525d LCI 1/2 X5 - Bitte um Rat bei Wahl von Dämpfern und Federn

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 525d LCI 1/2 X5 - Bitte um Rat bei Wahl von Dämpfern und Federn

    Hallo zusammen,

    unsere Familienkutsche E61 525d LCI mit Schaltgetriebe hat im November 2016 neue Stoßdämpfer und Fahrwerksfedern vorn bekommen.
    Der Kilometerstand lag zu dieser Zeit bei etwa 265000 bis 270000.
    Gekauft haben wir den 5er mit knapp über 250000km.
    Das Fahrwerk war komplett in Ordnung. Es trat nirgends Öl aus, der Wagen fuhr sich unauffällig und auch auf dem Fahrwerksprüfstand waren die Werte allesamt im grünen Bereich.





    Die Überlegung war, Dämpfer und Federn zu erneuern, um die serienmäßige Leistung des Fahrwerks widerherzustellen, da ich vom Komfort etwas enttäuscht war.
    Verbaut wurden Bilstein B4 Dämpfer und Spidan Federn für das Standard Fahrwerk mit einer Länge von 319 bis 323mm und einer nachgemessenen Stärke von 13,25mm.
    -> wie sich herausstellt, gehört diese Feder zum Standardfahrwerk und dem Automatikgetriebe.
    Die Feder für das Schaltgetriebe hat eine Stärke von 13mm.
    Sollte sich hieraus eine Anhebung des Fahrzeugs ergeben?
    Ursprünglich sollten es Federn von Sachs werden, doch hatte der Händler keine mehr auf Lager, so bekam ich gleichwertige Federn der Firma Spidan.
    Ich war diesmal leider nicht schlau genug, die alten Teile vor dem Kauf der neuen Teile genau zu identifizieren, um Irrtümer auszuschließen oder sie nach dem Umbau eine kurze Zeit im Keller zu lagern, bis sich die bessere Funktion der Neuteile erwiesen hat, wie ich es sonst tue.
    Gemessen habe ich auch die Neuteile nicht.
    Der Verkäufer der Federn hat Informationen wie Fahrgestellnummer, Produktionsdatum usw. nachgefragt, um die richtigen Teile zu liefern. Rückblickend war dies wohl weniger erfolgreich.

    Nach dem Umbau stand der Wagen plötzlich wahnsinnig hoch, fast wie ein SUV, sodass die Xenons ein gutes Stück tiefer eingestellt werden mussten, um den Gegenverkehr nicht abartig zu blenden - der Heimweg am Abend von der Werkstatt war etwas unangenehm.
    Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Wagen links 1,5cm höher steht, als rechts.
    Wodurch kann das nun wieder kommen?
    Bei den Dämpfern von Sachs habe ich gesehen, dass es welche speziell für links bzw. rechts gibt.
    Dämpfer und Federn an der Hinterachse sind in Ordung, wie ich denke, da die Abstände zwischen Kotflügel und Reifen genau gleich sind und die Diagnose mit Carly keine Fehler ergeben hat.





    Dass sich Fahrzeuge nach dem Wechsel der Seriendämpfer auf Bilstein B4 um etwa 1cm anheben, habe ich gelesen, allerdings erst nach dem Einbau. Hätte ich es vorher gewusst, wären Sachs Super Touring gekommen und es hätte vermutlich keine Probleme gegeben.
    Unser 5er ist leider etwa 3cm höher gekommen.

    Was hat sich nach dem Umbau geändert?
    Nun ja, die Übersicht nach vorn, zum Beispiel beim Ein-, wie Ausfahren in/aus Tiefgaragen hat sich durch die Anhebung der Karosserie verschlechtert.
    Der Komfort ist gleich geblieben, wobei ich meine, das tiefe Löcher und sehr grobe Fahrbahnunebenheiten besser geschluckt werden, als zuvor.
    Die Neigung der Karosserie in Kurven hat sich verbessert, sprich verringert.

