N62B48 Luftmassenmesser

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • N62B48 Luftmassenmesser

    Hallo zusammen,

    weil mein Wagen (E61) 550i warmgefahren leicht unrund mit 550 1/min läuft habe ich schon folgende Dinge erledigt.
    • Kurbelgehäuseentlüftung Regler Bank eins und zwei neu.
    • Kurbelgehäuseentlüftung Schläuche gereinigt und mit leichten Druck beaufschlagt -> Keine Risse.
    • Mit Bremsenreiniger nach Falschluft gesucht ohne Erfolg.
    • Dichtungen der Ansaugbrücken sind alle neu.
    • Zündkerzen BOSCH Iridium neu.


    Jetzt habe ich den Wagen über Nacht auskühlen lassen und mir sämtliche Temperaturen mit I**A angesehen. Dabei ist mir aufgefallen dass die LMM Temperatur bei 15°C und die Kühlwassertemperaturen beide bei ca. 7°C waren. Die Umgebungstemperatur lag bei 6,5°C. Die Temperaturen müssten ja annähernd den gleichen Wert haben?
    Zweites was mir aufgefallen war ist, dass der LMM bei stillstehendem Motor 6 kg/h Luftmasse angezeigt. Ist das normal (müsste der Wert nicht 0 sein?)?

    Der Wagen hat eine LPG-analge von Prins und läuft annähernd gleich unrunf wenn er warm ist.

    Wäre für alle Tips sehr dankbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 550iSanja ()

  • Der Wagen war vor kurzem in der Werkstatt wo die VSD's neu gemacht wurden. Zum Verschleiß der Valvetronic wurde mir nichts berichtet. Eine der Regelsonden/ Lambdasonden hatte Kontaktprobleme (sporadisch Motorleuchte + Fehlerspeichereintrag) die dann durch Reinigung wieder beseitigt wurden, seitdem bleibt die Motorleuchte aus.
    Wie können die Lambdasonden auf Funktionstüchtigkeit geprüft werden?
  • Wenn eine Lambdasonde im Fehlerspeicher steht einfach austauschen, kosten doch nicht die Welt. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die Sonden Kontaktprobleme im Stecker haben, die sind m.E. sehr robust ausgelegt.

    Eine verschlissene Valvetronic ist i.d.R. daran erkennbar dass Verbrennungsaussetzer im Fehlerspeicher stehen und das Fahrzeug bei Minustemperaturen schlecht anspringt, bis hin zu Notlauf und MKL.
  • Das Reinigen, der Lambdas bringt nicht immer etwas, vorallem wenn Ölnebel durch defekte VSDs produziert wurde und dieser sich auf den Lambdas und Katalysatoren abgesetzt hat.

    Die Werkstätten wissen auch nicht immer alles. Das Problem mit der Valvetronic, ist allerdings ein sehr bekanntes bei den N62 Motoren, was auch ein Leerlaufproblem hervorrufen kann.

    Über diverse Software Programme, können die Lambdasonden abegfragt und gecheckt werden.
  • Ein kleines Update.
    Ich habe nun einen neuen LMM eingebaut und muss sagen dass die Gasannahme sich sehr positiv verbessert hat. Vorher war es nicht möglich im Stand gezielt einen Drehzahl von z.B. 1200 1/min zu halten. Jetzt klappt das ohne Probleme. Die Ansauglufttemperatur stimmt jetzt auch. Die 6 kg/h mit abgestelltem Motor sind allerding geblieben.
    Bei ca. 1300 - 1400 1/min im Stillstand schüttelt es den Motor durch. Was kann das sein? Fehlerspeicher nach wie vor leer.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 550iSanja ()

  • Ok. Ich habe vor längerer Zeit ebenfalls einen originalen Bosch HFM verbaut da ich meinen in Verdacht hatte, dass er defekt ist. Nun nach ca. 30tkm habe ich mal versuchshalber den alten BMW Sensor verbaut und es ist schon erstaunlich wie unterschiedlich sich das Fahrzeug mit den verschiedenen Sensoren verhält. Ich würde aufgrund der Erfahrung nur noch originale HFM's verbauen.
  • Ja das ist richtig, deshalb habe ich damals auch einfach einen von Bosch bestellt. Jedoch ist der Originale viel harmonischer als der aus dem Zubehör. Evtl. verwendet Bosch für BMW nur ausgewählte Sensoren oder es wird eine andere Software/Firmware verwendet.

    Aber das ist bloß Spekulationen. Jedenfalls fährt sich mein 5er mit dem originalen Sensor einfach besser.