Keine Leistung, AGR? Drallklappen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das mit dem Bypass ja nur so eine Idee um das Forum ein bisschen aufzulockern. :D
    Wenn ich mich recht entsinne hatte ich in jungen Jahren Anfang der 80er mal einen 1600er Ford Taunus da ist mir der Abgaskrümmer abgerissen,
    ist auch gefahren, etwas laut aber gefahren - ohne Feuer.
    Na ja das waren auch andere Zeiten, damals hätte sich über so ein kleines Feuerchen auch niemand so erregt.
    Alles so penibel & gewissenhaft heute.

    Neeeeein, ich machs eh nicht. :saint:
  • Wo kommt denn her Robert? Süddeutschland?
    Such dir auf jeden Fall jemand mit gescheiter Diagnosesoftware, dann kann man weiter schauen. Alles andere macht wenig Sinn.

    530xit schrieb:

    Warum du keine Leistung hast: der Turbo wird vom Abgasstrom angetrieben. Wenn das Abgas nicht schnell durch den DPF strömen kann, wird der Turbo nicht angetrieben und der Ladedruck fehlt. Wenn Du jetzt Glück hast, sind der Ladedrucksteller und die Drosselklappe nur Folgefehler.
    Da geb ich dir generell Recht, aber der DPF wird nicht von heute auf morgen so verstopfen, dass schlagartig die Abgasstromgechwindigkeit reduziert ist und keine Leistung mehr da ist. Der ist ziemlich sicher im Notprogramm und da wird eben der Anstellwinkel der Turbinenblätter zurück gefahren, oder das Wastegate geöffnet, je nachdem welche Technik zur Ladedruckregelung verbaut ist. Auf jeden Fall wird der Ladedruck zurück genommen um den Turbo zu schützen.
    Der Fehler im Ladedrucksteller wird im großer Wahrscheinlichkeit ein Folgefehler sein, habe ich ja weiter oben schon geschrieben warum. Die Drosselklappe vermute ich eher als einer der Verursacher des ganzen Dilemmas. Den Drosselklappenfehler als Folgefehler des verstopften DPFs halte ich eher für unwahrscheinlich.
  • Ich denke die Ursache liegt bei den Thermostaten. Der Temperatursensor hängt da sicher auch mit drin. Das sind die Teile die sicher neu müssen. deswegen würde ich die auf jeden Fall machen. Alles danach kann man Schritt für Schritt neu machen, um nicht unnötig Kohle zu versenken. Ich habe auch häufig erlebt das die DDE eben nicht in den Notlauf geht, dafür aber andere Fehler abgelegt werden. Aber das kann man eben nur Schrittweise prüfen. Natürlich kann man auch alle Teile tauschen, versenkt dann aber Geld.
  • Ben-G schrieb:

    aber der DPF wird nicht von heute auf morgen so verstopfen, dass schlagartig die Abgasstromgechwindigkeit reduziert ist
    Wollte ich auch schreiben, bin hier aber schon so etwas von eingeschüchtert worden ...

    Was mich bei der Drosselklappe stutzig macht ist das sie wenigstens den Abschaltvorgang korrekt durchzuführen scheint.


    Mein weiterer Plan:
    1. Versuche den Abgasgegendruck gemessen zu bekommen.
    2. Drosselklappe +/- 200,-
    3. AGR Ventil +/- 100,- ( ist eh sehr verdreckt )
    4. DPF +/- 300,-

    Ben-G schrieb:

    Robert? Süddeutschland?
    Ossis, Wessis, Ösis sind wir nicht alle gleich ?

    LG Robert
  • 530xit schrieb:

    Ich denke die Ursache liegt bei den Thermostaten. Der Temperatursensor hängt da sicher auch mit drin. Das sind die Teile die sicher neu müssen. deswegen würde ich die auf jeden Fall machen.

    Du hast ja so etwas von recht. :thumbsup:
    Das würde meine Karre wohl am laufen halten und ihr ewiges Leben bescheren. :saint:
    Vorher jedoch braucht es eine kleine Wiederauferstehung.

    LG Robert
  • Der Reiniger wird dir aber nur helfen die Dieselpartikel abzubauen, sodass eventuell wieder eine Regeneration stattfinden kann. Die Aschepartikel wirst du mit den chemischen Reinigern nie aus dem DPF bekommen. Wenn also die Aschebladung schon zu hoch ist, dann wirst du um eine professionelle Reinigung/ neuer DPF nicht herumkommen.

