BMW gibt auf?! Auto springt nicht an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BMW gibt auf?! Auto springt nicht an

    Hi,

    muss was ausholen, damit alles verständlich ist bzw. die Historie klar wird.
    • Februar 2016 -> Batterie neu, registriert etc. alles gut
    • Oktober 2016 - gelegentliches "nicht reagieren" des Komfortzugangs bzw. beim Starten die Meldung "kein Schlüssel in Reichweite". Nur sporadisch, daher vorerst ignoriert.
    • November 2016 - Auto startet morgens nach Nutzung Standheizung nicht. Beim Druck auf Start/Stopp geht die Innenraum und Instrumentenbeleuchtung aus, dann wieder an. Sonst nichts. Maximal ein "Klack" - wahrscheinlich der Anlasser, der diesen Ton generiert.
      • ADAC gerufen - Start Hilfe - Auto läuft. Lt. ADAC LiMa und Spannungsaufnahme der Batterie ok.
    • Für 1-2 Wochen war wieder alles ok. Dann Ausfall Diversity bzw. Zentralverriegelung/Komfortzugang. Verdacht Kabel Heckklappe.
    • Alle Kabel gemacht, da auch 90% gebrochen waren - Auto läuft wieder. Dann ca. eine Woche später. Wieder Auto nicht startbar. Gleiches Resultat wie oben geschrieben.
    • Natürlich erster Verdacht --> Fehler beim krimpen, dadurch Energiefluss --> Batterie leer.
      • Da mir sowohl das KnowHow als auch das Werkzeug für weitere Diagnose fehlt --> ab zu BMW. Prüfen lassen.
    • Ruhestrom 0,03A - alles gut
    • Batterie Ladezustand 95% - auch alles gut.
    • Die haben da aber einen angeblich losen Minuspol identifiziert und festgezogen.
    • Auto abgeholt - wieder eine Woche gefahren - keine Probleme.
    • Diesen Montag - Auto wieder nicht startbar. Gleiches Resultat. Starthilfe bekommen, direkt wieder zu BMW.
    Heute dann das ernüchternde Ergebnis - BMW ist ratlos. Man hat in den drei Tagen den Wagen mehrfach gefahren - Nur Kurzstrecke. Auto ist immer angegangen. Fehler nicht reproduzierbar.
    Einzig und allein die folgenden Einträge (siehe unten) im Fehlerspeicher. Angeblich der IB-Sensor defekt. Hat aber auch angeblich nichts mit dem Problem zu tun. :S ?(
    Man würde jetzt einen möglichen Verursache nach dem anderen tauschen, angefangen vom Anlasser, über den IB-Sensor usw. - also ein Try & Error auf meine Kosten. Das habe ich dankend abgelehnt.
    Gut fand ich hier nur, dass man mir immerhin nur die 60€ für den FS auslesen berechnet hat.
    Mehr wolle man mir, weil es ihnen schon etwas peinlich ist, nicht in Rechnung stellen ... toll, hätte lieber mehr gezahlt und nen funktionierendes Auto zurückbekommen. :angry:
    Also Auto abgeholt - einwandfrei gestartet - nach Hause. Für eine Stunde im Haus aufgehalten - Raus gegangen - Auto springt nicht an :wall: (es hatte jetzt auch stärker geregnet ?! Zufall?! Weiß leider nicht mehr wie das Wetter bei den anderen Versuchen war)

    So -- jetzt zur Frage bzw. Idee. Gibt es irgendeinen Fehler, der mit einem bestimmten Stellplatz (Position) des Autos zu tun haben kann?
    Das Auto ist ausnahmslos und ausschließlich nur bei uns direkt vor Tür nicht angesprungen. Leichtes Gefälle der Straße in Fahrtrichtung.
    An allen anderen Plätzen wo ich den Wagen abgestellt habe - egal ob beim Einkaufen, Tiefgaragen, bei BMW selber oder ähnlichem ist der Fehler nie aufgetreten. Alle diese Stellplätze waren aber auch ohne Gefälle?!?

