E61 545i - Nach Jahren doch endlich ein E61.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E61 545i - Nach Jahren doch endlich ein E61.

      Moin Moin,

      wollte mich dann auch einmal vorstellen, da ich in den vorherigen Foren auch immer recht aktiv war und dieses Forum eigentlich ziemlich gut aussieht.


      Bin der Steffen, 28 Jahre alt und komme aus der Nähe von Oldenburg (Niedersachsen)

      Nachdem ich eigentlich schon Jahre von einem e60/e61 geschwärmt habe mich aber wegen dem schlechten Ruf nie wirklich getraut habe.
      Ist es jetzt doch ein 545i geworden.

      Hatte schon vorher 3 BMW's

      angefangen mit einem e34 525i gefolgt von einem e46 330d der wiederrum von einem e39 540i abgelöst wurde.
      Danach gabs eine kleine Testphase mit einem VAG Auto undzwar einen Golf 6 GTI (Bitte nicht gleich steinigen). Der wagen hat mit Software und etwas Hardware einen mords spaß gemacht (280ps, 400nm und dsg) aber war auf Dauer mir dann doch etwas zu klein. Dachte dann blöderweise vllt sollte ich mal einen Audi ausprobieren und es wurde ein A6 4f 3,0 tdi quattro mit nahezu vollausstattung. Dieser Wagen begleitete mich ganze 3 Monate, sowas unemotionales bin ich noch nie gefahren.
      Im vergleich dazu starte ich jetzt jeden tag meinen E61 mit einem riesen grinsen und das fahren macht endlich wieder spaß.


      Mein jetziger e61 ist weit weg von Perfekt.
      Er hat zwar eine sehr gute und schöne Ausstattung (leider ohne M paket, dass muss aber ja nicht so bleiben), weist aber doch einige Technische Mängel auf die jetzt aber nach und nach behoben werden.

      Die Heizung wird momentan drinnen nicht warm
      Die Vdd fahrerseite ist undicht
      und der Heckscheibenwischer will nicht arbeiten


      An den ersten beiden Sachen bin ich momentan dran, die VDD wird wohl nächstes Wochenende von mir und einem Kumpel getauscht. Bei der Heizung bin ich noch auf Fehlersuche und bei dem Heckscheibenwischer wird mir wohl der Gang zur Werkstatt nicht erspart bleiben... denke das wird der berüchtigte Kabelbaum sein?


      Auf jedenfall freue ich mich trotz allem auf einen schöne Zeit mit dem e61, auch wenn es wohl nicht die zuverlässigsten sind, mit die schönsten Autos sind sie auf jedenfall.

      Auf eine schöne Zeit :trinken:


      Damit dass hier nicht ganz so ein Trockener Text ist hier noch ein paar Bilder von meinen Ex-Autos. (Fotografieren ist ein weiteres meiner Hobbys ;-))

      Der neue hat es leider noch nicht vor die Kamera geschafft, bei dem Wetter macht das einfach keinen Spaß.











      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von facing545i ()

    • Dank dir, schon doof dass ich bis jetzt nicht mal nach der Sicherung geguckt habe... werde ich mal machen.

      Thermostat scheint mir nicht der Fehler zu sein, habe auch schon einen Thread im Allgemeinen Forum erstellt.
    • :welcome: im Forum!

      ebenfalls schöne Bildergalerie, Top :top:

      ich würde an deiner Stelle bzgl. der VDD gleich die obere Kettenkastendichtung mit machen. Ist aber nur eine Meinung , nicht mehr nicht weniger. Nicht das gleich alle aufschreien ;)

      Mich würde noch eines sehr interessieren...wie warst du mit dem e46 330d zufrieden. Wie waren deine Erfahrungen und wieviel haste da so an Rep.kosten reingesteckt? Ich suche zur Zeit genau so einen für meine Freundin. Vielen Dank vorab.
    • Enzu schrieb:

      :welcome: im Forum!

      ebenfalls schöne Bildergalerie, Top :top:

      ich würde an deiner Stelle bzgl. der VDD gleich die obere Kettenkastendichtung mit machen. Ist aber nur eine Meinung , nicht mehr nicht weniger. Nicht das gleich alle aufschreien ;)

      Mich würde noch eines sehr interessieren...wie warst du mit dem e46 330d zufrieden. Wie waren deine Erfahrungen und wieviel haste da so an Rep.kosten reingesteckt? Ich suche zur Zeit genau so einen für meine Freundin. Vielen Dank vorab.
      Ich fand das Auto sehr schön, hatte bei mir auch eine sanfte Stage 1 Softwareoptimierung bekommen, nichts wildes auf ca. 245-250ps. Dann als 6-Gang Handschalter schon ein sehr souveränes flottes Auto. Hatte auch einen 204PS Facelift, zu dem würde ich dir auch raten.

