Tank in der Kofferraummulde

  • Tank in der Kofferraummulde

    Ich lese hier im forum verschiedenste größen des Tank von 50-80 Liter, manchmal mit undnmanchmal ohne Anhebung.

    Nun meine frage: habt ihr davor die Steuergeräte aus der Mulde raus genommen um den Platz zu nutzen oder bleiben die weiterhin dort drin?

    Wo habt ihr die Tanks her? Gekauft oder anfertigen lassen?
  • Du hast doch einen Diesel?

    Ich habe letzte Woche mit Dollas aus Albstadt geschrieben, er meinte, dass beim kleinsten Tank (62l brutto) ca. 2cm Überstand da sind, beim größten (75l brutto) max. 6cm. Dollas gilt als angesehener Umrüster. Wie er es aber einbaut kann ich dir nicht sagen.
  • die Tankanzeige mit einzubinden wird schwer.
    man kann das als manuell zuschaltbaren Zusatztank bauen. da kommt dann ein Knopf irgendwo hin. wenn der gedrückt wird lässt man entweder aktiv den Sprit vom Zusatztank in den mehr oder weniger leeren Tank pumpen oder versorgt den Motor direkt aus dem Tank.

    Eine zusätzliche Spritpumpe braucht man aber in jedem Fall. Dass dann alles 100% dicht und dauerhaltbar zu machen wird schwierig. Ich würde es nicht machen.
  • Mein Plan war/ist: am fast höchsten Punkt vom "Tankschlauch" macht man ein T-Stück was in den Zusatztank führt. Wenn der "reguläre" Tank voll ist läuft es in den anderen bis der voll ist.

    Im zusatztank ist eine zusätzliche kraftstoffpumpe (vielleicht auch nur eine von der Stand Heizung oder so ein schnodder) die es (auf Knopfdruck, wenn der orginaltank fast leer ist) das zeug wieder in den Haupttank pumpt.

    Natürlich funktioniert dann restreichweite und so weiter nicht mehr so gut (man muss eben rechnen) aber sonst ergeben sich in meinem Kopf keine Probleme.
  • Darf man fragen warum Du Dir das antuen willst?? Tankstellen gibt es in Europa doch wie Sand am Meer ?( Ein 530d ist jetzt nicht das passende Fahrzeug um die Carretera Panamericana zu fahren oder in die vordere Mongolei oder sonst wohin, wo es vielleicht 1500 km kein Diesel gibt 8| Ist nicht böse gemeint aber so eine Menge Arbeit würde ich andere Upgrades stecken :whistling:

    Timiboy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von timiboy ()

  • Ja ich weiß, meine Ideen sind immer ziemlich Albern.

    Aber ich bin eher der "Handwerker", also ich versuche meinen Komfort durch "einfache" Dinge zu steigern. Für alles was Software usw. angeht fehlt mir die Zeit und das wissen.

    klar hätte ich gerne Softclose & Fernsehen, aber ich habe momentan nicht die nerven mit den ganzen Codierungen und Freischaltungen zu befassen.
    Bei dem Zusatztank könnte ich einfach ein bisschen basteln.
  • Der mechanische Teil Deiner Idee mag ja für Dich leicht zu erscheinen. Die Einbindung ist denke ich mal nicht trivial, sollte das Ding abgenommen werden. Wenn nicht ist würde ich behaupten Deinen BE futsch :pinch: Ich würde es lassen...

    Timiboy
  • meine BE ist wegen so vielen Sachen mehr oder weniger "futsch", da kommt es mir auf sowas auch kaum noch an.

    Der Plan ist auch noch nicht fix, ich wollte ja erstmal nur informationen sammeln.
    Die günstigere und einfachere Methode sind Reservekanister im Kofferraum.

    Mir geht es mehr oder weniger nur um das Einsparpotential wenn der Sprit mal günstig ist und um die Unabhängigkeit bei langen Reisen.
    Der tank in der Reserveradmulde ist deswegen so interessant weil er beim Zoll nicht so viel Aufmerksamkeit erregt wie Kanister.
  • Hmmm,

    das lohnt sich doch nicht mehr, oder? Durch den CHF-EUR Kurs ist die Schweizer Connection uninteressant geworden. Andorra ist doch recht weit. Und in die andere Richtung ist es erst in Weissrussland interessant :rollen:

    Timiboy
  • Folllast schrieb:

    Mir geht es mehr oder weniger nur um das Einsparpotential wenn der Sprit mal günstig ist
    Also das ist quatsch, das ist so wie Aktienspekulation mit 50cent.


    Folllast schrieb:

    Unabhängigkeit bei langen Reisen
    Das kann ich vielleicht nachvollziehen, wer oft sehr lange fährt wird das wohl als Komfortzuwachs empfinden. Mir wäre aber 1000x tanken lieber als den Tank einzubauen.