Wie kann man den Schwebehimmel demontieren E61 LCI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie kann man den Schwebehimmel demontieren E61 LCI

    Ich habe nicht bemerkt das der hintere, kleine Himmel etwas hoch stand, der hintere, seitlich gelegene Gleiter war auf der Beifahrerseite aus irgend einem Grund aus der Führungsschiene gesprungen und lag nun auf dieser auf. Das hatte ich vor dem öffnen des Schwebehimmels nicht gesehen und dann beim Öffnen, schmerzlich hörend bemerkt.

    Beim nach hinten fahren des Himmels, verschwindet zuerst der kleine H. im Dach und der Große schiebt sich dann darüber. Dadurch das der Kleine aber schon auf der linken Seite nach oben stand musste der Große noch höher gehoben werden. Da hat es 3x gekracht und jetzt ist vom Gitter das am großen Teil des Schwebehimmels befestigt ist, auf der li Seite das Blech verbogen und der Plastikschlitten aus der Führung rausgesprungen und mehrfach zerbrochen.
    Ich hab die kleine Dachscheibe ausgebaut, den Himmel stückchenweise zu gefahren und diese Bescherung gesehen.
    Den kleinen Himmel haben wir mitlerweile etwas von unten, in der Mitte hochgebogen. Dadurch konnte ich Ihn wieder zurück in die seitliche Führungsrille stecken. Den zerbrochenen Plastikschlitten hab ich auch schnell ausbauen können. Dann hab ich dummerweise den Dachhimmel ein paar mal hin und her gefahren. Dabei lief Der Schwebehimmel aber nicht mehr ganz zu. Er stoppte immer auf der halben Strecke nach vorn und lief dann ein Stück zurück. Mein Kumpel u ich haben dann noch einmal das hintere Glasdach ausgebaut um uns das Ganze noch einmal genau anzusehen. Dabei hat es dann wieder 3xgekracht und dann ist der Himmel entgültig nach hinten gefahren. Nun kommt nur noch der fordere Teil raus. Der hintere steckt ganz im Dachhimmel.

    Ich hab mir das Ersatzteil schon besorgt (was nur leider im Kompl.Rep.Set "Mechanik für Schwebehimmel" für rd.158,- zu bekommen ist.) In dem Set sind die beiden Gleiter und das Blech schon miteinander als ein Teil verschraubt. Hab mir noch dazu die TIS CD gekauft und bin doch irgendwie immer noch nicht weiter.
    Muss man wirklich das komplette Pano.dach ausbauen?
    Oder kommt man, wenn man nur den Himmel ausbaut, von hinten an die beiden Schienen und somit an die Dachhimmelflächen ran? Kann man dann eventl schon den kleineren Himmel nach hinten raus ziehen und den Großen bis zum Ende fahren lassen? Dann das Blech mit beiden Schlitten und den Kipphebeln abmachen? Das ganze neue Blech- und Schlittenteil dort wieder aufzuschieben? Dann wieder etwas nach vorn fahren und den kleinen Himmel wieder hinterher in die Führungsschiene reinschieben? ........ und fertig.

    Leider habe ich bis jetzt keine konkrete Lösung dafür gefunden. Hatte schon jemand (außer henry 78, der es nicht mehr reparieren brauchte) haargenau das gleiche Problem? Wie habt Ihr das gelöst?
    Bei BMW hab ich auch angerufen, der Aus und Einbau kostet: 4h x 2Mechaniker rd.800 + eventl Komplikationen und Mwst. :lol: Die Teile dazu hab ich ja schon.------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ich----Werkstatt
    Kleines Teil, Große Wirkung.
    Danke für die Antworten. deleon

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deleon ()

  • Dachhimmel ausbauen + nächste Seite und alle Links.

    Gewissenhaft allen Schritten folgen -> 1-2h alleine.
    Auch die 4 Schrauben vorne außen beim Windschutz im Panoramadach-Rahmen (kleine Trox) nicht vergessen.

    Wenn man sehr vorsichtig vorgeht, geht nichts kaputt und der Dachhimmel bleibt faltenfrei.
    Beschädigte Teile des Dachhimmels auf jeden Fall ersetzen, sonst knarzt es später.

    z.B. Aufnahme Himmelbespannung 2 x 51447111532

    Wenn der Himmel unten ist, kommt man bequem an die Mechanik des Panoramadachs.
  • Ich habe zwar techn.Verständnis bin aber grundlegend nicht in der Mechanikerbranche.
    Deshalb beantworte ich, für alle die das gleiche Problem haben, die von mir o.g. Frage selbst. So gut es geht!
    Ich hatte mir vorgenommen erstmal nur den Dachhimmel auszubauen und dann nachzusehen ob man von hinten an das Ende der Schienen rankommt. Dann kam es aber etwas anders.......
    WICHTIG: Ich habe hier meine persönliche vorgehensweise für die Reparatur geschildert. Dies ist keine offizielle Reparaturanleitung. Ich übernehme keine Haftung für Schäden die bei Euren Reparaturversuchen entstehen.

