Neue Reifen hinten, plötzlich schwammig und nervöses Fahrverhalten

  • Neue Reifen hinten, plötzlich schwammig und nervöses Fahrverhalten

    Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Wochen schon viel von Euch gelesen und mich jetzt auch angemeldet. Ich habe auch gleich ein Problem...

    vor 3 Wochen habe ich einen e61 520d gekauft, mit 225 55 r17 Goodyear RFT Bereifung. Schönes Fahrverhalten, aber ein bisschen polterig.
    Weil ich aber schönere Felgen und noch ein bisschen mehr Fahrverhalten haben wollte, habe ich einen Satz gebrauchte ALUs (wie im Neuzustand) mit 245 40 R18 94 Y ohne RFT, Conti SportContact 5 gekauft. Aufgesteckt, gefahren, hat geklappt, noch besseres Fahrverhalten in Kurven.
    Da die zwei Hinterreifen aber ein bisschen zu abgefahren waren, habe ich zwei neue Conti Sport Contact 5 non RFT gekauft und aufziehen lassen. Den gleichen Reifen also. J
    etzt bin ich etwa 1000km damit gefahren und muss leider feststellen, dass das Fahrverhalten mit den zwei neuen Reifen furchtbar bis gefährlich ist. Ich bin eher gediegen unterwegs, aber schon bei 100 auf der Landstraße muss ich ständig korrigieren, in langgezogenen Kurven habe ich manchmal das Gefühl "wenn ich jetzt zu stark korrigiere schaukelt er sich auf", leicht übertrieben gesagt. Jedenfalls keine Spur mehr von toller Straßenlage.
    Ich fahre den gleichen Druck wie mit den abgefahreneren Hinterreifen, vorne 2.3 und hinten 2.8
    Dazu kommt, dass nach längerer Standzeit während der erste Kilometer eine Unwucht an den Vorderrädern im Lenkrad zu spüren ist. Das kenne ich aber noch von meinem 3er früher mit R17 Rädern.

    Habt Ihr Tipps für mich, was da falsch läuft bzw. passt der Druck vielleicht doch nicht?

    Viele Grüße
  • Ich kenne so ein Verhalten vom Hankook S1, aber selbst dort nur vereinzelt. (Edit: Mit so einem Verhalten meine ich ein Schwimmen auf den ersten paar hundert KM)
    Kann ausgeschlossen werden, dass die Spur, etc. verstellt wurde?
    NRFT sind ja in der Flanke konzeptionell weicher als RFT, aber du hattest ja schon die gleichen vorher drauf. Da du sonst nichts geändert hast, kann es ja nur an den Reifen liegen, was ungewöhnlich wäre oder an einer versehentlichen Änderung, wo mir eben das Fahrwerk einfällt.
  • Gleiches Gefühl hatte ich auch schon gehabt als ich von rft auf nrft gewechselt habe, nur in anderer reifen Kombi.

    Hab dann komplett 4 neue rtf drauf gezogen und das schwammige Verhalten war wie weggefegt.

    Habe es am meisten bei schnellerer fahrt im Kurvenbereich gehabt, liegt an den Flanken die sind beim Rft härter..
  • rincewind schrieb:

    Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Wochen schon viel von Euch gelesen und mich jetzt auch angemeldet. Ich habe auch gleich ein Problem...

    vor 3 Wochen habe ich einen e61 520d gekauft, mit 225 55 r17 Goodyear RFT Bereifung. Schönes Fahrverhalten, aber ein bisschen polterig.
    Weil ich aber schönere Felgen und noch ein bisschen mehr Fahrverhalten haben wollte, habe ich einen Satz gebrauchte ALUs (wie im Neuzustand) mit 245 40 R18 94 Y ohne RFT, Conti SportContact 5 gekauft. Aufgesteckt, gefahren, hat geklappt, noch besseres Fahrverhalten in Kurven.
    Da die zwei Hinterreifen aber ein bisschen zu abgefahren waren, habe ich zwei neue Conti Sport Contact 5 non RFT gekauft und aufziehen lassen. Den gleichen Reifen also. J
    etzt bin ich etwa 1000km damit gefahren und muss leider feststellen, dass das Fahrverhalten mit den zwei neuen Reifen furchtbar bis gefährlich ist. Ich bin eher gediegen unterwegs, aber schon bei 100 auf der Landstraße muss ich ständig korrigieren, in langgezogenen Kurven habe ich manchmal das Gefühl "wenn ich jetzt zu stark korrigiere schaukelt er sich auf", leicht übertrieben gesagt. Jedenfalls keine Spur mehr von toller Straßenlage.
    Ich fahre den gleichen Druck wie mit den abgefahreneren Hinterreifen, vorne 2.3 und hinten 2.8
    Dazu kommt, dass nach längerer Standzeit während der erste Kilometer eine Unwucht an den Vorderrädern im Lenkrad zu spüren ist. Das kenne ich aber noch von meinem 3er früher mit R17 Rädern.

    Habt Ihr Tipps für mich, was da falsch läuft bzw. passt der Druck vielleicht doch nicht?

    Viele Grüße
    Mein Tipp:

    Reklamiere umgehend die Reifen, lass sie umtauschen, sie weisen mit Sicherheit einen Defekt auf.

    Bei Conti und seinem Tochtermarken kommt es leider immer mal wieder vor, dass Reifen fehlerhaft produziert werden, ich hatte mal an einem neuen BMW Uniroyal (Conti-Tochtermarke) Reifen, die einen Höhenschlag von 1 mm aufwiesen.

    Wenn du ganz sicher gehen willst, nur einwandfreies Material zu bekommen, empfehle ich Michelin, die sind immer "rund", aber auch extrem teuer und bieten in Punkto Fahreigenschaften, Bremsverhalten und Laufleistung nur Durchschnittliches.


    Wenn nur die Reifen gewechselt wurden, sind andere Veränderungen am Fahrwerk auszuschließen, es sei denn, das Auto wäre der Fachwerkstatt ohne Reifen von der Hebebühne gefallen oder so was.


    Grüße
    Udo
  • Hi,

    vielen Dank für Eure Antworten.
    die neuen Reifen habe ich bei einer Werkstatt aufziehen lassen, bei denen ich schon sehr lange Kunde bin. Ich war sogar die ganze Zeit dabei. Der Wagen ist nur in die Halle gefahren worden, auf die Hebebühne, Hinterräder runter, Reifen aufgezogen, Räder gewuchtet, Räder wieder montiert, abgelassen und wieder aus der Halle gefahren.
    Während dem Wuchten wurde noch per Sichtprüfung das komplette Fahrwerk, Motor etc gecheckt (lasse ich immer machen, wenn ich einen Gebrauchten neu habe). Deswegen glaube ich eigentlich nicht, dass sich dabei der Sturz verstellt haben könnte.
    Das verstehe ich eben nicht: Ich habe extra exakt die gleichen Reifen gekauft, weil das Fahrverhalten vorher so super war und jetzt schwimmt und schwankt plötzlich alles.
    Ich werde die Hinterräder heute noch mal selbst runternehmen und schauen, ob die Aufnahmen alle richtig gesäubert wurden und die Zentrierringe richtig sitzen, das ist das einzige was mir (heute nacht) noch als Fehlermöglichkeit eingefallen ist.

    Falls Ihr weitere Ideen habt, freue ich mich über Antworten. Ich fahre die Contis jetzt in anderen Größen schon seit mehreren Jahren, erst auf zwei 1ern, dann auf einem 3er, solche Probleme hatte ich echt noch nie.

    Viele Grüße
  • udogigahertz schrieb:

    Mein Tipp:
    Reklamiere umgehend die Reifen, lass sie umtauschen, sie weisen mit Sicherheit einen Defekt auf.

    Bei Conti und seinem Tochtermarken kommt es leider immer mal wieder vor, dass Reifen fehlerhaft produziert werden, ich hatte mal an einem neuen BMW Uniroyal (Conti-Tochtermarke) Reifen, die einen Höhenschlag von 1 mm aufwiesen.

    Wenn du ganz sicher gehen willst, nur einwandfreies Material zu bekommen, empfehle ich Michelin, die sind immer "rund", aber auch extrem teuer und bieten in Punkto Fahreigenschaften, Bremsverhalten und Laufleistung nur Durchschnittliches.


    Wenn nur die Reifen gewechselt wurden, sind andere Veränderungen am Fahrwerk auszuschließen, es sei denn, das Auto wäre der Fachwerkstatt ohne Reifen von der Hebebühne gefallen oder so was.


