Normale Kühlwassertemperatur beim M57 530d LCI 2007

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherlich kannst du das so testen. Dieses "stetig" ist relativ. Es stellt sich nur die Frage ob die Anzeige mit der Tem. übereinstimmt und wie lange es dauert bis der Motor z.B. 10 Grad wärmer ist. Um das zu überprüfen könnte man mit einem Infrarot-Messgerät nachmessen.
    Gruß Uli
  • Thermostat ist getauscht, Temperatur steht exakt bei 88 auf der Autobahn (bei 83 in der Stadt).

    Bei kurzem Vollgas sinkt die Temperatur in Sekunden um 5-8 grad und klettert dann in 10-30 Sekunden wieder auf 88. Passiert auch wenn ich auf N die Drehzahl hochjage. Denke mal das ist normal?

    Danke für die tolle Hilfe!!
    Gruß aus Essen
  • auch update von mir,
    wärmetauscher vom automatikgetriebe hat wohl einen weg. Habe mich eingelesen und mich dazu entschieden ein zusatzthermostat in die Kühlwasserleitung zu verbauen. also die variante mit dem inline thermostat.
    wenn ich eine kühlerleitung zum wärmetauscher zu mache, geht die kühlwassertemp auf die vorgeschriebene Temperatur hoch...

    also eigentliches Problem gelöst ;)

    danke an alle
    ---------------------------
    Gruß Jan
  • baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter heißer, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. (EDIT: ist natürlich Quatsch, die Verbrennung wird heißer, nicht kälter!!!)
    Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.
    Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()

  • danke für deine antwort. habe das problem ja mitlerweile gelöst indem ich gemerkt hab, dass das thermostat vom getriebeöl/wasser wärmetauscher im eimer war.

    zu dem thema agr. gehört hier zwar nciht rein aber ich halte davon überhaupt nicht. mal abgesehen von den verbesserten abgaswerten ist das der reine tot für den motor. wieso sollte man ein gasgemisch wieder verbrennen was eigentlich null komma null brennbar ist. ausserdem sehen alle motoren unabhängig vom hersteller, im inneeren aus wie ein 100 jahre alter traktor wegen dem sch...ß agr. alle dichtungen sind meistens müll und die ansaugbrücke kannste meistens auch weg werfen da alles verrust ist. aber wie gesagt anderes thema ;)
    ---------------------------
    Gruß Jan
  • Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    ist nicht ganz richtig, das AGR senkt die Verbrennungstemperatur und zugleich das NOx, ohne AGR hat man eine höhere Abgastemperatur durch den höheren Sauerstoffanteil, Vorteil - weniger Ruß, weniger Regenerationen aber -negativ- mehr NOx
    Bei der Regeneration ist das AGR off.
    Ich fahr ohne seit 60000km ohne irgendeinen Schaden
  • Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!

    Klingt etwas widersprüchlich.
  • saft6luck schrieb:

    Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass damals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    Klingt etwas widersprüchlich.
    gebe ich dir recht, da hatte ich wohl ein Knoten im Kopf :S
    Ohne rückgeführtes Abgas wird die Verbrennung natürlich heißer.
    Wenn AGR-Off und der Partikelfilter noch drin ist, hat man dauerhaft die hohe Abgastemperatur, was dem DPF sicher nicht gut tut.
  • Ben-G schrieb:

    saft6luck schrieb:

    Ben-G schrieb:

    baua schrieb:

    gerade von meinen verwandten heim gekommen.
    also bei humaner überlandfahrt komme ich nicht über 70°....

    könnte es sein, da mein 5er software optimiert ist und bei dieser aktion damals das agr tot gemacht wurde, dass daDermals die fehlenden 10° fehlen?
    wenn das agr off ist strömt ja auch eigentlich kein abgas durch den kühler oder?
    (ich bin mir nicht mehr sicher ob das AGR off geschaltet wurde) daher nur eine vermutung
    wenn kein Abgas mehr rückgeführt wird, dann wird die Verbrennung kälter, also genau das Gegenteil von dem was du vermutet hast. Das rückgeführte Abgas ist ein Inertgas und senkt die Abgastemperatur.Bei der DPF Regeneration wird genau so die erhöhte Abgastemperatur erreicht, indem weniger Abgas rückgeführt wird. Deswegen halte ich auch nichts von AGR-OFF!
    Klingt etwas widersprüchlich.
    ...Wenn AGR-Off und der Partikelfilter noch drin ist, hat man dauerhaft die hohe Abgastemperatur, was dem DPF sicher nicht gut tut.
    Der DPF wird bei 500°- 800°C freigebrannt.
    Bei Normalbetrieb und niedrigen Drehzahlen (mit AGR) liegt die Abgastemperatur bei 200° - 400°C, ohne AGR wohl 100° - 200°C höher.
    Bei geringer Leistung bzw. im langsamen Stadtverkehr mit viel AGR fällt die Abgastemperatur dauerhaft unter 200°C und verstopft dadurch den DPF.
    Bei Nennleistung geht die Temperatur auf über 400°- 600°C, das AGR ist ab knapp 3000 U/min bereits deaktiviert.
    Daraus folgere ich, dass die höhere Temperatur dem DPF generell eher nützt als schadet, bei dauerhaft 500°C dürfte kein Schaden entstehen.
    Fatal ist, wenn man mit Gewalt versucht, einen verstopften DPF freizubrennen. Hierbei entstehen (hohe Leistung und Drehzahlen) enorme Temperaturen und Gegendrücke im Abgasbereich des hochdrehenden Turbos, was sowohl den Turbo als auch den DPF killen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()

  • Man muss beim DPF grundsätzlich die zyklische und die kontinuierliche Reinigung unterscheiden.

    Die zyklische wird oft genug thematisiert, daher nur noch kurz auf die kontinuierliche eingegangen:
    Der DPF wird ab ~280°C bereits gereinigt (hier unterscheiden sich die Unterlagen teilweise und auch die Motorsteuerungen rechnen unterschiedlich).

    Wird dieser Schwellwert erreicht, wird Ruß verbrannt und die Motorsteuerung zählt die Russbeladung runter, wenn weniger Russ erzeugt wird, als vermeintlich verbrannt wird. Da die physikalischen Vorgänge (wieder) nur geschätzt werden können bzw. nur der Gegendruck als Feedback bekannt ist, wird zyklisch (je nach Fahrprofil und physikalisch tatsächlichem Beladungszustand sogar "prophylaktisch") frei gebrannt.

    Bei AGR offen wird nicht nur die Abgastemperatur gesenkt, sondern auch die Russmenge erhöht.

    Daraus resultiert, dass dem DPF eher hohe Temperaturen und AGR zu helfen.