Erbitte Hilfe zwecks Kaufberatung vom E60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erbitte Hilfe zwecks Kaufberatung vom E60

      Liebe BMW gemeinde

      Ich bin neu hier im Forum, deshalb erstmal ein HALLO ! ! ;)
      Ich wollte mir am kommendem Montag einen 520i E60 Baujahr 04/2004 anschauen und evtl. kaufen.

      Nun zu meiner frage, das Auto an sich hat eine Laufleistung von ca. 118000km so weit so gut.
      Auf den Bildern (sind im Anhang) von den hinteren Türen (innen - im Bereich des Schalters für den Fensterheber) sieht man eine "abgenutzte" Fläche. Mir stellt sich die frage ob das bei dieser Laufleistung so sein kann ? ist das in irgend einer art und weise bekannt? der Verkäufer sagte zu mir, das er die Laufleistung schriftlich (was auch klar ist) bestätigen wird. Woher die Abnutzung stammt weiß er nicht, vielleicht Kinder ?

      Was sagt ihr zu diesem Thema , und wenn wir schon dabei sind gibt es sonst noch was worauf ich achten könnte ?

      Danke im voraus und beste grüße Männer .
      Dateien
      • $_20.jpg

        (8,72 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Senad07 ()

    • Servus,

      Ich vermute mal das der Softlack bedingt durch Alter (BJ 2004) einfach abgenutzt ist. Das haben viele Autos, egal ob viel oder wenige KM. Das geht meiner Meinung nach eher nach Alter.

      Kannst du aber wieder neu lackieren lassen, kostet nicht die Welt.

      Sitze ebenso, diese können bei 150.000 km und viel Kurzstrecke (viel ein und aussteigen) auch abgenutzt sein. Im Vergleich zu einem Langstreckenfahrzeug mit 250.000 km
    • Hey 6Zylinder

      Danke für deine Hilfe !

      So wie du es geschrieben hast kann es plausibel sein, gar nicht darüber nachgedacht. Ich habe es eher auf die Laufleistung bezogen anstatt auf das Alter. ;)

      Hast du noch Tipps für mich worauf ich achten soll wenn ich mir das Fahrzeug anschaue ?

      Der Händler macht einen neuen TÜV und im Preis inbegriffen wäre auch eine Garantie auf Motor, Getriebe und Differenzial.

      Scheckheft hat das Fahrzeug bis dato nicht, da muss sich der Händler nochmal mit dem ehemaligen Besitzer in Verbindung setzen da das Auto erst "frisch" bei ihm ist.
    • :thumbup:

      Scheckheft unbedingt VOR dem Kauf anschauen, wenn das ein "ATU" Heft ist, lässt das schon Zweifel aufkommen. Oder wenn es noch recht neu ausschaut...
      Natürlich auch im Kaufvertrag schauen ob die genannten "Garantiepunkte" auch drinnen stehen und ob es Bedingungen gibt.

      Typische Sachen wie Abnutzungen vom Bremspedal, Schaltknauf (falls es ein Schalter ist). Jedoch kann es auch gewechselt sein, von daher auch kein Punkt an dem man sich festhalten kann.
      Falls Navi vorhanden ist, schauen ob dies geht und auch das eine Navi DVD dabei ist.
      Klima testen, ob auch wirklich kalt rauskommt. Falls die große Klima verbaut ist, kann WARM oder KALT im Menü eingestellt werden. (1,2,3 rote Striche oder 1,2,3 blaue Striche)
      Sitzheizung testen ob diese geht, auch wenn man sie jetzt nicht braucht. Den Fehler hab ich bei meinem Passat gemacht, im Sommer gekauft und natürlich das nicht getestet.
      Ob Wasser im Scheinwerfer drinnen ist...
      Bordwerkzeug prüfen und evt. mal den Abschlepphaken anschauen ob der schon mal benutzt wurde.


      Motor bezogen kann ich dir leider nicht viel helfen. Kenne mich wenn eher beim Diesel aus, aber auch da nicht viel ;)

      Was mir aber einfällt, das die Ölwechsel Intervalle eingehalten wurden, wäre für mich ein Punkt.

      Gibt aber hier genug die dir helfen können :)

      Lass dir Zeit beim anschauen und fahre ausgiebig. Der 520i ist nicht die Rakete, daher schauen ob dir die Leistung wirklich reicht.
      Falls du an einer bestimmten Stelle am Auto bist und dich der Verkäufer dann anredet und dich versucht von dieser Stelle wegzulocken, kann das schon was heißen.


      Das wären so meine "persönlichen" Punkte. ^^

      /edit

      Lass dir auch mal die VIN zukommen, dann kann man mal die Ausstattung anschauen.
    • Danke für die ausführliche Antwort ;) !

      Zum Thema Scheckheft, derzeit ist keines dabei. Laut Händler hat er das Fahrzeug bzw. die Papiere (Brief etc.) vor kurzem bekommen und da war wohl kein Scheckheft dabei. Er (der Händler) wollte versuchen, den Vorbesitzer nochmals zu kontaktieren um zu schauen, ob er noch ein Scheckheft hat.

      Die restlichen Punkte die du beschreibst werde ich mir definitiv zu Brust nehmen, Danke nochmal ✌️
    • Ich würde noch den Vorbesitzer anrufen und ihn nach dem tasächlichen Kilometerstand fragen.

