Wie viel könnte man noch für meinen E60 bekommen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Weiß jetzt nicht was für SA Du hast, aber ein Erstbesitz 525d mit so wenig km sollte 8K schaffen...außer der Wagen ist sehr nackt :S Stelle ihn doch mit Bildern ins Forum rein. Vielleicht findet sich so jemand seriöserer :rolleyes: Der Käufer muß ja nicht aus D kommen!!

    Timiboy
  • Der ist auf keinen Fall nackt. Das würd ich machen mit einer guten Beschreibung. ich persönlich würde für einen 5er der gut dasteht und gepflegt ist problemlos ohne verhandlungen 8k auf den tisch legen. Aber leider möchte ich einige umbauten machen am bmw, sprich mehr leistung, mehr ausstattung, das alles ist beim 525d stark begrenzt. Er hat zwar relativ gute ausstattung, aber eben nicht die, die ich eigentlich wollte (Komfortsitze sind muss bei mir). Bin damals mit komfort sitzen 1 mal gefahren, absolut herrlich.
  • timiboy schrieb:

    Ich würde einen gepflegten 525d aus Erstbesitz mit meiner Wunschausstattung niemals gegen irgendeinen 530d umtauschen und dafür auch noch tausende € brennen.

    Timiboy
    Das sehe ich genauso.

    Behalten, fahren und freuen über das schöne Auto. In dem Alter ist der Wertverlust je Jahr jetzt nicht mehr so groß.

    Bei jeden Fahrzeugwechsel verliert man Geld, weil niemand bereit ist, den reellen Preis für ein gut gepflegtes und gut ausgestattetes Auto zu zahlen, jeder will ein Schnäppchen machen.

    Umgekehrtes Spiel beim Fahrzeugkauf: ALLE Angebote sind per Se erst mal viel zu hoch kalkuliert, zudem weiß man nie, was das Auto für eine Vorgeschichte hat, auch werden vielfach falsche Angaben gemacht, um den Käufer zu locken und später im Kaufvertrag steht dann da nicht "aus 2.Hand", sondern es waren schon drei Vorbesitzer, "geringe Gebrauchsspuren" werden dann als "Delle hinten links infolge einer kleinen Parkrempelei" gekennzeichnet, was sich dann später als massiver Unfallschaden herausstellt, da hat man dann vor Gericht eine 50 zu 50 Chance Recht zu bekommen, weil, es wurde ja ein Schaden angegeben, das angeblich scheckheftgepflegte Auto hat gar kein Scheckheft mehr "kann ich gerade nicht finden, sende ich Ihnen nach" usw. usw.

    Warum verkauft denn jemand ein angeblich gutes Auto? Es gibt natürlich Sonderfälle wie in meinem Fall, nachdem ich den BMW wegen des Todes meines Bruders geerbt hatte oder jemand heiratet, braucht mehr Platz, weil Nachwuchs unterwegs ist (aber im Falle des e 61 kein Argument), sonst fallen mir keine Gründe ein, außer mehr Leistung oder man will ein kleineres Auto, weil man eine andere Arbeitsstelle hat oder die Farbe gefällt nicht mehr.

    Der größte Beweggrund, ein Auto los zu werden, ist meiner Meinung nach, dass das Auto dann doch nicht soooo gut ist, irgendwo gibt es Probleme oder es wird bald Probleme geben, da verkauft man das Ding halt zuvor.


    Grüße
    Udo
  • Was ich noch sagen wollte: Der Wagen ist natürlich 8 Fach bereift, neue Sommerräder sind drauf, zwar nicht original, aber sehr schicke 19 Zoll Räder mit hochwertiger bereifung von hankook. und winterräder sind auch dabei. Aber eben in einem wirklich gutem Zustand. Die räder sind alle fast neu.
    Wie gesagt, der Wagen wurde nur 80 tkm bewegt, er sieht und fährt wie neu. keine mängel. Batterie neu, und thermostate sowie glühkerzensteuergerät und glühkerzen sind neu. Stopfen in der Ansaugbrücke sind drinn. Sonst alles original, sieht absolut wie neu aus.
  • AM besten würde man in den Wagen einen motor vom 530d reinpacken und diesen ausbauen. der 3.0 Liter würde mir satt reichen. Noch kennfeldoptimierung drauf und wagner ladeluftkühler und supersprint downpipe und das reicht. Es kann aber niemand den Motor vom 530d einbauen. Ich könnte sogar einen guten motor besorgen.
  • Ach guck, erst redest du nur von Styling 128 und jetzt sind es keine Original BMW, somit bestimmt nicht eingetragen...hab ich recht?
    Dann die Nummer mit der Optimierung, nun warum lässt du sie nicht einfach rausnehmen vom Tuner. Sollte idR nichts kosten.
    Von den beiden Sachen mal ab, es ist halt schwer nachvollziehbar, dass ein Diesel nach 14 Jahren erst 80.000KM runter hat. Dafür kannst du jetzt nichts, ist aber so.
  • Fakt ist die meisten die sich nen Diesel kaufen fahren auch viel,sicherlich gibt es ausnahmen........... ich bin mit meinem ehemaligen Touring (vfl 535d) Bj2006 315T Km gefahren nachdem ich ihn als Totalschaden für 2900 euro verkauft habe.
  • Also wirklich viel Ausstattung ist das jetzt nicht. Die 80t km sind zwar wenig, relativiert sich aber durch das was Vassago sagt wieder.
    Ich schaue gerade mit Blick auf die Zukunft nach einem Diesel E61, mal als Vergleich den letzten den ich geparkt habe: suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=251033337

    Soll auch 8 kosten, hat zwar deutlich mehr km aber dafür auch eine viel bessere Ausstattung und ist ein 30D. Deinen halte ich für weniger attraktiv auf dem Gebrauchtmarkt, weshalb du wohl auch nicht so viel bekommst wie du aufrufst.
  • DoItYourSelf schrieb:

    AM besten würde man in den Wagen einen motor vom 530d reinpacken und diesen ausbauen. der 3.0 Liter würde mir satt reichen. Noch kennfeldoptimierung drauf und wagner ladeluftkühler und supersprint downpipe und das reicht. Es kann aber niemand den Motor vom 530d einbauen. Ich könnte sogar einen guten motor besorgen.
    wo ist das problem?
    wollte ähnliches nächsten monat durchziehen.
    alter motor ist schon draußen und neuer motor liegt jetzt hier