Tür hinten rechts undicht?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tür hinten rechts undicht?

    Hallo Gemeinde,

    Hab mein Auto heute wieder durch die Waschanlage gefahren. Zum nachtrocknen hab ich die Tür hinten rechts geöffnet und dabei gesehen, das der Fußraum bzw. die Fußmatte an der Seite nass waren :apaul: :apaul: :apaul: ist die Tür undicht? Was kann ich da kontrollieren, um das festzustellen? Danke für eure Hilfe.
  • Türpappe abnehmen und schauen ob sich das "Innenleben" von der Tür abgelöst hat.
    Gucken ob die schwarze Klebeschlange noch intakt ist.
    :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

    Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

    Reparaturanleitungen

    Wer kann codieren?
  • Hallo, bei mir sammelt sich das Wasser in der runden Dichtung. Nach 15 Tagen ohne BMW Benutzung hatte sich soviel Wasser gesammelt, dass es in den Innenraum floss. War erstmal ratlos. Weiß zwar immer noch nicht woran es genau liegt, aber da unser Kind so gut wie immer mitfährt und die hintere Tür regelmäßig geöffnet wird, ist es nicht mehr passiert. Auch nach der Waschanlage oder Starkregen ...Tür auf, Wasser rausquetschen und gut ist. Da ich hinten Airbags habe, möchte ich selber ungerne die Türpappen abschrauben.

    Oder ist die "Angst" unbegründet.

    Als Erste Hilfe also mein Tipp...Tür regelmäßig öffnen


    Gruß Alex
  • Guten Abend.

    Guck an ich bin wohl doch nicht der Einzige mit dem Problem.

    Bei mir läuft das Wasser hinten Rechts auch nicht aus der Tür. Im schlimmsten Fall (bisher zwei Mal) hört man beim Bremsen ein Schwappen, wie in einer halb vollen Flasche. Dann weiß ich das ich hinten den unteren Gummi nach vorne von der Tür wegziehen muss und es beginnt zu laufen.





    Wie bekomme ich denn die Öffnungen frei und warum ist das nur hinten rechts so?
    " Ja ich bin so lieb und nett, wird über mich gesagt!

    Doch leider muss ich das vernein, weil´s ne Lüge is! -
    HAHA! "

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kazama ()

  • Gestern mal nach den starken Regen die letzten Tage hier in Berlin mal beide Türen hinten geöffnet. Links war alles ok. Rechts lief es wieder plätschernd raus, und die Fußmatte und Teppich dadrunter leicht klamm :angry: :angry: :angry: langsam nervt das echt. Ist da unterm Teppich was wichtiges verbaut, was dadurch kaputt gehen könnte? Dann werd ich mich die Tage beimachen, und die Türpappe abbauen und sehen, wie es dahinter aussieht.
  • Das Innere der Türen gehört zum Nass-Bereich und Wasser ist dort normal (-> Schaumstoffdichtfolie mit Bitumen-Dichtband trennt den Trockenbereich ab)
    In den Türen sind daher auch in Höhe der Gummilippen unten (waagrecht angebrachte Leiste) mind. 2 Abläufe, die sich leider zusetzen können, insbesondere wenn sie durch das Wachs schon recht eng sind.
    Wenn sich also Wasser in der Tür sammelt, wird es an den Abläufen liegen. Z.B. kann einer zu sein und durch die Schrägstellung der Tür beim Öffnen kommt das Wasser zum 2. Ablauf heraus.
    Wenn Wasser in den Innenbereich kommt, wird es an der Folie/Klebung liegen oder die Türrahmendichtung ist defekt.
  • Hatte nach den Starkregentagen letzte Woche auch ein Wasserproblem.
    Eigentlich zuerst nur im Kofferraum bemerkt (feuchte Deckplatten und darunter durchnäßte Filzschalen), schob ich es auf verstopfte Ablaufschläuche des Panoramadachs.
    Habe Termin am Freitag in der Werkstatt und lasse alles mit Druckluft vorsichtig durchpusten + reinigen.

