N52B30 (OL) - Schraube Ventildeckel abgerissen

  • Will jetzt nicht dazwischen funken, nur ...

    wenn die Werkstatt die falschen Schrauben verwendet hat, sollte sie auch die richtigen einsetzen.
    Du kannst die ja "zur Verfügung stellen" (was auch schon kritisch sein kann), einbauen sollte die aber die Werkstatt ... denn, wenn danach was zur Garantie sein sollte (z.B. Motorschaden, Deckel undicht etc.) hast du ja gleich nach deren Reparatur ganz offensichtlich am gleichen Bauteil gearbeitet (die Schrauben gewechselt).
  • Ich will ja auch nicht seagen aber, Verkauf das Auto nach Afrika. :whistling:
    Ganz weit weg. Ich glaube nicht das sie alle Späne da raus gekriegt haben. Wer weiß was das für eine Werkstatt war, es gibt gute private Werkstätten die Kosten aber fast wie beim BMW und es gibt solche die nur ihre Schrott Autos Kleinwagen reparieren und verscherbeln, das ist mir letztens passiert: Ich hatte ein Termin Morgen's um 8Uhr in einer privaten Werkstatt, bin aber später um 10 Uhr gekommen weil ich Arbeiten müsste, Meister sagt ok kannst du Wagen hier lassen, zwei Stunden später ruft er mich an ich soll mein Auto wieder abholen natürlich nicht,s gemacht und macht mich blöde an :motz: weil ich um 10Uhr statt um 8Uhr gekommen bin und deswegen hat er nicht's gemacht :spinnen: aber ich denke mal mein N53 war im zu viel. Bin dann in eine andere private Werkstatt gefahren und der war so teuer <X das ich da nicht mehr hinfahre :finger: Jetzt mach ich lieber alles selber wenn es geht. ;)
  • Und weiter geht's:

    Der Deckel ist drauf, die Dichtung ist dicht, richtige Schrauben sind verbaut und ordentlich angezogen. Wagen fährt!

    ABER: Die Valvetronic macht nun Geräusche. Man hört den Motor, wie er die Endanschläge testet. Während er das macht gibt es ein scharbendes Geräusch. Das Auslesen ergab, dass die Endanschläge am Zylinder 6 außerhalb der Toleranz liegen.

    Na ja, Kontakt zur BMW Werkstatt wurde schon aufgenommen und die Werkstatt hat angekündigt, sich nicht quer zu stellen, wenn etwas kaputt ist.

    Was meint ihr was ist das?
  • Ja total!

    Wie gesagt, die Verantwortlichen der Werkstatt waren sehr zugänglich und haben zugesagt, sich nicht querstellen zu wollen.

    Das mit der Valvetronic hab ich schon weiter gegeben. Montag werde ich mich nochmal dort melden. Der Wagen muss jetzt in eine richtige Werkstatt und repariert werden.

    Den Motor baue ich nochmal aus und wieder ein. Da ich Arbeiten muss bewege ich den Wagen jetzt aber noch.
  • Die Valvetronic wird damit verstellt. Damit wird die Luftfüllung im Zylinder geregelt ohne Drosselklappe. Die Drosselklappe wird nur noch genutzt wenn er in den Notlauf geht. Du bekommst eine Fehlermeldung wenn du den Motor absteckst. Aber dafür zerstörst du nicht die Welle der Valvetronic.
    :finger:
  • Wenn man den Motor ausbaut, ohne ihn vorher per Hand in eine, ich nenne es mal, "Ausbauposition" gefahren zu haben, kann es zu solchen Problemen kommen.

    Die werden in der Werkstatt nur die Schrauben, welche den Motor in der Zylinderkopfhaube halten, gelöst haben. Da die Exzenterwelle eine gewisse Vorspannung hat, müsste denen der Motor etwas entgegen gesprungen sein.

    Beim Einbau werden sie ihn nur wieder gegen die Federkraft der Exzenterwelle reingedrückt und festgeschraubt haben.