    Jetzt überlege ich, welche Teile montiert werden sollen, um
    - die Fahrwerkshöhe auf ein gesundes Maß zu bringen, also eine Absenkung um 30 bis 40mm zum jetzigen Zustand zu erzielen,
    - die Komfortwerte beizubehalten bzw. zu verbessern,
    - die gute Straßenlage zu erhalten.

    Das Budget fürs Fahrwerk wurde bei der ersten Aktion im November so gut wie verbraucht.
    Anfang Mai 2017 wurden mit dem verbesserten SenCom Reparatursatz beide Kabelbäume der Heckklappe rechts sowie der äußere Kabelbaum links durch eine Fachwerkstatt für Autoelektronik erneuert, da sämtliche Funktionen ausgefallen.
    Im Mai kamen außerdem schöne Siebzehnzöller mit 245er Reifen, welche am E61 einfach (mindestens) sein müssen für ein stimmiges Erscheinungsbild.





    Zurück zum Fahrwerk:
    Sechs Kombinationen kann ich mir vorstellen:
    °1 Bilstein B4 + Eibach Pro Kit 30mm (-35mm) (270€ all incl. mit Teilen, Montage und Achsvermsseung)
    °2 Sachs Super Touring f. Standard Fahrwerk + Spidan Standard (vermutlich* -30mm) (450€ all incl.)
    °3 Sachs Super Touring f. Sportliche Fahrwerksabstimmung + Eibach Pro Kit 30mm (vermutlich* -45mm) (550€ all incl.)
    °4 Sachs Super Touring M-Paket + Eibach Pro Kit 30mm (vermutlich* -45mm) (570€ all incl.)
    °5 Sachs Super Touring f. Sportliche Fahrwerksabstimmung + Spidan f. Sportliche Fahrwerksabstimmung (vermutlich* -30mm) (550€ all incl.)
    °6 Sachs Super Touring f. M-Paket + Spidan f. M-Paket (570€ all incl.)

    (*vermutlich, da ich davon ausgehe, dass sich die Karosserie durch den Wechsel von B4 auf Sachs um 1cm absenkt.
    Es verunsichert mich, dass der Wagen in unserem Fall deutlich stärker hochgekommen ist, als man hätte befürchten können.)

    Aufgrund meiner Ansprüche an Komfort und Straßenlage, erscheint mir Kombination °3 am sinnvollsten.
    Wenn ich mir die Bilder von vor dem Wechsel von Dämpfern und Federn ansehen, sollte eine leichte Tieferlegung zum ursprünglichen Zustand erreicht werden.

    Wie seht ihr es?
    Zu welcher Kombination würdet ihr raten?
    Habt ihr noch andere Vorschläge zu möglichen und passenden Kombinationen? Gibt es noch andere Hersteller mit besserer Leistung, Haltbarkeit und ähnlichem Preis?
    Bilstein B8 mit Eibach stelle ich mir zu hart vor -> das originale FW mit 265000km war mir gefühlt schon zu hart.
    Gibt es hier Leute, welche in der Nähe Berlins wohnen, ähnliches wie °1, °3,°4,°5 oder °6 fahren und mich mal mitnehmen würden?
    Hat hier jemand sein Fahrwerk von Standard auf Sport oder M umgebaut?

    Danke euch allen!

    Schöne Grüße
    Constantin
  • CoMa22 schrieb:

    Hallo zusammen,

    unsere Familienkutsche E61 525d LCI mit Schaltgetriebe hat im November 2016 neue Stoßdämpfer und Fahrwerksfedern vorn bekommen.
    Der Kilometerstand lag zu dieser Zeit bei etwa 265000 bis 270000.
    Gekauft haben wir den 5er mit knapp über 250000km.
    Das Fahrwerk war komplett in Ordnung. Es trat nirgends Öl aus, der Wagen fuhr sich unauffällig und auch auf dem Fahrwerksprüfstand waren die Werte allesamt im grünen Bereich.



    Schöne Grüße
    Constantin

    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber warum um alles in der Welt will man ein einwandfrei arbeitendes Fahrwerk bei einem so relativ alten und viel gelaufen Auto um jeden Preis "verschlimmbessern"?