    Ich dachte jetzt noch an Wasser in der Radmulde, dass sich wegen dem Gefälle irgendwo hinbewegt, wo es nicht sein darf.
    Hab ich aber noch nicht geprüft.
    Was ich aber dann wieder rum nicht kapiere - wieso springt das Auto dann trotzdem bei Starthilfe direkt an?! Bzw. warum passiert der Fehler nicht beim beschleunigen bzw. bremsen - denn da würde sich das Wasser ja auch bewegen ?(


    Fehlerspeicher lt. BMW Protokoll
    005DCF --> DSC: Steuergerät Unterspannung
    009CB9 --> LM Batterie tiefentladen (händische Notiz dazu IB-Senor Fehler, weil defekt)
    00A7D2 --> SEnsorsichtfeld verdeckt ?!? (keine Ahnung was das bedeutet)
    00E714 --> Botschaft (Batteriespannung, 0x3BE) fehlerhaft, Empfänger IHKA, Sender DME-DDE

    Zusätzlich der Hinweis: Empfehlung Masseband erneuern

    Hat noch einer ne Idee? Wenn selbst BMW nicht weiter weiß, bin ich echt geliefert und muss mich wohl bei den "Autodoktoren" bewerben :kap:

    Vielen Dank an alle für jeden Hinweis.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Maddeen ()

  • Empfehlung annehmen und Masseband im Motorraum (das ist das was zur DDE geht) überprüfen und ggf erneuern.
    Wenn das Fahrzeug NICHT anspringt, unbedingt Komplettdiagnose der Steuergeräte durchführen.
    Dabei müssen Fehler auftreten, mindestens sollten bestimmte Steuergeräte nicht ansprechbar sein oder deren Ansteuerung nicht funktionieren.
    Dadurch ist der Fehler eingrenzbar.

    Wenn der Fehler nur auftritt, wenn das FZG in einer bestimmten Lage steht (z.b abschüssig in Fahrtrichtung), dann das FZG andersrum abstellen und testen, ob der Fehler wieder auftritt.
    Oft sind solche Fehler Massefehler durch Lageänderung bestimmter Bauteile, z.B. dem Motor.

    Ich kenne noch aus E36 Zeiten solche Fehler, wo während der Fahrt plötzlich und unvermittelt DSC ausgefallen ist.
    Bei dem User war das Masseband im Motorraum locker und beim Beschleunigen trat dieser Fehler durch Lageänderung des Motors auf.

    Unbedingt Fehlerspeicher auslesen und fehler zeitlich prüfen, damit man nicht in die Irre Läuft.
    Botschaftsfehler auf dem CAN sind kritisch, weil der CAN als 2-Draht-Bus fehlertolerant ist, heißt, er sollte auch mit einem Draht noch laufen (Differential-Bus).
    Schmeisst der CAN Bus fehler, ist es mMn oft ein Masseproblem insgesamt.

    DDE Stecker auf Korrosion Prüfen.
    Mulde auf Wasserschaden prüfen, vor allem bei pre 09/2005er wegen dem MPM dort.
  • Danke erstmal.

    Zum Massenband muss ich hier erstmal suchen. Keine Ahnung wo das liegt. Teilenummer muss ich auch suchen - wird ja sicher im Bereich Motor-Elektronik im ETK zu finden sein, oder?
    Wenn ich das finde, weiß ich ja auch wo die DDE ist und kann den Stecker prüfen.

    Lageänderung teste, wenn Batterie wieder geladen.

    IBS soeben neu bestellt. Kann ich den einfach tauschen? Also ohne neu zu kodieren?
    Was ich hier im Forum dazu gelesen habe, ist mMn nicht eindeutig, daher die Frage.
    Hab nur gelesen das man den Pol mit max. (Ich glaube) 15nM anziehen darf. Sonst keine Einschränkung.

    Hab vorhin den Kofferraum demontiert - kein Wassereinbruch. Immerhin etwas Glück im Unglück.

    Bzgl. FS auslesen hab ich leider nur die Option via Carly. Ich weiß, ist wohl ne doofe Möglichkeit, aber reicht das Tool dafür aus? Ich habe das jetzt auch so verstanden , dass ich den FS auslesen soll, wenn Batterie leer, korrekt?

