ein e61 Diesel immer einen Ölmessstab? Ich wollte mich bei der Frage nach dem aktuellen Ölstand nicht auf einen lustigen Hinweis eines Diagnose-Systems verlassen müssen...

      Habe ich bei der Auflistung klassische, immer zu berücksichtigende Mängel vergessen?

      Sind viele Fragen aufs Mal, aber vielleicht freuen sich neben mir noch andere Suchende über die Antworten. :D
      Schon jetzt vielen Dank für Eure Tipps.

      Schöne Grüße!
    • Mein LCI 530d hat keinen Ölmessstab mehr...

      Heckklappenkabelbaum macht dir noch mehr sorgen wie kaputte Birnen. Da hängt noch mehr dran. Wenn du geschickt bist und du ihn selber reparieren kannst ist das aber kein allzu großes Problem.
      Wenn es geht nimm einen ohne Panoramadach hast weniger sorgen.

      ASB Siffen gern aber kann man auch gut selber reparieren. Am besten gleich zu machen.

      Reifenverschleiss kann ich nicht bestätigen. Fahre 80tkm davon 40tkm mit Winterreifen und 40tkm mit Sommerreifen bis jetzt jeweils einem Satz. Vorausgesetzt alles gut eingestellt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meiose ()

    • Kabelbaum Heckklappe äußert sich auf viele Arten. Je nachdem, ob du es selbst machst oder machen lässt. In der Werkstatt würde ich mal 1500€ anpeilen.
      Panoramadach bleibt auch gerne mal (mechanisch) hängen, die Abläufe fluten die Steuergeräte im Kofferraum.
      Etwas weniger anfällig im LCI ist der Kompressor von der Luftfederung, von der Liste würde ich ihn aber nicht streichen.

      Der Diesel ist halt ein Diesel, die haben halt ihre paar Probleme, aber alles in allem unauffällig. Besser als der N53 zumindest ;)
    • Der Ansaugkrümmer ist der gleiche Dreck wie beim VFL. Wenn der hops geht, sollte man den Gußkrümmer vom E39 nehmen. Als Nachbau um die 80€ zu bekommen oder halt Original vom E39.

      Wir haben 5 BMW's mit PD und nur am 2004 E83 ist es stillgelegt, da es zu einem Zeitpunkt kaputtging als es noch keine Repkits gab. Die Abläufe sind bei artgerechter Pflege absolut unproblematisch. Wenn Du keinen Wert drauf legst, nimm wirklich einen ohne. Wenn Du aber ein Auto kriegst, daß eines hat die Gängigkeit in allen Lagen testen und nach Erwerb sofort die Abläufe reinigen und die Mechanik "schmieren". Als laut würde ich es nicht bezeichnen so lange man den Innenhimmel zumacht. Offen ist es ein wenig lauter, hat mich aber noch nie gestört. Meistens habe ich es auf der AB aber auch zu und/oder habe die Musik aufgedreht.

      Die Ölanzeige im e61 ist sehr zuverlässig und meldet rechtzeitig IMHO. Meiner hat aber auch noch einen Stab zur Vor- bzw. Nachkontrolle.

      Das die Turbolader anfällig wären halte ich für ein Gerücht. Bei 4x30d ist erst ein Austausch fällig gewesen bei 235.000 km und das ohne groben Defekt!Hinzu kommt, daß es sehr gute aufbereite Lader um 300-400€ gibt, somit auch kein großes Problem.

      Beim Heckkabelbaum ist der beste Weg selbst machen mit Kabeln von SenCom. Manche bevorzugen den RepSatz von BMW, IMHO ist der viel zu teuer!

      Timiboy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von timiboy ()

    • Vielen Dank für Eure Tipps und Infos. :)

      Bei meiner Aversion gegen das Panorama-Dach fühle ich mich bestätigt, insbesondere im Hinblick auf die im Anschluss betroffenen Steuergeräte. Was aber die Suche nicht erleichtert, da nahezu jeder 530d mit einem solchen geordert wurde.

      Das mit dem Rost an der Heckklappe kommt einem e39 Fahrer sehr bekannt vor. Fehlt nur noch der nervige Rost am hinteren Eck der Türunterkanten an Fahrer-/Beifahrertüre.
    • @Meiose schau mal genau in deinem motorraum nach! Jeder Diesel der E-Reihe hat einen Ölmessstab!!!!