    Der BMW E 61 ist doch kein Sportwagen, das ist ein komfortabler Familienkombi, ein Reisewagen.

    Wenn dennoch Bedarf an Fahrwerkstuning besteht, so sollte man sich an einen erfahrenen Tuningbetrieb wenden, die wissen genau, welche Kombination von Federn und Stoßdämpfern welches Resultat bei diesem Auto ergibt, die legen dir das Auto wie gewünscht tiefer oder höher, straffen das Fahrwerk, stimmen es nach deinen Vorstellungen ab.

    Selber basteln nach der Methode "Try and Error" halte ich für nicht unbedingt zielführend, am Ende hast du dafür mehr Geld ausgegeben als für ein ordentliches Tuning vom Tuner, weil du Komponenten mehrfach kaufen musst, weil die zunächst bestellten irgendwie doch nicht zusammen passen oder nicht das gewünschte Resultat erbringen. Wer billig kauft, kauft zwei Mal, bzw. wer keine Ahnung hat, sollte jemanden fragen, der davon was versteht.

    Hier wirst du jetzt von den Tuningexperten einen bunten Strauß an Empfehlungen bekommen bzw. Ablehnungen deiner Vorschläge, die dir nicht wirklich weiterhelfen, weil ja nur DU selbst mit dem Ergebnis leben musst. Was nützt dir Tieferlegen, wenn anschließend die Kiste hüpft und springt, wenn du jede auch aufgemalte Fahrbahnmarkierung spürst? Der eine liebt genau das, der empfindet das dann gar nicht als unkomfortabel, der weiß gar nicht, was du meinst, wenn du den fehlenden Komfort bemängelst.

    Das für das missglückte Tuning ausgegebene Geld hättest du mal lieber für demnächst eventuell anfallende Wartungen und Reparaturen zur Seite legen sollen, denn ein Auto mit fast 300.000 Kilometern auf der Uhr hat schon mehr geleistet, schon viel länger "gelebt", als es der Hersteller eigentlich vorgesehen hat, man kann auch sagen: Zum Entsetzen des Herstellers laufen die ollen Kisten noch immer zur vollen Zufriedenheit der Kunden.

    Um den guten Zustand aufrecht zu erhalten, bedarf das Auto jedoch einer guten Pflege und Wartung, Verschleißteile müssen erneuert werden, Bremsen rundum z.B. einschließlich Scheiben, da sind dann mal schnell 2.000 Euros wech, etwas weniger, wenn man nicht zu einer BMW-Werkstatt geht.

    Mein Tipp: Baue die Originaldinge wieder ein, damit war doch alles wunderbar.


    Grüße
    Udo
  • Ich bin mit dem jetzigen FW sehr zufrieden
    -Sachs Sportliche Fahrwerksabstimmung vorn und hinten.
    -H&R -35 mm vorne
    -M5 Stabilisatoren Vorne 28mm Hinten 18mm
    durch das Einbauen von M5 Stabis, ist das Fahrverhalten viel besser geworden ( ich habe eigentlich nicht erwartet, dass es so viel aus macht ) Federung ist besser geworden, besser in den Kurven, und du spürst, dass am deinem FW alles fest und ganz ist, sehr angenehm zu fahren, Und meiner Meinung nach Perfekte Tieferlegung-Höhe, optisch gesehen.
    Mein Auto fährt jetzt mit fast 300000 Km besser, als ich es gekauft habe
  • Danke für eure Antworten!

