bla

    • Hallo Leute,

      ich hatte bereits die SuFu genutzt um mögliche ähnliche Threads auszuschließen, aber anscheinend wurde das Thema schon lange nicht mehr hinterfragt.

      Ich wollte mir demnächst einen M5 oder M6 aus der E60/63 Reihe holen und mich vorher über folgenden Eckdaten erkundigen:

      1. Gibt es irgendwelche gravierenden Merkmale auf die ich beim Kauf achten sollte?
      2. Welches Baujahr wäre das stabilste Model?
      3. Wieviele Kilometer darf eines dieser Modelle maximal haben wenn ich dafür 27.500 € zur Verfügung habe?
      4. Gibt es Reparaturen die bei einem gewissen Kilometerstand bereits schon fällig wären bzw. schon gemacht sein sollten? (rein obligatorisch, dass Reparaturen nicht sein MÜSSEN, weiß ich)
      5. Wie langlebig ist dieser Motor? Gibt es da Erfahrungswerte bis wieviel Kilometer der Motor max. aushält wenn man ihn gut pflegt?

      Wenn ich hier ein paar Antworten finden würde wäre ich sehr dankbar :)

      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von back.to.bullet ()

    • 1. Wie bei jedem Gebrauchtwagen. Je mehr Kohle drin steckt, umso skeptischer darf man sein.
      2. Gibt sich nicht viel, der Motor ist immer der S85. Eventuell kann man sich ein LCI überlegen, ich glaube aber, dass das Budget da knapp wird. Lieber einen guten vFL als ein ranzigen LCI.
      3. So wenig, wie du dir leisten kannst. Da man auf die KM-Stände aber heute nicht mehr viel geben kann, würde ich vorrangig nach Zustand gehen.
      4. Ja, alle 70.000-100.000 sind die Lagerschalen fällig. SMG ist auch etwas im Verruf, aber das SMG II ist schon ok. Sonst halt Wartung und das was anfällt.
      5. Kommt drauf an, wie man ihn pflegt. Gehen die Lagerschalen final hopps, muss halt ein neuer Motor her. Es ist halt ein Hochleistungsmotor, was nicht heißen soll, dass 300tkm ausgeschlossen sind.

      Ich würde mich an deiner Stelle mal etwas über die Kosten des S85 (und M560 generell) informieren, da kommen neben Verbrauch und Versicherung noch ganz ordentliche Summen zusammen.
    • Bearmode schrieb:

      Ich würde mich an deiner Stelle mal etwas über die Kosten des S85 (und M560 generell) informieren, da kommen neben Verbrauch und Versicherung noch ganz ordentliche Summen zusammen.
      Ja das ist mir bereits bewusst :(
      Melde ihn aber nur von Mai bis Ende September an. Ich hab den Fehler schon mal gemacht nen 545i das ganze Jahr über zu fahren und das war keine gute Idee. Da verzichte ich drauf.

      Will das Auto nur für den Sommer, im Winter darf nach wie vor mein 98er Ford Turnier herhalten ;)
      danke dir für deine infos
    • beim Motor hat sich von VFL auf LCI meines Wissens nichts geändert es kam lediglich die 2. Ölablassschraube dazu. Leben kann man aber auch ohne.
      Beim S85 musst alle ~80tkm die Lagerschalen neu machen. Dazu ist die VANOS-Einheit anfällig. Es bietet sich auch ein Sparbuch an falls mal neue elektronische Drosselklappen und/oder Leerlaufsteller fällig werden.
      Aufgrund des hohen Fahrzeuggewichtes werden die Radlager und generell alle Achsteile hoch belastet. Aufm Ring waren z.B. alle 5tkm die Querlenker fällig beim E60 M5 Renntaxi.
      beim SMG kann man alle 100-150tkm mit einer neuen Kupplung rechnen, wenns dumm läuft macht auch mal die Hydraulikpumpe schlapp.

      ach ja: Bremsleitungen kontrollieren, angegammelte Bremsleitungen sind zwar ned kosten- aber zeitaufwändig.

      Stell Dich schonmal drauf ein, dass auf allen M-spezifischen Teilen auch ein M-Zuschlag drauf ist und Du kaum was im Zubehör findest.

      Beim Besichtigen würd ich weniger Wert auf die gelaufenen km geben wie auf den allg .Zustand bzgl. Steinschlägen und die Art des Verkäufers. Interssant ists auch falls jemand den Durchschnittsverbrauch längere Zeit nicht genullt hat. Alles über 20L / 100km -> Finger weg
      Am besten hast Du selbst umfangreiche Schrauberkenntnisse und -Möglichkeiten oder wenigstens eine gute Werkstatt in der Hinterhand die nicht den vollen Stundensatz nimmt. Viele Arbeiten am M sind zeitaufwändig weil du erstmal stundenlang irgendwelches Gerümpel abbauen musst.

      Wenn 27,5k dein komplettes Budget sind, such Dir nen M bis 20k und heb den Rest für Wartung und Reparatur auf.

      Gruß
      Steffen
    • back.to.bullet schrieb:

      Ich hab den Fehler schon mal gemacht nen 545i das ganze Jahr über zu fahren und das war keine gute Idee
      Warum war das keine gute Idee?

