Valvetronic Fehler 2A63

  • Valvetronic Fehler 2A63

    Hallo,

    ich habe folgenden Fehler im Fehlerspeicher

    2A63 - CDKDVSTE - Valvetronic, Stellmotor: Überwachung Schwergängigkeit, Drehrichtung.

    Fehlerhäufigkeit 2
    Logistikzähler 9


    Ist nun der Stellmotor hin oder könnte es auch der Exzenterwellensensor sein?

    Und wie prüfe ich das?

    Habe bis auf kleinere Ruckler, wenn ich aus dem rollen wieder aufs Gas steige, nichts bemerkt.

    Dies führe ich aber auf eine nicht mehr taufrische Zündspüle zurück. Kerzenrohr war rissig und sie stand im Öl...

    Der genannte Fehler verunsichert mich jetzt aber nen bisschen...
  • Ich hatte vor 2 Wochen die Vsd machen lassen, bis dahin hatte ich diesen Fehler nicht.

    Kurz nach erfolgter Reparatur ist dieser aufgetreten.

    Kann mir daher kaum vorstellen, das die Exzenterwelle wirklich eingelaufen ist oder die Verzahnung.

    Könnte man da nicht was sehen, wenn man den Stellmotor ausbaut?

    Muss der Ventildeckel runter, wenn man den Exzenterwellensensor tauschen will?
  • Der Maschinist hat Recht. Die VVT-Motoren müssen per Tester auf Minimalhub gefahren werden bevor man Sie ausbaut, da ansonsten Spannung auf dem Schneckengetriebe ist, was beim Losschrauben der Motoren dann zum Überspringen der Gewindegänge führt. Alternativ kann man an den VVT-Motoren mittels eines kleinen Innensechskant die Motoren von Hand zurück drehen. Dazu müssen evtl. verschlossene Bohrungen am Ende der VVT-Motoren durchstochen werden. (Siehe Bild)
    Dateien
    • 10523_2.jpg

      (44,12 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Oookay, das ist mir komplett neu. Davon habe ich noch nichts gelesen und es wird meiner Meinung nach auch in keiner Anleitung erwähnt.


    Der Ausbau der Stellmotoren wird immer so beschrieben, dass man die Schrauben löst und den Motor herausdreht.


    Was meinst du mit Minimalhub? Bei mir ist 0,03mm eingestellt. Meinst du das?
  • Hast du es schon mal gemacht? Ich schon und deshalb sage ich dir wie es geht. Nimm es an oder lass es sein.

    In RG wird der Schritt mit dem zurückstellen der Motoren beschrieben.

    Hier noch eine Anleitung für die Variante ohne RG:

    pelicanparts.com/techarticles/…_and_Seal_Replacement.htm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 550iT ()

  • mir war es nur nicht bekannt, aber natürlich nehme ich es an.

    aber wie wahrscheinlich ist es bei mir, das die Exzenterwelle durch ist?

    ich habe, bis auf das leichte ruckeln beim wieder Gas geben, keine Beschwerden. Zündspule 5steht ja aber auch drin.

    wenn ich die Gaspedalstellung 0 bis 100% langsam durchdrücke läuft er einwandfrei.

    in der Fehlerbeschreibung steht Bank 1. Ich hatte überlegt den Stellmotoren quer zu tauschen, um zu prüfen ob der Fehler mit wandert.
  • Zündspule getauscht, ruckeln ist noch da. Zwar leicht besser, aber immer noch deutlich spürbar.

    Leider funktioniert meine Diagnose nicht, so dass ich den Fehlerspeicher nicht auslesen kann.

    Aber bei den letzten Fahrten blinkte die MKL und er schaltete den einen Zylinder ab.

    Das sollte nun weg sein. Aber da das ruckeln nach dem Lastwechsel trotzdem noch da ist, vermute ich jetzt die Valvetronic.

    Und hoffe das es "nur" der Stellmotor ist.