    DIMA312 schrieb:

    Ich bin mit dem jetzigen FW sehr zufrieden
    -Sachs Sportliche Fahrwerksabstimmung vorn und hinten.
    -H&R -35 mm vorne
    -M5 Stabilisatoren Vorne 28mm Hinten 18mm
    durch das Einbauen von M5 Stabis, ist das Fahrverhalten viel besser geworden ( ich habe eigentlich nicht erwartet, dass es so viel aus macht ) Federung ist besser geworden, besser in den Kurven, und du spürst, dass am deinem FW alles fest und ganz ist, sehr angenehm zu fahren, Und meiner Meinung nach Perfekte Tieferlegung-Höhe, optisch gesehen.
    Mein Auto fährt jetzt mit fast 300000 Km besser, als ich es gekauft habe
    Die Empfehlung zu verwindungssteiferen Stabis habe ich schon einmal bekommen. Ist anscheinend ein lohnendes Upgrade.
    Schön, dass sich das Handling mit den sportlicheren Dämpfern, Federn, Stabis und der Tieferlegung an sich, wie erwartet, positiv verändert :)

    Könntest du bitte erläutern, inwiefern die Federung besser geworden ist?

    Welche Tieferlegung hattest du mit dem Pro Kit? Hattest du Standarddämpfer verbaut?

    Diese Tieferlegung wäre mir persönlich zu tief.


    Diese Fahrwerkshöhe finde ich optimal:



    udogigahertz schrieb:

    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber warum um alles in der Welt will man ein einwandfrei arbeitendes Fahrwerk bei einem so relativ alten und viel gelaufen Auto um jeden Preis "verschlimmbessern"?

    [...]



    Grüße
    Udo
    Eine "Verschlimmbesserung" möchte ich ja eben vermeiden. ;) Deshalb frage ich euch.
    Um jeden Preis - nein.
    Das originale Fahrwerk durch Bilstein B4 und Spidan Standard zu ersetzen war ein Fehler, ja.

    udogigahertz schrieb:

    Der BMW E 61 ist doch kein Sportwagen, das ist ein komfortabler Familienkombi, ein Reisewagen.
    Reisewagen: Ja!
    Komfortabel: Geht so.
    Kein Sportwagen: Richtig. Sportlich fahren lässt er sich trotzdem und das sicher besser mit einem etwas tieferen Schwerpunkt.

    udogigahertz schrieb:

    Wenn dennoch Bedarf an Fahrwerkstuning besteht, so sollte man sich an einen erfahrenen Tuningbetrieb wenden, die wissen genau, welche Kombination von Federn und Stoßdämpfern welches Resultat bei diesem Auto ergibt, die legen dir das Auto wie gewünscht tiefer oder höher, straffen das Fahrwerk, stimmen es nach deinen Vorstellungen ab.
    Gute Idee. Aber teuer, oder? €€€

    udogigahertz schrieb:

    Selber basteln nach der Methode "Try and Error" halte ich für nicht unbedingt zielführend, am Ende hast du dafür mehr Geld ausgegeben als für ein ordentliches Tuning vom Tuner, weil du Komponenten mehrfach kaufen musst, weil die zunächst bestellten irgendwie doch nicht zusammen passen oder nicht das gewünschte Resultat erbringen.
    Ich halte diese Methode für mehr, als unbefriedigend.
    Richtig, so ein ständiges Tauschen von Teilen plus den Umbaukosten würde letztendlich teurer sein, als ein ordentliches Tuning.

    udogigahertz schrieb:

    Wer billig kauft, kauft zwei Mal, bzw. wer keine Ahnung hat, sollte jemanden fragen, der davon was versteht.
    Dem stimme ich zu.

    udogigahertz schrieb:

    Hier wirst du jetzt von den Tuningexperten einen bunten Strauß an Empfehlungen bekommen bzw. Ablehnungen deiner Vorschläge, die dir nicht wirklich weiterhelfen, weil ja nur DU selbst mit dem Ergebnis leben musst. Was nützt dir Tieferlegen, wenn anschließend die Kiste hüpft und springt, wenn du jede auch aufgemalte Fahrbahnmarkierung spürst? Der eine liebt genau das, der empfindet das dann gar nicht als unkomfortabel, der weiß gar nicht, was du meinst, wenn du den fehlenden Komfort bemängelst.
    Auf diesen bunten Strauß von Empfehlungen hatte ich gehofft, um daraus auf eine für mich günstige Kombination zu schließen.

