Panoramadach geplatzt - Meinungen erbeten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Panoramadach geplatzt - Meinungen erbeten

    Moin Männers,
    bin heute mit meiner Familie auf der A5 Bei Bensheim unterwegs gewesen als es bei ca. 100 Km/H einen Schlag getan hat und meine vordere Scheibe vom Panoramadach geplatzt ist.
    Schwebehimmel war Gott sei dank zu und alles gut gegangen, warum es passiert ist, keine Ahnung evtl. ein aufgewirbelter Stein von dem LKW schräg vor mir..... Who know's!
    Was jetzt aber wirklich ärgerlich ist ist die Tasache das die Glasbrocken beim wegfliegen den Lack vom Dach massive zerkratzt haben.

    Daher die Frage, zahlt so etwas die TK der Versicherung wenn durch das defekte Glas das Dach neu lackiert werden muss?
  • Glasbruchschäden sind ja normalerweise in der TK dabei. Folgeschäden dementsprechend wohl auch. Am Besten mal die Bedingungen der Versicherung lesen. Ich würde auch davon absehen Vermutungen bei der Schadensmeldung anzustellen, am Ende zahlen Sie nicht, weil du Fremdverschulden vermutest o.ä.
  • Nach dem sich die erste Aufregung gelegt hat habe ich heute morgen mal das ganze "Kleingedruckte" gelesen.

    Folgeschäden durch Glasbruch sind - welch ein Wunder- natürlich nicht mit versichert, bedeutet die Dachlackierung kann ich selbst bezahlen :heul:
    Wenigstens wird der Glasdeckel samt Instandsetzung bezahlt.
  • Steinschlagschäden sind nur in Verbindung mit Glasbruch von der TK gedeckt, die durch Steinschläge erfolgten Lackschäden sind NICHT abgedeckt. Das wäre ja schön, wenns so wäre, denn praktisch jedes Auto hat mit der Zeit mehr oder weniger massive kleine Steinschlagschäden am Lack an der Front.

    Viel interessanter wäre die Beantwortung der Frage, WARUM diese Glasscheibe so plötzlich geborsten ist, ein Steinschlag halte ich für extrem unwahrscheinlich, weil von vorne anfliegende Steine diese horizontale Scheibe doch nur streifen würden und Glas ist viel robuster, als mancher meint, vor allem dieses unter Spannung stehende Krümelglas, das bricht gar nicht so leicht, da braucht man schon massive Gewalteinwirkung die ein streifender Stein kaum haben wird.

    Es ist doch viel wahrscheinlicher, dass diese Scheibe schon immer fehlerhaft war, dass sie unter "falscher Spannung" eingebaut wurde und dass sie zufällig bis dato gehalten hat, bis es dann nur eines kleinen "Stein des Anstoßes" bedurfte, um sie zum Platzen zu bringen, das kann auch eine Erschütterung gewesen sein, ein Gegenstand muss das gar nicht gewesen sein.

    Nur, hilft dir das alles nichts, denn die Beweislast liegt bei dir. Leider ist das Beweisstück nun nicht mehr da.

    Fazit: Sei froh, wenn du diese Glasscheibe von der TK ersetzt bekommst, denn dazu ist ein Steinschlag zwingend erforderlich, also äußere Einwirkung (es sei denn, es steht etwas anderes in deinen Versicherungsbedingungen), die Lackschäden wirst du tragen müssen, erkundige dich mal nach Spezialisten für "Smart Repair", die machen sowas oft viel kostengünstiger als Lackprofis, denn die wollen immer nur ganze Karosseriepartien neu lackieren.


    Grüße
    Udo
  • Ich tippe mal auf materialermüdung bei der scheibe und durch die verwindung der karossserie ist die scheibe dann geplatzt. Nicht umsonst werden im rennsport fahrzeuge ohne schibedach eingesetzt weil die karosse dann verwindungsteifer ist, zumindest früher war das so wo die rennautos noch seriennah waren und nicht wie heute aus metallrohren und einer plastikhaut beständen.
  • Das ist doch einfach nur der Blick in die Glaskugel. Warum das Ding geplatzt ist, wird sich nicht mehr feststellen lassen. Es ist zwar sehr ärgerlich, dass die Versicherung nicht die Folgeschäden übernimmt, was ich auch nicht so recht verstehen kann, aber ich würde die Lackierung eben selbst ausbessern lassen.
    Ich dachte bisher, dass Folgeschäden nur dann nicht übernommen werden, wenn der Versicherungsnehmer seine Pflicht auf Reduzierung dieser missachtet. Sprich, das Dach geht kaputt, du dichtest es nicht provisorisch ab und es regnet in die Kiste rein.
  • Wie gesagt, im Kleingedruckten steht explizit drinnen was unter Glasschaden mit versichert ist und das Folgeschäden nicht mit abgedeckt sind.

    Warum das Dach geplatzt ist lässt sich definitiv nicht nachvollziehen von daher stimme ich zu kommt es einem Blick in die Glaskugel gleich.
    Ich bin mir jedoch 100% sicher das es nicht am falsch eingebauten/ eingestelltem Dach lag denn trotz 260tkm ist das Auto in einem Top Zustand, das Dach hat zuverlässig und ohne Wingeräusche gearbeitet. Ist jetzt eh Wurscht !

    Von der ganzen Smart Repair Nummer halte ich absolut nichts denn das ist nur Kosmetik und die hält bekanntlich nicht ewig. Glück im Unglück ist halt das ich meiner Versicherung ja selbst die Rechnung stelle da ich nicht nur der Halter des Fzg. bin sondern auch die Firma die es instand setzt. Es kommt halt eben nur zur Unzeit, ich habe die kommende Woche keine Zeit etwas daran zu machen, die darauf folgende Woche erneuere ich rein aus Profilaxe meine Steuerketten und baue meine Anlage endlich fertig und eben jetzt noch nebenbei das Schiebedach aus .....

    Irgendeinen Tod stirbt man eben immer :top: