Erfahrung mit SGS / Sven

    • @Faucher Da leider Komplikationen in Form der Defekte aufgetreten sind, lagen damals zwischen Ein- und Ausgangsmessung 12 PS, allerdings fehlten 27 PS zur werksseitigen Leistung. Nach der Reparatur der Defekte haben wir nochmal eine Leistungsmessung gemacht, nun kam er auf die werksseitige Leistung.
      Da nun keine genaue Aussage getroffen werden kann, was er ohne die Defekte vor der Optimierung hatte, bin ich einfach von den 12 PS der ersten Ein- und Ausgangsmessung ausgegangen.
      Ob das nun so 100% richtig ist, kann ich nicht sagen.
      Ist mir mittlerweile ehrlich gesagt auch egal, hauptsache die Defekte sind behoben.

      Für mich war vorrangig die Anpassung der Gaspedalkennlinie, KAT-heizen, Vmax und Kühlmitteltemparatur senken, damit er nicht mehr so heiß wird. Abgestimmt wurde auf 98 Oktan, aber etwas schärfer wie er meinte.
      :thumbsup: Ist der Reifen breit, der Motor mächtig, wird der Burnout lang und prächtig! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Spike- ()

    • Gehört die Abstimmungsfahrt immer zum Umfang der N62 Optimierung?

      Freunde mit N54 Motoren wollen bei Ihm abstimmen lassen. Er kommt wohl dafür bei uns vorbei. Ich mag mich gern mit dem N62 dranhängen. Allerdings läuft der Wagen auf Saison. Dh. Beim angestrebten Termin im 1. Quartal könnte ich den 6er nicht bewegen.
    • Hallo zusammen,
      Also ich hatte gestern auch meinen grossen Tag :)

      Also ich kann Sven nur jedem n62 und auch jedem anderen bmw Fahrer wärmstens empfehlen :thumbup: Sehr nett und mehr als kompetent - hut ab.

      Dr. Motor würde auch zu treffen :thumbsup:

      Bestandsaufnahme mit falschlufttest und stetoskop, Geräusche die mich auch seit kauf irritiert haben sind zum Grossteil auf extrem klackernde einspritzdüsen zurückzuführen und auf das ausrücklager der Kupplung. Also Entwarnung :top:

      Kühlwassertemperatur, Drehzahlmesser anzeige kühlwasser, vmax und leistungsoptimierung, gaspedalkennlinie, wurden durchgeführt .

      Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Erhöhung des maximalhubs im unteren DrehzahlBereich hat zu einem deutlich spürbarem drehmomentgewinn geführt.

      Eine nachabstimmung war nicht erforderlich, der Wagen sprang direkt an und lief gewohnt sauber.

      Fazit:
      Es lohnt sich!mehr Drehmoment, mehr agilität und somit ein deutlich gestiegener fahrspass :)

      Aktuell gibt es übrigens noch winterrabatt

      Aufgrund seines vollen Terminkalenders
      Und auswärtseinsätze empfehle ich Kontakt per E-Mail.

      Also wenn die Rückmeldung etwas dauert, dann wisst ihr das er andere bmw Fahrer aktuell zu glücklicheren Menschen macht... :thumbup:

      Gruß david
    • Neu

      Mahlzeit zusammen.

      Am Samstag war ich dann auch beim Herr Gawrisch.
      Was soll ich sagen: Einfach super!

      Sehr sympatischer Mensch; tollen informativen Tag erlebt; sehr gründliche Arbeit, die auch umfangreich erklärt wird.
      Tja und das Ergebnis: Erwartungen mehr als voll erfüllt! Detailiertes Feedback folgt später, wenn ein paar Tankfüllungen durch sind.

      Folgendes wurde gemacht:
      - Motorprüfung (Fehlerspeicher, Falschluft, etc.)
      - vorhandenes "Murks-Tuning" entfernt
      - V-Max Aufhebung
      - sauber auf ROZ 98 abgestimmt
      - Anpassung der Valvetronic
      - Sollwerte für das Kühlmittelkennfeld inkl. Justage der zugehörigen Warnleuchten und des Info-Streifens im Drehzahlmesser
      - Linearisierung des Gaspedalkennfelds

      Der Motor hat nun unten raus die Kraft, die man von einem großen V8 erwartet. Gerade in Verbindung mit meiner langen Hinterachsübersetzung und der angepassten Getriebesoftware kommt das richtig gut zur Geltung.
      Auch im mittleren Drezahlbereich um 3000 rum, merkt man ein gewisses Plus an Drehmoment. Die Drehfreude oben raus ist auch etwas besser geworden.
      Alles in allem fühlt sich der Wagen nun wirklich klasse an.

      In ein paar Wochen gibt es detaillierteres Feedback.

