E60 Ruckelt und Vibriert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E60 Ruckelt und Vibriert

    Hallo,
    ich fahre einen E60 11/2004 530dA.
    196tkm

    Folgende Teile wurden getauscht, gemacht, getan ...

    Automatikgetriebespülung, Riemenscheibe, Bremscheibenwechsel - Bremsbeläge, Öl und alle Filter (bis auf Kraftstoff) wechsel etc, Querlenker+Zugstrebe vorne - Pendelstützen(Stabi) - Spurstangen+Köpfe - Achsvermessung alles von Lemförder, Motorlager, 6 neue Glühkerzen, Rücklaufmengenmessung (gutes Ergebnis)

    Ich habe seit längerer Zeit folgende Probleme:

    1. Das Lenkrad vibriert bei jeder Drehzahl, auch im Stand (bei P N R D). Es ist ein fast konstantes Vibrieren, welches im Stand beim Gasgeben etwas variiert. Meine Vermutung ist die Servopumpe, da mein Servoschlauch mal defekt war und ich einige km ohne Servoöl fahren musste und beim Lenken es höllisch schwer war und laute Geräusche gemacht hat. Nach der Reparatur und neuem Servoöl war es erstmal weg, aber ich glaube seit dem sind die Vibrationen. Oder kann es auch das Lenkgetriebe in Mitleidenschaft gezogen haben? Lenken tut er sich jedoch ohne Probleme. Wie kann man sowas testen?

    2. Das gesamte Fahrzeug ruckelt bei fast jeder Geschwindigkeit. Bei höheren Geschwindigkeiten mehr, bei 100 -120 ist es am schlimmsten. Nachdem ich die Querlenker gemacht habe, war eine erste Verbesserung zu spüren, das Lenkrad zitterte nicht mehr, sondern vibrierte nur noch. Ich habe 3 Verschiedene Felgen - Reifen Kombinationen getestet, immer in etwa das gleiche Ergebnis. Ich weiß, dass die Bremsscheiben wieder verzogen sind (Brembo Scheiben, ATE Klötze), weil ich erst die Scheiben + Klötze gemacht habe, 5tkm gefahren bin und dann die QL gemacht habe und die Gummis von den QL porös waren und die Scheiben verzogen sind. Ist auffällig, da beim Abbremsen die ganze Kisten wackelt. Ich glaube aber nicht, dass das Ruckeln auch beim nicht Bremsen dadurch entstehen. Desweiteren merkt man viele Unebenheiten ebenfalls im Lenkrad und auch auf dem Gas und Bremspedal und der Fußablage. Nicht jedoch am Fahrzeug selber.
    Was könnte für das Ruckeln noch das Problem sein? Die Hinteren Querlenker und die Schwunglager? Sichtprüfung ergab keine Mängel, alles Bombenfest und kein Spiel ...

    3. Drehzahlschwankungen im Leerlauf. Wenn ich auf den DZM schaue, sieht man wie die Drehzahl etwa um 30rpm hin und her schwingt. Dies merkt man auch im Fahrzeug das es leicht Ruckelt. Habe daraufhin eine Rücklaufmengenmessung gemacht und das Ergebnis war nahezu pefekt. Alle Behälter waren gleich voll. Die erste Minute nach dem Start bewegt die die Drehzahlnadel nicht hin und her. Fehlerspeicher gab:
    Verstopfter Kraftstofffilter und Dieselkraftstoffheizung (ich weiß das die Heizung defekt ist und denke das deswegen auch der Kraftstofffilter als defekt angezeigt wird).
    Laufruheregler. Habe ihn gelöscht und seitdem kam er nicht wieder, ist aber erst ein paar km her.
    Aus meiner Ansaugbrücke tropft leicht Öl, habe daraufhin den Ölabscheider-Trick aus dem E39 gemacht mit dem Ölwechsel, es tropft jedoch weiterhin leicht Öl raus, aber seit 5tkm musste ich kein Öl nachfüllen, also sehr relativ wenig.

    Ich hoffe jemand weiß noch Rat was man machen kann, ich bin mit meinem latein am Ende.