525d LCI 1/2 X5 - Bitte um Rat bei Wahl von Dämpfern und Federn

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DIMA312 schrieb:

    Zitat :
    Wie erkenne ich eigentlich, ob die hinteren Stoßdämpfer noch in Ordnung sind?
    Defekte Stoßdämpfer, die ja eigentlich "Schwingungsdämpfer" heißen müssten, erkennt man daran, dass das Fahrzeug schaukelt und hüpft, die Räder verlieren zunehmend den Bodenkontakt bei schlechten Wegstrecken, das Fahrverhalten wird "schwammig".

    Leider verlieren die meisten Stoßdämpfer ihre Wirkung nur sehr allmählich, so dass man als Fahrer diese Veränderungen gar nicht mitbekommt.

    Ein Tausch der Stoßdämpfer nach sehr vielen Kilometern dürfte in den meisten Fällen eine sehr positive Wirkung haben, auch dann, wenn laut Werkstattprüfgerät die Dinger noch in Ordnung sein sollten.


    Grüße
    Udo
  • udogigahertz@
    Das Zitat kam nicht von mir. Aber sonst, bin ich auch der Meinung, dass die Dämpfer spätestens bei 200000 km gewechselt werden müssen, auch wenn die Prüfgeräte i.o. zeigen. Erst wenn man sie gewechselt hat, spürt man, wie schlecht die alten waren ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DIMA312 ()

  • udogigahertz schrieb:

    Defekte Stoßdämpfer, die ja eigentlich "Schwingungsdämpfer" heißen müssten, erkennt man daran, dass das Fahrzeug schaukelt und hüpft, die Räder verlieren zunehmend den Bodenkontakt bei schlechten Wegstrecken, das Fahrverhalten wird "schwammig".
    Leider verlieren die meisten Stoßdämpfer ihre Wirkung nur sehr allmählich, so dass man als Fahrer diese Veränderungen gar nicht mitbekommt.

    Ein Tausch der Stoßdämpfer nach sehr vielen Kilometern dürfte in den meisten Fällen eine sehr positive Wirkung haben, auch dann, wenn laut Werkstattprüfgerät die Dinger noch in Ordnung sein sollten.


    Grüße
    Udo
    Danke für eure Antworten!

    Schaukeln oder Hüpfen sind überhaupt nicht vorhanden :)

    Grüße zurück!


    DIMA312 schrieb:

    udogigahertz@
    Das Zitat kam nicht von mir. Aber sonst, bin ich auch der Meinung, dass die Dämpfer spätestens bei 200000 km gewechselt werden müssen, auch wenn die Prüfgeräte i.o. zeigen. Erst wenn man sie gewechselt hat, spürt man, wie schlecht die alten waren ;)
    200.000km sind sicherlich eine gute Marke, um Fahrwerksteile zu erneuern.

    Produkte von Sachs haben, wie man sieht, eine solch gute Qualität, dass sie 265.000km und noch länger eine sehr gute und sichere Leistung erbringen.
  • CoMa22 schrieb:

    Wie es aussieht, werden es Koni FSD Stoßdämpfer vorne und hinten. An der Vorderachse werden M-Technik Federn verbaut, die Hinterachse bei Bedarf abgesenkt. Die Front sollte mit den Federn 20 bis 25mm tiefer kommen :)
    Oder der Angebot
    ebay.de/itm/182357085870
    Sind zwar für Serien FW, aber mit M-Federn gut kombinierbar, und der Preis ist Super :)
  • DIMA312 schrieb:

    CoMa22 schrieb:

    Wie es aussieht, werden es Koni FSD Stoßdämpfer vorne und hinten. An der Vorderachse werden M-Technik Federn verbaut, die Hinterachse bei Bedarf abgesenkt. Die Front sollte mit den Federn 20 bis 25mm tiefer kommen :)
    Oder der Angebotebay.de/itm/182357085870
    Sind zwar für Serien FW, aber mit M-Federn gut kombinierbar, und der Preis ist Super :)
    Nice price :cool:


    Ich glaube aber, dass wenn ich überhaupt auf Sachs "zurück" rüsten würde, dann auf sportlich abgestimmte Dämpfer, wie bei dir.
  • Nach einiger Recherche und Bestätigung von Koni selbst, dass die FSD's bis zu einer Tieferlegung von bis zu 25mm optimal funktionieren, bin ich nun hin- und hergerissen, Koni FSD mit Eibach Pro-Kit oder doch das Set aus Sachs Super Touring Dämpfern für das Standardfahrwerk mit Eibach Pro-Kit zu kaufen.

    Das Eibach Pro Kit hat zu meinem Glück den Ruf, nicht 30mm Tieferlegung zu bringen, sondern 25mm.
    Wie sieht es denn bei Eibach mit der ABE aus? Konnte dazu keine konkreten Infos finden. Auf der Seite von Eibach steht, dass den Federn entweder eine ABE oder ein Teilegutachten beiliegt. Im Falle eines Teilegutachtens müsste ich nach dem Einbau der Federn zu Dekra oder dem TÜV und diese eintragen lassen, richtig?

    Gibt es eine Möglichkeit, anhand der Fahrgestellnummer herauszufinden, welche M-Technik Feder konkret (->Teilenummer) ab Werk verbaut wurde?

    Kennt ihr diesen Händler?
    auto-trend.net/auto/-Koni/BMW/…-545I-550I-525D-530D-535D

    Den nächsten Anbieter würde ich bevorzugen, doch 85€ mehr ausgeben für das gleiche Produkt???
    car-parts24.com/Koni-FSD-Daemp…lle-BMW-E61-ausser-Allrad
  • motor-talk.de/forum/bmw-stossdaempfer-t4559169.html
    -> Beitrag vom 15. August 2013, 14:53:03: Bilstein B4 verursachen eine Anhebung des Fahrwerks um 1,5 [1,0] bis 2cm.
    Somit würde ich mit Koni FSD's plus Eibach Pro-Kit eine Tieferlegung von 40mm [35mm] bis 45mm [40mm] oder 25mm [20mm] bis 30mm [25mm] mit M-Technik Federn im Vergleich zum jetzigen Zustand erreichen.
    Da entspräche einer Reifenfreiheit von etwa 25mm (links) und 20mm (rechts) mit Pro-Kit bzw. 40mm (links) und 35mm (rechts) mit M-Technik Federn.
    Klare Sache: Pro-Kit! :) Zumal die Eibach Pro-Kit-Federn auch komfortabler sein sollten, als M-Technik und damit besser zu den FSD-Dämpfern passen müssten.