    Bzgl Masseproblem - hier verstehe ich nicht (weil kein Elektriker) warum dann von jetzt auf gleich (gefühlt) die Batterie leer ist?

    Und was schließe ich mit dem Laden direkt an der Batterie aus? Kapiere ich wegen fehlendem Know-how auch nicht. Sorry

    Danke an alle.
  • Das mit dem Regen war jetzt beim letzten Mal so. Bei den vorherigen Male habe ich es leider nicht mehr im Gedächtnis.
    Bzgl. anders parken ...überall anders wie erwähnt keine Probleme. Werde nach erfolgreicher Ladung der Batterie das Fahrzeug dann andersrum vor dem Haus parken bzw. oben an der Straße. (ebene Fläche)

    Was natürlich jetzt erschwerend dazu kommt. Die Batterie war jetzt sicherlich schon 6-8 mal tiefentladen, wo ich wie o.a. nur mit Starthilfe wieder starten konnte.
    Ich weiß auch nicht, wie BMW den Zustand der Batterie gemessen hat. Nicht das die jetzt doch im Sack ist.
    Aber einfach mal alles auf Verdacht tauschen, ist extrem kostspielig.
    Daher fange ich jetzt mit IBS und dem Masseband an und hoffe, dass der IBSensor dann nicht durch was anderes erneut kaputt geht :(

    Rückrufaktion ?!? Welche und Warum? Ich hab nichts mitbekommen :(

    P.S - hier die Teilenummern. Sollten Dienstag da sein...

    Massekabel sollte ja das hier sein: 12427798076
    IB-Sensor der hier: 12427603567
    Und angeblich brauch ich noch nen Adapter: 12517615476

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maddeen ()

  • Das hatte ich auch mal, war aber Lageunabhängig.
    War bei mir der IBS, nach dem Tausch jetzt seit ca. 5 Jahren keine Probleme mehr.
    Auto sprang damals nach ner 1000km Fahrt am nächsten morgen nichtmehr an.
    Batterie getauscht, nächsten Morgen gleiches Problem wieder.
    IBS getauscht, seitdem Ruhe.
  • @Schnuller -- hab ich nicht gemacht. Werde ich aber mal bei BMW ansprechen

    @Troma - super. Du machst mir Hoffnung - ich hoffe es!
    Der neue IBS ist seit Samstag da. Ich hab aber ein Problem bzw. Frage, die du mir dann sicherlioch beantworten kannst.

    Es wurde ja das alte (Auslieferungszustand) Batteriekabel (61129184204) durch dieses (12427603567) ersetzt - zzgl. des notwendigen Adapters (12517615476)
    Soweit so gut, aber bei dem alten gab es noch eine Plastikabdeckung, welche lt. Teilenummer ein Bestandteil des alten Kabels war.

    Das neue hat gar keine Abdeckung mehr und die vom alten passt natürlich nicht.
    Braucht man keine Abdeckung mehr? Kann ich mir kaum vorstellen, weil dann ja alles "blank" ist.
    Die von BMW und der Zubehörhändler wussten es auch nicht :spinnen:

    Hier mal ein Foto - links alt - rechts der neue.

    Nochmal vielen Dank!

  • Um eine evtl Masseproblem zu finden, Ladespannung an der Batterie messen, Ladespannung an dem Starthilfepunkt messen und Plus Starthilfepunkt an Motormasse.
    Dann kannst du beim Starten mal ein Akkupack an Plus und Motormasse Klemmen. Sollte er damit problemlos starten, gehts in Richtung Übergangswiderstand.
    Viel Erfolg
    Gruß Basti
    Rechtschreibfehler im Handybetrieb möglich....sorry :top:
  • Ich hab heute erst mal, wie von BMW geraten, den neuen IBS eingebaut. Auto schläft jetzt, wie gefordert.
    Die Spannung messe ich aktuell seit drei Tagen - aber direkt an den Batteriepolen - ist doch ok oder? :)
    Das Auto ist bisher (nach dem letzten manuellen Ladevorgang) jedesmal einwandfrei gestartet. Um weitere Ausseneinflüsse auszuschließen, steht er jetzt in der Garage (eben und trocken)

    Hier mal meine Notizen - vielleicht fällt einem schon was auf. :) Fahrten zur Arbeit sind immer 22km / ca. 20-30Minuten eine Strecke :)
    Zudem herrscht bei uns aktuell dauerhaft min. -4°C am Tag und der Nacht kratzen wir an Zweistellig.