    Morgens um 8:00 angefangen. Langen Arbeitstisch, Laptop mit youtube,TiS und div.E61 Foren geöffnet. Noch ein paar alte Plastikschachteln für div.Schrauben und Teile bereit gestellt, dann ging es los. Ein großen Dank an "schehofa", er hatte sich die Mühe gemacht und in einem anderen Forum das abnehmen des Himmels klar und einfach beschrieben:
    A-Säulen-Verkleidung:
    Airbag-Blende abnehmen, 25er Torx Schraube lösen, oben an der A-Säulen-Verkleidung ruckartig ziehen damit sich die beiden weissen Clips lösen. Danach Verkleidung nach hinten rausziehen.
    B-Säulen-Verkleidung:
    Diese ist 2-Teilig. Zuerst immer den unteren Teil ausbauen! Dafür die Einstiegsleiste vorne ausbauen, und hinten teilweise lösen, dann die unter B-Säulenverkleidung am unteren Teil ruckartig lösen und von der oberen ausfädeln. Die obere dann einfach ruckartig unten lösen und aus der oberen Metallführung ziehen.
    C-Säulen-Verkleidung:
    Airbag-Blende abnehmen, 25er Torx Schraube lösen. Blende ist dann gelöst. Am unteren Teil der Brüstung ausfädeln.
    D-Säulen-Verkleidung:
    Gepäckraumverkleidung links und rechts ausbauen, dahinter liegende 20er Torx Schrauben lösen die an der D-Verkleidung befestigt sind. Dürften auf jeder Seite 2 oder 3 sein.
    Danach die 3 Torx Schrauben in der Führungsschiene lösen.
    Die Blende nun oben beim Himmel ausclipsen und an dich ziehen, dabei die Blende unten ausclipsen und aus der Blende des Heckabschlussbleches rausziehen.
    Vorher noch den Motor für automatisches Trennnetz/Gepäckraumabdeckung abstecken und das Licht.
    Dann hängt der Himmel nur noch an den senkrechten Clips. Man zieht ihn nach unten, bei mir fiel er auf die Kopfstützen und ich konnte ihn nach hinten raus ziehen. Vorsicht, er ist sehr instabil und kann leicht knicken.
    Als Typ: Wenn man, wie o.g. die Seitenverkleidungen mit einem Ruck abzieht bleiben manche weißen Clips noch fest verbunden. Um diese zu lösen habe ich einen breiten Schraubendreher unter die noch fest sitzenden Clips geschoben und sie etwas vorsichtig ausgehoben. Bei mir sind so alle weißen Clips heil geblieben.
    Das ganze hat 1,5h gedauert.
    Dann habe ich mir die vom Schwebehimmel die Mechanik und die Schienen angesehen. Das ist cool gemacht. Fährt der Himmel nach hinten, fällt der Hintere etwa 1cm tief mit seinen 2 Halterungen/ Haltenasen(je Seite) in eine in der Laufschiene eingepasste Vertiefung und der Große schiebt sich darüber. Diese Haltenasen des kl.Himmels sind aus weißer Weichplaste und auf Grund der Scharfkanigkeit der Metallschiene auf dem Blech eingelaufen. Darum hatte sich der Kleine verkanntet und fiel nicht mehr nach unten. Der Motor des Schwebehimmels treibt, solange er läuft, kontinuierlich 2 seitlich laufende Schneckenbänder an. In diese wiederum greifen die Mitnehmer des großen Himmels. Der über einen Kipphebel, mit dem Kleinen verbundene, große Teil des Himmels hat sich dadurch mit Gewalt nach oben und über den Kleinen geschoben.
    Danach hab ich die Faltenbalge im Dach vorsichtig entfernt. Sie sind nur aufgesteckt. erst die untere Schiene des Balg von hinten, mit einem Schraubendreher ein wenig abgehebelt, dann den Dreher hinter die Schiene des Balg und langsam nach vorn geschoben, nichts gebogen oder geknickt. dann oben genau so machen.
    Vom vorn sitzenden Schiebedachmotor das Kabel abziehen und anschließend alle 10 Torx Schrauben raus und das fordere Dach nach oben, das Hintere nach oben und hinten entnehmen.
    Wenn man dann den Himmel hin und her fährt, kommt man an die kleinen Schrauben der Himmelteile ran. Die Stellung Dieser sollte man sich irgendwie markieren und dann müssen Die des hinteren Himmels ab. Bei mir waren beide Mitnehmer/ Kipphebel gebrochen und ich konnte das lose Himmelteil dann hin und her schieben. Von den eingelaufenen, weißen Haltenasen des Dachs hab ich die störenden Ecken mit nem Kuttermesser entfernt und wieder aufgesteckt. Jetzt läuft es irgendwie klappriger, hängt aber nicht mehr in der Führung fest.
    Im Ersatzteilpack war das Gitter mit den beiden, bei mir zerbrochenen Mitnehmern zusammen montiert. Das hab ich auseinander genommen. Am Ende jeder Metallschiene sitz ein Plastikteil. Dieses habe ich mit etwas Gewalt und Ruck nach innen abgerissen/ gezogen. (Sie sind ebenfalls als Ersatz im Pack vorhanden.)
    Jetzt ließen sich die zerbrochenen Mitnehmer an dem hinteren Schwebehimmel vorbei schieben und entfernen. Die neuen Mitnehmer entgegen wieder aufgeschoben, vorbei an den Halterungen des Himmels. Dabei darauf achten die hinteren Halteschienen des Himmels in die Kipphebel einzuhaken und gleich mit nach vorn, zum Großen Himmel schieben. Die "Halterung der kleinen Seile" auf dem großen Himmel in die Mitnehmer eingeklickt. Damit ist dann auch gleich der Abstand zwischen gr. und kleinem Dach vorgegeben und Sie hängen wieder zusammen. Das kleine wieder an seine Halterung angebaut. Die Laufschienen eingefettet und ein ausgiebiger Probelauf gemacht. Tja, und dann alles wieder rückwärts zusammengebaut.
    Nach insgesammt 10h war ich fertig und hatte 800,- gespart.
    Insgesamt fand ich es sehr anspruchsvoll.

    WICHTIG: Ich habe hier meine persönliche vorgehensweise für die Reparatur geschildert. Dies ist keine offizielle Reparaturanleitung.
    Ich übernehme keine Haftung für Schäden die bei Euren Reparaturversuchen entstehen.