      @timiboy ab dem VFL 231 Ps ist bereits ein Gusskrümmer verbaut- also der ist Stressfrei!

      @moparium auf das Panoramadach habe ich damals bewusst verzichtet, bei einem Wassereinbruch wird’s heftig, die U61 Flotte ist schon groß genug ;)
      Ansonsten wird der Sammler an den Drallklappen immer siffen, entwerder bei jedem Ölwechsel den Filzfilter der Ölabscheidung wechseln oder Blindstopfen verbauen bzw den Sammler vom 525d lci verbauen weil der erst keine hat
    • Bzgl. Panodach : die Abflüsse verstopfen wohl mit dreck ( Nadelbaum / Laub etc). wenn man die Abflüsse regelmäßig (min. Einmal im Jahr ) reinigt/ durchspült, dann sollte es kein Problem geben.
      Ich hab knapp 200tkm auf der Uhr und kein Problem mit dem Dach.
      Laut ist es nicht.

      Heckklappen Kabelbruch an den Scharnieren ist wohl Standard. Evtl. Hat der Vorbesitzer es schon reparieren lassen.
    • Der Maschinist schrieb:

      Jeder Diesel der E-Reihe hat einen Ölmessstab!!!!

      Super, finde ich schon immens wichtig, dass einem noch einige wenige analoge Kontrollmöglichkeiten erhalten bleiben. :)




      Eine andere Frage, die mich gerade schwer beschäftigt ist, die Schadstoffklasse. Sehe ich das richtig, dass selbst die letzten 6-Zylinder Diesel Modelle des e61noch mit Euro4 vom Band liefen?
      In diesemThread wurde das Thema Nachrüstung von Euro4 kurz angesprochen, aber aufgrund des offenen Ausgangs der politischen Entwicklung kam es da eher zum verständlichen und berechtigten Kritisieren der Schuld-Abwälzung auf den Autofahrer.

      Mir geht es bei dieser Frage um die Berücksichtigung einer möglichen, noch anstehenden Reaktion der Marktpreise auf diese Restriktionen. Also um die Gefahr, dass ggf. nicht nachrüstbare Euro4 Fahrzeuge, wie beispielsweise mein Wunschmodell, in den nächsten Wochen/Monate preislich stark abstürzen könnten. In Anbetracht dieser Tatsache sollte ich meinen e39 vielleicht noch ein paar Tage länger fahren. Der begann übrigens auch mal steuergefördert und endete als maximalbesteuerte Umweltkatastrophe mit roter Plakette, wenn er sie noch an der Scheibe hätte...

      EDIT:
      Soll jetzt nicht falsch rüber kommen, ich wünsche keinem einen staatlich verordneten Wertverlust. Ich will nur nicht der letzte sein der unbedarft bei nem Euro4 Diesel an Bord geht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moparium ()

    • @ all

      Mea Culpa :rolleyes: :cursing: Hab mich verlesen! Natürlich meine ich den lästigen Abgaskrümmer! Der ist aber wirklich ein Dreck und oft genug kaputt. Beim Kauf also auf jeden Fall auf Abgasgeruch im Innenraum und Motorraum achten!

      Timiboy
    • Um nochmal auf meine Frage zurückzukommen.

      Ist es tatsächlich so, dass alle e61 6-Zylinder-Diesel maximal Euro4 haben?
      Ich dachte die F10 wären gleich mit Euro5 ins Rennen gegangen, da hätte ich gedacht,dass die ganz späten e61 auch schon Euro5 gehabt haben könnten. Aber das ist wohl falsch?
    • Ich hab nochmal geschaut bei mir und ich hab dich echt einen Ölmessstab. Aber den muss man ja echt suchen. Hinten rechts und mit einer schwarzen Kappe wo man denkt das kann doch kein ölmessstab sein...
      Aber ich denke da ich ihn die letzten Jahre nie brauchte werde ich ihn in Zukunft auch nicht brauchen... :trinken:
    • moparium schrieb:

      Um nochmal auf meine Frage zurückzukommen.

      Ist es tatsächlich so, dass alle e61 6-Zylinder-Diesel maximal Euro4 haben?
      Ich dachte die F10 wären gleich mit Euro5 ins Rennen gegangen, da hätte ich gedacht,dass die ganz späten e61 auch schon Euro5 gehabt haben könnten. Aber das ist wohl falsch?
      Jap. Die einzigen Euro 5 sind die letzten 520d mit Schaltgetriebe.