    15.01 - morgens - Ladegerät zeigt "voll" - Spannung bei 12,40V
    15.01 - nachmittags - Testfahrt Kurzstrecke 16KM mit 4 Stops und 3 Starts - Alle Verbraucher an "Klima, Sitzheizung, Licht, usw." - 12,45V
    15.01 - Abends - Testfahrt - 20KM - keine Stops - Auto geht schlafen mit 12,45V

    16.01 - morgens - Nach 11 Stunden Stand - 12,28V (keine Standheizung benutzt) - Verbrauch also 0,17V. Ist das viel? Bestimmt oder?
    16.01 - morgens - fahrt zur Arbeit - nach dem Abstellen 12,88V ... fallend. Alle 2-3 Sekunden 0,01V ...
    16.01 - Nachmittags - 12,30V - Stand nur in der Tiefgarage
    16.01 - Nachmittags - Fahrt zum Sport - ca. 10Km - 12,66V ... fallend
    16.01 - Nachmittags - 12,32V nach dem Sport (ca. 1,5 Stunden)
    16.01 - Abends - Rückkehr vom Sport - Auto geht schlafen mit 12,30V

    17.01 - morgens - 12 Stunden stand - Aussentemperatur -12,5°C - 12,13V ?!? Find ich arg wenig. Und wieder 0,17V weniger als beim abstellen. Genauso wie in der Nacht von 15 auf den 16. Exakt 0,17V?!
    17.01 - Mittags - Auto stand 6 Stunden in der Tiefgarage auf der Arbeit. Immer noch 12,13V. Fahrt nach Hause.
    17.01 - Nachmittags - ca. 1,5 Stunden später - 12,28V - Fahrt zum Sport. Ca. 15KM
    17.01 - Nachmittags - Ca. 1 Stunde später 12,39V
    17.01 - Abends - IBS gewechselt bei 12,40V - Auto schläft. Bin gespannt ob er morgen mit 12,23V aufwacht. :S

    18.01 - Morgens - 12 Stunden Stand - Aussentemp -10°C - 12,09V -- Meldung erhöhte Batterieladung.
    18.01 - Morgens - Fahrt zur Arbeit - Messung nach ca. 2 Stunden stehen -- 12,07V ... ohha ... Auto hat offensichtlich in der 30 minütigen Fahrt nicht geladen ?!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maddeen ()

  • CCC88 schrieb:

    Maximal in der Plusleitung kann es einen Übergangswiderstand geben. Masse kann man ausschließen außer der IBS wäre nicht korrekt hingeschraubt.
    wieso kann man Masse ausschließen?
    Ein Beispiel, Batteriepole 13,2V Ladespannung, Batterieplus an Motormasse 14V.

    Maddeen schrieb:

    Ich hab heute erst mal, wie von BMW geraten, den neuen IBS eingebaut. Auto schläft jetzt, wie gefordert.
    Die Spannung messe ich aktuell seit drei Tagen - aber direkt an den Batteriepolen - ist doch ok oder? :)
    Das Auto ist bisher (nach dem letzten manuellen Ladevorgang) jedesmal einwandfrei gestartet. Um weitere Ausseneinflüsse auszuschließen, steht er jetzt in der Garage (eben und trocken)

    Hier mal meine Notizen - vielleicht fällt einem schon was auf. :) Fahrten zur Arbeit sind immer 22km / ca. 20-30Minuten eine Strecke :)
    Zudem herrscht bei uns aktuell dauerhaft min. -4°C am Tag und der Nacht kratzen wir an Zweistellig.