      Worauf man achten sollte bei einem e46 mit großem Motor, Hinterachsaufnahme. Bei speziell dem Motor sollte man die Drallklappen ausbauen und mit blindstopfen verschließen, keine große Arbeit. Die Dinger brechen nämlich gerne raus und landen in der Brennkammer. Sonst hatte ich keine großartigen Reperaturkosten und ich hatte den Wagen knapp 2 1/2 Jahre. Außerplanmäßig waren bei mir nur Hardyscheibe und Kardanwellenmittellager. Aber beides selber repariert. Sonst nur verschleißteile. Gefahren bin ich den Wagen von ca. 145.000 bis 200.000 mein ich.

      Ich würde dir in dem Atemzug auch noch vom Automatikgetriebe abraten, ist ein GM-Getriebe und sehr verschrien.
    • Sorry für den Doppelpost aber ich bin heute dem Heckscheibenwischer an den Kragen gegangen.

      Zum Glück saß nur der Wischerarm fest und der Motor funktionierte noch wie ich festgestellt habe. Hab die Cityklappe geöffnet und gemerkt habe dass der Wischerarm ziemlich unter Spannung saß und Quasi beim öffnen aus der Führung vom Motor sprang.

      Hab also einmal alles demontiert und gereinigt. Danach wieder zusammen gebaut und siehe da er wischt wieder einwandfrei :D
      Endlich kann ich ihn also nicht benutzen. :whistling: Aber trotzdem hab ich gerne alles funktionstüchtig an meinem Auto.


      Dabei fällt mir noch ein das mein Abstandstempomat auch nicht funktioniert, das wusste ich allerdings auch schon beim Kauf.
      Da ich den Tempomat wirklich nur bei sehr langen fahrten benutze stört mich das momentan nicht so gravierend. Aber auch das werde ich in Angriff nehmen.
      Lässt sich weder ein noch ausschalten und eine Fehlermeldung ist auch nicht hinterlegt. Kann man den evtl rauscodieren? Mein Gedankengang ist dass der Vorbesitzer das vllt wegen eventueller nervender Fehlermeldungen gemacht hat da keine Lust/Geld für die Reperatur?
    • facing545i schrieb:

      Enzu schrieb:

      :welcome: im Forum!

      ebenfalls schöne Bildergalerie, Top :top:

      ich würde an deiner Stelle bzgl. der VDD gleich die obere Kettenkastendichtung mit machen. Ist aber nur eine Meinung , nicht mehr nicht weniger. Nicht das gleich alle aufschreien ;)

      Mich würde noch eines sehr interessieren...wie warst du mit dem e46 330d zufrieden. Wie waren deine Erfahrungen und wieviel haste da so an Rep.kosten reingesteckt? Ich suche zur Zeit genau so einen für meine Freundin. Vielen Dank vorab.
      Ich fand das Auto sehr schön, hatte bei mir auch eine sanfte Stage 1 Softwareoptimierung bekommen, nichts wildes auf ca. 245-250ps. Dann als 6-Gang Handschalter schon ein sehr souveränes flottes Auto. Hatte auch einen 204PS Facelift, zu dem würde ich dir auch raten.
      Worauf man achten sollte bei einem e46 mit großem Motor, Hinterachsaufnahme. Bei speziell dem Motor sollte man die Drallklappen ausbauen und mit blindstopfen verschließen, keine große Arbeit. Die Dinger brechen nämlich gerne raus und landen in der Brennkammer. Sonst hatte ich keine großartigen Reperaturkosten und ich hatte den Wagen knapp 2 1/2 Jahre. Außerplanmäßig waren bei mir nur Hardyscheibe und Kardanwellenmittellager. Aber beides selber repariert. Sonst nur verschleißteile. Gefahren bin ich den Wagen von ca. 145.000 bis 200.000 mein ich.

