Umstieg von E39 zu E61

    • Ich weiß, der Thread ist nicht von gestern ;). Interessante Diskussion. Ich schlage mich grundsätzlich mit denselben Gedanken rum. Ich brauche hinten Platz da meine Frau und ich relativ groß sind und unsere Tochter mit 5 schon 1,24 ist. LPG soll eh rein, Benziner brauch ich nicht und Diesel ist mir hier in Rhein Main zu gefährlich (Fahrverbote) Dummerweise höre ich zu viel komisches und was mich gerade MASSIV verunsichert, weil ich das am E39 bezahlt habe, ist der Klimaverdampfer.

      Leider war auch mein E39 nicht gerade ein Vorbild. Laufen ist und war etwas. Was mich am meisten gestört hat sind die 13cm Papierboxen....sowas hätte im Jahr 2000 Aldi nicht als Duschradio verbaut. Ich sehne mich schon deutlich nach besserem Klang.
    • Der E60 hat keine Auffälligkeiten beim Klimaverdampfer und die zwei "besten" Soundsysteme sind auch gut. Darunter eher mau, mir als "Audiophobem" reicht aber auch das Stereo. Gut ist das aber nicht.
      Platz bietet der E61 wohl mehr, wobei ich die beiden 5er nur mit etwas zeitlichem Abstand gefahren bin.

      Oder wolltest du nur deine Überlegungen teilen?
    • Der Verdampfer fällt mir etwas zu oft aus (Motor Talk, Bimmerfest und Co mal geschaut). Beim E39 krieg ich da kaum 3 Fälle hin, einer davon bin ich.
      Ich "sinniere" drüber ;). Der E39 war teuer genug im Unterhalt, laufend irgendwelcher Mist kaputt und keine 200.000km auf der Uhr. Da ich LPG fahren möchte und das Problem der Fahrzeuggröße zu beachten ist, habe ich nicht viel Auswahl. Kohle sollte ich natürlich auch noch beachten :D. Subaru Legacy mit Lineartronic, ne E-Klasse aus ~2008, E61....oder doch nochmal nen E39. Volvo V70 ist nicht so meins.