    15.01 - morgens - Ladegerät zeigt "voll" - Spannung bei 12,40V
    15.01 - nachmittags - Testfahrt Kurzstrecke 16KM mit 4 Stops und 3 Starts - Alle Verbraucher an "Klima, Sitzheizung, Licht, usw." - 12,45V
    15.01 - Abends - Testfahrt - 20KM - keine Stops - Auto geht schlafen mit 12,45V

    16.01 - morgens - Nach 11 Stunden Stand - 12,28V (keine Standheizung benutzt) - Verbrauch also 0,17V. Ist das viel? Bestimmt oder?
    16.01 - morgens - fahrt zur Arbeit - nach dem Abstellen 12,88V ... fallend. Alle 2-3 Sekunden 0,01V ...
    16.01 - Nachmittags - 12,30V - Stand nur in der Tiefgarage
    16.01 - Nachmittags - Fahrt zum Sport - ca. 10Km - 12,66V ... fallend
    16.01 - Nachmittags - 12,32V nach dem Sport (ca. 1,5 Stunden)
    16.01 - Abends - Rückkehr vom Sport - Auto geht schlafen mit 12,30V

    17.01 - morgens - 12 Stunden stand - Aussentemperatur -12,5°C - 12,13V ?!? Find ich arg wenig. Und wieder 0,17V weniger als beim abstellen. Genauso wie in der Nacht von 15 auf den 16. Exakt 0,17V?!
    17.01 - Mittags - Auto stand 6 Stunden in der Tiefgarage auf der Arbeit. Immer noch 12,13V. Fahrt nach Hause.
    17.01 - Nachmittags - ca. 1,5 Stunden später - 12,28V - Fahrt zum Sport. Ca. 15KM
    17.01 - Nachmittags - Ca. 1 Stunde später 12,39V
    17.01 - Abends - IBS gewechselt bei 12,40V - Auto schläft. Bin gespannt ob er morgen mit 12,23V aufwacht. :S
    rechnen ist doof
    Um einen evtl Ruhestrom zu messen, müsstest du das Auto komplett verriegeln (schlafen) und ein Multimeter zwischen Batteriemasse und Batteriepol setzen......sollte nicht über 40mA sein.
    Rechtschreibfehler im Handybetrieb möglich....sorry :top:
  • Ruhestrom wurde ja bei BMW gemessen -- und ich hoffe auch korrekt. Fazit: 0,03A - alles in Ordnung.

    Das mit dem Messen an unterschiedlichen Punkten versuche ich heute Mittag mal hinzubekommen. Dann schreibe ich die Werte rein.

    Der neue IBS scheint aber zu funktionieren. Ich habe gestern das Auto abgestellt, 12,40V ..
    ich Depp hab dann vergessen den OBD Dongle (WLAN) auszustecken. :wall:
    Hab zwar abgeschlossen, aber das Teil saugt doch sicherlich auch Strom bzw. hält Geräte "aufgewacht" oder? Also Messung verfälscht. Hoffentlich hab ich dadurch den neuen IBS nicht wieder verwirrt.

    Fazit: Heute morgen nur noch 12,09V - ist zwar direkt angesprungen aber auch korrekt mit der Warnung "Erhöhte Batterieladung" - das hat der alte IBS bei 12,13V nicht gemacht - hätte er aber tun müssen oder?
    Also war (sofern meine Einschätzung richtig ist) der IBS in jedem Fall defekt. Frage ist jetzt wieder, ob es der einzige Fehler war oder jetzt weitere kommen. Durch den OBD Dongle ist die Messung von heute morgen natürlich verfälscht :wall:
  • Es gibt auch sporadischen Ruhestrom beim E60 - das geilste überhaupt ;)

    Beobachte mal weiter aber so ließt sich das gut

    Nein die Spannungsabfälle über nacht sind alle normal - Spannung hat unbelastet nicht wirklich viel zu sagen
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
  • Hör mir auf mit sporadisch .. es ist so schon viel zu schwierig ein Problem auszumachen.

    Hab gerade noch mal gemessen
    an der Batterie selber --> 12,07V
    am Plus / Massepunkt im Motorraum --> 12,03V

    Was sagt mir jetzt dieser Unterschied?