Geräusche im Motor 525d

  • Geräusche im Motor 525d

    Hay Leute,
    nach dem ich das Problem mit der Vakuumpumpe euch beschrieben habe, und ich kein Antwort gekriegt hab, brauche ich noch einmal eure Dringende HILFE.
    Nach dem ich mein 525d bei Werkstatt des Vertrauens gegeben hab, konnte er wegen denn Geräuschen nichts feststellen.
    Er meinte die Vakuumpumpe ist es nicht, und er weiß es auch nicht was es ist, das Fahrzeug fährt normal ist auch kein Leistungsverlust.
    Ich bin im Moment Ratlos und weis nicht was ich machen soll.
    Danke im Vorweg für eure antworten..

    Update: Es ist ein M57N Motor
    So hier kann man es hören

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Coni ()

  • Hatte vor kurzem schon einmal so ein Geräusch gehört aber im MT - Forum.



    da war es der Schwingungsdämpfer, der die Geräusche verursacht hat. in dem Video hört sich für mich das Geräusch sehr ähnlich an wie deines.
    Und nur weil mal was klappert, ist nicht immer gleich ein Lagerschaden da :D wahrscheinlich selbst noch nie einen gehört, aber Hauptsache die Pferde wild machen :D
  • joker99m schrieb:

    ...

    Und nur weil mal was klappert, ist nicht immer gleich ein Lagerschaden da :D wahrscheinlich selbst noch nie einen gehört, aber Hauptsache die Pferde wild machen :D
    Nicht ganz, ich habe vergangenes Jahr im November den Motor aus einem Renault Scenic ausgebaut, zwecks Instandsetzung des vorhandenen Pleuellagerschadens. Vor Ausbau bin ich auch bei laufendem Motor unter dem Auto gestanden, ich denke also ich kenne das Geräusch.
    Ich habe auch nicht mit Sicherheit behauptet dass es ein solcher Schaden ist, sondern eine Vermutung angestellt und den TE um weitere Informationen gebeten. Vielleicht solltest du dich erstmal im Forum einlesen bevor du anfängst, Kompetenzen infrage zu stellen.
    Am Besten hier anfangen: Link
  • Hallo Leute,
    so heute teile ich mit euch mit was das Ergebnis von BMW ist, sie meinten die haben das Fahrzeug soweit getestet Ventile und Einspritzung ist ok, haben dann auf die Bühne gehoben unten Abdeckung abgebaut und mit Stethoskop abgehört und meinten würde 1 oder 2 Zylinder bereich kommen, und es könnte ein Lagerschaden sein, aber um genaue Resultat zu geben müssten sie die Wanne abbauen.

    Jetzt ist meine frage wenn ich Kompression Messung mache würde wie sollten die Ergebnisse sein wenn ein Lagerschaden vorstehen sollte????
    Laut meiner Werkstatt mein Vertrauens meint es würde ein Lagerschaden anders sich hören, er tippt auf Hydrostößel.
    Könnte ihr mir ein Tipp geben???????
  • Mein erster Tipp wäre, such dir eine andere "Werkstatt des Vertrauens", die haben offenbar keine Ahnung. Defekte Hydrostößel tickern oder rasseln im Extremfall, machen aber sicher keine solchen Geräusche.

    Mein zweiter Tipp ist, die Wanne abzubauen zum Prüfen ist unnötiger Aufwand der nur extra kostet (schätze so 2 - 3 Stunden). Wenn die Einspritzdüsen okay sind kommt ein solches Geräusch zu 99% durch einen Lagerschaden zustande, heißt also ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob du das Auto noch lange genug fahren möchtest dass sich ein Austauschmotor bzw. eine Motorüberholung lohnt oder das Auto besser gleich verkaufst wie es ist.
  • Naja, also für mich persönlich hört es sich nach keinem Lagerschaden an. Ich würde wirklich mal in Richtung Riemenscheibe gucken, das Video was ich gepostet habe zeigt genau das gleiche Geräusch wie aus deinem Video und dort war es eine defekte Riemenscheibe. Ist glaube ich auch die günstigere Variante, wenn man gleich an einen Austauschmotor denkt... gerade wenn die Werkstatt sagt, dass die Geräusche in Höhe Zylinder 1 und 2 aufkommen, ist die Riemenscheibe dort wohl ziemlich nah ;)
  • Nachdem der Motor läuft "wie immer" (mit Ausnahme eben des Geräusches), glaube ich nicht an einen Lagerschaden, denn dann würde der Motor nicht mehr die Leistung abgeben können und, wenn der "Lagerschaden" schon so weit fortgeschritten ist, dass man ihn gut hören kann, sollte sich der Schaden immer weiter verschlimmern, das geht dann sehr schnell bis der Motor nicht mehr dreht.

