E61 535d abspecken, wie und wo?

    • E61 535d abspecken, wie und wo?

      Hallo Forum!

      seit bald 1,5 Jahren und 40tkm besitze ich einen E61 VFL 535d. Toller Motor mit viel Potenzial! Daher zunächst mit Leistungssteigerung begonnen: Stage1 313PS/630NM, dann Stage2 mit 360PS/700NM und EGR / DPF Off (beides programmatisch und physisch). Der Wagen fährt gut, der Verbrauch liegt bei 7,5-9L (aktuell bei 8L eingependelt mit Vollgasetappen). Auf der Autobahn gibt es eigentlich kaum Fahrzeuge, die gut mithalten können, dennoch kam die Überlegung, was man so noch sinnvolles am Fahrzeug machen könnte (fahre viel Langstrecke).

      Die Physik sagt, dass die Kraft = Masse * Beschleunigung ist. Es ist irgendwie üblich, dass alle um bessere Beschleunigung zu erzielen, immer anfangen die Motorleistung hoch zu schrauben. Doch eine geringere Masse bietet eigentlich deutlich mehr Vorteile:

      + Bessere Beschleunigung
      + Bessere Bremsleistung
      + Bessere Kurvenlage (bzw. geringere Fliehkräfte)
      + Bis zu einem bestimmten Grad billiger wie Motortuning
      + Entlastet den gesamten Antriebsstrang (vor allem bei getunten Motoren wichtig)
      + Entlastet Fahrwerkskomponenten
      + Spart Sprit (0,5-1 L /100km bei 100kg Reduzierung)

      - Nachteil: der Komfort des Fahrwerks nimmt etwas ab (die ungefederte Masse soll dann runter).


      Mein Wagen ist im Fahrzeugschein mit 1830kg eingetragen (Volltank + 80kg Fahrer). Ich habe angefangen unnötige Sachen aus dem Wagen zu entfernen und lag bei 29,6kg reduzierter Masse, als ich mal bei einem Containerdienst vorbei fuhr und die Karre nachgewogen habe. Ich konnte meinen Augen nicht glauben, 160kg über dem Fahrzeugschein (gewogen mit Volltank ohne ca.5L und 8x18Zoll Styling 124 Felgen mit 245/40 RFT). Somit kommen wir auf 1990kg statt 1830 kg fahr-fertige Masse! Dabei habe ich nicht mal Vollausstattung (z.B. keine Standheizung oder Nachtsichtgeräte). Leider sind wir wohl soweit, dass unsere Automobilindustrie ohne Betrug nichts mehr auf die Reihe bekommt!

      Zum Ziel des Topics: ich möchte das Gewicht soweit reduzieren, sodass Komfort (Lautstärke, Aussehen) dabei nicht leidet. Bisher habe ich entfernt:


      Änderungen / Reduzierung [kg]
      Heckrolo 6,7
      Unterbodeneinlage Kofferraum 5,5
      DPF minus Ersatzrohr (9,3-3,3) 6,0
      Ersatz-Radschrauben 1,0
      Werkzeuge, unnötiger Kleinkram 4,4
      AGR mit Kühler und Wasser 5,0
      Handbücher 1,0
      Mulf minus USB Interface (0,6-0,3) 0,3
      CD-Wechsler 1,8

      Update:
      17‘‘ Ultraleggeras mit 225-er RFT‘s minus Distanzscheiben (4*(24,3-20,4)-1,1) 14,5

      Bisher also 46,5 kg unnötiger Masse.



      Eine kleinere Batterie mit 11,5kg weniger Gewicht war drin, leider nach einer Woche zu schwach.
      Ich werde die Liste aktualisieren, sobald neue Änderungen erfolgen.

      Möglichkeiten, die mir noch einfallen :

      Bügel Aggregateunterschutz mit Alu ersetzen (3-0,5) 2,5
      Unterfahrschutz mit Alu ersetzen (3kg) 2,0
      Dachreling 6,0
      AGR-Druckwandler 0,2
      Endtopf (wurde ich wahrsch. nicht entfernen) 10,0
      Geräteaufnahmen 1,3
      Zugstreben hinten mit Alu ersetzen (2*3-2*1) 4,0
      2 Weitere Zugstreben 2,0
      Leichtere Batterie mit 85Ah (23,7-16,0) 7,7

      Sind noch einmal 35,7 kg.

      So die Fragen in die Runde:

      1. die Zugstreben unter der Hinterachse, sind wohl nicht bei allen E61 da? Aufgrund von welchen Komponenten werden diese selektiv verbaut? Panoramadach, Stabilitätskontrolle? (die Frage ist nicht nach Funktion).

      2. hat jemand schon die Stabilitätskontrolle demontiert und mit normalen Fahrwerk ersetzt?

      3. die Funktion Restwärme benutze ich nie, hat dies irgendwelche demontierbaren Pumpen/Behälter/Geräte mit sich?

      4. Scheinwerferwischanlage benötige ich nicht, bringt es was seitens Gewicht?

      Sonstige Ideen?

