Rückenlehne des Fahrersitzes wechseln

  • Rückenlehne des Fahrersitzes wechseln

    Hallo,

    leider hat mir die Sitzheizung ein Lock in die Rückenlehne des Fahrersitzes gebrannt. Auf Anfrage bei BMW hieß es, dass ich trotz des Schadens und einer verbrannten Hand beim Löschen des Feuers nicht auf Kulanz hoffen kann.

    Seit dem Fall habe ich die Sitzheizung nicht mehr benutzt. Ich möchte die komplette Rückenlehne des Sitzes bzw. gleich den kompletten Sitz austauschen (lassen). Ist es machbar den Sitz in Eigenregie zu tauschen oder muss man zwingend zur Werkstatt fahren wegen Elektronik etc. pp.? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Gibt es dafür vielleicht eine Anleitung? Ich habe lediglich für den E39 eine Anleitung zum Ausbau/Tausch der Sitze gefunden.

    Langsam habe ich die Nase voll von diesem "Premiumprodukt".


    Viele Grüße,

    Robert
  • Sitz ausbauen und zerlegen ist nicht besonders schwierig. Wenn man keine Übung in solchen Sachen hat, sind die restlichen Schritte aber nicht wirklich trivial. Die Lederbezüge sind nicht gerade günstig, da der E60 bei so manchen Teilen schon in der Kategorie ET-Nepp gefallen ist. Kannst Dir bei Leebmann ja mal die Preise für die Bezüge anschauen....

    Timiboy
  • Eine neue "Heizmatte" setze ich sowieso voraus. Beim Leder ist diese "mit eingenäht". Bei Stoff ist sie vielleicht noch separat. Auch die Stoffbezüge sind schweineteuer, hab letztens eine Sitzfläche für meinen E83 gekauft. Kostet mittlerweile an die 250€ :cursing:

    Timiboy
  • Ich denke beim Stoffbezug verhält es sich genauso mit der eingenähten Sitzmatte, wozu sollte man nur dort das Prinzip ändern. Zudem ist im ETK auch für die Stoffbezüge keine separate Heizmatte zu finden.
    Am Besten auch den Bezug der Sitzfläche tauschen wenn dich an diese Arbeit machst- normalerweise geht der zuerst kaputt, ist also nur noch eine Frage der Zeit. Sicher ärgerlich dann den Sitz nochmal ausbauen zu müssen.

    Der Ausbau ist nicht so wild, habe es vor Kurzem auch gemacht. Ratsche mit Torx- Aufsätzen wird benötigt. Grob folgende Schritte:

    - Kopfstütze ganz nach oben fahren und dann mit kräftigem Ruck herausziehen

    - seitliche Sitzverkleidung von hinten nach vorne abziehen, dort anfangen wo der Gurt rauskommt. Ist nur geklipst

    - Gurt lösen

    - Sitz abwechselnd nach ganz vorn und ganz hinten fahren damit die Schrauben zugänglich werden (4 Stück) die Verkleidungen darüber abziehen und Schrauben lösen

    - Lenkrad ganz nach oben und ganz rein fahren/stellen

    - Rückenlehne des Sitzes so stellen dass er sich gut durch die Türöffnung bringen lässt

    - Batterie abklemmen. Wichtig: erst wieder anklemmen, wenn der Sitz wieder angeschlossen ist! Sonst hat man sofort eine Airbag- Fehlermeldung, egal ob die Zündung an war oder nicht

    - Sitz vorsichtig nach hinten kippen und Steckverbindungen für Gurtstraffer, Sitzheizung etc. lösen

    - Sitz herausheben, Einstieg am besten mit einer Decke o.Ä. abdecken um Kratzer zu vermeiden.
  • Danke für die gute Beschreibung!

    Kann man die Batterie einfach so abklemmen oder können beim erneuten anstecken Fehler auftreten? Muss ich einfach den Minuspol abklemmen?

    Verstehe ich richtig, dass ich den Bezug und die Heizmatte für die Rückenlehne bestellen sollte und einbauen soll?
    Wo kann ich diese Teile bestellen? Gibt es dazu eine Anleitung?

    Nebenbei schaue ich bei eBay nach ganzen Sitzen, jedoch werden dort nur Ledersitze oder gleich alle Sitze in einem Paket angeboten.