    P.S. ich hab hier noch acht Original Hella Ansauglufttemperatursensoren liegen. Falls der bei dir passt, ich kann dir günstig einen anbieten ;)
  • 530xit schrieb:

    der Ansaugluftsensor steht doch garnicht im speicher
    Doch, aber der ist nach Löschung nicht mehr aufgetaucht.

    In Wien beträgt die Ansaugluftemperatur (vor dem Luftfilter gemessen) derzeit 5°C.

    @Ben-G professionelle Reinigung macht wirtschaftlich keinen Sinn da ein fabriksneuer Nachbau DPF um +/- 300,- zu haben ist.

    LG Robert

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lupos ()

  • lupos schrieb:


    Beim Versuch den Temperatursensor abzubauen ist natürlich, wie kann es anders sein, dessen Gewinde abgerissen.
    link: DPF, Temperatursensor
    Der defekte Sensor steckt jetzt weiterhin im Vorrohr.
    Au weiha. Blöde Sache. Da wird wohl nur noch ausbohren helfen und Gewinde nachschneiden. Ich nehme mal an der Sensor ist im eingebauten Zustand (DPF) abgerissen? Ganz unschöne Sache.

    lupos schrieb:

    In Wien beträgt die Ansaugluftemperatur (vor dem Luftfilter gemessen) derzeit 5°C.
    Scheint doch ein plausibler Wert. Im kalten Zustand (Motor) sollte der Sensor ja ungefähr Außentemperatur anzeigen. Bei mir hat er dauerhaft -50°C angezeigt. Also einmal neu.
  • Ben-G schrieb:

    Ich nehme mal an der Sensor ist im eingebauten Zustand (DPF) abgerissen?
    Ja, war eine Parkplatz/Wagenheber Aktion wobei der Sensor nicht im DPF sondern im Rohr davor montiert ist.
    Mechanisch besteht das Teil aus einem dünnen Rohr mit M12 Gewinde.
    Einmal festgegammelt kaum aufzubekommen und umso leichter abzureißen.

    Wie es scheint ein verbreitetes Problem, sollte es nicht rauszupopeln sein:
    Einschweißgewinde für den Bedarfsfall geordert.

    Habe mich mittlerweile entschlossen Nägel mit Köpfen zu machen.

    Der DPF fliegt nach 320tkm raus.
    Thermostate 2x raus.
    Neuer Abgastemperatursensor
    AGR & Drallklappe sind ebenfalls geordert und fliegen bei Bedarf raus.
    ...

    to be continued, demnächst in diesem Theater.

    LG Robert
  • lupos schrieb:

    Der DPF fliegt nach 320tkm raus.
    Thermostate 2x raus.
    Neuer Abgastemperatursensor
    AGR & Drallklappe sind ebenfalls geordert und fliegen bei Bedarf raus.
    ...
    Die große Keule, oder wie? Nach dem Motto viel hilft viel ;)

    - Nach 320tkm hat der DPF auch schon mal das Ende seiner Lebenszeit erreicht.
    - Thermostate ist eh klar, das ist ja obligatorisch.
    - Abgastemperatursensor sowieso, nachdem er jetzt ja mehrteilig ist ;)
    - Warum das AGR? Nur auf Verdacht? Wenn du die richtige Software hast, kannst du das AGR ja mal mit der Stellglieddiagnose ansteuern und schauen ob es noch tut. Die Ansteuerung kannst so auf jeden Fall überprüfen. Die Dichtheit kannst ja optisch überprüfen wenn ausgebaut.
    - Drallklappe? Ich nehme mal du meinst die Drosselklappe? Ja die scheint tatsächlich hinüber zu sein. Würde ich auch neu machen.

    Ich würde mir an deiner Stelle trotzdem gescheite Software zum Auslesen holen bzw. jemanden suchen, der das übernehmen kann.
  • Ben-G schrieb:

    Warum das AGR? Nur auf Verdacht?
    1. ja, Verdacht
    2. weil stark verkokt.
    3. weil ich es zurückgebe falls das alte nach Reinigung doch ok ist.

    Ben-G schrieb:

    Drallklappe? Ich nehme mal du meinst die Drosselklappe?
    Ja, meine natürlich die Drosselklappe, Alzheimer lässt grüßen.

    Ben-G schrieb:

    gescheite Software zum Auslesen
    Was ist den die vernünftige minimum Ausstattung einer gescheiten SW?
    Wäre das RG oder geht es auch darunter?

    LG Robert