BMW 545i Automatik BJ2004

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW 545i Automatik BJ2004

      Heyho,

      ich bin ganz neu hier :D So neu das ich noch nichtmal einen e60 fahre. Ich hab vor kurzem meinen 1er verkauft und möchte nun endlich auf den e60 umsteigen. Ich habe mir auch schon mal einen raus gesucht:

      suchen.mobile.de/auto-inserat/…on-hauneck/233159336.html

      Evt. könnt Ihr mir etwas helfen, worauf man beim Kauf achten sollte, besonderheiten bei dem Modell/Motor. Gern nehme ich auch alternativ Vorschläge entgegen, Budget liegt so bei 12k.

      Über ein paar Rückmeldungen würde ich mir freuen!

      Greetz
      Tobias
    • Hallo swaggolas,

      auch ich fahre einen 545iA, Bj. 03/04. in Black Saphier Met. Bei Kauf (02.16) hatte er 190.000 km auf der Uhr, dato 210.000 km. Preis 8.500€ VB, bezahlt habe ich 8.000€.

      Defekte:
      03.16 - neue Batterie (halben Kaufpreis vom Verkäufer bekommen :top: ) 50€
      03.16 - neue Xenonbrenner (D2S) von Osram, die Alten waren ausgebrannt. (2 St. 110€)
      06.16 - Disa (Antriebseinheit Saugrohrumstellung) und KGE defekt. (800€)
      10.16 - Ölwechsel Automatikgetriebe (545 €) Überholung 6 HP Mechatronik (130 €) Systemreinigung (80 €)

      Trotz der Rep. Kosten bin ich sehr zufrieden mit ihm und würde mir wieder einen kaufen. Einzig die RunFlat Sommerreifen, die er bei Kauf drauf hatte, werde ich nicht mehr aufziehen lassen. Jetzt mit den "normalen" Winterreifen ist der Fahrkomfort viel besser.

      Um sicher zu gehen und (Anwaltliche) Streitereien zu vermeiden, bin ich bei der Probefahrt zum :) vor Ort gefahren und habe den Fehlerspeicher auslesen und den Dicken von Meister mal anschauen lassen - alles i.O. Hab 85€ bezahlt, gut angelegtes Geld.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gruss Löwenherz

      Und fällst du 1000 Mal im Leben auf die Fresse, gibt es nur einen einzigen richtigen Weg:
      Aufstehen, Dreck abklopfen und weiter machen. GIB NIEMALS AUF !!!
    • Man muss halt wissen auf was man sich einlässt.
      Vorteil vom n62. Man hat fürs eigene Ego eben ein v8 unter der Haube. Der verspricht Souveränität usw.
      Nachteile, der Motor ( n62 ) hat konstruktive Schwächen ( im Vergleich zum m60 und m 62 ) die richtig ins Geld gehen können und früher oder später jeden treffen werden, abhängig von Pflege u Wartung.
      Die Autos sind mittlerweile sehr sehr preiswert nur sollte man das gleiche Geld in der Ecke liegen haben, wenn es ganz komisch wird.
      Will hier keinen Angst machen, hab die Odyssee hinter mir. Und das Auto hat jetzt innerhalb von 7 Monaten 5x den Besitzer gewechselt, wobei jeder um die 2k in den Wagen versenkt hatte.
    • wow, top das forum hier! danke für die schnellen antworten!

      Fehlerspeicher wollte ich auf jeden Fall auslesen (kann ich selber) aber evt. kann ich doch mal zum freundlichen fahren, die können ja einsehen ob schon größere schäden repariert wurden wenn ich mich nicht irre.

      @madmax: das klingt ja nicht so cool, 5x 2k sind wir schon bei 10k, da kann ich mir ja fast wieder einen von kaufen :(
    • Hallo Tobias,

      das Auto macht so auf den ersten Blick einen guten eindruck !
      ! Schau dir das Auto doch erst einmal in Ruhe an, fahre es Probe, nimm vielleicht noch einen Kollegen mit der objektiv genug ist! Man verliebt sich schnell in so ein Auto und da liebe bekanntlich blind machen kann, ist es besser noch jemand anders dabei zu haben!