      So far: Ein großes Danke an SGS !!!!
    • Neu

      felix4389 schrieb:

      Eine modifizierte Stage3.
      Modifiziert, weil ich mit 2,81 eine deutlich länge Hinterachsübersetzung fahre als original verbaut (3,38)
      Na das hört sich gut an. Also wird es wohl auf eine Empfehlung für SGS Optimierung + XHP Flashtool hinauslaufen? Hab ich auch vor in 2018 :)

      Der Grund für die lange Übersetzung würde mich auch interessieren. Ich empfinde das Drehzahlniveau eigentlich als sehr niedrig beim Gleiten auf der Autobahn mit dem 650 LCI Sportautomaten.
    • Neu

      Interessantes Thema!

      An Felix und alle anderen die schon dort waren.

      Wie genau verhält sich die Kühlwasser Temperatur nun bei euch? Könnte das einer mal festhalten?

      Nur wenn es keine Umstände macht.

      Interessant wäre

      Ab wann erreicht bei Kaltstart das Kühlwasser seine Soll Temperatur von über 90 Grad?

      Bleibt die Temperatur mit eurem neuen Kennfeldern unter 100 Grad?

      Wenn ja bleibt die Temperatur bei einem festen Wert? Oder schwankt Sie von 90-98?

      Ab wann öffnet das Thermostat mit neuem Kennfeld?

      Wurde bei euch eine Leistungsmessung durchgeführt?
    • Neu

      Billythekid schrieb:

      Und was bringt die längere Übersetzung? Mehr Endgeschwindigkeit und sparsamer zu fahren?
      Nabend.
      Die lange Hinterachse habe ich eingebaut, weil ich das Drehzahlniveau zu hoch empfand.
      Mehr als 3800 U/min bei 200 km/h im 6. Gang fand ich einfach unnötig. Auch muss mein Wagen nicht schon in der Stadt im 5. Gang fahren, dafür den 1. Gang aber so gut wie nicht nutzen können, weil zu viel Moment am Rad.

      Ich habe keine Hängerkupplung und fahre auch nicht ständig mit voller Zuladung. Somit also der Wechsel von 3,38 auf 2,81.

      Jetzt liegen bei 200 km/h nur noch etwas mehr als 3000 U/min an.



      Zum Thema Kühlmitteltemperatur:
      Das ist nicht ganz so schwarz-weiß. Man kann nicht eine Temperatur x festnageln.
      Es werden Soll-Temperaturen für verschiedene Betriebsarten des Motors verändert. Dabei gibt es dann unterschieliche Werte für "warmlaufphase"; "Normalbetrieb" und z.B. "hohe Last".
      Diese Werte haben wir dann so angepasst, dass die Belastungen auf den Motor, die Dichtungen und den Ölhaushalt reduziert werden.
      Meine Öl-Temperatur als Beispiel ist nur auf Grund der Modifikationen fast 10 K niedriger als vorher.

      Die Warmlaufphase hat sich nicht signifikant verlängert bzw. ich bin noch nicht genug gefahren um hier eine wirkliche Aussage zu machen.
    • Neu

      Hallo Felix

      Vielen Dank für das Feedback

      Wäre lieb wenn du trotzdem mal an zahlen schauen könntest. Habe an meinem anscheinend auch ne Pfuscher Software drauf. Der Vorbesitzer hat es immer als Professionelles Tuning abgetan aber da ich auch einige andere V8 gefahren bin weiß ich das meiner etwas schlechter geht.

      10K niedriger heißt das er dübelt bei 96 Grad rum? Normal liegt der V8 ja bei 106 Grad. Oder ist das zu hoch?
    • Neu

      Hast du deinen BMW denn noch? Ich dachte du fährst seit langem den CTS?

      Zum Thema 400 PS: Das glaube ich kaum.
      An sich haben die letzten Berichte hier im Forum doch offenbart, dass der N62 eher massiv nach unten streut.
      Ich würde also sagen: Die "gechippten" haben vielleicht endlich die Leistung die bei dem Motor mal beworben wurde...
    • Neu

      Jou, hab den CTS-V noch, hier liegen 360PS an der Hinterachse an und gerechnet wird mit 50PS Verlustleistung im Antriebsstrang, von daher hätte es mich interessiert, wie die gechippen 550i von früher jez so gehen, wenn die auch 400PS und 500NM haben...

      Danke für deine ehrliche Worte, die sehr wohl die Wahrheit wiederspiegeln, aber keiner hören möchte von seinem eigenen Auto!

      Meine Wahrheit waren wohl auch so um die 330-340 an der Hinterachse, dann Fächer, Sportkat und Luffi Mod und vorher/nachher Messung aufem Prüfstand, die haben dann auch die versprochenen 20PS/NM gebracht beim Chiptuning auf 95 Oktan, also bringt son Fächer mit Sportkat und CAI gerade mal 10PS ungechippt, auch eine bittere Wahrheit...

      Also alles in allem kann man sich den Firlefanz eigentlich sparen an der Motor Peripherie, klar wenn noch was am Motor gemacht wird, siehts schon wieder anders aus, aber das fällt ja beim N62 eh flach...

      Was hats jez eigentlich gekostet beim Sven das komplette Paket?

      Gruß Ronny