    Viele Grüße,
    Robert
  • Robert94 schrieb:

    Kann man die Batterie einfach so abklemmen oder können beim erneuten anstecken Fehler auftreten? Muss ich einfach den Minuspol abklemmen?
    Minuspol abklemmen und Lappen darunter legen dass es keinen Kontakt mehr zum Pol gibt. Beim Anklemmen zügig arbeiten dass es nicht zuviele Funken gibt.

    Robert94 schrieb:

    Verstehe ich richtig, dass ich den Bezug und die Heizmatte für die Rückenlehne bestellen sollte und einbauen soll?
    Wo kann ich diese Teile bestellen? Gibt es dazu eine Anleitung?
    Nein. Im von dir geposteten Link ist ja auch zu sehen dass die Heizmatte im Bezug inklusive ist, muss also nicht separat bestellt werden. Meine Empfehlung wäre wie schon beschrieben den Bezug von Lehne und Sitzfläche zu tauschen, da es sonst nur eine Frage der Zeit ist bis dort derselbe Defekt auftritt (normalerweise geht die Sitzheizung der Sitzfläche zuerst kaputt). Aus dem gleichen Grund würde ich auch keine gebrauchten Teile verbauen sondern nur Neuteile. Gibt es bei BMW zu kaufen.

    Eine Anleitung zum Wechsel der Bezüge an sich kann ich nicht geben. Da das eine nervige Fummelarbeit ist habe ich dieses Geschäft einem Sattler überlassen.
  • Hm, okey danke dir!

    Dann versuche ich mal die beiden Bezüge zu organisieren.

    Lauter dieser Seite sollen, die beiden Bezüge zusammen über 800 € kosten - nur für Material:

    leebmann24.de/bmw-ersatzteile/…51&og=04&hg=52&bt=52_3007

    Kostet das beim BMW Händler genau so viel? Das ist ja Wucher.

    Für den Preis kann ich mich auch auf die Lauer legen und bei eBay ein ganzes Set an Sitzen für den e60 kaufen.
  • Ja das kostet bei BMW ähnlich. Die Original- Ersatzteilpreise für den E60 haben in den letzten zwei Jahren nach meinem Empfinden richtig angezogen, meine Bezüge für Sitzfläche und Lehne haben allein für den Fahrersitz z.Bsp. mit über 1.400€ zu Buche geschlagen.

    Du kannst es auch mit dem gebrauchten Bezug versuchen, ich will nur darauf hinweisen dass es einiges an Arbeit ist und es keine Freude bereitet das Ganze dann evtl. ein paar Monate später wiederholen zu müssen.
  • Ich finde das ist zu teuer "nur" für eine Sitzheizung. Ich schaue mal bei eBay nach einem komplett neuen Satz an Sitzen, evtl. mit Leder.

    Ist es problemlos Sitze mit der Memory Funktion einzubauen obwohl meine aktuellen Sitze keine Memory Funktion haben?
  • Ich habe das mal heute in Angriff genommen. Ich muss sagen, das ließ sich schön wechseln jedoch musste man teilweise beim Abbau der Verkleidungen mit Gewalt rangehen. Ansonsten habe ich teilweise nachdenken müssen warum mein alter Sitz nicht mehr ins Auto passt ^^ . Dabei hat sich beim Ausziehen des Schaumstoffes und der Sitzheizung des Gestell zum Verstellen des Sitzes verstellt.

    Was mir heute nicht gelungen ist, ist das Wechseln des Sitzbezugs. Dieser ist teilweise angenietet (?) und mir ist nicht ganz klar wie ich diese entfernen und wieder aufbringen kann. Das ist jedoch vorerst nicht weiter schlimm, da lediglich die Rückenlehne betroffen war. Sollte der Sitz überhitzen/brennen dann würde ich auch den Sitz wechseln.

    Bei meiner Probefahrt wurde die Rückenlehne auf Stufe 3 der Sitzheizung sehr warm, jedoch stank nichts mehr wie früher.
    Ist das normal oder sollte ich die Sitzheizung doch lieber permanent auf Stufe 2 benutzen?

    Vielen Dank für die Hilfe !! :respekt: :trinken:


    Viele Grüße,

    Robert