E60 550i Pro, Contra, Ja / Nein?

    • E60 550i Pro, Contra, Ja / Nein?

      Hallo liebe e60 Community,

      Ich bin neu hier, fahre zur Zeit noch mein erstes Auto, den 520i e34 und schwärme jetzt schon seit geraumer Zeit vom e60. Aber nicht irgendeiner, nein, die Alternative zum M5, den, ich denke, Besseren für den Alltag UND Günstigeren möchte ich mir im Laufe 2017 zulegen. Ich denke mal dass sich Leistung und Alltagstauglichkeit mit diesem Auto gut kombinieren, oder wie seht Ihr das? Naja, genug geplappert. Jetzt habe ich ein paar Fragen, weil für diesen Traum wahrscheinlich mein ganzes Erspartes (Ja ich habs mir gut überlegt!) drauf gehen wird möchte ich natürlich Den perfekten 550i finden!
      Fragen die mich sehr interessieren:

      - Kann man sich die deutlich teureren Facelift Modelle sparen oder ist das das Geld wert?

      - e60 oder e61?! Ist die Performance sehr unterschiedlich? Macht die Luftfederung Probleme...? Lohnt sich der Platz letztendlich?

      - Ab wie vielen Km gehen die Probleme los, wenn es welche gibt? Sollte man sich mit den Kilometern unter der 100.000er Marke halten oder tut es ein deutlich Günstigerer mit ~150.000 auch?

      - Wie ist der Unterschied vom "Unauffälligen" zum voll ausgerüsteten M-Paket? Gehts auch ohne?? Dürfte nämlich von mir aus auch sehr harmlos scheinen :saint:

      - Mehr fällt mir nicht ein jetzt, aber über ein paar anderweitige Erfahrungen würde ich mich riesig freuen!

      Schöne Grüße aus München!

      - Adam
      :)
    • Also das meiste davon musst du entscheiden. Kombi oder nicht hängt von deinem Fahrprofil ab.
      Der E61 hat ein paar mehr Krankheiten (Luftfederung ist eine davon) als der E60, aber alles in Allem ein eher unproblematisches Auto.
      Facelift gab es schon einige Verbesserungen, ob es dir den Preisunterschied wert ist, musst auch du wissen. M-Paket ist nur Optik, also auch deine Entscheidung.
      Hast du doch schon mal mit den Problemen des N62 beschäftigt? Falls Nein, ließ hier im Forum, das ist Pflicht. Beim V8 gilt auch, dass wenn du einen billigen kaufst, du genug in der Hinterhand haben musst, um die VSD und Wasserrohr stemmen zu können.
    • Adam Pohl schrieb:

      Michlb70 schrieb:

      Die erste Gegenfrage von mir ist die : wieviel möchtest du für deinen Traum ausgeben ?
      Das steht nicht genau fest, aber wenn es bis 18.000 gehen würde, das wäre gut! :top:
      Also ich persönlich habe einen 550i LCI ohne M-Paket ...gefällt mir persönlich besser , weil es was von Wolf im Schafspelz hat !
      Die bekannten Probleme beim N62 Motor , VSD und Wasserrohr , machen keinen halt vor Autos unter 100000 km !
      Für 18000 Euro wird es schwer sein , einen unter 100tsd km zu bekommen , zumindest dann , wenn du einen beim Händler mit Gewährleistung und Gebrauchtwagengarantie haben willst !
      Auf jeden Fall solltest du dir einen Scheckheft gepflegten kaufen , bei dem regelmäßig Ölwechsel gemacht wurde - ausgiebige Probefahrt minimum 50 km und VSD Test sollte man auch machen ! Fehlerspeicher auslesen und Gebrauchtwagencheck mit diversen Apps kann auch nicht schaden ....und vor allem solltest du die 5 EUR in den VIN - Decoder investieren um die Fahrzeug-Historie zu checken !
    • Michlb70 schrieb:

      Adam Pohl schrieb:

      Michlb70 schrieb:

