Erbitte eure Experten Meinung zur Entscheidungsfindung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erbitte eure Experten Meinung zur Entscheidungsfindung

      Hallo liebe BMW E60/61 Liebhaber und Liebhaberinnen, :)

      Ich habe mich gerade eben erst extra hier im Forum angemeldet, weil mir das als Aussehnstehender irgendwie am ehesten und ehrlichsten zugesagt hat! :thumbsup:
      Desswegen hoffe ich auch, für mich hilfreiche Impressionen hiervon zu bekommen und vll. auch gut gemeinte Ratschläge!

      Betreff: Da ich diese Woche noch nach endlosen Jahren des Studierens meinen ersten Arbeitsvertrag unterschreiben werde und nun endlich für mich gutes Geld verdienen werde, möchte ich mir nun in den nächsten 2-3 Monaten einen richtig schönen BMW zulegen. Zur Zeit fahre ich noch einen BMW 316i Compakt, welchen ich dann meinem kleinen Bruder überlassen möchte.

      Mein Budget habe ich mir also bei maximal 6000€ gesetzt und befinde mich derzeit mitten in der Informationsrecherche!

      [ Wo hätte ich gerne eure Hilfe: Ich schwanke nun zwischen einem BMW E60 520i; Limousine; Bj. 2003–2005 und einem BMW E90; Limousine 2005-2008! ]

      Worauf kommt es mir an:
      Die Unterschiede in Pferdestärken, Innere Ausstattung, Elektronik, Sportliches Fahrgefühl etc. sind für mich absolut nicht von Relevanz. Das einzige was mir wichtig ist, ist welcher von den beiden Modellen in Puncto Zuverlässigkeit besser läuft, also möglichst geringe Wartungskosten wegen Reparaturen, Verschleiss etc. aufweist. Grob geschätzt werde ich im Jahr maximal 15000-20000 Km gemischt Autobahn/Stadt fahren. :blablabla:
      Hat jemand vll zufälliger Weise Erfahrung mit beiden Modellen und ein großes Wissen über deren Vergleich oder tolle bzw. schlechte Erfahrung mit dem E60 bezüglich meiner Präferenz?


      Ich hoffe ich bin hier in diesem Forumsabtei richtig mit meinem Anliegen. Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen! :top:


      Grüße,
      Eddy_Vanili
    • Ich würde an deiner Stelle ein paar Monate länger sparen und dann einen LCI (ab 2007) holen. Bei dem großen Facelift gab es viele sinnvolle Änderungen und die Modelle gelten im großen und ganzen als sehr zuverlässig. Falls das keine Option ist dann sollte es zumindest einer nach dem kleinen Facelift (ab 2005 mit Startknopf) sein. Dort sind zumindest die gröbsten Kinderkrankheiten schon beseitigt.

      Du solltest allgemein ein etwas höheres Budget einplanen weil in deinem Rahmen eigentlich eher die Verbrauchten Modelle zu finden sind bei denen man mit mehreren Reparaturen rechnen muss.
    • wow, danke für die schnelle Antwort!

      Die Info dass nach dem Facelift '05 solch Kinderkrankheiten ausgemerzt wurden, hatte ich vorher noch nicht! :top:

      Und was die Modelle in der Preisspanne betrifft, hatte ich mir schon leicht gedacht. Die Km Zahlen liegen mit 6000€ etwa bei 160000 Km (E60) und 140000 Km (E90) aufwärts.

      Hab nur viel gelesen, dass solche Schiffe wie der E60 eher als Ruhestandautos gelten und daher im Normalfall mehr Km vertragen.

      THX
    • Hallo Eddy,

      erstmal :welcome: hier im Forum.

      Eddy_Vanili schrieb:

      hier im Forum angemeldet, weil mir das als Aussehnstehender irgendwie am ehesten und ehrlichsten zugesagt hat!
      Den gleichen Gedanken hatte ich auch vor ein paar Wochen und ich kann dir sagen das du damit Recht hast. ^^

      Mit 6000,- € liegst du wirklich recht weit unten an der Schmerzgrenze was vernünfige Wagen angeht.
      In der Preisspanne wirst du immer damit rechnen müssen, das du noch den ein oder anderen Euro in
      den Wagen investieren mußt, und da kommen schnell mal über 1000,- € bei zusammen.

      Wenn du aber in dieser Preislage bleiben möchtest kann ich dir nur empfehlen bei einem Händler zu kaufen,
      da auf Grund der Händler-Gewährleistung du bei größeren Schäden und Reperaturen nicht ganz alleine im
      Regen stehen gelassen wirst.

