HIILLFFFEEE, DPF und Lambdasondenfehler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HIILLFFFEEE, DPF und Lambdasondenfehler

    Hallo liebe Leute,

    ich bin echt am verzweifeln wegen meinem Auto....

    Zur Geschichte:
    Ich fahre einen E60 520d LCI mit M47 Motor.
    Glühsteuergerät, Glühkerzen, beide Thermostate habe vor etwa einem Jahr erneuert.
    Seitdem ist mein Dpf zu, habe es ausgebaut und gereinigt.
    Seit einigen Wochen war er wieder dicht. Keine Leistung mehr.
    Habs wieder ausgebaut und einer Firma zum reinigen geschickt.
    Laut der Firma war der Differenzdruck vorher bei 130 mbar, nun bei 40 mbar.
    Bin auf die Autobahn, mit Rheingold DPF Regeneration angefordert und er wurde gereinigt. (Fotos im Anhang)
    Vorher war der Druck im Leerlauf bei ca. 38 mbar. Nun bei 8 mbar.
    Die beiden Fehler 480a und 481a habe ich gelöscht und sie sind nicht mehr gekommen.
    Doch ein neuer Fehler taucht nun auf:
    447b Lambdasonde, Sauerstoffkonzentration unplausibel

    Habe jetzt einfach mal eine neue Lambdasonde bestellt, da der :) meinte, dass es sicher die Sonde ist.
    Werde das morgen austauschen.
    Leider ist seit heute wieder der Fehler 480a (Filter stark beladen) aufgetaucht.
    Laut Differenzdruck bin ich bei ca. 11 mbar im Leerlauf. Kann doch nicht sein, dass er dann stark beladen ist, ich merke davon auch nichts.

    Fehlerinfos:

    0x447B 447B Lambdasonde
    Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 40
    Absolute Zeit ???? s
    Kilometerstand 180784 km
    Motordrehzahl 1627.36 1/min
    Kühlmitteltemperatur 89.28 °C
    Raildruck Ist 693.19 bar
    Einspritzmenge 0.00 mg/Hub
    Luftmasse pro Zylinder 504.13 mg/Hub
    Ladedruck Istwert 1014.15 mbar
    Sauerstoffkonzentration 0.19 -
    Batteriespannung 14011.66 mV
    Fahrzeuggeschwindigkeit 58.23 km/h
    Umgebungsdruck 955.07 mbar

    Sauerstoffkonzentration unplausibel niedrig (im Schubbetrieb) Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden, aber noch nicht gespeichert (Entprellphase) Fehler würde kein Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Fehler in Entprellphase Fehler in Entprellphase Fehler in Entprellphase
    Fehlercode: 44 7B 42 02 00 00 01 28 58 46 3B 8B 58 00 50 67 D0 56 3B 61-------------------------------------------------------------------------------

    0x480A 480A Partikelfiltersystem
    Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 40
    Absolute Zeit ???? s
    Kilometerstand 180784 km
    Motordrehzahl 855.05 1/min
    Kühlmitteltemperatur 88.27 °C
    Aschenmasse im Partikelfilter 0.00 g
    Einspritzmenge 5.91 mg/Hub
    Luftmasse pro Zylinder 346.59 mg/Hub
    Rußmasse im Partikelfilter 46.95 g
    Abgasvolumenstrom im Partikelfilter 58.51 m^3/h
    Differenzdruck über Partikelfilter 39.38 mbar
    Abgasgegendruck vor Partikelfilter 984.61 mbar
    Umgebungsdruck 955.07 mbar

    Partikelfilter stark beladen (Abgasgegendruck hoch) Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden, aber noch nicht gespeichert (Entprellphase) Fehler würde kein Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Fehler in Entprellphase Fehler in Entprellphase Fehler in Entprellphase

    Weiß einer Rat. Komme echt nicht weiter.
    Danke schon mal
    Dateien
    • DPF1.jpg

      (289,6 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dpf4.JPG

      (164,91 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ghg.JPG

      (153,26 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shad-SK ()

  • Sehe nur ich die Anhänge nicht?

    Hast du die Werte ausgelesen? Beladungszustand DPF, Kilometerleistung seit letzter erfolgreicher Regeneration (oder Verbrauchte Liter Diesel seit ...), während der Fahrt die Regenerationsrate?

    Allgemein:
    Wie sieht denn dein Fahrprofil aus? Die Fehler kommen entweder bei mind. einem Fehler im DPF Bereich oder bei einem Fahrprofil, bei dem eine zyklische Regeneration verhindert wird.

    Bei Fehlern sind es falsche Temperaturen, z.B. defekte Temperatursensoren vom DPF (vergleichen), Drucksensor. Sind alle Fehler ausgeschlossen, liegt es am Differenzdruck, also am Beladungszustand des DPFs. Differenzdruck bei Last prüfen, wie weit geht er hoch?

    Zum Regenerieren ("Freibrennen") kannst du die kontinuierlich Regeneration nutzen: ca. 30min mit ~100km/h möglichst konstant fahren (Regenerationsrate und Beladungszustand beobachten, Abgastemperatur muss zwischen 280-350°liegen), dann noch einmal ca. 15min fahren, da dann direkt eine zyklische Regeneration eingeleitet wird (Abgastemperatur >500°C ist ok). Danach sollten beide Fehler weg sein.

