Öl im Kühlwasser

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Öl im Kühlwasser

    hey,
    Mir ist gestern aufgefallen das ich öl im Kühlwasserbehälter habe. Durch die Meldung im cc "Kühlflüssigkeit zu gering" bin ich darauf aufmerksam geworden. Jetzt gibt es natürlich gleich mehrere sachen die es sein könnten... ich hätte von euch gerne Erfahrungswerte was es am ehesten ist. Zur kompletten Beschreibung des Problems: es ist ca. 1l öl im Kühlwasser (dieses habe ich schon abgelassen) im öl selbst ist nicht viel Wasser nur soviel das es für einen leichten schmierig weißen Film am öldeckel reicht. Er qualmt weder blau noch weiß. Ich würde zkd sowie Zylinderkopf fast ausschließen da das öl pechschwarz ist und oben aufschwimmt (es hat sich keine Emulsion zwichen Öl und Wasser gebildet) ausserdem kein Rauch und nur wenig Wasser im Öl. Dann bleibt da noch der Wassergekühlte Ölkühler, wie warscheinlich ist es das dieser eine innere Undichtigkeit hat? Es ist 100% Motoröl und keins vom Getriebe.

    Mfg und frohe Weihnachten
  • In den allermeisten Fällen ist die Zylinderkopfdichtung kaputt.

    Abhilfe: Kopf abnehmen, alte Dichtungsreste restlos entfernen, Dichtflächen sehr genau kontrollieren, eventuell muss plangeschliffen werden, neue Dichtung einbauen, Kopf draufsetzen und Schrauben fachgerecht wieder anziehen, danach natürlich alle Flüssigkeiten wieder auffüllen.


    Grüße
    Udo
  • udogigahertz schrieb:

    Abhilfe: Kopf abnehmen, alte Dichtungsreste restlos entfernen, Dichtflächen sehr genau kontrollieren, eventuell muss plangeschliffen werden, neue Dichtung einbauen, Kopf draufsetzen und Schrauben fachgerecht wieder anziehen, danach natürlich alle Flüssigkeiten wieder auffüllen.
    ohne Planen und Abdrücken kommt mir eh kein Kopf wieder auf den Block! ;)
    aber das ist finde ich nicht das typische Fehlerbild eines Kopfdichtungsschadens habe leider kein CO Messgerät daheim sonst hätte ich es schon kontrolliert.

    mfg
  • Hallo,

    Irgendwie bekommt man in letzter Zeit es öfter zu lesen. Es wird wahrscheinlich wie im e39 Diesel sein, der Motor ist ja der selber vom aufbau. Liegt sehr wahrscheinlich an den 2 Dichtungen, die am Ölfilter block und gehäuse vom Wärmetauscher sind. Da sind öl und Kühlwasser zusammen und diese Dichtung gibt nacht. Daher die Vermischung von öl + wasser.

    Anbei ein bild vom x5 diesen e53.
    Dateien
  • Alex635D schrieb:

    Hallo,

    Irgendwie bekommt man in letzter Zeit es öfter zu lesen. Es wird wahrscheinlich wie im e39 Diesel sein, der Motor ist ja der selber vom aufbau. Liegt sehr wahrscheinlich an den 2 Dichtungen, die am Ölfilter block und gehäuse vom Wärmetauscher sind. Da sind öl und Kühlwasser zusammen und diese Dichtung gibt nacht. Daher die Vermischung von öl + wasser.

    Anbei ein bild vom x5 diesen e53.
    ... kenn ich, hast du schön aus dem e39-Forum herauskopiert. Das Thema betrifft jeden M57 ab 300000 km, weil manche in ihrer Panik glauben, der ZK oder die ZKD seien hinüber.
  • Alex635D schrieb:

    Herauskopiert habe ich nichts :) Das ist nur mein Aktueller Wissensstand da ich auch Diesel fahre und durch Diese Dichtung wahrscheinlich ein e39 Diesel in der Familie einen Motorschaden hatte.


    LG Alex
    Fast so schön gemalt wie in E39-Forum Öl im Kühlwasser (Nr. 26), oder ist irgendwie in Deinen aktuellen Wissenstand hineinfotographiert worden :lol: .
    Wer hat denn die gelben Pfeile hineingemalt?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()