      Ich wünsch dir erstmal viel Erfolg bei der Suche, viel Glück beim Kauf, und viel Spass hier im Forum.. :)
      Viele Grüße..
      Daniel :thumbup:
    • Benziner NUR ausschließlich vorfacelift E60 kaufen ! Beim E90 das gleiche

      Kannst dich gerne in die Direkteinspritz Thematik einlesen - google -> Probleme N53 N43 N63

      Natürlich ist ein LCI ( Facelift ) schöner und so weiter aber dafür eben mächtige / teure Probleme mit dem Motor
      Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
    • mariozankl schrieb:

      Daniel179 schrieb:

      bei einem Händler zu kaufen,
      da auf Grund der Händler-Gewährleistung
      Händler verkaufen Fahrzeuge in der Preisregion aber auch meistens im Kundenauftrag weil das Risiko im Fall eines Gewährleistungsfalls für sie zu hoch ist.
      Da hast du natürlich Recht, aber vielleicht hat er ja Glück und findet
      einen seriösen Händler.. :whistling:

      Ich hatte das Glück, und das ist (leider) dem Händler auch teuer zu
      stehen gekommen.

      Denn trotz Gewährleistung, die Rennerei und den Ärger hat man
      trotzdem selber, auch wenn es finanziell nicht so weh tut. 8|
      Viele Grüße..
      Daniel :thumbup:
    • @maggo369 Oh ja das mit den Motorenproblemen nach dem Facelift habe ich schon öfters gelesen, ob es nun so ist, sei mal dahin gestellt aber muss man schon im hinterkopf haben. Im Puncto Design finde ich an beiden VFL & FL Modellen meinen Gefallen! Danke :rolleyes:


      Und genau, mir wäre ein Benziner schon lieber, aber ich denke ihr habt da schon recht, dass man mit dem Budget doch etwas höher ran müsste um sich einen eventuellen kummer zu ersparren bzw. die Wahrscheinlichkeit zu senken. Ich habe mich nur zu sehr an die vielen Angebote um die Preishöhe verliebt.

      Was aber noch hilfreich wäre - da ich noch nie ein Autoexperte war - Kann man modellabhängig einen maximalen etwagigen Kilometerstand angeben, bei dem sie noch als "bedenkenlos" gelten? Also in etwa "bis 150000Km dürfte bei normalem Gebrauch die Kiste zunächst nicht in sich zusammen fallen" ^^
      Oder genauer ausgedrückt, bei wieviel Km und € würdet ihr einen Kauf eines der beiden Modelle raten?

      PS: Danke natürlich für die vielen Ratschläge!!! :trinken:

      LG
    • Eddy_Vanili schrieb:

      Kann man modellabhängig einen maximalen etwagigen Kilometerstand angeben, bei dem sie noch als "bedenkenlos" gelten?
      Das läßt sich leider so pauschal nicht sagen, da es doch sehr auf den oder die Vorbesitzer ankommt.
      Wie hat er den Wagen gefahren, wurde er regelmäßig gewartet usw.

      Als Tipp kann ich nur geben:
      1. Vorbesitzer checken (theoretisch je älter desto besser) und
      2. VIN Nummer geben lassen (für Fahrzeughistorie)
      Viele Grüße..
      Daniel :thumbup:
    • Mein E83 z.B. hat mittlerweile 260K drauf und schaut besser aus als bei der Auslieferung. Ich habe immer alles gewartet und tausche sogar gelegentlich rostige Schrauben und abgenudelte Plastikteile aus. Und ich bin sicher nicht der einzige der sein Auto gut behandelt. Je mehr Halter würde ich mal sagen umso schlechter steht es vielleicht um den Wagen. Ich habe auch Autos mit 80-90K gesehen, die so abgef.... waren, daß die trotz niedrigem km-Stand inakzeptabel waren. Von der Haltbarkeit bei guter Behandlung behaupte ich mal halten die E6X locker weit über 200-300K und drüber. Unser Ältester nicht V8 ist ein E61 530d aus 02/2004 mit im Moment 265400 km. Wirklich auffällig war das Auto nie. Der hatte nicht mal das Hecklappenkabelbruchproblem 8)


      Timiboy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von timiboy ()

    • Kann man hier auch teilweise gut im Forum verfolgen. Wenn dann Kollegen bei Händlern Autos angeboten kriegen und die Glühkerzen hin sind und einfach nicht mal getauscht werden, dann brauche ich mir über die Historie keine Gedanken machen. Da wurde das Material runtergefahren. Ich bin nun auch kein Schönwetterfahrer, aber bei der Technik hört der Spaß auf. Da tausche ich lieber mal ein Bauteil aus oder mache den Service früher als auf den letzten Cent zu schauen. Dafür muss ich mich nicht mit unnötigen zusätzlichen Werkstattaufhalten rumschlagen. Allerdings muss ich dem E61 auch anrechnen, dass er im Vergleich zu manch anderem Hersteller, eine recht gute Substanz liefert, die bei normaler Fahrweise für die 300tkm und mehr genug liefert.