    Wenn die Valvetronic durch ist, dann müsste doch mehr Fehler abgelegt werden. Außerdem müsste die Symptome doch auch bei höheren Drehzahlen bzw. Anderen Lastbereichen auftreten?
  • Es wird aber die VVT sein, mein Arbeitskollege hatte die gleichen Symptome bezüglich Motorlauf. Oft läuft die Auflagefläche vom Zwischenhebel zur Exenterwelle ein oder der Nocken kann auch starke Laufspuren aufweisen aber dazu muss der Ventildeckel runter um sich die Sache mal anzuschauen und eine Bank kommt nicht selten allein ;)
    Kannst mal im LL die Exenterwellensensoren abstecken, das er in den notlauf geht, dann fährst du mit dem festen Hub von 9,7mm, wenn er dann sauber läuft, ist die Sache klar.
  • Du wirst zu 100% mit abgesteckter vvt keine Fehler mehr haben weil die vvt nicht aktiv ist.
    Einlaufspuren siehste nur wenn du genauer hinguckst, unzwar ganz am anschlag der Exzenterwelle.
    Der Vvt-Motor wird im Fehlerspeicher stehen wenn der wirklich defekt ist, heißt dann schwergängig oder stromaufnahme zu hoch.
    Ich hatte schon einige bei mir mit dem Fehler und jedesmal musste die Exzenterwelle neu.
    Aber es gab auch Ausnahmen wo der zylinder selbst defekt war, riefen in der Bahn, Kolbenring gebrochen.
    Der genaue Fehlereintrag wäre wichtig um weiter der Ursache auf die Spur zu kommen.


    Gruß
    Izo
  • Hi Izo,

    Der Fehler steht so drin:

    2A63 - CDKDVSTE - Valvetronic, Stellmotor: Überwachung Schwergängigkeit, Drehrichtung.

    Dann steht weiter bei Umweltsatz 1

    Vvt-ist wert in Prozent bezüglich Verstellbereich Bank 1 62,89%

    Noch weiter unten steht dann:
    Lagereglerüberwachung
    Testbedingen erfüllt
    Fehler bisher nicht aufgetreten
    Fehler würde kein aufleuchten einer Warmlampe veursachen
    Diagnose aktiv

    Für mich steht jetzt erstmal der Stellmotor im Fehlerspeicher oder wie siehst du das?

    Wie macht sich eine defekte Valvetronic im Fahrbetrieb bemerkbar?

    Und kann die Exzenterwelle beim Ausbau des Stellmotors wirklich beschädigt werden? Bei youtube sieht man videos wo die Stellmotoren einfach heraus geschraubt werden...
  • Kommende Woche werden die Stellmotoren mal durchgetauscht.

    Wenn der Fehler mitwandert, ist es nur der eine Stellmotor.

    Merkwürdig finde ich, dass er mal ruckelt und mal nicht. Dann fährt er sich ganz normal.

    Wenn es ganz schlimm ist, blinkt die MKL und er nimmt die Zündung von einem Zylinder weg, dann hilft nur Neustart.

    Viele schreiben ja das man zum testen die Valvetronic abklemmen soll un diese zu testen. Dazu hätte ich ein paar Fragen:

    - zum deaktivieren den Stecker des Sensors hinten am ventildeckel ziehen

    - die Vvt verstellt sich dann auf max. Hub... aber woher kennt sie dann diesen, wenn der Sensor keinen Wert mehr liefert?

    - wird dann die strohaufnahme des Stellmotors gemessen und wenn diese einen Schwellwert übersteigt, abgeschaltet? Oder muss man die Stellmotor dann ansteuern?

    - der Motor wird dann über die Drosselklappe geregelt. Welche Nachteile hat dies? Bis auf ein wenig Leistungsverlust und Drehmomenteinbußen? Ist die Mkl an?

    - ubd gibt es Langzeiterfahrung mit deaktivierten Vvt?
  • Wirf auch mal einen Blick in die Gehäuse der beiden Exzenterwellensensoren.

    Diese werden manchmal undicht und dann steht im Steckergehäuse einige Millimeter hoch Öl drin.
    Gruß
    Jochen
    _______________________
    Biete:
    Styling 92 vom E63 in 8,5x19 ET 14 und 9x19 ET 18 in dunkelgrau pulverbeschichtet