    Alternativ kann man die Fehler löschen und die zyklische Regeneration anstoßen. Da die zyklische Regeneration vom Fehler abgebrochen wird (und der Fehler wieder kommt), muss man den Vorgang dann so oft wiederholen, bis der Differenzdruck so weit abgefallen ist, dass der Fehler nicht mehr kommt und die Regeneration abschließen kann.
  • Abgasgegendruck im Leerlauf:
    11 mbar
    Bei ca 2000 1/min:
    ca. 60 mbar

    Druck bei Last etwa 140 mbar
    Zuletzt vor etwa 160 km erfolgreich regeneriert

    Es sind 3 Fotos hochgeladen.
    Also ich kann die zumindest sehen.
    Und die Fehler habe ich oben geschrieben.
    Danke
  • Jetzt sehe ich sie auch, komisch.

    DPF ist mit Russ voll, kann aber nicht regenerieren (vermutlich die Lambda Sonde). Die DDE prüft die Laufleistung pro zyklischer Regeneration und setzt auch dann den Fehler 480a. Temperaturen sind zu niedrig, Motor läuft aber nicht? Sonst sieht alles gut aus. Da der DPF nach 158 km schon wieder voll ist, wirst du ein ungutes Fahrprofil haben, oder die defekte Lambda Sonde zählt Strafpunkte.

    Gut wäre eine kontinuierliche Regeneration mit schwankender Rußbeladung um 10-30g und zyklischer Regeneration alle ~1000km.
  • ich habe gerade nochmals die Daten vom Dpf angesehen.
    Laut Rheingold wurde das letzte mal vor 2 km regeneriert !?
    der Abgasgegendruck beträgt aktuell 10 mbar.

    Kann das sein?! Der Verbrauch ist zwar gestiegen vorher, aber ich bin nur Stadt gefahren.
    Hat der dann in der Stadt regeneriert oder wie muss ich das verstehen :S

    Sry, aber hab kein nerv mehr^^
    Danke
  • Ja, er kann auch in der Stadt regenerieren. Es müssen die Startbedingungen passen und die Zeit muss reichen.

    Wie lang bist du denn gefahren und was machen die Fehler?

    Der Schlauch vom Sensor kann nicht verstopft sein, sonst würde er keine Druckänderung anzeigen.
  • Soo habe nun Drucksensor getauscht, lambdasonde wird morgen getauscht, ich habe es nicht aufbekommen, bombenfest..
    Habe gleich dazu Luftfilter erneuert, Öl und Filter gewechselt, DK und AGR Ventil gereinigt, waren richtig verdreckt.

    Habe alle Fehler nochmals gelöscht und bin auf die Autobahn.

    Es waren wieder die Fehler 480a und 481a drin...
    Habe sie während der Fahrt löschen lassen und die Regeberation angefordert.
    Er hat dann angefangen zu regenerieren, aber nicht wirklich lange.
    So 5 km grad mal.

    Danach hatte ich wieder den Fehler Lambdasonde 447b drin...

    Und aktuell ist der Differenzdruck bei 34 mbar im Leerlauf.
    Ca 178mbar bei ca 2600 1/min
    Bei Last komme ich auf ca 280 mbar.

    Wird die Sonde sein oder doch was anderes?
    Morgen schaue ich mir die Sondenwerte an. Hoffe da liegt der Fehler und fertig.
  • So Lambdasonde auch getauscht und siehe da, alle Fehler sind weg.
    Es wurde auch gleich danach AB Fahrt regeneriert und zwar lange.
    Nur noch eine Frage:
    Iwie regeneriert er jetzt etwas oft, nach der AB bin ich noch etwas Stadt gefahren und er hat wieder angefangen zu regenerieren.
    Ist das normal, weil DPF noch nicht leer ist oder!?
    Druck aktuell bei ca. 4 mbar im Leerlauf, bei 2000 1/min etwa 60 mbar.
    Foto im Anhang: Kurz nach der AB Fahrt im Stand.

    Danke
    Dateien
    • EndeReinigung.JPG

      (154,54 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Ich nutze dein Tool selten am Auto, daher kenne ich die Aussage der einzelnen Stati dort nicht.
    Es sieht so aus, als ob keine zyklische Regenerierung angefordert ist. Die kontinuierliche Regenerierung ist aber aktiv. Im Stand kann man keine Aussage zu den Temperaturen machen, daher kann man das auch nicht verifizieren.
    Wie oben schon geschrieben: bei über 500°C kann man von einer aktiven zyklischen Regenerierung ausgehen. Ansonsten wird kontinuierlich regeneriert.

    Nach einer erfolgreichen zyklischen Regenerierung wird noch der km-Stand dort zutückgesetzt.
  • Ok, du benutzt denk ich Tool32, kenne mich damit leider nicht so aus. Wenns mir vllt erklären könntest, wäre dir dankbar :)
    Soweit bis zum "abgleich_csf_prg" komme ich, weiter nicht^^

    Die Temperatur vor Kat war bei ca 690 Grad und vor Partikelfilter bei ca. 610 Grad auf der Autobahn.
    Km Stand wurde zurückgesetzt.
    Werde nachher nochmal fahren, mal sehen
  • Wenn du schon bei den Services bist, dort gibt es noch eine Reihe Parameter, die man sich ansehen kann, z.B. die Ruß-Beladung des DPFs. Bei ca. 45-50g Ruß startet er die zyklische Regenerierung, ansonsten eben nach ~1000km oder wenn der Differenzdruck regelmäßig zu groß ist. Leerer Tank verhindert die Regeneration übrigens.

    Empfehlen würde ich dir aber Carly. Auch wenn es unter iOS regelmäßig hängen bleibt und die Fehler zwar lesen kann, viele aber nicht interpretieren, so ist die DPF Funktion und das Parameter lesen doch sehr einfach und schnell zu bedienen und für deinen Zweck wie geschaffen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saft6luck ()