    Also ich tippe auch auf etwas anderes (Riemenscheibe, Schwingungsdämpfer defekt -auch ein nagelneuer Schwingungsdämpfer kann defekt sein, man spricht dann vom "Tod aus der Schachtel"- oder einfach ein gelöstes Blech, das irgendwo dran klappert, so etwas findet man meist im Bereich der Auspuffanlage).

    Aber ganz im Ernst: Solche Ferndiagnosen per Youtube-Filmchen und in Foren sind NICHT HILFREICH! Such dir eine andere, kompetentere Werkstatt, meistens sind da die freien Werkstätten viel hilfreicher als die arroganten Teilewechsler und "an den Diagnose-Computer-Anschliesser" der Markenwerkstätten.


    Grüße
    Udo
  • Neu

    Hallo!

    Ich habe im Moment die gleiche Geschichte bei meinem 525d. Das Geräuch ist das gleiche und es wurde auf die Pleuellager getippt. Der freundliche wollte daher auch zuerst die Ölwanne abbauen. Da dafür aber sowieso das Öl abgelassen werden muss, habe ich darum gebeten das abgelassene Öl zu "untersuchen".
    Und es kam wie es kommen musste. Im Öl wurden Späne festgestellt und laut seiner Aussage sind es damit mindestens die Pleuellager, wenn nicht auch noch die Kurbelwelle und/oder Pleuel.
    Seiner Aussage nach verteilen sich die Späne durch den kompletten Ölkreislauf und dadurch durch den ganzen Motor sowie Turbolader => mit 314.000km Motorschaden.
    Jetzt stellt sich mir die Frage was ich machen soll......
  • Neu

    die_matrix schrieb:



    Seiner Aussage nach verteilen sich die Späne durch den kompletten Ölkreislauf und dadurch durch den ganzen Motor sowie Turbolader => mit 314.000km Motorschaden.
    Jetzt stellt sich mir die Frage was ich machen soll......

    Na ja, ein totaler Motorschaden nach immerhin 314.000 Kilometern ist jetzt auch nicht soooo völlig unerwartet, wie ich finde, mit dieser Laufleistung hat der Motor seine vorgegebene Lebensdauer weit übertroffen, man geht allgemein davon aus, dass Motoren für eine mindest-Lebenserwartung von um die 150.000 Kilometer gebaut werden, größere Motoren sollten etwas mehr Ausdauer haben, aber jenseits von 200.000 Kilometern ist jeder Kilometer mehr sozusagen eine "Dreingabe", die dem jeweiligen Hersteller zu denken gibt, soo lange sollten seine Motoren doch gar nicht halten, die Käufer sollen gefälligst neue Autos kaufen.

    Zu deinem Problem:

    Wenn das Auto noch in Ordnung ist, also erhaltenswert erscheint, sollte man sich nach einem gebrauchten Motor gleichen Typs vom Schrottplatz umsehen, vielleicht hat man ja Glück und findet einen mit relativ wenigen Kilometern für wenig Geld, eine Reparatur des Motors erscheint mir nicht lohnend.

    Ist das Auto selbst auch schon "angejahrt", was bei den vielen Kilometern wohl der Fall sein könnte, würde ich mich nach einem anderen, neueren Auto umsehen.

    Hilft ja nix.


    Grüße
    Udo


    P.S.: Dass es auch andere 525d mit erheblich höheren Kilometerleistungen gibt, hilft dir ja nun auch nicht wirklich weiter.
  • Neu

    Hallo,
    nach dem ich bemerkt habe das der Schwingungsdämpfer hin ist ( war es auch ein sehr quetschendes Geräusch ob Riemen lose wäre) lass mal höchstens 5 km gefahren sein vielleicht auch nicht dann ADAC angerufen und abgeschleppt.
    Bei 314.000 km würde ich es auch verstehen aber 185.000 km ?( ich dachte für ein 6 Zylinder Maschine dürfte das kein Problem sein oder ????

    Ah noch was sage mal die_matrix ist den deine auch ohne Probleme gefahren???? damit meine ich das er an Leistung nicht verloren hat und gezogen hat wie normal?????

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Coni ()