    Das kann funktionieren, muss es aber nicht. ;(
    Gruß
    Jochen
    _______________________
    Biete:
    Styling 92 vom E63 in 8,5x19 ET 14 und 9x19 ET 18 in dunkelgrau pulverbeschichtet
  • Neu

    Ist ein gewisses Geräusch wenn er die Endanschläge anlernt nicht normal?


    Springa schrieb:

    Wenn man den Motor ausbaut, ohne ihn vorher per Hand in eine, ich nenne es mal, "Ausbauposition" gefahren zu haben, kann es zu solchen Problemen kommen.

    Die werden in der Werkstatt nur die Schrauben, welche den Motor in der Zylinderkopfhaube halten, gelöst haben. Da die Exzenterwelle eine gewisse Vorspannung hat, müsste denen der Motor etwas entgegen gesprungen sein.

    Beim Einbau werden sie ihn nur wieder gegen die Federkraft der Exzenterwelle reingedrückt und festgeschraubt haben.

    Das kann funktionieren, muss es aber nicht. ;(
    Also ich hatte allem Anschein nach bei meinem Wechsel auch nicht zu 100% die Wartungsposition per Inbusschlüssel angefahren.
    Der Motor kam mir auch ganz leicht entgegen, allerdings eher gekippt als gesprungen.
    Die Welle selber schien aber, meiner Meinung nach, an sich in der richtigen Position gewesen zu sein.
    Wenn ich mich recht entsinne hat doch der Exzenterwellensensor auch so eine kleine Nase gehabt und wenn die Welle nicht in der richtigen Position gewesen wäre, dann hätte der doch garnicht gepasst.
    Beim Einbau musste ich auch nichts drücken oder dergleichen. Der Motor ging ganz locker ohne Widerstand wieder zu befestigen.
    Beim Anlernen macht er aber auch Geräusche, die hat er aber auch schon vor dem Wechsel des Sensors, also auch vor dem Ausbau des Motors, gemacht.

    MfG Fabs
  • Neu

    Wenn ihr mal den Deckel runter hattet, dann wisst ihr das die Exzenterwelle Federbelastet ist. Wenn man nun den Motor ausbaut, muss man nur darauf achten, das der Motor nicht durch die Gegend fliegt. Eingebaut wird der Motor in dem man ihn rein dreht, bis er von der Lage her zum anschrauben passt. Sobald man den Schlüssel dreht, verfährt die DMe den Motor eh, bis der Sensor der Exzenterwelle den richtigen Wert gibt. Bedeutet Zündung an, kurz warten, starten. Die Ausbauposition ist bei N52 und N53 total egal.
  • Neu

    Moin Moin!

    Der 1er steht aktuell bei BMW. Nach der letzten "Reparatur" war die originale Dichtung mit schwarzer Flüssigdichtung eingeschmiert, die sich auch im Ventiltrieb wiederfand. Das konnte man gut sehen, wenn man den Öldeckel geöffnet hat.

    Zudem waren wieder Metallschrauben im Zylinderkopf verschraubt. Die hintere Schraube am Zylinder 1 guckte auch wieder raus, Öl trat wieder aus und verdampfte auf dem Krümmer.

    Da ich nen Leihwagen habe, bin ich noch recht entspannt.

    Seit Dienstag steht er nun schon bei BMW mit offiziellem Reparaturauftrag der ursprünglichen Werkstatt.

    Zu Gute halten muss man denen, dass sie sehr offen, transparent und auf Vorhalt einsichtig sind, was vor allem am professionellen Verhalten des Serviceberaters liegt.

    Stay tuned...
    Dateien
    • IMG_8880.PNG

      (997,21 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Neu

    Da bin ich auch sehr gespannt!!

    Ich hoffe dieser Thread zeigt allen Unentschlossenen, dass es Sinn macht eine Fachwerkstatt zu suchen!! Auch bei einem 12 Jahre alten Motor!!

    Wenn BMW das gut hinbekommt, haben sie mich als Kunden zurück gewonnen!

    ... auch wenn's teurer ist!