      Ja , fehlerspeicher Auslesen und eventuell Fahrzeughistorie zeigen lassen kann nichts schaden! VSD Test machen und eventuell das Auto mal von unten betrachten, hilft auch bei der Entscheidungsfindung!

      Ansonsten sollte man eben schon wissen , dass der n62 Motor zwar seine Krankheiten hat , aber wenn die mal beseitigt sind, macht er auch Spaß !
      Auf keinen Fall die Katze im sack kaufen und Zeit für die Entscheidung sollte man sich lassen!
    • Am besten einen mitnehmen der von der Materie Ahnung hat.
      Läuft er leicht unruhig im Stand. Finger weg!! Egal was der vk sagt. Wären es Kleinigkeiten, würde er sie selbst beheben. Können Anzeichen verschlissener valvetronik sein, dagegen ist Wasserrohr und vsd Kindergarten.
      Fs vor und nach der Probefahrt auslesen. Die Probefahrt min 50 km!!
      Gerade Fehler wie katkonvertierung kann man löschen und tauchen erst nach vielen km wieder auf.
      Lenkung prüfen! Hat die Lenkung spiel wenn der Motor aus ist, Finger weg, gerade bei Aktivlenkung.
      Hat er dynamikdrive, die Aktiven stabis auf dichtigkeit prüfen.
      Steht eine Hebebühne zur Verfügung, Hinterachse prüfen. Gerade integrallager und tonnenlager sind meist verschlissen.
      Ich hatte mich auch blenden lassen. Man setzt sich rein dreht ne runde und denkt geil. Aber das Gefühl hatte ich auch wo ich vom 545i auf den 535d gewechselt bin. Aber da war ich froh den 4,5 losgeworden zu sein, mit 5k Verlust in 8 Monaten und unzählige Stunden Schreiberei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Madmax71 ()

    • und nach der Probefahrt den Wagen im Stand etwas laufen lassen.
      Dann hinten hinstellen und dem Verkäufer beten einmal nen beherzten Gasstoss zu geben.
      Stehst du nun im dunkeln sind die Ventilschaftdichtungen kaputt.

      Aber man muss nicht alles schlecht reden. Mein dicker hat nun 272000km weg.
      Das einzig teure ausserplanmässige waren die Schaftdichtungen. Aber da es hier im Forum begabte Leute gibt habe ich es zu nem Bruchteil repariert bekommen was BMW oder andere Werkstätten genommen hätten.
      Ansonsten läuft er prima. Er bokommt zum Winter und zum Sommer frisches Öl und das dankt er mir mit zuverlässigkeit :D

      im Dezember muss ich zum Tüv. Da bekommt er noch neue Querlenker spendiert und die doofe Generatordichtung. Im gleichen zu neue Motorlager.

      Wie gesagt man kann Glück haben oder aber auch pech. Da kann keiner rein gucken. Aber sinnvoll ist es aufjedenfall ein paar €€ im Rückhalt zu haben.
    • hey, danke nochmal für die Rückmeldungen! Er ist es jetzt in der Tat geworden. Machte einen sehr soliden Eindruck. Lief im Stand sehr ruhig, auch vom Fahren hat er überzeugt. Im Fehlerspeicher stand die Standheizung und die Zusatzwasserpumpe... Habe gelesen das die Standheizung nicht läuft wenn die Zusatzwasserpumpe nicht geht - und das spiel mit der Zusatzwasserpumpe kenn ich noch von meinem 1er, die war auch defekt... Denke mal solang es nur das ist, kann ich damit leben :) Ich mach nochmal 1-2 Bilder demnächst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von swaggolas ()