Erfahrungswerte N62 90C Thermostat aus den USA

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungswerte N62 90C Thermostat aus den USA

    Hallo Jungs,

    wie im Titel zu lesen würden mich Erfahrungswerte zum N62 90C Thermostat von bmwlogicseven.com interessieren.

    Es geht um dieses Teil: Link 90 C Thermostat

    Vorab, ich habe es bestellt und verbaut. Es ist ein originales Behr Thermostat. Angeblich irgendwie modifiziert (Unterlegscheibe???). An Flansch zum Kühlerschlauch Beifahrerseite ist der Anschlag für den Schnellverschluss minimal anders. Daher lässt sich der Schlauch bzw dessen Schelle nicht sauber aufclipsen. Habe das bei der Montage nicht wirklich mitbekommen. Kurz dran gezogen, hat gehalten. Nach 3tsd KM ist mir der Kühlerschlauch weggeflogen. Heimreise mit dem Abschlepper. Habe den Plastikteil der Schnellkupplung etwas mit dem Dremel bearbeitet. Nun rastet die Spange sauber ein.

    Die Kühlmitteltemp liegt im normalen Fahrbetrieb bei 95/96 Grad. Im Stop&Go, Stadtverkehr, Bergfahrt lande ich auch bei 103/104.

    Ich kenne es jedoch von meinem M52TU im E39, dass die Kühlmitteltemp bei Last mittels Kennfeldthermostat deutlich unter 95 Grad geregelt wird. Dieses Verhalten kann ich bei dem neuen 90C Thermostat nicht feststellen.
    Mache mir nun Gedanken, dass die Kennfeldkühlung quasi nicht funktioniert. Es ist kein Fehler hinterlegt.

    Wie verhält sich denn die Kühlmitteltemp in einem serienmäßigen N62 bei Last?

    Gruss
    Thomas
  • Mh neee 83 erreiche ich mit dem neuen Performance Teil nicht.

    Selbst bei Vollgas das Timmelsjoch rauf blieb er bei 96 Grad. Mehr "Last" geht ja eigentlich nicht.
    Autobahn 250 lande ich bei 90 Grad. Aber drunter passiert nix. Also ggf. elektrische Ansteuerung vom Thermostat nen Fehler? Habe mir das Verhalten leider nie beim normalen Serienthermostat angeschaut.