    Es gibt viele, welche ihr Fahrwerk umgebaut haben und einige Erfahrungen gemacht haben, wovon ich gerne erfahren hätte.
    Danke für dein Feedback, DIMA!

    udogigahertz schrieb:


    Das für das missglückte Tuning ausgegebene Geld hättest du mal lieber für demnächst eventuell anfallende Wartungen und Reparaturen zur Seite legen sollen,[...]
    Wenn man in diesem Falle Erneuerung/Wartung als Tuning ansieht, hast du Recht.

    udogigahertz schrieb:

    Um den guten Zustand aufrecht zu erhalten, bedarf das Auto jedoch einer guten Pflege und Wartung, Verschleißteile müssen erneuert werden,[...]
    Vollkommen richtig ;)


    udogigahertz schrieb:

    Mein Tipp: Baue die Originaldinge wieder ein, damit war doch alles wunderbar.
    Das ist der ungefähre Plan.

    Ich habe ein gutes Angebot für Sachs Standard Stoßdämpfer. Allerdings stammen diese aus einem E60 535d.
    Welche Möglichkeit(en) gibt es, verlässlich festzustellen, ob die Dämpfer in meinen E61 525d passen?
    Der E60 535d ist ungefähr gleich schwer, wie der E61 525d.
    auto-motor-und-sport.de/bmw/5er/e60-e61/technische-daten/
    Linker Dämpfer: 31306775057
    Rechter Dämpfer: 31306775058

    Dazu möchte ich originale M Federn einbauen lassen, um 15 bis 25cm zum vorherigen Zustand tiefer zu kommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von CoMa22 ()

  • Also, ich versuche es zu beschreiben, was ich nach der Einbau der M5 Stabilisatoren, gemerkt habe:
    Der Wagen ist dadurch natürlich nicht weicher geworden, ist klar, aber dafür kein klappern auf den unebenen Straßen. Ich denke es liegt an den kleineren Gummilager und stärkeren Haltebügel von Stabilisator, natürlich spielt die Stärke der Stange auch eine Rolle. Durch das ganze werden beiden Seiten des Wagens gezwungen mehr sich gegenseitig zu helfen, und bei den großen Gummilager (Serie), haben sie eher ihr eigenes Leben geführt ;-), dadurch hat man das Gefühl, dass was ausgeschlagen ist, findet man aber nichts.
    Was noch viel besser geworden ist, wenn man mit einer Seite über die kleinen Bodenwellen fährt, früher hat es richtig gerüttelt, jetzt schluckt er es fast komplett. Auch wenn man von der Straße diagonal über niedrig liegenden Bordsteine schneller fährt, hat es früher immer geknackt (viele kennen das), jetzt fährt er viel weicher durch, weil andere Seite mehr mitmacht.
    Ich weiß es nicht, ob die nur stärkere Stabilisatoren (H&R, Eibach) das Gefühl schenken werden, weil Gummilager bei den auch groß sind, damit sie in die Serie Haltebügel passen.

    Jetzt zu den anderen Fragen
    Die Eibach Pro Kit waren 30mm tiefer als Serie, ich hatte, als ich den Wagen gekauft habe, Standard FW. Danach habe ich mir M-FW eingebaut, es war mir zu hoch, dann kamen die Pro Kit Federn. Also Pro Kit waren mit M-Dämpfer kombiniert.
    Mit dieser Kombination bin ich fast 2 Jahre gefahren und war eigentlich zufrieden damit, bis auf Höhe, der Wagen war mir immer noch einbisschen zu hoch.
    Dann kamen die H&R -35 und die Sachs SF, die Kombination war härter (in Rammen), dafür für mich persönlich perfekte Höhe. Danach kamen die Stabilisatoren rein, und haben das ganze ergänzt! So kam ich zum meinen FW, was mir seit dem sehr viel Freude schenkt :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DIMA312 ()