      Der M5 wird dich mind. genau so viel Kosten mit Saisonkennz 05-09 (Vers. anteilig, Verschleiß, Reparaturen, Wertverlust usw.) wie der 545i im ganzen Jahr, vorausgesetzt es sollte einer für ca. 27k werden.
    • Enzu schrieb:

      back.to.bullet schrieb:

      Ich hab den Fehler schon mal gemacht nen 545i das ganze Jahr über zu fahren und das war keine gute Idee
      Warum war das keine gute Idee?
      Das würde ich auch gerne wissen. Habe über 7 Jahre den 545i gefahren. Geile Karre mit erstaunlich wenig Reparaturen.

      Ich kenne jemanden der einen E60 M5 und sehr viele Reparaturen hatte und sehr unzufrieden mit dem SMG-Getriebe war.

      Und ich kenne jemanden den einen F10 M5 mit 560 PS (serienmäßig) hat und der soll viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel unanfälliger sein und das Doppelkupplungsgetriebe mit geilen Schaltzeiten hat.

      Vielleicht solltest du darüber mal nachdenken und mal so was probefahren...

      :trinken:
    • Wenn dann den LCI kaufen, bessere Vanos HD Pumpe/ Druckstabilere Öldruckleitung , sonst würde alles schon gesagt- aber unbedingt bei der Probefahrt einen Vanossystemtest mit dem entsprechenden Bmw Programmen durchführen - 1 Vanosmagnetventil kostet nicht mehr 200€ sondern jetzt 1350€ !!!! Das kann schnell teuer werden
    • @ Ralle

      Der F10 kann ja alles sein, er kommt aber niemals an den Spaß des V10 ran. Das ist ein Motor, bei dem man die ganze Zeit Gänsehaut oder auch was anderes hat 8) Ich trauere heute noch einem E61 M5 nach, den ein Freund sehr billig verkauft hat, weil er eine Wut auf den Wagen hatte, daß aber nach allen gemachten Reparaturen bei BMW und perfektem Zustand :/

      @ back.to.bullet

      Warum sollte man einen 545i wirklich nicht normal bewegen können? Gibt ja viele hier im Forum, die es machen. Mein Bruder hatte 3-4 Jahre auch einen ohne irgendwelche Probleme.

      Timiboy
    • Ja, es ist wirklich schade daß wenn ich die ganzen Videos im Internet sehe wo die M5's V10 mit sinnlosen burnouts und Beschleunigungsrennen verheitzt werden, da muss man echt aufpassen was Mann da als gebrauchten kauft. :S

      Zum F10 M5. Neulich ein Video mit Berlin Tomek gesehen wo er so ein ding fährt und alles kamm mir synthetisch und leise vor :zzz: kein Vergleich zum V10. Wo Mann gänsehaut bekommt.
    • 545i-Ralle schrieb:

      Enzu schrieb:

      back.to.bullet schrieb:

      Ich hab den Fehler schon mal gemacht nen 545i das ganze Jahr über zu fahren und das war keine gute Idee
      Warum war das keine gute Idee?

      Das würde ich auch gerne wissen. Habe über 7 Jahre den 545i gefahren. Geile Karre mit erstaunlich wenig Reparaturen.



      Bei meinem 545i war ständig etwas kaputt. ich bin wirklich kein unvernünftiger fahrer etc und pflege mein auto immer sehr genau das kannst du mir glauben.

      bei mir waren in 2 jahren ingesamt ca. 7.000 euro fällig. von der bremsleitung bishin zum wasserschlauch im motorblock (bj 2003 mit diesem komischen wasser oder gummi ventil) bishin zur kupplung...

      ich denke hätte ich ihn im sommer gefahren wäre es mir vll. besser erspart geblieben!!

      wie findet ihr den hier:

      M5 mit Händler 5 Sterne Bewertung in 227 Berichten
    • Die Reparaturen wären dir auch dann nicht erspart geblieben, es hätte sich vielleicht etwas herausgezögert. Wasserrohr und VSD sind halt Schwachstellen und kommen früher oder später. So ist das auch bei den M5 Lagerschalen.
      7000€ verbrennt so ein M5 auch mal schnell, dass der irgendwie auch nur ansatzweise so günstig ist wie ein AG V8 sollte man sich nicht vormachen - wobei die halt auch echt viel Auto fürs Geld sind.

      Den verlinkten finde ich ganz gut fürs Geld, Historie muss halt penibel geprüft werden. Das Leder ist Geschmackssache, so schlimm finde ich es gar nicht. Eventuell ist es nur Schatten, aber der Fahrersitz sieht etwas verfärbt aus.
    • Für mich wehre das nichts. Das rote Leder :kotz: und warum sind die Auspuff Rohre so weit auseinander? Ich dachte die wehren weiter mittig. Und das Schiebedach ist auch zusatzgewicht.

      Ich hätte aber auch ein mit roten Leder genommen wenn er technisch in einwandfreiem Zustand gewesen wäre, man kann ja selbst da noch was machen, mit der Farbe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magic3 ()

    • Das ist ein M5 und kein M3, die Endrohre sind schon da wo sie hingehören.

      Wenn es rein um das Zusatzgewicht gehen würde, "wehre" jede Sonderausstattung überflüssig. Finde ich etwas übertrieben darüber zu meckern, es ist schließlich kein Lotus, sondern ein M5.

      Übrigens hatte der Wagen 3 Vorbesitzer und nur 150tkm, das würde mir schon reichen um alles dreimal umzudrehen. Gerade wenn der Fahrersitz wirklich verfärbt ist.