E60 525d Klimanlage Verdampfer undicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E60 525d Klimanlage Verdampfer undicht

    Hallo liebes Forum,

    bei meinem Dicken 525D BJ 2008 ist die Klima undicht. Leider an der ungünstigsten Stelle, am Verdampfer. Eine Füllung ist innerhalb eines Tages weg.
    Hat einer eine Idee was man versuchen könnte ohne den halben Wagen zu zerlegen? Könnte es mit Dichtungsmittel funktionieren?
    Ich möchte den Wagen gerne weiterfahren, aber 2k-3k€ für eine Klimanlageninstandsetzung lohnt sich bei dem alter des Wagens aus meiner Sicht nicht mehr.


    Danke und Gruß

    Thomas
  • Tust mir leid aber ich mache dir Hoffnung. Habe das selber hinter mir und es ist machbar und eigentlich nicht kompliziert nur nen Riesenaufwand. Ich habe Verdampfer und Expansionsventil geholt und mich selbst an die Arbeit gemacht. (kam von Behr beides für 250 glaube)
  • Hallo CCC88,

    was micht stutzig macht ist dass meine Anlage wenn Sie vor dem befüllen Vakuum ziehen angeblich dicht ist.
    Ich habe herausgefunden dass ein häufiger Fehler auch eine gebrochene Schweißnaht direkt am Verdampfer ist.
    Vermutlich wird durch das Vakuum die gegenstelle der gebrochenen Schweißnaht rangezogen nur wenn wieder Druck drauf ist, dann wirds wieder auseinander gedrückt. Kommt man da irgendwie näher ran wenn man das Handschuhfach ausbaut um die Sache mal zu befühlen?
    Selbst wenn es ein größeres Loch ist, könnte man ja einen patch basteln. Man muss nur irgenwie einfacher dran kommen.

    Danke und Gruß

    Thomas
  • Wie lange weiss ich nicht, da müsste ich noch mal in der Werkstatt nachfragen. Ich habe schon verstanden dass für den Ausbau des Verdampfers alles beschriebende abgebaut werden muss, sonst würde es ja keiner machen. Meine Frage war ob man mit der Hand durchs ausgebaute Handschuhfach an die Rohrleitungen des Verdampfers kommt um Sie mal auf löcher zu betasten.

    Gruß

    Thomas
  • EL-Man schrieb:

    Wie lange weiss ich nicht, da müsste ich noch mal in der Werkstatt nachfragen. Ich habe schon verstanden dass für den Ausbau des Verdampfers alles beschriebende abgebaut werden muss, sonst würde es ja keiner machen. Meine Frage war ob man mit der Hand durchs ausgebaute Handschuhfach an die Rohrleitungen des Verdampfers kommt um Sie mal auf löcher zu betasten.

    Gruß

    Thomas
    Geht nicht. Da kannst nix abtasten.
    :finger:
  • Also, laut Beschreibungen der Aufwand der Verdampfer auzutauschen ist bei BMW unbezalbar und bei Freie Werkstatt auch über 1.500€.
    Alleine alles durchzuführen kostet auch so um die 7-800€. Das Problem ist nur wer hat schon Bock selber zu machen.
    Wenn die Kältemittelverlust nicht so gravieren ist, würde ich so lassen, eventuell jedes Jahr neu befühlen, kostet so um die 100€.
    Alternativ selber jede 6 Monate nachfüllen.

    Und wenn der Dicke sowieso bald zum Verkauf steht, lohnt es sich die Mühe und Geld sowieso nicht.
    Just My Two Cents.
  • Nun der TE schreibt ja in seinem Eröffnungspost, dass eine Füllung binnen eines Tages weg ist. Nur mit Nachfüllen ist es in so einem Fall nicht getan.

    Ab einem gewissen Fahrzeugalter/Laufleistung stehen nun mal ab und zu Reparaturen an die ins Geld gehen. Wegen Reparaturkosten von 1.500€ den Wagen zu wechseln ist aus meiner Sicht überzogen, bzw. wird ein Wagenwechsel am Ende des Tages vermutlich auch nicht günstiger.
  • Genau das meinte ich auch, nach einem gewissen Alter.
    Allein schon mal nach 10 Jahren, kommt unmittelbar das der Klima undicht ist und wenn noch der Vierdampfer ist dann muss man sich warm anziehen.
    Und wenn noch unter dem Wagen der Bremsleitungen vergammelt sind und der TÜV kein Stempel gibt dann hat man echt ein Problem,
    den die Kosten für eine Fachgerechte Reparatur sind fast 4.000€.
    Okay, Bremsleitungen müssen gemacht werden, aber es sind viele die wieder die Zeit haben, noch sich trauen der Vierdampfer selber auszutauschen.
    Ich zB. musste 1. ne Woche Urlaub nehmen 2. müsste mir ein geeignete Platz finden. In meine Garage passt gerade mal so der Dicke rein. 3. Ich glaube nicht das ich
    mich trauen wurde so viele auzubauen. Mit dem alter die Motivation solche arbeiten zu machen sinkt rapide :)
  • Gutes Wetter reicht und ein Wochenende auch als ungeübter Schrauber, wenn man die BMW Anleitungen hat. Ich kann nur nochmal jedem Raten, sich selbst an die Reparatur zu machen. Deswegen das Auto zu verkaufen ist quatsch. Also ran an den Speck oder halt ohne Klima fahren. Die Teile kosten <300€ und das wars.

    Ich habe gemütlich einen Freitag Abend angefangen, kompletter Samstag und dann am Sonntag den restlichen Kleinkram erledigt. Mach brauch das Fahrzeug nicht aufbocken, kein Spezialwerkzeug und muss einfach Schritt für Schritt die Arbeiten erledigen. Das Schwierigste fand ich noch die Schläuche aus dem Motorraum von den Rohren Richtung Innenraum abzuziehen.
    Die ausgebauten Teile habe ich immer schön ins Haus geschleppt, gleich die passenden Schrauben mit Klebeband dran befestigt und somit ein schönes Teilelager aufgebaut.

    Vielleicht findet sich ja jemand aus dem Forum und macht es im Auftrag ;)

    Gruß
  • Vielen Dank für Eure ganzen Tips.
    Natürlich habt Ihr zum Teil recht dass es unsinn ist wegen einer defekten Klima ein Auto zu verkaufen.
    Ich habe es bisher auch gehegt und gepflegt. Aber 2000€ in eine "Komfort Funktion " zu investieren geht mir gegen den Strich.
    Habe die Hoffnung nach Alternativen jedoch nicht aufgegeben. Freie Werkstätten haben bisher alle dankend abgelehnt.

    Halte Euch auf dem laufendem.

    Gruß

    Thomas