  • Hi, wollte mir auch stärkere Stabis einbauen von H&R
    sandtler24.de/media/image/b7/8…_Stabilisator_600x600.jpg
    Jetzt sagst Du die serien gummis wehren zu dick für die Sport stabis. Sind die so genannten gummis Fahrwerksbüchsen :?: Weil die gibt's in verschiedenen stärken
    sandtler24.de/media/image/26/3…15ccf77f9073c_600x600.jpg ?( :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Magic3 ()

  • DIMA312 schrieb:

    Also, ich versuche es zu beschreiben, was ich nach der Einbau der M5 Stabilisatoren, gemerkt habe:
    Der Wagen ist dadurch natürlich nicht weicher geworden, ist klar, aber dafür kein klappern auf den unebenen Straßen. Ich denke es liegt an den kleineren Gummilager und stärkeren Haltebügel von Stabilisator, natürlich spielt die Stärke der Stange auch eine Rolle. Durch das ganze werden beiden Seiten des Wagens gezwungen mehr sich gegenseitig zu helfen, und bei den großen Gummilager (Serie), haben sie eher ihr eigenes Leben geführt ;-), dadurch hat man das Gefühl, dass was ausgeschlagen ist, findet man aber nichts.
    Was noch viel besser geworden ist, wenn man mit einer Seite über die kleinen Bodenwellen fährt, früher hat es richtig gerüttelt, jetzt schluckt er es fast komplett. Auch wenn man von der Straße diagonal über niedrig liegenden Bordsteine schneller fährt, hat es früher immer geknackt (viele kennen das), jetzt fährt er viel weicher durch, weil andere Seite mehr mitmacht.
    Ich weiß es nicht, ob die nur stärkere Stabilisatoren (H&R, Eibach) das Gefühl schenken werden, weil Gummilager bei den auch groß sind, damit sie in die Serie Haltebügel passen.
    Genial, dass dein Fahrwerk jetzt einseitig einwirkende Schläge schluckt! 8)
    Toll, dass auch Querschläge besser abgefangen werden.
    Über letztere "knallt" der 5er, so würde ich es beschreiben. Dazu muss ich aber sagen, dass ich den E61 mit Citroen Xantia (Luftfahrwerk), Skoda Superb 2 Elegance (2013) und Mercedes GLK (2012) vergleiche.

    DIMA312 schrieb:

    Jetzt zu den anderen Fragen
    Die Eibach Pro Kit waren 30mm tiefer als Serie, ich hatte, als ich den Wagen gekauft habe, Standard FW. Danach habe ich mir M-FW eingebaut, es war mir zu hoch, dann kamen die Pro Kit Federn. Also Pro Kit waren mit M-Dämpfer kombiniert.
    Mit dieser Kombination bin ich fast 2 Jahre gefahren und war eigentlich zufrieden damit, bis auf Höhe, der Wagen war mir immer noch einbisschen zu hoch.
    Dann kamen die H&R -35 und die Sachs SF, die Kombination war härter (in Rammen), dafür für mich persönlich perfekte Höhe. Danach kamen die Stabilisatoren rein, und haben das ganze ergänzt! So kam ich zum meinen FW, was mir seit dem sehr viel Freude schenkt :)
    Wie haben denn die Eibach Federn mit Standard-FW harmoniert?
    Besseres Handling, gleicher oder weniger Komfort?

    Wieviel tiefer kamst du denn mit dem M-FW im Vergleich zur Serie?

    Aktuell fährst du demanch die bisher straffste Variante, H&R 35mm und Sachs Sportfedern (also für sportliche Fahrwerksabstimmung?) in Kombination mit den stärkeren Stabis und bist sehr zufrieden damit, richtig?
  • Magic3@
    Die M5 und M6 haben auch andere Haltebügel, dementsprechend sind auch die Gummilager anders. Hier kannst du den Unterschied merken
    Dateien
  • CoMa22@
    Eibach mit Standard hatte ich gar nicht, kann es dir nicht sagen, wie es ist.
    Also ich fasse es zusammen:
    Fahrwerke, die ich hatte, und meine Meinung dazu.
    1. Serie: unkomfortabel, unsportlich, klapprig. RunFlat und normale Reifen gefahren
    2. M-Fahrwerk: 15mm tiefer als Serie, deutlich komfortabler und einbisschen sportlicher nur normale Reifen gefahren
    3. M-Fahrwerk + Eibach Pro Kit: 25mm bis 30mm tiefer als Serie, Komfort gleich, aber ganz wenig strafer, später kamen die Powerflex Stabilisator Gummilager dazu, was die Kombination noch sportlicher gemacht hat.
    4. H&R + Sachs SF + M5 Stabilisatoren Vorne 28mm, hinten 18mm: 34-40 mm tiefer als Serie, einbisschen strafer als letzte Kombination, dafür aber viel angenehmer zu fahren, sportlich und komfortabel, sehr gutes Feedback von der Straße, kein Knacken, kein Klappern, man spürt, dass am Fahrwerk alles fest ist!