    Nachdem ich zur Tanke bin und den Staubsauger zum Wassersauger umfunktionierte, wollte ich der Vollständigkeit halber auch die Innenkabine machen und...
    --> fand den Fußraum rechts hinten auch quitschnaß!
    E61 Fußraum nass.jpg


    Anhand Eurer Aussagen werde ich nun zusätzlich die Türabläufe kontrollieren, danke :)
  • Hallo das Foto mit der Gummidichtung reiche ich heute nach. Fahre nächste Woche zum Freundlichen. Angeblich muss nur der untere Gummi getauscht werden.

    Ich hab das "Problem" erstmal so gelöst, das der Gummi am zweiten Klipp von links lose ist.
    Der ist ja nur ran bzw reingeklippst und die zweite Klemme ist lose. Da läuft das Wasser jetzt ab, aber so das nichts ins Auto läuft.
    " Ja ich bin so lieb und nett, wird über mich gesagt!

    Doch leider muss ich das vernein, weil´s ne Lüge is! -
    HAHA! "

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kazama ()

  • Frag mal f1x Fahrer ;)
    Bei denen als auch bei unseren lösen sich die Folien gerne mal nach Jahren.
    :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

    Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

    Reparaturanleitungen

    Wer kann codieren?
  • Man sollte den Lack gründlich mit z.B. Bremsenreiniger reinigt, dann hält der Bitumenstreifen deutlich besser (den auch reinigen oder neu machen).

    Wenn niemand dran war, ist es meist ein Produktionsproblem (Kleber nicht richtig angedrückt, Folie unter Spannung) und/oder er löst sich wegen Temperatur und Staubeinwirkung stellenweise ab.

    Bei meinem E61 wollte ich nur die Lautsprecher hinten verbauen und konnte beide Folien im unteren Bereich stellenweise locker abnehmen. Die Bitumenbahnen waren dort quasi jungfräulich. Beim E46 hatte ich das auch schon vorne.
  • Kazama schrieb:

    ...


    Ich hab das "Problem" erstmal so gelöst, das der Gummi am zweiten Klipp von links lose ist.
    Der ist ja nur ran bzw reingeklippst und die zweite Klemme ist lose. Da läuft das Wasser jetzt ab, aber so das nichts ins Auto läuft.
    Kannst da bitte auch mal ein Bild von machen?

    Wollte meine Türpappe hinten rechts abbauen, allerdings muss ich ertmal "googlen" wie man vom Dreiecksfenster das Dreiecksrollo zerstörungsfrei abkriegt.
    Hab mich da erstmal nicht weiter rangetraut.
  • Blacksheep530iA schrieb:

    Wollte meine Türpappe hinten rechts abbauen, allerdings muss ich ertmal "googlen" wie man vom Dreiecksfenster das Dreiecksrollo zerstörungsfrei abkriegt.
    Hab mich da erstmal nicht weiter rangetraut.
    Der Rollo ist unten eingesteckt und oben, links und rechts geklipst: Wenn das Fenster offen ist, kann man zwischen Dichtung und Rollo mit dem Schraubenzieher hinein und den Rand des Rollos zur Seite abheben, bis die Rastung auf geht. Aufpassen, dass der Rollo dann nicht auf den Boden fällt und zerbricht.
  • Blacksheep530iA schrieb:

    Kannst da bitte auch mal ein Bild von machen?
    Wollte meine Türpappe hinten rechts abbauen, allerdings muss ich ertmal "googlen" wie man vom Dreiecksfenster das Dreiecksrollo zerstörungsfrei abkriegt.
    Hab mich da erstmal nicht weiter rangetraut.

    So anbei zwei Bilder eins leider nicht so scharf.

    Der zweite Pfropfen ist lose und durch das Loch läuft das Wasser schneller und vor allem komplett ab.



    Ganz Links ist der Gummi noch eingerastet.

    " Ja ich bin so lieb und nett, wird über mich gesagt!

    Doch leider muss ich das vernein, weil´s ne Lüge is! -
    HAHA! "