Abgasuntersuchung

  • Abgasuntersuchung

    Hab gestern die AU nicht bekommen weil der über OBD einen Abgasrelavanten Fehler Code P1246 gelesen hat.
    Im Netz habe ich nur folgendes gefunden"Lichtmaschine Last Einganf fehlerhaft"
    Was hat Lichtmaschine mit Abgas zutun und die Lichtmaschine liefert 15V.
    Ich bin echt genervt seit wann wird beim TÜV/HU Fehlerspeicher ausgelesen??
  • Dachte, daß ist in D mittlerweile Standart, daß aber kommentarlos die AU verweigert wird, wäre mir neu wegen einem Fehler, der damit nichts zu tun hat. Mal davon abgesehen sind 15V viel zu viel Ladespannung! Würde ich mal überprüfen und vielleicht den Regler tauschen. Kann ja auch sein, daß der gute Man, die Codes nicht richtig deuten kann, die sein Tester liefert!

    Timiboy
  • timiboy schrieb:

    Dachte, daß ist in D mittlerweile Standart, daß aber kommentarlos die AU verweigert wird, wäre mir neu wegen einem Fehler, der damit nichts zu tun hat. Mal davon abgesehen sind 15V viel zu viel Ladespannung! Würde ich mal überprüfen und vielleicht den Regler tauschen. Kann ja auch sein, daß der gute Man, die Codes nicht richtig deuten kann, die sein Tester liefert!

    Timiboy
    Für einen E60 ganz normal ? ! ! Gerade bei leerer Batterie schiebt der E60 einiges in die Batterie

    Fehlerspeicher mit richtigen Tools auslesen dann kann man mehr sagen
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
  • Wenn der Kollege keine AGM Batterie hat - dann eher nicht IMHO. Es gab doch mal die Diskussion um die Ladespannung und da meinte einer der Profis (Uli wars glaube ich), daß nur bei vorhandener AGM Batterie die Ladespannung so hoch ist (14,4 - 14,8 Volt) und dies wurde auch mehrmals bestätigt nach Durchsicht von Datenblättern, Foren usw. Ich denke mal der Kollege liest im Geheimmenü - keine Ahnung wie genau diese Anzeige ist - ich würde aber mit Multimeter mal die Ladespannung überprüfen!

    Timiboy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von timiboy ()

  • Uli hat Wissen von anno dazumal. Beim E6x und verbauter AGM kann es ruhig bis knapp 15.6V gehen. Natürlich nicht dauerhaft aber solche Werte sind kein Problem.

    Erst ab knapp 16V meckert das System an sich - steht aber dann im FS.

    Diese Infos von ihm wurden von mir zwar widerlegt durch offizielle BMW-Dokumente aber naja was soll man dazu sagen - Er hat seine Infos aus dem TIS welches nimmer gültig ist für den E6x... ;)

    Wir wissen doch nichtmal was für ein Auto der TE fährt... ohne Infos können wir alle nur raten.

    @alaca19:

    Bitte Typ und Baujahr angeben.
    :finger:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CCC88 ()

  • Die Ladekurve ist (auch) Aussentemperatur-abhängig, d.h. bei Minusgraden ist die Ladespannung für ein und dieselbe Batterie höher als bei 30° im Schatten.

    Code P1246 (dezimal) == 04DE (hexadezimal)
    04DE Relais fur Ansaugrohrvorwärmung

    Das kann allerdings schon mit der AU zusammenhängen, da sicherlich abgasrelevant.
  • CCC88 schrieb:

    Uli hat Wissen von anno dazumal. Beim E6x und verbauter AGM kann es ruhig bis knapp 15.6V gehen. Natürlich nicht dauerhaft aber solche Werte sind kein Problem.

    Erst ab knapp 16V meckert das System an sich - steht aber dann im FS.

    Diese Infos von ihm wurden von mir zwar widerlegt durch offizielle BMW-Dokumente aber naja was soll man dazu sagen - Er hat seine Infos aus dem TIS welches nimmer gültig ist für den E6x... ;)

    Wir wissen doch nichtmal was für ein Auto der TE fährt... ohne Infos können wir alle nur raten.

    @alaca19:

    Bitte Typ und Baujahr angeben.
    Hab Bj.02/2006 ich habe die 15V Spannung im Geheimmenü abgelesen.
  • Bullet87 schrieb:

    Wenn ein abgasrelevanter Fehler drin ist, dann ist eben einer drin und er kann die AU nicht bestehen. Lapalie oder nicht. Löschen und gucken, ob es ein spontaner Fehler war. Wenn er weg ist, dann besteht er doch AU. ;)
    Ich habe den Fehlerspeicher ausgelesen und der Fehler "P1246" ist Ladelufttemperatur Sensor.
    Ich habe den Sensor überprüft und der Stecker war ab, ich hatte vor längerer Zeit mal den Rohr in dem der Sensor steckt demontiert gehabt, entweder war der Stecker bei der Rückmontage nicht richtig drin oder habs einfach vergessen drauf zustecken. Ich habe ohne Sensor auch nicht auffälliges am Auto bemerkt weder Fehlermeldung im Kombiinstrument, Leistungsverlust oder erhöhten Verbrauch.
    Nach dem der Stecker dran war lies sich der Fehler auch ohne Probleme löschen.
    Ich muss noch zur Tüv Nachprüfung aber jetzt sollte alles klappen.
  • CCC88 schrieb:

    Uli hat Wissen von anno dazumal. Beim E6x und verbauter AGM kann es ruhig bis knapp 15.6V gehen. Natürlich nicht dauerhaft aber solche Werte sind kein Problem.

    Erst ab knapp 16V meckert das System an sich - steht aber dann im FS.

    Diese Infos von ihm wurden von mir zwar widerlegt durch offizielle BMW-Dokumente aber naja was soll man dazu sagen - Er hat seine Infos aus dem TIS welches nimmer gültig ist für den E6x... ;)

    Wir wissen doch nichtmal was für ein Auto der TE fährt... ohne Infos können wir alle nur raten.

    @alaca19:

    Bitte Typ und Baujahr angeben.
    Das mag schon sein das mein Wissen von annodazumal ist.

    Fakt 1 ist jedoch das BMW schreibt das die AGM-Batterie nicht über 15 Volt geladen werden darf.
    Fakt 2 ist das die Hersteller der AGM-Batterien eine Spannung von mehr als 2,5 Volt pro Zelle nicht zulassen. Meistens liegen die so bei 2,46 - 2,48 Volt. Das wäre bei einer 12 Volt Batterie eben genau diese 15 Volt. Danach setzt eine hohe Sulfatierung ein die die Batterie unweigerlich zerstören würde. Das Wort überkochen kennen bestimmt einige noch aus der Zeit der Flüssigbatterien. Kurzzeitig kann es Spannungsspitzen geben. Dieses Kurzzeitige heißt aber nicht das über mehrere Minuten eine höhere Spannung anliegen sollte.
    Im Normalfall gibt die Lima 14,8 Volt heraus. Das die Steuergeräte bei 16 Volt aussteigen hat nichts anderes als mit dem Selbstschutz der Steuergeräte zu tun. Die würden dann nämlich an einem Überspannungstod sterben.
    Bei einer Flüssigbatterie sind es diese 13,8 bis max 14,0 Volt.
    Durchaus ist es möglich das die AGM-Batterien in den letzten 2-3 Jahren verbessert wurden und dadurch dauerhaft mehr als 15 Volt Ladespannung vertragen können. Dazu müßte dann aber der Regler auf diese höhere Spannung umgebaut werden oder gewechselt werden.


    Kläre mich bitte auf aus welchem Grund Tis nicht mehr gültig ist. Das hast du nicht. Ebenso habe ich keine offiziellen Dokumente gesehen wo steht das die Batterie dauerhaft mit mehr als 15 Volt geladen werden kann. Ich habe auch von keinem Rückruf gehört wo die Regler getauscht wurden um die Batterie mit einer höheren Spannung zu versorgen. Von alleine tun die das im heilen Zustand nicht. Und somit ist Tis zumindest bei einem BMW bis Baujahr 2008 noch aktuell. Sonst gäbe es das nämlich nicht,.
    Gruß Uli

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uli07 ()

  • Logisch und ergreifend.
    Es währe auch interessant zu erfahren ob unsere Autos ( die bekanntlich Anfang 2000 konstruiert und entwickelt wurden ) jetzt wissen das Tis ( was zu der Zeit aktuell und dem Stand der Technik entsprach ) nicht mehr gültig sein soll.
    Klar ist tis veraltet, der e60 aber auch :rollen:
  • TIS wird schon lange nicht mehr gepflegt somit ist es veraltet und nicht mehr gültig .

    Warum reitet ihr da so drauf rum ?

    ISTA ist schon ewig unterwegs und wird gepflegt

    Jeder Generator in einem E6x / E7x bring 15V und ein wenig mehr

    Durch die Leitungen bis zur Batterie sind wir bei knapp unter 15V und alles ist gut

    Zudem treten überspannungen ab 15.8V nur bei N62 und M57 Generatoren auf
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an