    Dazu muss ich sagen, daß es um meine persönliche Erfahrungen geht, da die Sache sehr subjektiv ist, einem gefällt das, dem anderen was anderes. Ich habe so viel am meinen Fahrwerk ausprobiert, weil ich nicht unbedingt hartes FW haben wollte. (die Fahrwerke sind bei e60 schon so hart genug), sondern, ich mit dem, was ich hatte, unzufrieden war, was Komfort und die Tiefe angeht. Am Anfang war ich mehrmals kurz davor den Wagen zu verkaufen, so schlimm habe ich das FW gefunden.
    Mittlerweile ist es so, daß es eigentlich nicht mehr lange dauern wird, bis ich auf F11 umsteige, aber mein E61 gefällt mir noch so gut mit seinem fast 300000 Km-Stand, dass ich mich immer wieder frage, warum soll ich es tun?
    Ich hoffe, dass meine Erfahrung und Meinung euch weiter hilft ;)
  • DIMA312 schrieb:

    Magic3@
    Die M5 und M6 haben auch andere Haltebügel, dementsprechend sind auch die Gummilager anders. Hier kannst du den Unterschied merken

    Danke für die (vergleichenden) Bilder!

    DIMA312 schrieb:


    CoMa22@

    Eibach mit Standard hatte ich gar nicht, kann es dir nicht sagen, wie es ist.

    Also ich fasse es zusammen:

    Fahrwerke, die ich hatte, und meine Meinung dazu.

    1. Serie: unkomfortabel, unsportlich, klapprig. RunFlat und normale Reifen gefahren

    2. M-Fahrwerk: 15mm tiefer als Serie, deutlich komfortabler und einbisschen sportlicher nur normale Reifen gefahren

    3. M-Fahrwerk + Eibach Pro Kit: 25mm bis 30mm tiefer als Serie, Komfort gleich, aber ganz wenig strafer, später kamen die Powerflex Stabilisator Gummilager dazu, was die Kombination noch sportlicher gemacht hat.

    4. H&R + Sachs SF + M5 Stabilisatoren Vorne 28mm, hinten 18mm: 34-40 mm tiefer als Serie, einbisschen strafer als letzte Kombination, dafür aber viel angenehmer zu fahren, sportlich und komfortabel, sehr gutes Feedback von der Straße, kein Knacken, kein Klappern, man spürt, dass am Fahrwerk alles fest ist!

    Sehr interessant! Danke!

    Jetzt überlege ich, ob ich den Versuch mit dem Eibach Pro Kit mit B4 doch wage und hoffe, dass es kein Fehler sein wird oder gleich die Sachs SF mit Pro Kit einbaue. Stünde der Sommerurlaub nicht bald bevor, fiele mir die Entscheidung leichter X/

    DIMA312 schrieb:

    Dazu muss ich sagen, daß es um meine persönliche Erfahrungen geht, da die Sache sehr subjektiv ist, einem gefällt das, dem anderen was anderes. Ich habe so viel am meinen Fahrwerk ausprobiert, weil ich nicht unbedingt hartes FW haben wollte. (die Fahrwerke sind bei e60 schon so hart genug),
    ...und ich danke dir dafür, dass du deine persönlichen Erfahrungen teilst!

