Geräusche im Motor 525d

  • Coni schrieb:

    Hay Leute,
    nach dem ich das Problem mit der Vakuumpumpe euch beschrieben habe, und ich kein Antwort gekriegt hab, brauche ich noch einmal eure Dringende HILFE.
    Nach dem ich mein 525d bei Werkstatt des Vertrauens gegeben hab, konnte er wegen denn Geräuschen nichts feststellen.
    Er meinte die Vakuumpumpe ist es nicht, und er weiß es auch nicht was es ist, das Fahrzeug fährt normal ist auch kein Leistungsverlust.
    Ich bin im Moment Ratlos und weis nicht was ich machen soll.
    Danke im Vorweg für eure antworten..

    Update: Es ist ein M57N Motor
    So hier kann man es hören
    genau klang meiner 30sek, danach motorschaden...
    will dir aber keine angst machen
  • also meiner hat 1:1 auch so geklangen für 30sek..
    heute ölwanne runter... lagerschalen schwimmen in der ölwanne :O
    sofern die kurbelwelle vom augenmaß her! nicht eingelaufen ist, kann man dann neue lagerschalen einbauen und eine neue ölpumpe
    (dadurch kam der motorschaden) und mit sehr viel glück läuft wieder alles?
    lager sind vllt 20sek ohne öldruck gefahren.
    kolben zylinderlaufbahn sieht super aus. noch der kreuzschliff drinn.... kopf auch super

    50/50 chance?
  • hitmantheripper schrieb:


    sofern die kurbelwelle vom augenmaß her! nicht eingelaufen ist, kann man dann neue lagerschalen einbauen und eine neue ölpumpe
    (dadurch kam der motorschaden) und mit sehr viel glück läuft wieder alles?
    Nein. Was man bei einem Lagerschaden hört sind nichts anderes als Schmiedegeräusche. Metall auf Metall. Für den Aufbau des Schmierfilms (über Öldruck) auf Kurbelwelle und Pleuel ist die Oberfläche der Wellen- und Hubzapfen entscheidend, der kleinste Kratzer darin und man kommt höchstens bis zur nächsten Kreuzung mit lediglich neuen Lagerschalen (für die genaue Funktionsweise, Google- Suche: hydrodynamisches Gleitlager).
    Das bedeutet wenn man das Geräusch hört hat die Kurbelwelle schon Einlaufspuren, wenn die Lager schon in Teilen in der Ölwanne liegen haben sie sich sogar schon im Pleuel gedreht. Da ist nichts mehr zu machen ohne neue Kurbelwelle oder schleifen der Welle und Verbau Übermaßlager.
  • Slider schrieb:

    hitmantheripper schrieb:

    sofern die kurbelwelle vom augenmaß her! nicht eingelaufen ist, kann m
    an dann neue lagerschalen einbauen und eine neue ölpumpe
    (dadurch kam der motorschaden) und mit sehr viel glück läuft wieder alles?
    Nein. Was man bei einem Lagerschaden hört sind nichts anderes als Schmiedegeräusche. Metall auf Metall. Für den Aufbau des Schmierfilms (über Öldruck) auf Kurbelwelle und Pleuel ist die Oberfläche der Wellen- und Hubzapfen entscheidend, der kleinste Kratzer darin und man kommt höchstens bis zur nächsten Kreuzung mit lediglich neuen Lagerschalen (für die genaue Funktionsweise, Google- Suche: hydrodynamisches Gleitlager).Das bedeutet wenn man das Geräusch hört hat die Kurbelwelle schon Einlaufspuren, wenn die Lager schon in Teilen in der Ölwanne liegen haben sie sich sogar schon im Pleuel gedreht. Da ist nichts mehr zu machen ohne neue Kurbelwelle oder schleifen der Welle und Verbau Übermaßlager.
    schleifen kw 200€
    lager 80€
    dichtungen,schrauben 200€
    öl wasser etc...
    ölpumpe gebrauchte holen + rep satz 90€
    kette dann auch wechseln wenn man schonmal dabei ist..
    sofern die pleuel nicht angelaufen sind, müssten die doch ok sein.können doch einiges ab.
    hab ich was vergessen?
    so grob gerechnet?

    gebrauchter block für 1200€ mit 160.000 auf der uhr(wer weiß ob der nicht schon viel mehr gelaufen hat...)
    oder sowas halb revidiertes günstiges ?

    Kenne es halt nur so.
    Ein Freund hatte deutliche geräusche bei seinem opel astra (Lagerschaden) und ist damit noch ca. 2 Wochen gefahren..dann neue Schalen rein und er lief richtig leise.
    Hat Ihn dann halbes jahr später verkauft also geschätzt 10.000km und alles tip top...
    nix geschliefen etc...


    und meiner immer ruhig... 20sek geschliffen und totalschaden ;(
  • Der Astra hat wahrscheinlich einen moderaten Zünddruck im Vergleich zu einem BMW Dieselmotor ;)

    Wie ist der Plan, Motor ziehen und die beschädigten Teile ersetzen, Kopf bleibt drauf?
    Die Pleuel sollten eigentlich noch in Ordnung sein. Kurbelwelle schleifen wird für 200€ schwer zu bekommen sein, eher in Richtung 400€. Eventuell ist eine gebrauchte Welle günstiger, dann braucht man auch keine Übermaßlager.
  • Hay Leute,
    also zu zeit fahre ich möglichst kurze strecken und er fährt und zieht, davon mal abgesehen ich war im Werkstatt Ölwanne abgebaut alles kontrolliert nach seine aussage alles sauber, kein spänne im Öl alle Lager soweit ok. Sicherheitshalber neue Ölpumpe eingebaut, und Neu Öl,
    aber leider Geräusche sind da.
    Jetzt wird dem nächst an die Hydrostößel ran gehen, mal sehen was raus kommt.
    Melde mich dann.
  • also bei mir war eine Schraube vom 1ten Pleuel in der Ölwanne!
    dadurch ist die Lagerschaale vom Pleuel komplett verschlissen.. und weiter kann man sich ja denken.

    wieso eine Schraube locker wird nach sovielen Jahren, würde ich gerne mal wissen



    Frag doch nach,ob sie alles ausgebaut haben oder nicht.
    Als Anhaltspunkt:
    Wieviel Stunden haben sie zum nachschaun berechnet?
    Dann weißt du ungefähr, ob sie alles ausgebaut haben oder nicht...
  • Update: Also von unten Ölwanne abgebaut alles einzelnen überprüft also nicht nur Sicht Prüfung, dann oben aufgemacht Hydrostöße überprüft bzw. ausgetauscht, gleich seitig Drall klappen entfernt.
    Geräusch immer noch vorhanden, jetzt wird dem nächst an die Steuer kette ran gehen, bin mal gespannt. :heul: :heul: