HILFE - Totalausfall der Elektronik durch vermeintlich Wasserschaden am Steuergerät

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HILFE - Totalausfall der Elektronik durch vermeintlich Wasserschaden am Steuergerät

    Hallo,

    jetzt hats mich erwischt - nichts geht mehr - halt doch, der Motor läuft noch, ich komme also von A nach B.

    Folgendes,

    Da ich ein Panorama-Dach habe, waren wahrscheinlich mal wieder die Abläufe verstopft und nun hat das Steuergerät (also das eine hinten rechts im Kofferraum) vermutlich Wasser abbekommen.

    Als erstes hatts mir die Niveaureglierung zerlegt und ich fahre nur noch aufm "Boden", dann kamen allerhand Warnmeldungen:

    - Automatikgetriebe defekt
    - Brems- bzw. ABS-System ausgefallen
    - Scheibenwischer ausgefallen
    - Schiebedach - Einklemmschutz ausgefallen (geht übrigens auch nicht mehr zu - decke das ganze jetz immer über Nacht mit ner Plane ab)
    - mittendrin schaltet sich dann das komplette Display aus dann mal wieder ein, usw.

    war nun bei der Firma Küblbeck in Amberg - der hatte soviel Mitleid, das ich für die Erstdiagnose nichts zahlen musste - er meinte als 1. muss ich nach einem gebrauchten (wenns sowas gibt überhaupt gebraucht gibt - gucken) damit er überhaupt weitermachen kann, er meinte da ist so ziemlich alles defekt.

    Jetzt meine Frage an euch:

    1. ich bin also auf der Suche nach einem gebrauchten Steuergerät.
    2. zahlt sowas evtl. doch die Vollkaskoversicherung?

    Nichts desto trotz, hab ich meine Freude am Leben nicht verlorfen, unterm Strich ist es auch nur ein Kraftfahrzeug, dennoch will ich es nutzen und nicht bei jeder Bodenwelle mit meinem Schädel durch das Dach schießen...

    Grüße

    Alex
  • Hallo,

    dieses Problem kenne ich und kann dir hier auch gezielt weiterhelfen mit einfachen Tipps und Tricks. Du musst handeln! Nicht warten! Kofferraum ausräumen. In der Reserveradmulde sind Steuergeräte, diese alle freilegen und mit Fön trocknen. Auf jeden Fall Kaffeebohnen reinlegen, diese saugen Feuchtigkeit weg und auf jeden Fall Steuergeräte trocknen, Kontaktspray nehmen und auf die Kontakte sprühen. Du musst schnell handeln und alles trocknen, sonst musst du alle Steuergeräte neu kaufen.

    Ich hatte jemanden bei mir, der das gleiche Problem hatte. Wir haben durch Trocknung usw. noch vielen gerettet.
    Wasserabläufe frei machen.
  • Egal wie, Priorität hat erstmal das Wasser aus der Kofferraummulde zu bekommen, um weitere Schäden an den SGs zu verhindern.
    Dann würde ich mir eben ein gebrauchtes, funktionierendes besorgen, die üblichen Quellen halt.
    Vollkasko müsste ja eigentlich gehen, da bleibt nur Versicherungspolice lesen, Versicherung anrufen, Daumen drücken. Eventuell weiß @shadow530 mehr.
  • Bei uns ist vorletzte Woche nen E61 angefangen zu brennen. Die Mulde war schön nass und ein Steuergerät ist dann angefangen zu schmoren. Der Fahrer hat die Abdeckung aufgemacht und ne Stichflamme gesehen. Die Reparatur zahlt die Teilkasko.
    Gruß Uli
  • CCC88 schrieb:

    M57_Tourer schrieb:

    CCC88, hättest du gute Beispiele zu dem genannten Thema?
    Oben schreibst du "Vorsicht, keine Salze oder leitfähigen Dreck antrocknen!" und dann kommst du mit Wasser. Was ist in Leitungswasser enthalten? Richtig, Salze.
    Man nimmt entweder Platinenreiniger oder Isoprop. Bremsenreiniger geht auch danach aber alles sauver trocknen.
    Wohl oben nicht gelesen: "... anschließend mit destilliertem Wasser ausspülen und schließlich Trocknen..."
    Destilliertes Wasser ist das perfekte Lösungsmitel für Salze und wird sehr häufig eingesetzt. Bei Bremsenreiniger hätte ich Bedenken.
  • CCC88 schrieb:

    M57_Tourer schrieb:

    CCC88, hättest du gute Beispiele zu dem genannten Thema?
    Oben schreibst du "Vorsicht, keine Salze oder leitfähigen Dreck antrocknen!" und dann kommst du mit Wasser. Was ist in Leitungswasser enthalten? Richtig, Salze.
    Man nimmt entweder Platinenreiniger oder Isoprop. Bremsenreiniger geht auch danach aber alles sauver trocknen.
    So eine dumme Art, immer andere anzufahren. Als ob du besser wärst. Du ließt nicht richtig! Er schrieb "mit destiliertem Wasser spülen".
    Hast du das echt immer nötig?
    Und ... wieso soll man Bremsenreiniger trocknen? Der trocknet in Nullkommanix. Nicht richtig angewendet verteilt er aber alles, genauso wie die meisten anderen Mittelchen.

    Also: Natürlich kann man alles mit Wasser reinigen. Wasser und Seife sind für die erste Reinigung von verdreckten Platinen perfekt. Auch destiliertes Wasser ist bestens geeignet (destiliertes Wasser würde auch unter Strom funktionieren, da es nicht leitfähig ist). Warum? Weil sowieso alles schon gewässert war, da macht auch weiteres Wasser nichts mehr kaputt. Der Schmutz wird von Wasser und Seife aber gelöst, während Platinenreiniger (oder Bremsenreiniger) Schmutz nur aufschwemmt und dort wieder ablegt, wo der Reiniger verdunstet (da zählt praktisch nur die Menge).

    Also Dreck und Salze entfernen: Wasser, Seife, viel Wasser und Druckluft für unzugängliche Stellen. Mit destiliertem Wasser dann den Reiniger (Seife) entfernen. Dann kann man gerne z.B. mit Platinenreiniger noch einmal alles fluten, wer drauf steht.

    Gut trocknen lassen ist aber das wichtigste und mit der Lupe alle IC-Pins auf Verschmutzungen prüfen, auch unter den Beinchen schauen. Wenn alles sauber und trocken ist, kann man das Steuergerät testen.

    Sollten Pins der ICs (oder der Stecker) korrodiert sein, müssen die mechanisch (oder chemisch) behandelt werden, meist ist dann aber eh keine Hoffnung mehr.