    Ich empfinde das Standardfahrwerk des E61 ebenfalls als hart genug .

    DIMA312 schrieb:

    sondern, ich mit dem, was ich hatte, unzufrieden war, was Komfort und die Tiefe angeht. Am Anfang war ich mehrmals kurz davor den Wagen zu verkaufen, so schlimm habe ich das FW gefunden.
    Das kann ich mir vorstellen.

    DIMA312 schrieb:

    Mittlerweile ist es so, daß es eigentlich nicht mehr lange dauern wird, bis ich auf F11 umsteige, aber mein E61 gefällt mir noch so gut mit seinem fast 300000 Km-Stand, dass ich mich immer wieder frage, warum soll ich es tun?
    Der E61 ist einfach irre schön, außen, wie innen, nicht wahr? :)

    312 schrieb:

    Ich hoffe, dass meine Erfahrung und Meinung euch weiter hilft ;)
    Das tut es!
  • DIMA312 schrieb:

    Auch Sachs M-Technik sind für H&R zu lang, aber er will ja Eibach Pro Kit einbauen, und sie sind ja höher, ob es reichen wird, bin ich mir nicht sicher.
    Genau, ich möchte das Pro Kit einbauen, da ich mir einbilde, damit mehr Komfort beibehalten zu können, als mit H&R.
    Wobei du die H&R nicht als unkomfortabel, sondern etwas straffer empfindest, als das Eibach Pro Kit.
    Die 34-40mm Tieferlegung der H&R Federn wären mir zu viel.

    Ich würde gerne B4 mit M-Technik Federn kombinieren.

    Ginge es eventuell, die 35mm H&R Federn mit den B4 zu fahren? 8o


    Ich tue mich schwer damit, Sachs SF (Sportliche Fahrwerksabstimmung) Dämpfer und Eibach Federn für die Vorderachse zu kaufen, da es zusammen mit den Kosten für die Sachs SF Dämpfer für die Hinterachse ganz grob gerechnet an ein komplettes Fahrwerk, wie jenes von
    Vogtland (Gewinde)
    ebay.de/itm/Vogtland-Gewindefa…t%3D6%26sd%3D152219413123
    oder
    Koni (FSD)
    car-parts24.com/Koni-FSD-Daempfersatz-fuer-alle-BMW-e61
    bzw.
    Koni mit H&R
    ebay.de/itm/Koni-Sportfahrwerk…35f805:g:sYAAAOSw~gRVyby0
    heranreicht.

    Das Vogtland-Fahrwerk wollte ich im November einbauen lassen, doch dachte ich, "nimm lieber Standardteile und gehe damit auf Nummer sicher" :rolleyes:
    Der Preis hat natürlich auch eine Rolle gespielt. Hätte es Dämpfer, Federn, etc. auch allein für die Vorderachse gegeben, wäre die Entscheidung eher für Vogtland gefallen.


    Diese Dämpfer wären in Kombination mit den H&R Federn sehr interessant als Alternative zu Sachs SF:
    ebay.de/itm/KONI-Stosdampfer-G…t%3D6%26sd%3D231876073946
    Vielleicht wird es diese Option werden :)

    ebay.de/itm/H-R-Gewindefahrwer…t%3D6%26sd%3D222401940743
    Kennt jemand hier dieses Fahrwerk?

    ebay.de/itm/DTSline-SX-Gewinde…t%3D6%26sd%3D391511984245
    Dieses FW empfinden manche als gut, doch was kann das heißen, wenn andere meinen, dass es bretthart ist :/
    Lieber die Finger davon lassen, nicht wahr?

    ebay.de/itm/Supersport-Gewinde…t%3D6%26sd%3D152219413123
    ?

    ebay.de/itm/Lowtec-HiLOW-H9-1-…t%3D6%26sd%3D361732139745
    ?

    ebay.de/itm/ST-Sportfahrwerk-b…t%3D6%26sd%3D142025828503
    ?

    ebay.de/itm/ap-Gewindefahrwerk…t%3D6%26sd%3D152219413123
    ?