    Grüße
    Udo

    1mm Höhenschlag ist schon heftig...
    Ja, darauf wird es wahrscheinlich hinauslaufen, wenn der Check der Zentrierringe nichts ergibt. Ich bin mal gespannt, wie der Händler auf die Reklamation reagiert, ist ja relativ schwer nachvollziehbar, ob die Reifen wirklich einen Fehler haben
  • rincewind schrieb:

    So, Neuigkeiten aus der Werkstatt: beide Reifen haben einen heftigen Höhenschlag. Neu matchen bringt auch nichts. Ich werde sie reklamieren müssen. Vielen Dank für Eure Unterstützung :top:
    Bitte, gern geschehen. Leider hat die Firma Continental ihre Reifenproduktion immer noch nicht im Griff, wenn solche Ausreißer an den Endkunden ausgeliefert werden.

    Meine Contis sind übrigens einwandfrei.


    Grüße
    Udo
  • Lieber Udo, warte ab was passieren wird. Es kommen neue Reifen drauf und das auto wird weiterhin schwänzeln.

    Und soll ich Dir noch was sagen: wenn Deine Kugelgelenke älter wie 2 Jahre sind, haben auch die schon Spiel und Dein Auto liegt nicht wie es könnte.
  • 530xit schrieb:

    Lieber Udo, warte ab was passieren wird. Es kommen neue Reifen drauf und das auto wird weiterhin schwänzeln.

    Und soll ich Dir noch was sagen: wenn Deine Kugelgelenke älter wie 2 Jahre sind, haben auch die schon Spiel und Dein Auto liegt nicht wie es könnte.
    Also ganz so pauschal möchte ich das nicht stehen lassen. Ich habe an meinem Touring ein ähnliches Problem und kann mit Sicherheit sagen das dieses schwammige Fahren überwiegend von den Reifen kommt.
    Mein Auto hat jetzt 260 tkm gelaufen, da ich zwar eine freie Werkstatt betreibe aber nicht allwissend bin nehme ich Ratschläge sehr gerne an und habe daraufhin zuerst meine Integrallager getauscht, als nächstes die Tonnenlsger und zu guter letzt passend zum H&R Gewindefahrwerk vorne hinten Bilstein B6 verbaut. Um das ganze abzurunden wurde eine Achsvermessung bei BMW - bei diesem Händler habe ich selbst 12 Jahre gearbeitet, kenne den Achsmessstand und den der ihn vermessen hat- durchführen lassen.

    Ich kann also mit Gewissheit behaupten meine Achsen sind in Ordnung ( lediglich die Gummilager in den Schwingen selbst können es noch sein) und trotzdem habe ich das Problem das ich egal ob Sommer oder Winterreifen montiert sind im Hängerbetrieb ein nervöses Fahrverhalten habe, vom Hänger kommt es nicht denn den habe ich neu gekauft und hinter meinem E39 war auch bei kurzzeitigen 120 km/ h alles stabil.

    Wenn ich ohne Hänger unterwegs bin ist im Sommer alles in Ordnung und es kommt kein ungutes Fahrgefühl auf ( bisher auf Kumho Ecsta LS jetzt Goodyear) im Winter fahre ich die original 18" Felgen mit Hankook Reifen und das Auto ist sobald es auch nur leicht feucht wird brandgefährlich zu fahren speziell langezogene Autobahnkurven. Ich habe mich mit einem Außendienstler von Hankook unterhalten und denen ist die Kombination BMW und deren Winterreifen bekannt.

    Worauf ich hinaus will, nicht immer liegt es an den Achsen auch wenn es zunächst logisch erscheint, vielmehr sind unsere Autos extrem anfällig in punkto Reifenwahl und das Contis nicht immer so gut laufen kann ich bestätigen, bisher zwei Reifen Reklamiert und beides waren Contis .......
  • Neu

    Ich fahre 245/40R18 97Y auf meinem 520d LCI.
    Ich habe die Dunlop Sport Maxx RT drauf.
    Diesen Reifen kann ich nur empfehlen.
    Dieses Jahr wird er die Verschleißgrenze erreichen.
    Dann kommt der Nachfolger Sport Maxx RT 2 drauf.
    Der wird nochmal um einiges besser sein, wie der Vorgänger.
    ;)
    BMW, aus Freude am zahlen...

    :S