      Ich würde dir in dem Atemzug auch noch vom Automatikgetriebe abraten, ist ein GM-Getriebe und sehr verschrien.
      Danke für deine ausführliche Antwort. Einige Sachen wusste ich nämlich nicht 8) wenn das Fahrzeug nicht seinen Dienst leistet, gibt's von der Freundin haue :anbet: :motz: ;)
    • So, am Sonntag hab ich mit einem Kumpel die VDD neu abgedichtet inkl. neuer Kerzenschächte.


      Ganz schöne Fummelei, wenn wir beim Einbau der Einspritzleiste nicht 2 O-Ringe beschädigt hätten wären wir in gemütlichen 5 1/2 stunden durch gewesen. So waren es leider 7 1/2 Stunden. Aber ich muss sagen im großen und ganzen hat das doch Spaß gemacht. :rolleyes:

      Fazit, kerzenschächte Trocken, Ventildeckel Fahrerseite leckt kein Öl mehr...

      ABER irgendwas scheint immernoch zu lecken, der gute markiert leider immernoch sein Revier, zwar weitaus weniger aber er hinterlässt noch kleine flecken....

      Jetzt muss ich doch nochmal auf die Bühne und gucken wo das ganze seinen Ursprung hat. :S
    • So nachdem die Flecken meines erachtens auch noch wieder immer größer wurden sind wir der Sache weiter auf den Grund gegangen und so wie es aussieht werde ich mich bald mit dem leidigen Thema der Dichtung am Generatorblock befassen dürfen.


      Klingt ja nicht gerade nach schöner Arbeit. Aber Pfingsten hatte ich bis jetzt eh noch nichts vor :wall: :D
    • Zwecks deinem ACC sollte man mal mit Auslesesoftware rangehen. Dazu macht es Sinn wenn man in etwa weiß "wo dein Haus wohnt" dann findet sich normal auch recht schnell jemand der deinem e61 mal zuflüstern kann in Binärcode ;)
    • smartyy86 schrieb:

      Zwecks deinem ACC sollte man mal mit Auslesesoftware rangehen. Dazu macht es Sinn wenn man in etwa weiß "wo dein Haus wohnt" dann findet sich normal auch recht schnell jemand der deinem e61 mal zuflüstern kann in Binärcode ;)

      Mein Haus wohnt in der nähe von Oldenburg. Habs selber schon probiert, scheint gar nicht aufs steuergerät dess ACC zu kommen, da wird dann wohl dieses den Geist aufgegeben haben?

      Betty schrieb:

      Willkommen und viel Spaß mit deinem Dicken ;).
      Habe auch gerade auch ein paar Dichtungen wechseln lassen (unter anderem die vom Generatorblock - ist echt ein leidiges Thema beim n62. :rollen:
      Was hat deiner gelaufen ?
      Motor sollte ungefähr 140.000 gelaufen haben, karosse schon knapp 100.000 mehr. Ob die Laufleistung vom Motor nun 100% stimmt weiß ich nicht, auf der Rechnung nur schwer nachzuvollziehen, wichtiger war mir dass die VSD und das Wasserrohr schon gemacht waren.







      Und da so ein E60 ja seinem Ruf nachkommem muss ist mir noch aufgefallen dass die Riemenscheibe von der Kurbelwelle oder Schwingungsdämpfer (wie auch immer man es nennen will) eiert.

      Komisch dass mich das so verfolgt, das problem hatte ich im e39 540i und e46 330d auch schon.

      Wenn diese Eiert, wird das wirklich die Scheibe selber sein oder eher die Aufnahme dahinter? Bin mir nicht ganz sicher...

      Also Teil 1 wird dann eh erneuert (auch wenn sich der Preis echt gewaschen hat..) aber die Frage ist ob Teil 2 mit getauscht werden muss? Der unrunde lauf wird ja wahrscheinlich eher davon kommen oder?
      Bilder
      • schwingungsdämpfer.JPG

        60,49 kB, 1.163×575, 46 mal angesehen
    • Teil 2 ist die Nabe der Kurbelwelle und muss nicht erneuert werden. Wäre auch mit immensem Aufwand verbunden, da diese durch die Zentralschraube gehalten wird. Wüsste aber auch nicht wodurch und wie das Teil verschleißen sollte.