      Aßerdem würde ich vom Verkäufer die originalen BMW-Sommerräder verlangen, sonst kostet dich das auch noch mal Geld.
    • als Ergänzung: Vorbesitzer anrufen, km Stand erfragen, ggf. auch ältere TÜV-Berichte verlangen.
      der Softlack ist sehr anfällig auf Ringe und Handcreme, damit haste den auch in der Hälfte der Zeit schnell ruiniert.
      Was mir aber auffällt: der hintere Beifahrersitz scheint versaut zu sein. Da hats auf den Fotos div. Schmutzränder und von der anderen Seite ist die MAL runtergeklappt damit man den Sitz nicht sieht. :/
      Von der Ausstatung her: viel weniger geht nicht, muss jeder selbst entscheiden ob das reicht. Das, was vorhanden ist, auf jeden Fall ausprobieren auf Funktion.

      Da das Budget eher schmal zu sein scheint, leg Dich beim anguggn auch drunter oder schau ob der Wagen irgendwo paar Minuten auf eine Bühne kann und check den Zustand der Bremsleitungen sowie den generellen Unterboden auf Rost ebenso Vorderachs-Teile wie Querlenker, Stabi, etc.
      Bei der Laufleistung können da auch schnell paar unangenehme Reparaturen zustande kommen.

      Gruß
      Steffen
    • ufff,

      Ein so nackter Wagen kostet 7K? Erscheint mir jetzt nicht wirklich günstig :| Da würde ich eher mehr km akzeptieren und auf bessere SA gehen. Erarbeitet und wenig km hin oder her...ein e60 in dieser Ausstattung als 520i macht nicht wirklich Spaß IMHO :saint:

      Timiboy
    • Mal so gefragt ist das ein Rentnerauto? Die Km Zahl bei einem 13 Jahre alten Auto find ich merkwürdig. Entweder Km zurück gedreht oder nur in der Stadt umhergegurkt, beides in meinen Augen ein Kriterium das Auto nicht zu kaufen . Dann lieber dem Alter amgemessenen Km Stand , wo dann evtl auch schon mal die ein oder andere Sache getauscht wurde und die Ausstattung besser ist .
    • Frag den Händler nach den letzten beiden TÜV Berichten, auf diesen sind die km notiert und du hast Gewissheit über die Laufleistung.
      Aber lass dich nicht mit dem letzten den der Händler gemacht hat abspeisen.
      Schau dir die Reifen such mal genauer an, Alter von allen 4 und die Abnutzung.

      Gruß
      Snowman
      Logic 7 Kabelbaumanfertigung
    • Für den Preis könntest du bestimmt , wie es schon erwähnt wurde , einen 523i oder 525 i , mit besserer Ausstattung finden !
      Aber wenn es der unbedingt sein soll , dann auf jeden Fall die letzten HU Berichte zeigen lassen , auch würde ich das Auto nicht ohne Scheckheft kaufen ! Bei einem Vorbesitzer sollte das doch bestimmt zu finden sein ! Es gibt auch gute Handy Apps , die eventuelle KM Manipulationen aufdecken können , deswegen würde ich auf jeden Fall bei einer Probefahrt den FS auslesen !
      Auf jeden Fall würde ich auch vor dem Kauf den Vorbesitzer kontaktieren um mehr über das Auto zu erfahren ! Z.B. Wo sind die original Felgen ? Unfälle ? Scheckheft ?
      Am Preis sollte auf jeden Fall noch was zu machen sein ! Der Händler hat das Auto mit Sicherheit günstig gekauft , also sollte auch Spielraum vorhanden sein !
    • Also ich habe mein Benziner mit knapp über 200Tsd gekafut und habe jetzt 12 Tsd mit nur 1 Sensor defekt gefahren. Kommt immer auf den vorbesitzer an wie er den Motor behandelt hat, ob er warm gefahren wurde, und Ölwechsel regelmäßig gemacht wurde, oder reines Stadt Auto war, nur Autobahn wehre natürlich am besten. so ein Motor kann locker 300 Tsd und mehr laufen. 150 Tsd sind normalerweise nicht viel für den Motor, der hält schon was aus. Bei meinem Auto ist der Ölverbrauch ist zB. 1 ltr. auf 2 Tsd. Das liegt noch im Rahmen, kommt auch kein blauer rauch hinten raus und es tropft nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magic3 ()

    • Senad07 schrieb:




      150k Laufleistung bei einem 525i ist das Zuviel Bezugnehmend auf die Technik des Autos Motor etc?

      Hab einen gefunden, was sag ihr zu dem?

      autoscout24.de/Details.aspx?id=324071529
      Der hat schon mal deutlich mehr Extras und 150tKm für einen 6 Zylinder is gar nix.

      Schau ihn dir mal auf den Bühne von unten an und im Motorraum, ob Undichtigkeiten vorhanden sind.

      Und schau mal im Fahrzeugbrief wie lange er abgemeldet ist...
    • 150Tkm für ein 6 Zylinder ist noch nicht mal eingefahren.Mein letzter E39 520i 150PS hatte beim Kauf 256Tkm runter gehabt.Nach dem Verkauf hatte der 486Tkm und der lief Sahne mässig. Mein jetziger E60 523i habe ich vor 4 Jahren mit 150Tkm gekauft,der hat jetzt 195Tkm ohne eine Reparatur.Das einzige er verbraucht auf 6Tkm 1 Liter Öl.Aber ansonsten läuft ein 6 Zylnder Triebwerk von BMW Sahne mässig wenn man den gut behandelt.Ausstattung wie M Packet lege ich zwar auch viel wert, aber leider habe ich nur Bussines und das reicht auch aus.Beim nächsten 5er wird es bestimmt mehr Ausstattung.