      Die erste Gegenfrage von mir ist die : wieviel möchtest du für deinen Traum ausgeben ?
      Das steht nicht genau fest, aber wenn es bis 18.000 gehen würde, das wäre gut! :top:
      Also ich persönlich habe einen 550i LCI ohne M-Paket ...gefällt mir persönlich besser , weil es was von Wolf im Schafspelz hat ! Die bekannten Probleme beim N62 Motor , VSD und Wasserrohr , machen keinen halt vor Autos unter 100000 km !
      Für 18000 Euro wird es schwer sein , einen unter 100tsd km zu bekommen , zumindest dann , wenn du einen beim Händler mit Gewährleistung und Gebrauchtwagengarantie haben willst !
      Auf jeden Fall solltest du dir einen Scheckheft gepflegten kaufen , bei dem regelmäßig Ölwechsel gemacht wurde - ausgiebige Probefahrt minimum 50 km und VSD Test sollte man auch machen ! Fehlerspeicher auslesen und Gebrauchtwagencheck mit diversen Apps kann auch nicht schaden ....und vor allem solltest du die 5 EUR in den VIN - Decoder investieren um die Fahrzeug-Historie zu checken !
      Entschuldige, aber was heißt Vsd?
      Du meinst, diese Krankheiten kommen erst ab 100k?
      Hört sich jetzt nicht nach Großen Baustellen an, solides Auto also?
      Scheckheft, Ölwechsel - keine Frage!
      Danke für Deinen Bericht!
      :)
    • nein , ich meine nicht , dass die Krankheiten erst ab 100k kommen ! Ich meine , die Krankheiten machen keinen Halt vor Autos die die 100000km noch nicht geknackt haben ! VSD - sind die Ventilschaftdichtungen , die bei BMW schon mal so um die 5000 Euro kosten , wenn du diese reparieren lassen musst !
      Wie es Bearmode schon richtig sagte , solltest du dich hier über die Krankheiten , welcher der N62 Motor bekommen kann , einlesen !
      Es gibt genügend Beiträge zum Thema Ventilschaftdichtungen und Wasserrohr !
    • Michlb70 schrieb:

      nein , ich meine nicht , dass die Krankheiten erst ab 100k kommen ! Ich meine , die Krankheiten machen keinen Halt vor Autos die die 100000km noch nicht geknackt haben ! VSD - sind die Ventilschaftdichtungen , die bei BMW schon mal so um die 5000 Euro kosten , wenn du diese reparieren lassen musst !
      Wie es Bearmode schon richtig sagte , solltest du dich hier über die Krankheiten , welcher der N62 Motor bekommen kann , einlesen !
      Es gibt genügend Beiträge zum Thema Ventilschaftdichtungen und Wasserrohr !
      Achso, alles klar.
      Das ist schon 'ne Hausnummer, da werd ich mich mal reinlesen. Danke Euch.
      :)
    • Was gibts denn da für hohe Nebenkosten?

      Ich zahle 50,- Versicherung pro Monat, ein mal im Jahr ca. 300,- Steuern.

      Jedes Jahr einen Ölwechsel für ca. 80,-. Alle 2 Jahre Bremsflüssigkeit ca. 40,- Luftfilter, Innenraumfilter ca. 40,-

      Reifen alle 5 Jahre neu. ca. 800,- EUR (20-Zoll)

      Verbrauch ca. 13 - 14 Liter auf 100. :pop:

      Persönliche Sichtkontrolle unterm Auto alle 6 Monate beim Räderwechsel.

      Keine Auffälligkeiten...

      Soll auch so bleiben. :D

      Gegenleistung: Ca. 370 PS!!! :D :D :D

      :trinken:
    • :cool:



      Du bist wie ich, einer der Glücklichen, die von den großen (oder sagen wir lieber teuren) Problemen des n62 bisher verschont wurden.
      Aber wenn man sich die Probleme so durchliest, die manche Kollegen mit der Maschiene haben, kann das durchaus abschreckend wirken.

      Die verschiedenen Ursachen der n62 Wehwehchen will ich jetzt hier nicht diskutieren.

      Es ist halt immer mit Vorsicht zu genießen, wenn jemand sein hart erspartes Geld in ein "altes" Auto investiert und nicht auf dem Schrim hat, was so an Kosten auf einen zukommen können.
      Da ist es dann oft besser wenn man sich eingesteht das die Kutsche einfach zu teuer ist, als zuzuschlagen und ein Jahr später festzustellen, dass das nicht die beste Entscheidung war.

      Gerade für Leute die nicht selber schrauben oder die Möglichkeit und das benötigte Werkzeug + Zeit haben kann der Schuss ziemlich schnell nach hinten losgehen.

      Zu dieser Erkenntnis kommen lieder die wenigsten vor dem konkreten Fall. Daher meine Frage....
    • 550iT schrieb:

      Willkommen im Forum!

      Na? Bist du immer noch auf der Suche oder haben dich die "N62-Nebenkosten" nun abgeschreckt? ;)
      Dass bei 4,8 Litern in 8 Freunden hohe kosten kommen, das weiß ich. Und dass es eine andere Dimension als mein 520i ist, auch. Von unüblich teuren Problemen habe ich beim vielen Forschen auch nichts gelesen, die Meisten sagen eher, dass es ein sehr Zicken-Freier Motor ist und Ihr beide seid anscheinen auch zufrieden :top:
      Ich denke mal, wie Ralle schon sagt, dass sich das super Auto für dieses Geld schon lohnt und ich bin auch bereit in das Auto zu investieren, denn ich will ja dass es Ihm gut geht :D Außerdem habe ich ja vor einen zu kaufen bei dem dir Kinderkrankheiten schon geheilt wurden.
      :)
    • 545i-Ralle schrieb:

      Was gibts denn da für hohe Nebenkosten?