      Bitte nur technisch konstruktiven Beiträge, sodass keine offtopic Diskussionen starten. Ich freue mich wenn dies jemand auch weiter bringt. :) Danke und Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von temius ()

    • Hi
      Das Panoramadach ist sehr schwer, Du kannst das Panoramadach durch eine corbon Kohlefaserplatte ersetzen. Mann kann solche Platten in verschiedenen Stärken kaufen oder selber laminiern. Das würde dir bestimmt - 50 kg ergeben. Und noch mal gucken was man da noch durch corbon ersetzen kann.
      Wenn du xenon hast dann brauchst du die Scheinwerferreinigungsanlage für den TÜV.
      Ansonsten schönes Projekt :thumbsup:
    • 335d kaufen, 200kg gespart....

      Das ganze Gedöns und teilweise massiver Eingriff in wesentliche Funktionen des Fahrzeugs für 5% Gewichtsreduktion halte ich für Blödsinn und in Teilen grenzwertig gefährlich (Stabilisatoren).
      Verboten ist manches auch (Abgasanlage).
    • -Evtl. vorhandene Komfortsitze gegen Stoffsitze tauschen, sollte einiges an Gewichtsersparnis bringen.
      -Die Runflat Reifen sollten ebenfalls gegen normale Reifen getauscht werden.
      -Falls du eine Elektrische Heckklappe hast, könnte man diese noch ausbauen und gegen einen passende Gasfeder tauschen.
    • schönes thema

      ggf die motorhaube kann auch durch eine mit carbon ersetzt werden, wobei ich hatte meine motorhaube letzten noch demontiert zwecks neulackierung wegen steinschlag. Die Orig haube ist gar nicht sooo schwer wie gedacht (vermutlich Aluminium) denke mal dass es sich im Vergleich trotzdem um ca 2-5kg handeln würde.
      - Wenn man richtig investieren will kann man die Komplette Abgasanlage aus titan anfertigen :lol:

      - zu deinem punkt mit der restwärme: ja hier sitz im Motorraum Li (in Fahrtrichtung) eine E-Zusatzwasserpumpe. Würde das gewicht inkl gehäuse und halterung mal auf ca 0,5kg tippen.

      - ebenfalls wie schon angesprochen wird der umsiteg auf normale bereifung statt RTF um einiges bringen. Die RFT reifen sind schon um einiges schwerer als normale.
      - Als mitfedernte masse könnte man alumiumräder durch magnesiumräder ersetzen.
      - Im innenraum können die gesamten interieuleisten ebenfalls durch carbonleisten ersetzt werden.

      so viel von meiner seite ;)
      ---------------------------
      Gruß Jan
    • Den hinteren Scheibenwischer samt Waschanlage, Schläuche und Pumpe weg...

      Wenn das Auto dann so schnell ist, muss man ja eh nicht mehr nach hinten schauen...
      Da kann dann auch gleich der Innenspiegel ab, sind sicher über 100g...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ander ()

    • Billythekid schrieb:

      baua schrieb:

      - Als mitfedernte masse könnte man alumiumräder durch magnesiumräder ersetzen.
      Magnesiumraeder sind für Pkws im StVO nicht erlaubt da sie zu schnell altern und spruede werden. :faq: ausser die Fahrzeuge die serienmäßig mit magnesiumrädern ausgestattet worden sind.
      Da er ja sowieso mit einem Auto ohne Betriebserlaubnis rumfährt (Partikelfliter und AGR ausgebaut, illegale und nicht in den Papieren erwähnte Leistungssteigerung) ist dieser Hinweis absolut überflüssig.

      Grüße
      Udo
    • Billythekid schrieb:

      baua schrieb:

      - Als mitfedernte masse könnte man alumiumräder durch magnesiumräder ersetzen.
      Magnesiumraeder sind für Pkws im StVO nicht erlaubt da sie zu schnell altern und spruede werden. :faq: ausser die Fahrzeuge die serienmäßig mit magnesiumrädern ausgestattet worden sind.
      Prinzipiell Falsch mit der Zulassung. Sowohl Aluminiumräder als auch Magnesiumräder sofern sie ans auto geschraubt werden, unterliegen materialtechnischen gutachten bund haben somit nimmer eine Festigkeitsbescheinigung. Daraus Resultiert: wenn die Felge ein Material- bzw Festigkeitsgutachten besitzt kann diese sowohl engetragen werden.

      nice to know:
      Aluminium hat eine Dichte von 2,7 kg/dm^3

      Magnesium nur 1,74 kg/dm^3

      alles ist möglich ;)

      p.s Porsche setzt mittlerweile bei den hochleistungsstraßenfahrzeugen auf vollcarbonräder. die materialeigenschaften von carbon im gegenzug zu magnesium zur relation sollten ja bekannt sein ;)
      ---------------------------
      Gruß Jan
    • Ersatzrad

      PS:
      Mal abgesehen davon, dass der TE schon jetzt ohne BE rumfährt (und das mit mehr als 300PS, nett), hat er Null Ahnung von Fahrzeugtechnik und weiß nichtmal ansatzweise, warum
      manche Dinge überhaupt an der Kiste angeschraubt sind.