      Wenn der Schwingungsdämpfer eiert ist das Elastomer darin entweder alt und hart oder hat sich teilweise vom Metall gelöst. Der Tausch ist (im Gegensatz zum Dieselmotor) relativ unproblematisch. Lüfter raus, beide Riemen runter, Unterbodenabdeckung ab. Dann die Schrauben Schwingungsdämpfer an Nabe lösen, acht Stück mit Torx- Antrieb. Anzugsmoment wenn ich mich richtig erinnere 38NM, die Schrauben müssen erneuert werden.
    • Slider schrieb:

      Teil 2 ist die Nabe der Kurbelwelle und muss nicht erneuert werden. Wäre auch mit immensem Aufwand verbunden, da diese durch die Zentralschraube gehalten wird. Wüsste aber auch nicht wodurch und wie das Teil verschleißen sollte.

      Wenn der Schwingungsdämpfer eiert ist das Elastomer darin entweder alt und hart oder hat sich teilweise vom Metall gelöst. Der Tausch ist (im Gegensatz zum Dieselmotor) relativ unproblematisch. Lüfter raus, beide Riemen runter, Unterbodenabdeckung ab. Dann die Schrauben Schwingungsdämpfer an Nabe lösen, acht Stück mit Torx- Antrieb. Anzugsmoment wenn ich mich richtig erinnere 38NM, die Schrauben müssen erneuert werden.
      Alles klar, konnte mich nur dran erinnern dass irgendwas da eine Plastik bzw gummiaufnahme hatte (beim e39/e46). Dachte also die Scheibe wäre komplett aus Metall und die Aufnahme aus Elastomer. Aber wenn ich deine Antwort so lese macht es auch definitiv Sinn.

      Riemen und Spanner sollen beim Tausch der Generatorblockdichtung eh neu daher würde sich das anbieten gleich mitzutauschen.

      Danke für die Antwort.
    • facing545i schrieb:

      Mein Haus wohnt in der nähe von Oldenburg. Habs selber schon probiert, scheint gar nicht aufs steuergerät dess ACC zu kommen, da wird dann wohl dieses den Geist aufgegeben haben?
      Ok doch etwas weiter weg :)
      Mit was hast du's versucht?
      Das ACC "hat" kein Steuergerät, sondern "ist" ein Steuergerät. Das Radarauge erledigt praktisch alles alleine, und befiehlt der DME und dem DSC via CAN was zu tun ist, die Diagnose läuft auch über das ZGM via CAN auf das ACC. Ich kenne das "Sterben" von ACC Geräten selbst nicht, aber es ist natürlich möglich. Oftmals ist es auch ein Kabelbruch. Ich kenne den Kabelverlauf e60 spezifisch nicht, evtl. kann hier aus dem Forum jemand mehr dazu sagen. Beim e38 ACC war es so dass die Kabel im rechten Innenkotflügel verliefen und dort korrodiert sind, was dann jede menge Fehler erzeugt hat.

      Würde folgendes machen:
      Sicherung prüfen
      prüfen ob vorne am ACC Masse und +12 ankommt,
      prüfen ob in einem Steuergerät am PT-CAN ein Fehler hinterlegt ist aka "keine Antwort vom ACC"
    • Ein Fehler ist komischerweise eben nicht hinterlegt genauso wenig kommt ein Fehler wenn ich versuche es im Innenraum während der fahrt zu aktivieren. Kann man das ACC rauscodieren? Könnte mir vorstellen dass dieses vom Vorbesitzer gemacht wurde damit nicht andauernd irgendwelche Fehlermeldungen kommen, ihm war nämlich durchaus bewusst dass dieses kaputt war und er meinte nur trocken "Kann man rauscodieren und dann normalen Tempomat benutzen aber sind meistens nur die Stecker korodiert.. im notfall gebrauchtes ACC aus der Bucht für 200€ rein"

      Werde wirklich mal die Sicherung überprüfen, falls diese i.O. ist sollte wohl tatsächlich ein Kabelbruch oder ein Totalausfall das Problem sein.

      Gemacht hab ich das ganze mit inpa. Kann aber durchaus sein dass man hier und da noch was anders oder besser machen kann. Hab das kleine Helferlein erst seit dem e61, vorher habe ich mir immer mit BMWhat geholfen um das nötigste zu machen.
    • facing545i schrieb:

      "Kann man rauscodieren und dann normalen Tempomat benutzen [..] im notfall gebrauchtes ACC aus der Bucht für 200€ rein"
      Ja, kann man rauscodieren und dann den normalen Tempomat benutzen. Gebrauchtes "Auge" aus der Bucht muss nach dem (Um-)Kodieren noch feinjustiert werden = 10AE ~130EUR, wenn die 2 Schrauben leichtgängig sind ;) .