      Ich zahle 50,- Versicherung pro Monat, ein mal im Jahr ca. 300,- Steuern.

      Jedes Jahr einen Ölwechsel für ca. 80,-. Alle 2 Jahre Bremsflüssigkeit ca. 40,- Luftfilter, Innenraumfilter ca. 40,-

      Reifen alle 5 Jahre neu. ca. 800,- EUR (20-Zoll)

      Verbrauch ca. 13 - 14 Liter auf 100. :pop:

      Persönliche Sichtkontrolle unterm Auto alle 6 Monate beim Räderwechsel.

      Keine Auffälligkeiten...

      Soll auch so bleiben. :D

      Gegenleistung: Ca. 370 PS!!! :D :D :D

      :trinken:
      Auf solche Antworten habe ich gehofft, geil danke! :)
      :)
    • Am N62 wars das eigentlich. Undichtigkeiten am Block gibt's zwar ab und an auch, aber nicht im auffälligen Maße.
      Beim E61 gibt's da noch:
      Abläufe Panoramadach
      Kabelbäume Heckklappe
      Ansaugschlauch Luftfederung (im vfl)

      Die Liste darf gerne weitergeführt werden.
    • Adam Pohl schrieb:

      Löwenherz schrieb:

      Da kannst du auch mal schauen: autokostencheck

      Edit: Das kostet mein 45er im Monat: 545i
      8o Gute Seite, danke Dir. Der 550 kostet anscheinend das Gleiche, aber ich frage mich ob da schon Reparaturen eingerechnet sind? ?(
      Ich habe in dem Jahr, seit dem ich ihn besitze, 1.500€ ausserplanmässige Rep.Kosten gehabt. DISA, KGE, Spannriemen, Thermostat, Ausgleichsbehälter mit Verschlussdeckel, Pumpe für die SRA, Xenonbrenner hatten den "grauen Star" und noch ein paar div. Kleinteile. Nicht mit eingerechnet 4 neue Winterreifen und den Automatik Ölwechsel.

      Bin jetzt auch in dem Jahr 30.000 km (ich fahre so gerne mit ihm :cool: ) mit ihm gefahren, da geht schon das eine oder andere kaputt. Ich bin mir im Klaren, dass ein 13 Jahre alter BMW mit jetzt über 220.000 km kein Neuwagen ist und noch mehr Wehwehchen bekommen kann.

      V8er fahren/unterhalten ist nicht billig, darüber musst du dir im Klaren sein. Ich lege jeden Monat zusätzlich 200€ für ihn auf die Seite, um im Fall der Fälle ein wenig Geld in der Hinterhand zu haben.

      Bitte nicht persönlich nehmen :kap: das ist meine Meinung dazu :trinken:
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gruss Löwenherz

      Anständige Autos werden hinten angetrieben - alles andere sind Kutschen.
    • Da eine wirklich teure Problematik bisher hier noch nicht angesprochen wurde:

      - Eingelaufene Exzenterwellen + Zwischenhebel

      Da sind dann RuckZuck mal schnell ca. 3000€ fällig.... und das sind nur die Teilekosten. Wenn das eine Werkstatt machen soll liegt der Preis gleich mal bei dem doppelten.

      Dazu kommen Kleinigkeiten wie die Generatorblockdichtung, defekte Exzenterwellensonsoren, Undichter Abschlussdeckel zwische Motor und Getriebe, leckende Ventildeckeldichtung + Stirndeckeldichtung, etc.

      Diese Dinge sind einzeln zwar alle "mittelteuer" aber wenn sie kurz aufeinander auftreten, sind da schnell große Summen zusammen.



      Bitte versteht mich nicht falsch. Ich will keinem etwas mies reden oder so, aber das ist nunmal die Realität. Ich hatte wohl Glück mit meinem bisher und hoffe du findest einen Guten der dir erstmal das Leben nicht schwer macht.

      PS:

      Wenn du unten auf meinen durchschnittsverbrauch klickst, kommst du zu meiner Spritmonitorseit. Da sind alle Kosten aufgelistet, die bei mir seit übernahme angefallen sind. Es sind natürlich auch vorsorgliche Aktionen enthalten, die nicht dringend hätten durchgeführt werden müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 550iT ()