      Herrlich, wie im MT.

      :pop:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()

    • Erleichtern ist eine schöne Sache, haben wir an einigen Stellen unseres Slalomautos auch gemacht.

      Grundsätzlich ist aber eine Karosse mit Panodach eine ganz schlechte Variante dafür. Es sieht so aus, das die Streben an der Hinterachse als Aussteifung bei Fahrzeugen mit Panodach verbaut sind, Dachlast ist da egal.

      Niveauregulierung ist beim e61 Serie. Diese läst sich nicht entfernen, RADAUFHÄNGUNG ist eine andere wie beim e60.

      Was viel Gewicht spart sind die verschiedenen Dämmstoffe, Teppiche und Antidröhnmatten. Da reden wir von etwa 25kg. Am Vorderwagen lässt sich nicht viel erleichtern, alles aus Alu. Heckklappe ist aus Stahl, da kann man noch was holen.

      Airbags hinten? Rücksitz sperren lassen, Gurte raus und auch die Rückbank schlachten. Summe bestimmt 35kg.

      Wenn man einen Laden mit der Möglichkeit Macrolonscheiben eintragen zu lassen, so kann man die Seitenscheiben ab B-Säule mit diesen Scheiben ausstatten.

      Leder ausbauen, Stoff rein. Deutlich leichter.

      Scheibenwaschwasser nur halbvoll sind 2,5kg.

      Die Stossstangenträger vorne und hinten sind zwar aus Alu, kann man aber trotzdem lochen.

      Die hinteren Radhausverkleidungen kann man rauswerfen. Etwa 1,5kg.

      Anhängerkupplung?
    • Hallo zusammen,
      danke allen für die sachlichen Ideen und Hinweise, ein echt gutes Forum hier!
      Damit der Thread sich für andere gut lesen lässt, wäre gut wenn die Beiträge technischer Natur bleiben.

      Thema Magnesiumräder: die Ultraleggeras sind heute verbaut :) Wobei wie schon oben erwähnt sind das keine reinen Mg-Räder, sondern Alu mit Mg-Legierungen. Die vorherigen 18'' Styling 124 mit 245-er RFT waren 24,3 kg. Die 17'' UL mit 225-er (leider RFTs) wiegen 20,4 kg. Vorn habe ich 15mm Distanzscheiben verbaut, werde wohl auch hinten etwas machen müssen. Sind also ca. 15kg rotierender und ungefederter Masse weniger. Und die merkt man! Neben Beschleunigung hat sich auch Komfort verbessert. Der Verbrauch ist auch runter gegangen, weiß aber noch nicht um wie viel genauer. Leider habe ich WR und RFTs drauf, wäre interessant wie sich der Wagen mit Non-RFTs auf SR verhält..

      Weiß vielleicht jemand um wie viel genauer die RFTs mehr wiegen wie Normalreifen? So wie ich gelesen habe wiegen die 18 x 8'' UL ca. 8,5kg pro Felge, mit Reifen habe ich 20,4 gewogen. Daraus folgt, dass ein RFT-Reifen fast 12kg wiegt, kann dies sein?

      @550iT: die RFT's fliegen bei nächster Gelegenheit raus, el.Heckklappe ist keine verbaut. Zu Komfortsitzen habe ich gelesen, dass diese bis 80kg hoch gehen, allerdings tut mir das Herz weh so was aus dem Wagen zu entfernen. Der Komfort soll mit der Aktion möglichst beibehalten bleiben.

      @baua: Die Zusatzpumpe ist nur für Restwärme da, oder für normale Heizung auch? Falls ja, fliegt sie ebenfalls bei nächster Gelegenheit raus :) Eine Titananlage klingt interessant, wahrscheinlich wohl nicht bezahlbar ;)

      @stiffler712: Karbonbremsscheiben kenne ich nur aus dem Motorrad Bereich. Wahrscheinlich auch unbezahlbar? Wenn ich mich recht erinnere wiegt eine Bremsscheibe wohl was um die 12 kg? Potenzial zum senken von rotierender und ungefederter Masse ist schon groß!

      @530xit: schön erleichtert, da habt Ihr den Wagen aber gut ran genommen! Ist euer Slalomwagen auch mit Panodach?
      Ich denke es macht schon Sinn den Hinweis oben nachzugehen und das ganze gegen Carbon zu ersetzen (Blech einschweißen und lackieren geht natürlich auch, aber wohl aufwändiger). AHK habe ich keine drin, die Dämm- und Komfortsachen kommen vielleicht erst nach weiteren 100tkm in Betracht. Gibt es die Heckklappe evtl. aus Kunststoff zu kaufen? Die Makrolonscheiben sind auch sehr interessant, schon Erfahrungen damit gemacht?
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von temius ()